Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

05.02.12 13:39 #1
Neues Thema erstellen
Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!
lisbe
Zitat von Carebear Beitrag anzeigen
Lungenkrebs zum Beispiel...
Tja... darüber spricht die ganze Welt. Über Darmparasiten nicht. Weisst Du wie man das nennt? Konditionierung. Man hat es so oft gehört, dass man es irgendwann glaubt. Das Schlimme daran: wenn Dich dieser Gedanke dann auch noch stresst, dann leidet Dein Immunsystem darunter und es kommen nur noch neue Infektionen dazu. Denke mal darüber nach. Und schlage Dir den Lungenkrebs aus dem Kopf.

Grüße!

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Hallo Carebear,

auch ich möchte Dir zu Deinem Baby gratulieren und wünsche Dir,
daß bald herausgefunden wird, was Dir fehlt, damit Du statt Dir
Sorgen zu machen, Freude an Deinem Baby haben kannst.

Du bist ja schon auf dem richtigen Weg. Mach ruhig Druck. Es geht
schließlich um Dein Leben.

Liebe Grüße

windblume

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Huhu Carebear.
Wenn es denn "nur" die Rippenschmerzen wären, fällt mir, da unmittelbar nach deiner Entbindung aufgetreten, eine postpartale Thyreoiditis ein.

Die kann, wenn ich das richtig im Kopf habe, auch während oder direkt nach einer Schwangerschaft auftreten kann, bei Wikipedia steht nur "einige Monate nach Entbindung".

Ich selbst habe eine Hashimoto Thyreoditis, nicht durch Schwangerschaft ausgelöst.

Ich habe seit Beginn der vielen Beschwerden u.a. auch ewig lange heftige Rippenschmerzen gehabt, beim Atmen verstärkt, mal punktuell (auch ertastbar für mich), mal flächiger.

Ich hatte u.a. Panik, dass es die Lunge oder das Herz ist, aber damit war alles i.O..

Mein Arzt und ich haben auf eine so genannte Interkostalneuralgie getippt, ausgelöst durch Magensäureüberschuss (auch futsch seitdem ich die Schilddrüsenhormone nehme). Zur Verbindung von Interkostalneuralgie und Magensäureüberschuss habe ich grad leider nix mehr im WWW gefunden...

Ein erhöhter CRP weißt doch meine ich letztenendes auf eine Entzündung irgendwo im Körper hin ...? Die Hashimoto Thyreoiditis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Schilddrüse.

Du schreibst von anderen Blutwerten - Schilddrüsenwerte sind meine ich zumindest zum Teil Standard bei Schwangeren - wie sahen denn, falls getestet, die aktuellsten da aus? Namentlich z.B. TSH, ft3, ft4.

Auch Fieber kann wohl, wenn ich z.B. bei ht-mb auf den Infoseiten schaue, durch eine HT ausgelöst werden.

"Einzig" das Bluthusten verstehe ich nicht so ganz. Vielleicht (ganz weit hergeholt ...?) ein extremer Magensäureüberschuss und das Blut kommt aus dem Magen?

Absinken des Hämoglobins evtl durch den anhaltenden Bluthusten?

Pilzerkrankungen (Soor = Kandidose) treten bei HT-Patienten meine ich auch gehäuft auf...

Wie gesagt, das sind alles nur Etwaigkeiten basierend auf meinen eigenen Erfahrungen bzw. angelesenem Wissen!

Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Beschwerden "in den Griff" bekommst

Aaaaalles Gute für dein Pimpfchen und dich!!!

Grüße,
camerlenga

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

Carebear ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 05.02.12
Hallo...
Liege im Bett und bin fix und fertig. Schon gestern über Tag fühlte ich mich grippig. Meine Beine und Arme fühlten sich schwer und taub an und ich war total schlapp und kraftlos. Das bei nem Puls von 105.
Nun bin ich wach geworden und die Schmerzen sind wieder furchtbar schlimm. Ich kann mich kaum bewegen. Der Ort hat sich geändert. Sie sind nun rechst vorne von kurz unter der Brust bis zum Hals und wieder stark Atmungsabhängig. Es brennt und drückt. Ich kann nicht mehr.. kriege schlecht Luft und könnte nur heulen. Der Husten ist auch wieder schlimmer.

Camerlenga, ich bin mit dem Handy Online. Schaue mir den Link morgen an. Vielen Dank schonmal. In der Schwangerschaft habe ich eine Unterfunktion gehabt und nehme L-Thyrox 100. Genaue Werte habe ich nicht, aber kaut Hausarzt sind die Werte gerade in Ordnung. Muss eh wieder zum Schilddrüse schallen; da meine Mutter Schilddrüsenkrebs gatte, werde ich alle zwei Jahre durchgecheckt.
Wegen dem Blut: es wurde eine Magenspiegelung gemacht, da war alles in Ordnung. Übrigens ist es nun immer öfter älteres, also dunkleres Blut. Vielleicht hört es bald auf?

Nun liege ich hier und hoffe dass ausnahmsweise das Tilidin hilft. Im Liegen ist es so besonders schlimm. Aber da mein Mann mur heute Nacht die Kleine abgenommen hat und such alleine kümmert, muss ich irgendwie
Versuchen zu schlafen. Ab jetzt ist alles wieder ein Kampf.

Dass es nach Absetzen des Antibiotikums nun wieder so schlimm wird, sppricht nun aber doch für eine Entzündung und keinen Pilz (und kein Krebs), oder?
Übrigens, mein Onkel, meine Oma und mein Opa sind an Lungenkrebs gestorben. Vielleicht daher meine Angst.. aber ich gehe selber nicht vom schlimmsten aus. Nur manchmal schleichen sich die bösen Gedanken ein..

Mit dem Handy ist das echt ein Krampf.. ich melde mich spätet wieder..

Gute Nacht...

Geändert von Carebear (12.02.12 um 02:37 Uhr)

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Hallo Carebear,

Deine Angst über Lungenkrebst kann ich nachvollziehen, wenn Verwandte daran erkrank sind. Vorher gibt es aber noch andere Erkrankungen. Bei Bluthusten wäre doch auch Tuberkulose denkbar, zumal er nicht weniger sondern mehr wird. Ich will Dir keine Angst machen, aber laß das doch bitte auch abchecken. Du mußt nicht, weil morgen die Blutabnahme ist bis morgen tapfer durchhalten. Du kannst auch zum Notdienst. Heute noch.

Liebe Grüße

windblume

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

Carebear ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 05.02.12
Morgen..

Danke Windblume!
Ich war so oft beim Notdienst. Helfen konnten die mir nie.
Tuberkulose wurde sofort abgeklärt, ist aber negativ.
Bin aber auch noch dagegen geimpft. Der Schutz sollte ja noch halten?

Ich schätze, dass die Schmerzen von einer Pleuritis, bzw. dem Pleuraerguss kommen. Ich hab nur noch nie gehört, dass es so lange dauert bis es abheilt, bzw. dass Antibiotika nicht die gewünschte Wirkung zeigen.

Auffällig ist aber, dass es immer abwechselnd (manchmal auch gleichzeitig) rechts und links ist. Den Pleuraerguss hat man rechts diagnostiziert.

Ich glaube fast, dass ich ums Krankenhaus nicht mehr herum komme. Aber ihr könnt Euch sicher vorstellen wie schwer mir das fällt mich von meinen Kindern zu trennen :( Der Große kommt klar, aber die Kleine.. Sie ist heute 4 Wochen alt :(

Die Tilidin Tropfen haben leider quasi gar nicht geholfen. Nichts hilft! Es ist zum heulen.

Ich werde heute die Zähne zusammen beißen, irgendwie die Nacht rumkriegen (Gott hab ich Angst davor!) und dann morgen direkt zum Arzt. Vielleicht kann er mich direkt zum Röntgen oder anderer Diagnostik weiterüberweisen.

Achso, camerlenga, Interkostalneuralgie war meine erste Diagnose, von zig Ärzten. Das ist mittlerweile aufgrund der Blutwerte aber ausgeschlossen. Passt auch nicht, dass mittlerweile beide Seiten betroffen sind. Angefangen hat es ja links.

Es ist total bescheuert, ich fühl mich total verar*** von meinem Körper!! Ich bin 26, ich habe zwei bezaubernde Kinder und kann sie nicht genießen. Irgendwas ist immer.

Ich google weiter, in der Hoffnung irgendwas zu finden, auf dass die Ärzte vllt. einfach nicht kommen.

Liebe Grüße!

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Zitat von Carebear Beitrag anzeigen
Schon gestern über Tag fühlte ich mich grippig. Meine Beine und Arme fühlten sich schwer und taub an und ich war total schlapp und kraftlos. Das bei nem Puls von 105.
Ich bin mir bei deinen komplexen Beschwerden überhaupt nicht sicher, daher werte meine Aussagen bitte wirklich nur als meine Sichtweise!

Grippegefühl oder auch eine tatsächliche Infektanfälligkeit können von einer Schilddrüsenunterfunktion kommen, taube schwere Gliedmaßen ebenfalls, einen hohen Puls beklagt auch so mancher HT-Patient.

Wie sieht es denn mit den potentiellen Nebenwirkungen der Antibiotika aus, die du bekommen hast?

Zitat von Carebear Beitrag anzeigen
Nun bin ich wach geworden und die Schmerzen sind wieder furchtbar schlimm. Ich kann mich kaum bewegen. Der Ort hat sich geändert. Sie sind nun rechst vorne von kurz unter der Brust bis zum Hals und wieder stark Atmungsabhängig. Es brennt und drückt. Ich kann nicht mehr.. kriege schlecht Luft und könnte nur heulen.
Auch ich kenne das von der Interkostalneuralgie mit den Ortswechseln der Schmerzen, im Liegen wars meist noch schlimmer.

Zitat von Carebear Beitrag anzeigen
In der Schwangerschaft habe ich eine Unterfunktion gehabt und nehme L-Thyrox 100. Genaue Werte habe ich nicht, aber kaut Hausarzt sind die Werte gerade in Ordnung. Muss eh wieder zum Schilddrüse schallen;
Viele Ärzte kennen sich mit der Schilddrüse überhaupt nicht aus leider, daher haben viele Erkrankte einen langen holprigen Weg, bevor jemand ihre Beschwerden ernst nimmt.

Oft werden bescheidene Werte für gut befunden, ebenso häufig wird gesagt "Die Werte sind in der Norm, Beschwerden müssen woanders herkommen".

So erging es neben mir auch meiner Mutter, meinem Mann und auch der Familie einer Freundin (3 Kids, ihr Mann und sie - allesamt unterfunktionierend, wie nun einzig durch ihre Beharrlichkeit nach ner halben Ewigkeit rauskam).

Wenn du während der Schwangerschaft eine Unterfunktion bekommen hast, hört sich das für mich verdächtig nach der bereits erwähnten postpartalen Thyreoiditis an - basierend auf meinen Kenntnissen. Und die Unterfunktion verschwindet ja nicht einfach komplett nach der Entbindung, der Hormonbedarf dürfte nur etwas sinken.

Vielleicht findest du ja auf den Hashimoto-Infoseiten nützliche Infos für dich ...?

Zitat von Carebear Beitrag anzeigen
Übrigens ist es nun immer öfter älteres, also dunkleres Blut. Vielleicht hört es bald auf?
Ich hoffe es! Aber krass ist es, dass kein Arzt was finden will und dich einfach wieder wegschickt!!!

Grüße,
camerlenga

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

Carebear ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 05.02.12
So, bin nun im FachKrankenhaus und bekomme morgen die Bronchoskopie... Hier nimmt man mich wesentlich ernster. Melde mich dann, wenn ich was weiß...
Liebe Grüße!

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carebear,

da drücke ich Dir fest die Daumen, daß nun endlich eine Diagnose + Therapie angefangen wird

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Sehr starke Schmerzen, Bluthusten und keine Ahnung!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Carebare, ich kann mich Oregano nur anschließen:
Alles alles Gute, auf dass endlich jemand etwas unternimmt, was dir hilft!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht