Mein ganzer Körper schmerzt und und...

25.01.12 00:09 #1
Neues Thema erstellen
Mein ganzer Körper schmerzt und und...

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
So nun hab ich endlichdie anderen Blutwerte. Ich sehe, dass auch die Monozyten erhöht sind. Hab gegoogelt. Dies kann auftreten unter anderem auch bei Myositis. Bei Myositis hat man auch Muskelschwäche, Muskelschmerzen, oftmals auch eben, wie ich es habe, ein Muskelkaterschmerz der nicht weg geht.
Wäre jedenfalls auch noch ein Punkt der in Frage käme. Schon verschiedene Ärzte sagten immer zu mir, meine Entzündungsfaktoren oder Werte seinen ein wenig erhöht. Eben vieleicht wegen einer Muskelentzündung? Ichhatte schon damals, als ich 2 Wochen im Spital lag, erhöhte Entzündungswerte und sie wussten nicht woher die kamen. Mein früherer Hausazt sagte auch diese seine netwas erhöht.

So hier mal alle Werte die ich noch habe. Ein bisschen weiter oben sind noch paar restliche von der Neurologin. Links der Normalwert, recht MEIN Wert (das rote) vom 22.06.2012

C-reaktives Protein < 5mg/l 1.6
Hämoglobin 11.0 - 16.5 g/dl 14.2
Hämatokrit 35.0 - 50.0 % 42.5
Erythrozyten 3.80 - 5.80 10 4.89
MCV 80.0 - 97.0 um 87
MCH 26.5 - 33.5 pg 29
MCHC 31.5 - 35.0 g/dl 33.3
Leukozyten 3.5 - 10 10 6.8
Granulozyten 1.2 - 6.8 10 3.3
Granulozyten % 43.0 - 76.0% 46.8
Lymphozyten 1.2 - 3.2 10 2.8
Lymphozyten % 17.0 - 48.0% 42
Monozyten 0.3 - 0.8 10 0.7
Monozyten % 4.0 - 10.0% 11.2 **
Thrombozyten 150 - 390 10 271
ASAT < 35 U/l 48.65 **

GGT 92.06 **
Glucose 3.9 - 6.4 mmol/l 5.29Creatinin 63.88
HbA1c 4.2 - 7.0% 5.7
Erythrozyten Verteilungsbreite 10.0 - 15.0% 15.8 **
Ferritin 10-150 107
Vitamin B12 132 - 835 pmol/l 347
Vitamin D (25-OH) 75 - 175nmol/l 58 **
TSH 0.3 - 5.0 mU/l 1.3
ft3 3.1 - 7.2 pmol/l 5.1
ft4 11.0 - 26.0 pmol/l 13.8
Helicobacter pylori-Antigen negativ
Mittleres Thrombozytenvolumen 6.5 - 11.0 um 6.8Thrombokrit 0.184
Thrombozyten-Verteilungsbreite 13.3

So bin dann mal gespannt was ihr dazu sagt

Liebe Grüsse

Geändert von sternenmami (25.01.13 um 01:16 Uhr)

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

Nadesha ist offline
Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Hallo Sternenmami,

hast du es schon mit Vitamin E versucht? Ich hatte die letzten Monate auch permanent Schmerzen am ganzen Körper und dachte erst es läge am Vitamin D-Mangel, aber nach nem 3/4 Jahr aufsättigung mit reichlich Calzium/Magnesium waren immerhin die Knochenschmerzen verschwunden, aber die Muskeln waren ne Katastrophe. Besser wurde es durch hochdosiertes Vitamin E, habe zweimal täglich 400mg genommen. Schon nach 2 Wochen gabs eine deutliche Besserung und jetzt kann ich sogar schon wieder Sport machen, was vorher undenkbar war. Kann dir auch gerne sagen welches Vit E ich genommen habe.
Orthomolekulare Medizin – Chronische Schmerzen » News & Blog - PharmXplorer Focus

Lieben Gruß
Nadesha

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
Hallo zusammen

Ich melde mich hier wieder mal da ich immer noch nicht weiter bin. Aktuell ist, dass ich vor 2 Wochen die Gallenblase rausnehmen musste da ich starke Koliken hatte.
Seither ist mein Bauchschmerz weg. Ich hatte 2 Magenspiegelungen da ich immer Bauchschmerzen, Übelkeit etc. hatte und das täglich. Seit ich die Gallenblase weg habe, habe ich keine Bauchbeschwerden mehr. Nur der Blähbauch ist noch da, aber Schmerzen und Übelkeit sind wie weggeblasen. Ich hoffe es bleibt so. Meine enorme Müdigkeit und die Schmerzen überall machen mir aber weiterhin zu schaffen. Ich würde gerne eine Vitamin B12 Kur machen, ich hab mal von bestimmten Tropfen hier im Forum irgendwo gelesen. Kann mir jemand welche empfehlen?

Liebe Grüsse

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo sternenmami,

Du meinst sicher Methylcobalamin flüssig.

So wie dieses hier:
Nahrungsergänzungsmittel kaufen: Methylcobalamine Liquid (B-12) 30 ml DL - Vitaminwelten GmbH - Vitaminwelten / Gourmetwelten24 / Tahiti-Vanille.eu

Gibt es auch als Lutschtablette. Ich nehme Tabletten mit 5000 mcg pro Tablette. Auf die Dosierung musst beim Preisvergleich achten. Viele Produkte haben 500 oder 1000 mcg. Die wirken auf den ersten Blick preiswerter, sind sie dann aber nicht, wenn die enthaltene Menge B12 beachtet.

Ich halte es jedoch nicht für sinnvoll auf Verdacht eine B12 Kur zu machen. B12 kann man recht zuverlässig bestimmen indem man die das Holotranscobalamin und Homocystein bestimmen lässt. Es gibt noch weitere Werte wie die Methylmalonsäure, die Aussagen zum B12 Spiegel zulassen.

Vitamin B12 132 - 835 pmol/l 347
Das ist das Gesammt-Cobalamin im Serum. Der Wert ist wenig aussagekräftig. Ich hatte mal gelesen, alles unter 400 kann schon ein Mangel sein.

Das Hauptproblem bei einer Verdachtssupplementierung sehe ich darin, dass weitere Mängel nicht beachtet werden. Eventuell muss man zum B12 auch Folsäure einnehmen.

Dann können weitere Mängel bei deinen Beschwerden eine Rolle spielen. Vitamin D, B1, B2, B3, B6, Zink, Mangan, Vitamin E, K und weitere und dann kommen noch die Aminosäuren dazu.

Ich halte einen kurzfristigen Versuch mit B12 für unbedenklich aber langfristig gesehen kommst Du um eine intrazelluläre Vollblutanalyse nicht herum und diese musst Du eben notfalls selbst zahlen. Einige User berichteten, dass es der Endokrinologe gemacht hat und sonst wäre ein Orthomolekularmediziner zuständig. Ich weiss jedoch nicht, wie es in deiner Stadt ist.

Vitamin D (25-OH) 75 - 175nmol/l 58
Nimmst Du Vitamin D? Hast Du im Forum um die richtige Dosierung gestöbert? Bei der Vitamin D Einnahme ist es wichtig auch Magnesium zu beachten. Am Anfang der Einnahme kann es auch sinnvoll sein Kalzium dazu zu nehmen.

Um dir da die richtigen Empfehlungen zu geben, kannst Du dich vielleicht auch an einen Heilpraktiker wenden?

Grüsse
derstreeck

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo sternenmami
Mit grosser Betroffenheit habe ich soeben deine Geschichte gelesen.
Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass eine alleinige Vitamin B12-Kur bei dir ausreichend ist. Unterstützend helfen könnte dies meiner Meinung nach aber schon.
Aufgrund deiner Schilderungen gehe ich schwer davon aus, dass du an einer chronischen Infektionskrankheit leiden könntest. Bei einer solchen sind normalerweise mehrere Erreger im Spiel. Insbesondere bei deiner Symptomatik und Krankengeschichte würde ich davon ausgehen. Es tut mir leid, aber ich kann natürlich auch nicht erraten, welche Erreger bei dir relevant sein könnten. Aufgrund deiner Beschwerden würde ich jedoch MINDESTENS testen lassen:
  • Epstein-Barr-Virus (EBV)
  • Chlamydia Pneumoniae
  • Borrelien
  • Yersinien
Sicherlich könnten auch noch andere Erreger relevant sein. Ehrlich gesagt, bin ich nicht mit all deinen Symptomen sowie deren möglichen ursächlichen Erregern vertraut.

Übrigens: Sollte meine Vermutung stimmen und solltest du wirklich (schon seit Jahren) an Infekten leiden, so ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass auch dein Kind den Erreger zumindest in sich trägt (auch wenn er (noch) keine Symptome zeigt)! Bitte beobachte deinen Sohn genau und achte auch nur auf die kleinsten Beschwerden!

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute! LG

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Guten Morgen,

Ja, bei der Fülle von wirklich schwerwiegenden Symptomen kommt eigentlich nur eine Infektionskrankheit in Betracht. Einige hat Kämpferin schon genannt. Eine Infektiologische Abteilung einer Uni würde ich anpeilen, die Hausärzte, auch die Internisten, können das nicht.

Ging vor Beginn Deiner Krankheit ein Aufenthalt in den Subtropen/ Tropen vorraus (bis ein Jahr vorher)?

Bei Deinem Blutbild fehlen die Eosinophilen Granulozyzen, Erhöhung spricht für Parasiten, Normalwert spricht nicht gegen Parasiten.

Ich will Dich nicht erschrecken, aber Miliartuberkulose (oder Organtuberkulose) kommt auch in Betracht.

Beinigen tropischen Parasitosen gibt es Beulen unter der Haut.

Googel doch bitte selber mal Onchozerkose und vergleiche, aber das kommt nur in Betracht, wenn Du in einem Endemiegebier warst (eigentlich), Aber womöglich kann man sich auch anstecken, wenn man Kontakt mit einem Infizierten Hatte.

Vergleiche bitte einmal selbst die Symptome.

Du kommst vermutlich nicht weiter, wenn Du Dein Augenmerk abwechselnd auf alles mögliche richtest, wenn man sich aller zusammen anguckt, bleibt eigentlich nur Infektionskrankheit übrig.

Vielleicht kommt auch Leshmaniose in Betracht, da reicht es schon, wenn Du kontakt mit einem infizierten Hund hattest (Hunde aus südlichen Ländern bringen das manchmal mit).

Grüße von Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht