Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

05.02.12 13:06 #1
Neues Thema erstellen

Christine1972 ist offline
Beiträge: 135
Seit: 10.11.05
Hallo liebe Mitglieder,
vielleicht gibt es wenigstens Eine/n hier, der die Symptome kennt, die mich plagen und kann mir einen Tipp geben.

**Problem**:
extremer Energieabfall/müdigkeit 2-3 stunden nach dem Aufstehen.
Diese bleiernde Energielosigkeit bleibt dann den Rest des Tages... ich fühle mich wie unter schlechtem Drogeneinfluss... finde nicht mehr die richtigen Worte, kann mich kaum konzentrieren etc.
Ich bin auch blass, friere schnell und viel, habe Schwindelattacken neige zur Infektanfälligkeit.
Im Winter ist es schlimmer, als imSommer.

Ich habe eine kleine Tochter, die mich zwar fordert, aber normalerweise nicht überfordert. Ich bin nur schnell überfordert, weil ich keine Energie habe. Ich habe auch keinen Stress, keine Depressionen, Perspektivlosigkeit oder sonst was.
Wenn es mir gut geht, bin ich gerne und mit freude unterwegs und versuche das so gut zu nutzen, wie ich kann.

Ich habe das Gefühl, das es vll etwas mit Hormonen zu tun haben kann?
Ich neheme schon lange keine Pille mehr, werde dieses Jahr 40 Jahre alt...
Ich habe den Verdacht auch nur, weil es immer so plötzlich kommt: ich stehe morgens auf, bin (wenn ich nicht krank bin) fit, Kreislauf ist top, stehe also auf und kann gleich anfangen Dinge zu erledigen (ich habe es mir auch angewöhnt, nun immer das wichtigste gleich morgens zu erledigen, weil ich ja inzwischen weiß, das ab Mittags nix mehr geht). Dann kommt der "abfall" der Energie... Es ist fast so, als hätte ich nur 3 Stunden Energie und dann ist alles leer.


**Mögliche Ursachen**:
Schilddrüsen UF (ist bei mir diagnostiziert, siehe Werte),
niedriger Blutdruck,
irgendein Mangel (?)

**Was ich schon probiert habe**:
Ich habe schon eine Eigenbluttherapie, Darmsanierung und Mandel OP hinter mir (wegen der Infektanfälligkeit), habe Citalopram, Johanniskraut, Eisentabletten, Vitamin B12, Vitamin D... und seit Neustem Gutron Tabletten (Midodrin) gegen den niedrigen BD ausprobiert. Ich habe auch Vigil (Modafinil) zuhause, wenn nix mehr geht...kann ja aber auch nicht die Lösung sein.
Und Sport hilft mir auch nicht, denn wenn ich fit bin, bewege ich mich viel und wenn ich wieder so ausgelaugt bin, geht eben nichts. Die Ernährung ist okay. Kein Fastfood aber Obst, Gemüse etc. Abends (leider) Süßigkeiten.

**Hier noch meine Werte**:
August 2011
CHOL: 211 (<200)
FERS: 73 (13-150)
FT3: 3.0 (2.0-4.4)
FT4: 15.7 (9.3-17.1)
GLUKB: 80 (<110)
PTHIN: 1.9 (1.5-6.7)
TSH: 0.02 (Euthyreose 0.27)

September 2011
Ferritin: 101
Vitamin D: 32,1

Wer weiß noch einen Rat/Tipp für mich?

extremer Energieabfall/müdigkeit 2-3 std.nach dem Aufstehen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.676
Seit: 10.01.04
Nur eine Zwischenfrage, Christina: Nimmst Du denn Schilddrüsen-Medikamente?
Sind auch die Antikörper bestimmt worden (TPO-Ak, TG-Ak, TRAK. Und Ultraschall)?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

Christine1972 ist offline
Themenstarter Beiträge: 135
Seit: 10.11.05
oh, hab ich vergessen zu schreiben
ich nehme täglich 125µg L-Thyroxin.
Sonographie unauffällig. Antikörper keine.

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

Ginster ist offline
Beiträge: 268
Seit: 12.12.11
Hallo,

wieso abends Süßigkeiten? Hast du tagsüber Stress, den du so versuchst, abzubauen?

Spontan möchte ich auf beginnende Wechseljahre "tippen". Meine Erschöpfung vor ein paar Jahren fing auch so an: Morgens nach dem Aufstehen war ich fit, aber 2 Stunden später wieder kaputt. -

Ich würde mal Hormone untersuchen lassen diesbezüglich. Und evt. ein Neurostressprofil (Cortisoltagesprofil.).

Falls da Auffälligkeiten sind, stellt sich dann für dich nur noch die Frage, wie du einen Behandler findest.

v.Grüße Ginster

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

Christine1972 ist offline
Themenstarter Beiträge: 135
Seit: 10.11.05
Naja...ich habe den Stress, den viele Mamas haben. Tagsüber ist meine Tochter für 4,5 std. im Kiga, nachmittags unternehmen wir was und abends, wenn das Kind endlich mal schläft, gönne ich mir was süßes

Und Wechseljahre...glaube ich nicht, da ich diese Beschwerden ja auch schon früher hatte... aber ich werde die Hormone auch noch mal untersuchen lassen.

Ich fühl mich halt so, als hätte ich 3 Tage (ohne Alkohol) auf einem Festival verbracht und sehr wenig geschlafen...mir brennen die Augen vor müdigkeit. Wenn ich aber schlafen gehe, fühl ich mich danach nicht ausgeruhter (schnarchen tue ich nicht) und kanndann abends nicht mehr einschlafen...

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

molje ist offline
Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallo,
möchte mich kurz einschalten und auch einen kleinen Tip geben.
Vor 1 Jahr, als ich hier ins Forum kam, war ich eigentlich zu nichts mehr groß fähig.Was alles damit zusammenhängt, kann ich jetzt hier nicht alles schildern.Aber für Dich interessant wäre vielleicht, daß die bodenlose Erschöpfug, die auch spätetens nach dem Morgen ganz stark wurde, mit einer Nebennierenschwäche zu tun hatte.
Und die Nebennieren(nicht zu verwechseln mit den Nieren) werden auch durch Schilddrüsenstörungen beeinflußt.Goggel doch mal unter Nebennierenschwäche!(Ich kann das nicht, mit dem Setzten eines Links....)
Ganz arg geholfen hat mir, daß ich statt wie früher Getreide und Obst zum Frühstück- schon morgens mit Fleisch,Fisch oder Schafskäse anfange und zu jeder Mahlzeit tierishes Eiweiß esse.Das hat die Nebennieren und den Blutzucker stark gebessert.Hätte ich nie gedacht- denn gesundheitsbewußt habe ich eher wenig tierisches Eiweiß zu mir genommen.Doch-nachzulesen- gerade bei der nebennierenschwäche brauchts das!
Wenn ich Müdigkeit provozieren will, brauche ich nur wieder morgens Obst essen....
Und Du ißt abens Süßes- danach mag der Blutzucker so abstürzen und falls Du dann morgens auch wieder hauptsächlich Kohlehydrate ißt, kann auch der schnell abfallende Zuckerspiegel danach die müdigkeit verursachen.Was ißt Du denn morgens????
So, habe nun doch mehr geschrieben- mir wurde hier sehr geholfen, darum versuche ich auch bißchen zurückzugeben.....
lg Su

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.953
Seit: 22.05.11
Hallo Christine,
kann es sein, dass Dein Leistungsabfall erst nach dem Frühstück auftritt`?
Dann könnte es sein, dass Du unter Nahrungsmittelintoleranzen leidest....
Da hilft Dir dann auch Deine sogenannte gesunde Ernährung auch nichts mehr, wobei man sich sicher ohne Ende streiten kann, was das nun eigentlich bedeutet.Versuch mal die Zeit vor dem Frühstück um ein zwei Stunden zu verlängern, wenn Du dann diese Zeit länger fit bist, sollte es stimmen, dass Dein Essen das Problem ist.
Nach dem was ich weiss, ist gesundes Essen jenseits von Milchprodukten und glutenhaltigem Getreide wenigstens!
Dass das Problem um die 40 auftritt ist für mich nicht mit den beginnenden Wechseljahren zu erklären oder man sollte da bitte nichts verwechseln, denn z.B. eine Histaminintoleranz wird gerade in dieser Zeit oft diagnostiziert und die Symptome ähneln sehr denen der WEchseljahre.

Belies Dich hier auf der Seite mal über Nahrungsmittelintoleranzen und google auch anderweitig fleissig zum Thema.

Es gibt die Meinung von Experten, dass bis zu 80 % der Bevölkerung unter diesen Intoleranzen leiden und auch etwa 80% wiederum wissen nicht was ihnen da zu schaffen macht, die Ärzte sind hier total unterbelichtet !
Musste selbst komplett alles selbst erkennen und das obwohl ich schon immer von Ärzten umzingelt war!

Nahrungsmittelintoleranzen können so ziemlich alles auslösen, was man sich so vorstellen kann.

Alles Gute.

Geändert von bestnews (05.02.12 um 22:44 Uhr)

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Hallo Christine1972,

Ich bin auch blass, friere schnell und viel, habe Schwindelattacken neige zur Infektanfälligkeit.
irgendein Mangel
Vitamin D Mangel würde passen. Wenn schon ein Mangel vorliegt, reichen die normalen Präparate nicht. Eine Dosirung um die 5000 IE oder noch höher pro Tag ist am Anfang notwendig. Gibt es auch rezeptfrei im Internet zu bestellen. Die meisten hier bevorzugen Vitamin D3 in flüssiger Form.

Vitamin D: 32,1
Es gibt zwei Werte die gemessen werden könne und diese können dann nochmal in zwei unterschiedlichen Einheiten angegeben werden. 25 (OH) Vit D3? in nmol/l oder ng/mL?

Jeh nach dem was gemessen wurde, hast du einen Mangel oder sogar einen starken Mangel.

Dann könnte das Thema KPU eine Rolle spielen. Kryptopyrrolurie
Kryptopyrrolurie ist keine annerkante Krankheit, was unverständlich ist, weil man sie eindeutig diagnostizieren kann. Vielleicht solltest du beim Hausarzt lieber nicht das Wort KPU erwähnen sondern nur fragen ob man Zink und Vitamin B6 messen kann, diese beiden Werte sind bei KPU nähmlich stark erniedriegt.

Ich habe das Gefühl, das es vll etwas mit Hormonen zu tun haben kann?
Hast du dieses beim Frauenarzt und Endokrinologen untersuchen lassen?

Die Rolle vom Östrogen wurde im Forum schon oft besprochen und zu dem Thema wirst du noch mehr Beiträge finden, die für dich interessant sein könnten. http://www.symptome.ch/vbboard/hista...genmangel.html

Ein zu hoher Histaminspiegel könnte der Grund sein, warum du diese bleiernde Müdigkeit bekommst. Histamin regelt unter anderem den Schlaf-Wachrhythmus und Nachts sollte der Histaminspiegel gegen Null sein, sonst hat man Schlafstörungen.

Histamin-Intoleranz

TSH: 0.02 (Euthyreose 0.27) Von der Schilddrüse habe ich keine Ahnung aber der Wert scheint stark erniedrigt.

Falls du in diesem Thread keine passenden Antworten bekommen solltest, kannst du wegen den Schilddrüsenwerten und den Hormonen hier noch mal spezielle Fragen stellen: Schilddrüse, Hormonsystem

Zitat bestnews:
Dann könnte es sein, dass Du unter Nahrungsmittelintoleranzen leidest
Ich musste auch die Erfahrung machen, dass eine zunehmende Müdigkeit im laufe des Tagen was mit der Ernährung zu tun haben kann.

Histaminintoleranz wurde schon erwähnt. Es könnte schon der Kaffe oder Schwarztee sein. Auch Kakao wurde bei einer HI zu Müdigkeit führen.

Dazu stark histaminhaltige Lebensmittel wie Käse und auch Brot ist oft unverträglich.

Gluten- und Milcheiweissunverträglichkeit kann auch zu ganz diffusen Symptomen führt, die man schwer zuordnen kann, wesshalb diese Unverträglichkeiten oft Lebenslang unerkannt bleiben. Ich bekomme bei regelmässigen Milchkonsum eine innere Unruhe, Gelenkschmerzen und habe Schlafstörungen. Nicht wenn ich mal ne Scheibe Käse esse aber jeden Tag ein Glas Milch macht sich deutlich bemerkbar.

Falls du auch Blähungen hast, könnte auch eine Sorbit-, Fruktose- oder Laktoseintoleranz vorliegen.

Grüsse
derstreeck

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

Christine1972 ist offline
Themenstarter Beiträge: 135
Seit: 10.11.05
ich danke euch sooo sehr für eure tipps!
ich werde mirdas alles nochmal in ruhe durchlesen.
momentan glaube ich, das ich einfach profane winterdepressionen habe... bin sehr kälteempfindlich und deshalb viel zuhause. ständig kopfdröhnen...

Extremer Energieabfall/Müdigkeit 2-3 Std. nach dem Aufstehen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
winterdepressionen habe... bin sehr kälteempfindlich und deshalb viel zuhause.
Besser kann man einen Vitamin D Mangel in einem Satz nicht beschreiben.

Welches Vitamin D Präparat in welcher Dosierung nimmst du?

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht