Mein ganzer Körper schmerzt und und...

25.01.12 00:09 #1
Neues Thema erstellen
Taubheitsgefühl linke Seite

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sternenmami,

eine eindeutige Diagnose zur Borreliose gibt es leider nicht. Aber das heißt nicht, daß man nicht versuchen sollte, sie so weit möglich abzuklären.
Hier findest Du mehr:

Borreliose
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Wie sehen eigentlich Deine Zähne aus? Gibt es da behandelte Zähne, evtl mit Amalgam oder verschiedenen Metallen?

Wegen der erhöhten Leberwerte: ist nachgeschaut worden, ob Du evtl. eine Hepatitis hast?
Hepatitis-ABC - Hepatitis Hilfe Krefeld

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Taubheitsgefühl linke Seite

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
Ja die Zähne sollten eigentlich i.O. sein. Ist nochnicht so lange her seit ich beim Zahnarzt war. Habe viel Löcher, aber alle Amalgamfüllungen, bis auf eine, sind ersetzt durch die weissen. Aber irgendwo in dem Bereich wo die Amalgamfüllung ist habe ich auch eine Art Schmerz, vorallem beim springen, Kopf schütteln, bei Erschütterungen spüre ich ein eigenartiges Gefühl dort. Nicht sehr schlimm aber ein bisschen ein eigenartiges Gefühl ist dort schon. Ichhab das dem Zaharzt auch gesagt gehabt, aber er sah nichts weiteres.

Liebe Grüsse

Taubheitsgefühl linke Seite

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sternenmami,

Habe viel Löcher, aber alle Amalgamfüllungen, bis auf eine, sind ersetzt durch die weissen. Aber irgendwo in dem Bereich wo die Amalgamfüllung ist habe ich auch eine Art Schmerz,
Sind bei der Amalgamentfernung Schutzmaßnahmen angewandt worden oder sind die einfach so ausgebohrt worden?
Amalgam kann krank machen - giftig durch Quecksilber-Anteil

Wenn Du viele Füllungen gehabt hast: hast Du eine AUsleitung gemacht (s. Link zu Amalgam)?

Viele Amalgamis sind u.a. Nickelallergiker. Weißt Du, daß etliche "gesunde" Lebensmittel Nickel enthalten?
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...-allergie.html
Weißt Du, daß Allergien und Intoleranzen selten alleine daher kommen? Vor allem eben mit einer "amalgambelasteten" Vergangenheit?

Bei den Chiropraktikern gibt es große Unterschiede, was Können und Effektivität angeht.
Meine Favoriten in der Zunft der manuellen Therapie sind eindeutig Osteopathen.
VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Fibromyalgie

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo sternenmami,

Ich würde mich niemals mit der Diagnose Fibromyalgie zufriedengeben. Dein anderer Arzt hat mit dem Vitamin D Mangel doch schon einen wichtigen Faktor gefunden.

Ich würde mich mit weiteren möglichen Mängeln (Magnesium, B6, B12, Zink ...) und der richtigen Dosierung bei der Einnahme beschäftigen und es einfach mal probieren.

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...magnesium.html

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...che-dosis.html

Wie ernährst Du dich? Ausgewogen, histaminarm, basisch, wenig Zucker, wenig Weissmehl?

Wurde Borelliose richtig getestet?

Grüsse
derstreeck

Fibromyalgie

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
@ derrstreeck

Ja ich bin mit dieser Diagnose auch nicht wirklich zufrieden. Meine Ärztin hat mir nicht einmal die Möglichkeit gegeben alle meine Beschwerden zu erzählen. Sie hat mich unterbrochen. War ihr wohl zu mühsam. Wie soll man denn da eine richtige Diagnose stellen können? Eben wenns zu anstrengend wird, wird alles auf Psyche oder Fibromyalgie abgeschoben.

Ja beim vorherigen Arzt sagte er, ein Vitamin D Mangel sei da und erhöhte Leberwerte, meine jetztige Ärztin sagt (sie hat das gleiche Laborblatt erhalten), dass diese Werte nach ihrem Labor normal seinen. Jeder Arzt wertet die wohl anders aus???

Weiss nicht einmal in diesem Bereich was jetzt Sache ist. Borreliose wurde nicht geteset, hab aber doch gelesen dass Borreliose tu testen nicht grad so einfach sein soll? Oder zumindest nicht wirklich aussagekräftig.

Laut Labor war eigentlich alles ok. Ob B6, Zink etc. getestet wurde, weiss ich nicht. Hab mich auch gar nicht mehr dafür noch irgendetwas zu fragen oder zu verlangen. Die hält mich eh für verrückt und hat mir ein Antidepressiva mitgegeben.

Liebe Grüsse

Taubheitsgefühl linke Seite

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
Hallo Oregano

Schutzmassnahmen? Nein da wurde soweit ich weiss einfach gebohrt und neue Füllung gemacht. Hatte in meinem Leben bisher sicher schon fast 15 mal gebohrt. Warum ich so schlechte Zähne habe weiss ich nicht. Putze meine Zähne regelmässig (Zahnseide leider nur so einmal die Woche).
Wie kann man denn das entgiften? Ich habe mir nun noch überlegt, ich hatte jahrelang ein Zungenpiercing, welches ich erst vor ca. 2 Wochen endgültig rausgenommen habe. Könnte das auch einen Einfluss gehabt haben? Ist ja ach etwas metallisches. War zwar Chirurgenstahl, sollte daher eigentlich verträglich gewesen sein denke ich. Bauchnabelpiercing habe ich auch und das ist noch drin.

An Osteopathie habe ich auch schon gedacht. Aber mein Budget als alleinerziehende ist einfach sehr klein und da liegt eine solche Therapie einfach nicht drin. Ich könnte mir vorstellen dass es eine gute ache wäre, aber ich wüsste nicht woher das Geld nehmen für eine solche Therapie. Die Zusatzversicherung habe ich nicht, wurde leider durch meine Rückengeschichte nicht mehr aufgenommen.

Liebe Grüsse

Taubheitsgefühl linke Seite

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sternenmami,

Wie kann man denn das entgiften?
Das steht u.a. in dem Link über Amalgam in #9 .
Außerdem gibt es ja hier eine ganze Amalgam-Rubrik, in der es unzählige Infos gibt. Entscheiden, wie Du entgiften möchtest, mußt Du allein, und dazu gehört eben dann die Information.

Hier ist eine sehr gute Seite zum Thema Amalgam:
Amalgam Informationen

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Fibromyalgie

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Sternenmami,

es ist dein Recht als Patient, eine Kopie des Laborbefundes zu bekommen. Du kannst ganz normal darum bitten, diese zu bekommen.

Da meine Frau und ich einen Vitamin D Mangel hatten, bin ich darüber gut informiert und kann sicher was zu deinem Wert sagen, wenn Du den Wert hier reinstellst.

Bei mir hat die Einnahme von Vitamin D viel gebracht. Bei meiner Frau war keine Änderung ihres Befindens zu merken, obwohl sie einen stärkeren Mangel hatte als ich. Es sind sicher immer mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen. Deine Ärztin hatte vielleicht schon Patienten mit einem stärkeren Mangel, die diese Beschwerden nicht hatten und deshalb will sie nicht glauben, dass dies eine Rolle spielt. Die Erfahrung vieler User hier im Forum zeigt jedoch, dass man einen Vitamin D Mangel ernst nehmen sollte. Wir reden hier vom Speicherwert 25(OH)VitD3. Das Problem ist nicht der kurzfristige Mangel, wie er bei vielen Menschen im Winter auftritt, sondern ein langjährige unerkannter Mangel.'

Borreliose wurde nicht geteset, hab aber doch gelesen dass Borreliose tu testen nicht grad so einfach sein soll? Oder zumindest nicht wirklich aussagekräftig.
Das stimmt soweit jedoch ist das kein Grund es gar nicht erst zu testen. Es muss keine Borreliose sein, ich möchte nicht beurteilen, ob Du unbedingt drauf bestehen solltest. In meiner Stadt gibt es eine kostenlose Beratung durch einen Spezialisten. Vielleicht kannst Du mal schauen, ob es solche Angebote auch in deiner Nähe gibt.

Ansonsten ist der empfohlene Test Elisa plus Westernblot auf Borrelien.


Dann gibt es noch den LT-Test und die Dunkefeldmikroskopie, welche jedoch nicht von der Kasse bezahlt werden.

Erhöhte Leberwerte können durch eine Fruktose- Sorbitintoleranz verursacht werden. Hast Du häufig Blähungen? Dann sollte diese beiden Sachen getestet werden.

Laut Labor war eigentlich alles ok. Ob B6, Zink etc. getestet wurde, weiss ich nicht.
Das gehört nicht zum grossen Blutbild und wurde sicher nicht gestestet.

Man kann sich einen Heilpraktiker suchen, der einem Blut abnimmt und ins Labor schickt und solche zusätzlichen Tests veranlasst. Ich habe diesen Weg gewählt, nachdem ich die Diskusion mit Ärzten satt hatte. Ist natürlich ne Geldfrage.

Es ging auch um Amalgam. Bei einer Freundin von mir, die auch Ganzkörperschmerzen hatte, wurde eine Allergie auf Nickel und Quecksilber festgestellt. Ihre Schmerzen hatten also was mit der Allergien auf ihre Zahnmaterialien zu tun.

Ich meine, das mindeste was deine Hausärztin noch veranlassen sollte ist ein Allergietest (Epikutan) auf Nickel, Quecksilber, Amalgam, Palladium, eben auf die Sachen die Du im Mund hast.

Dann gibt es eine Reihe weiterer Test, welche die Kasse nicht bezahlt.

Die hält mich eh für verrückt und hat mir ein Antidepressiva mitgegeben.
Du bist hier nicht die erste der es so geht. Ist es ein Serotoninwiederaufnahmehemmer? Ich würde es nicht nehmen und schon gar nicht, wenn der Serotinspiegel nicht bestimmt wurde.

Die nächsten Schritte, welche ich gehen würde, falls nicht schon geschehen, wären:

Vitamin B12 (Holotranscolabamin 50 Euro) testen lassen. Wichtig, wenn schon der Verdacht auf Zöliakie besteht!
Schilddrüse, alle 6 Parameter bestimmen lassen.
Epikutantest beim Allergologen auf alle Stoffe, die ich im Mund habe.
Fruktoseintoleranz, Sorbitintoleranz und Laktoseintoleranz testen lassen.


Jetzt habe ich nochmal deine Beträge überflogen:

Eine Biopsie wurde gemacht und sie sagte eine leicht Zöliakie sei da. Aber gibt es eine leichte Zöliakie? Ich denke entweder hat man sie oder man hat sie nicht... oder gibt es leichte Forman davon???
es gibt offiziell 7 verschiedene Formen der Zöliakie, dann gibt es auch nochmal eine Abgrenzung zur Glutenintoleranz. Kurz, es gibt alle möglichen Formen der Zöliakie und man kann davon ausgehen, dass noch nicht alles erforscht ist. Wenn der Test schon was ergeben hat, solltest Du dieses sehr ernst nehmen.

Wie ernährst Du dich sonst? Ausgewogen, histaminarm, basisch, wenig Zucker, wenig Weissmehl? Ich würde mich nach dem Zöliakietest streng glutenfrei ernähren.

Vitamin D, Magnesium, B12 (in Form von Methylcolabamin) kann man Rezeptfrei im Internet kaufen. Wenn Du bei den Tests nicht weiter kommst, könntest Du es auch selbst einnehmen. Zur richtigen Dosierung kannst Du hier nochmal nachfragen.

Grüsse
derstreeck

Geändert von Malve (27.12.12 um 09:19 Uhr) Grund: Threads zusammengelegt - erledigt

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
Hallo derstreeck

Danke für deine Antwort. Ich werde beim nächsten Arztbesuch (so mitte Januar) einen Kopie der Laborwerte verlangen und dann hier reinschreiben.
Auch werde ich sie mal ganz nett auf diese Tests ansprechen.
Ja das Trimiparin nehme ich nach 2 Tagen gar nicht mehr. Das hat mich noch müder gemacht. So müde, dass ich morgens nicht mehr aufgewacht bin und mein kleiner Sohnemann den ganzen Vormittag bis kurz nach Mittag im Bett verbringen und warten musste. Das Medi hat mich glatt umgehauen und mich plagte der ganze Tg ein enorm schlechtes Gewissen meinem Kind gegenüber. Am nächsten Tag habe ich nur ein halbes genommen und meiner Kollegin nebenan einen Hausschlüssel gegeben dass wenn ich mich bis spätistens 9 Uhr nicht melde dass sie reinkommt und mich weckt. Bin aber dann aufgewacht aber ich war der ganze Tag noch müder und unerholter als ich sonst schon bin. Nun lasse ich es ganz sein.

Ich habe mich soeben über Vitamin B12 ein bisschen informiert. Stimmt es dass der Wert, der in der normalen Blutenthame gemessen wird, nicht wirklich verlässlich ist? Also der Wert ok, aber trotzdem einen Mangel da ist? Ich lese, dass Vitamin B12 Mangel erheblich Beschwerden auch hervorrufen kann. Und da mein Grossvater starken Vitamin B12 Mangel immer wieder hatte (autoimmunerkrankung) und meine Mutter seit ca. einem Jahr auch immer wieder Vitamin B12 Mangel hat und regelmässig wieder dieses Vitamin spritzen lassen muss, könnte das ja vieleicht bei mir auch der Fall sein? Ist das irgendwie vererblich? Ich habe gelesen dass man für ein exaktes Ergebnis so einen MMS Test (Methyl-Malonsäure- Konzentration) im Blut oder Urin testen sollte? Was ist besser, eine Bestimmung im Blut oder Urin?

Liebe Grüsse

Mein ganzer Körper schmerzt und und...

sternenmami ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.01.12
Hallo

Ich wieder mal... heute sagte mir meine Schwester was mit meinen Augen los sei, die sind ganz klein geworden. Mir selber war das auch schon aufgefallen aber ich dachte, ich bilde mir das nur ein. Nachdem meine Schwester das heute sagte, hae ich meine Augen genauer angeschaut. Die sind ganz klein und sind richtig nach hinten gerutscht. Wenn ich die Augen schkiesse und über das Lied fahre, ist das richtig abgeflacht. Da spürt man fast keine Wölbung mehr. Auch wenn ich an den Wimpen ziehe, da ist einfach noch lose Haut. Die Augen sind auch so klein geworden dass ich die Augen nicht einmal mehr "gross" machen kann in dem ich die Augen versuche ganz weit auf zu machen. Ich sehe ja seit paar monaten auch verschwommen, war ja im Oktober desswegen beim Augenarzt wegen des sehens, aber soweit war alles i.O. Also Sehschärfe hat sich nicht verändert und Augendruck war ok.

An was kann das liegen? Das sieht ja schrecklich aus. Ich hatte wunderschöne grosse Augen, hatte viel Komplimente bekommen und jetzt plötzlich habe ich nur noch so kleine Knopflöcher :-(

Hoffe mir kan nda jemand weiterhelfen...

Liebe Grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht