Schmerzen im Bereich der Nieren, Unterbauch etc.

22.01.12 02:00 #1
Neues Thema erstellen
Bauchschmerzen linker Unterbauch

Sheldon ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 11.11.11
Wollte mich mal wieder melden.
Die Schmerzen sind noch nicht weg.
Gestern hab ich kaum was gespürt, außer das es bis in Oberschenkel gezogen hat, und kurz vorm schlafen gehen hatte es etwas gestochen (wieder an der Stelle, ca. 5 links vom Bauchnabel und 5cm runter, also genau überhalb vom Hosenbund.) Und am Freitag tat mir der Hüftknochen vorne weh.

Ich habe da mal gefühlt, da ist ein dickerer "Knubbel", vielleicht 3-4cm, aber genau auf der anderen Seite an der selben Stelle ist das da genau so. Ansonsten konnte ich nichts weiter feststellen.

Mittlerweile strahlt es auch in den Rücken aus, bzw hauptsächlich an der linken Seite (Flanke?).

Bauchschmerzen linker Unterbauch

Jutta Maria ist offline
Beiträge: 81
Seit: 19.12.11
Ich habe keine prakt. Erfahrung, wie sich ein Leistenbruch anfühlt. Aber nachdem Deine Schmerzen nicht verschwinden und Knubbel, wenn auch symmetrisch, würde ich das doch mal abklären lassen.

LG
Jutta

Bauchschmerzen linker Unterbauch

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Guten Morgen Sheldon

Habe nachgemessen, genau an derselben Stelle habe ich Schmerzen seit über 20 Jahren. Kein Arzt nahm das ernst.
Wäre eben von der chronischen Dickdarmentzüng (colitis ulcerosa). Ursachen gibt es in deren Augen eben keine.
Jetzt habe ich diese Schmerzen immer noch, und zwar täglich.
Mal mehr und mal weniger.
Wie du das auch beschreibst , das es bis in den Oberschenkel zieht.
Oder Rückenprobleme, was ich auch dazu habe.
Es kann bis in den Zeh ziehen. Manchmal knicke ich auch plötzlich richtig ein, weil der Schmerz ganz kurz sehr heftig ist. Das können Sekunden sein.
Hinterher ist man froh, wenn der Schmerz weg ist und man denkt nicht daran, dem Arzt davon zu erzählen, der es sowieso nicht ersnst nimmt.

Der Knubbel, den du beschreibst könnten die Lymphdrüsen sein in der Leiste.
Tun sie weh, wenn du sie berührst? Wäre ein gutes Zeichen.
Schwitzt du nachts besonders sehr viel?

Lyphdrüsen sind so eine Art Sammelstelle des Immunsystems und filtern die krankmachenden Keim raus.
Durch eine Virus Infektion können sie dann anschwellen und zeigen: hier ist etwas im Körper nicht in Ordnung.
Das können Viren sein, Bakterien, Pilze, Parasiten oder, was ich besonders beachten würde, eine allergische Reaktion. Wie z.B. Das obst
Nimmst du Medikamente?
Das habe ich z.B. bei mir herausgefunden, das es eine allergische Reaktion auf Medikamente ist. Oder Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln
Die Zusatzstoffe werden nicht vertragen.
Was sich dann nicht Allergie nennt, sondern Medikamentenunverträglichkeit/Nahrungsunverträglichkeit/HISTAMINUNVERTRÄGLICHKEIT
Was wiederum nicht im Allergietest zu ersehen ist, weil dAs Immunsystem nicht daran beteiligt ist. wAS DIE äRZTE EINEM JA NICHT ERZÄHLEN
Entschuldigung, schreibe dir wahrscheinlich zu viele Informationen.


Auf jeden Fall bleib ruhig.
Ich habe einen Sohn in deinem Alter und deer reagiert genau so, aber über die Haut. Der Körper sucht sich irgendwo im Körper einen Punkt, wo man besonders reagiert. Der berühmte wunde Punkt. Das ist dann eben 5 cm unter dem Bauchnabel bei dir (und bei mir)

Aber ein Blutbild beim Arzt, wäre nicht verkehrt, damit geklärt werden kann, ob eine Entzündung vorliegt.

Sei froh, das du hier im Forum gelandet bist. Ich hatte jahrelang keine Anhaltspunkte was es denn sein könnte.

Alles gute erstmal
und Grüße von inchiostra

Bauchschmerzen linker Unterbauch

Sheldon ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 11.11.11
Naja also, genau an der selben Stelle, links und rechts dieses dickere Knubbel, wäre ja komisch wenn das Leistenbrauch sein würde (beidseitig auf einmal).

Danke dir inchiostra für deine Schilderungen.

Ja etwas wehgetan haben sie schon beim draufdrücken. Das ist wirklich ein gutes Zeichen?
Aber im Normalfall dürften da keine Knubbel sein, hab ich das richtig verstanden?
Hmm ja schwitzen tue ich nachts schon.

Also was ich vermute ist das ich Milch und Milchprodukte schlecht vertrage. Früher in der Schulzeit gabs jeden Morgen ein Schälchen Müsli, danach musste ich direkt auf Toilette und hatte Durchfall.
Auch Säfte (z.B. Orangensaft) vertrag ich nicht.

Medikamente nehme ich nur L-Tyroxin für Schilddrüse, sonst nichts.


Was nicht so ganz passt zum "colitis ulcerosa" ist das ich noch nie Blut im Stuhl erkannt habe. Und ich nicht 20-30 mal auf Toilette gehe. Etwas öfter als andere vielleicht schon. Aber plötzlich ganz schnell kommende Durchfälle hab ich auch hin und wieder.


Ja die meisten Ärzte nehmen ein leider nicht so ganz ernst. Die sehen nur das was sie faktisch bewiesen sehen, ansonsten sagen sie es ist pyschisch und überweisen ein gleich zum Pyschologen...

PS: hab mal im Internet auch bisschen gesucht, es gibt wohl viele die an der Stelle Beschwerden haben auch mit ausstrahenden Schmerzen, und bei keinem ne Begründung dafür.

Danke dir schonmal!

Geändert von Sheldon (01.07.12 um 18:32 Uhr)

Bauchschmerzen linker Unterbauch

Sheldon ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 11.11.11
Heute bin ich jetzt 1h mit Auto gefahren, beim aussteigen schmerzte es noch ein Stück weiter unten, schon im Intimbereich.
Seitdem merke ich es immer beim aufstehen.
Aber gefühlt habe ich da nichts anderes wie rechts, nur einen kleinen Lymphknoten.

So war jetzt doch beim Arzt, konnte ja gar nicht mehr ohne starke Schmerzen austehen und leicht Übel wars mir auch. Also Leistenbruch ist es wohl noch nicht, höchstens ein beginender, aber wieso sind die Schmerzen jetzt noch Stück tiefer. Hat Blut abgenommen und Urintest, mal sehen was morgen rauskommt.

Geändert von Sheldon (02.07.12 um 13:05 Uhr)

Bauchschmerzen linker Unterbauch

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Sheldon
gut das du beim Arzt warst.

Naürlich kann es auch ein Leistenbruch sein. Hätte ich miterwähnen sollen.
Aber ich war gleich in Gedanken Ernährung.
Wie du das ja auch jetzt schreibst: Die Milch.
Und das du plötzlich schnell Duchfall bekommst.
Das bestätigt evtl. meinen Verdacht, weil ich es ja eben kenne.

Beim Leistenbruch hat man besonders beim Heben und Treppensteigen Schmerzen. Beim Husten auch. Und kann wie bei dir auch weiter runter ziehen.
Wenn der Arzt auf den Knubbel drückt soll das ja auch sehr schmerzen.

Aber bei der Darmentzündung z.B. konnte ich auch manchmal nicht gehen vor Schmerzen und auch nicht aufstehen. Nur zur Information!

Auf jeden Fall laß , wo du das ja jetzt auch geschrieben hast, die Milch und Milchprodukte erstmal weg.

Erstmal und liebe Grüße von inchiostra

Bauchschmerzen linker Unterbauch

Sheldon ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 11.11.11
Also die Blut und Urin Werte waren alle unauffällig, sehr niedrige Entzündungswerte. Hmm hat gemeint, da kann man erstmal nur abwarten.

Aber kann das dann doch noch ne Darmentzündung sein obwohl die Werte niedrig sind?

Hab gestern auch Buscopan verschrieben bekommen.
Heute geht es mir schon etwas besser. Das starke Stechen von gestern ist weg und auch das gleichmäßige ziehen merk ich zumindest heute nicht. Aber bei manchen Bewegungen merke ich halt das da schon noch irgendwas ist was etwas drückt.

Bauchschmerzen linker Unterbauch

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Sheldon

lese grade, dir geht es etwas besser.
Aber du sagtest ja auch, das sich das bei dir auch immer ändert.

Kann dir nur sagen, das bei mir, obwohl ich starke Beschwerden hatte, die Blutwerte fast immer in Ordnung waren. Über 20 Jahre lang.

Dadurch kam ich ja dann in die psychosomatische Schiene. Jahrelang.
Weil, wenn die Ärzte nichts finden, ist es dann die Psyche.
Heute weiß ich warum das so war.
Meine Unverträgllichkeiten konnten die Ärzte nicht im Blutbild sehen, weil das Immunsystem nicht daran beteiligt ist.

Vielleicht liest du mal hier einiges darüber wie z.B. Histaminunverträglichkeiten.
Nicht so viel auf einmal, sonst verwirrt es dich nur. Sonst frag einfach.

Weiterhin und grüße von inchiostra

Druck auf Harnröhre

Sheldon ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 11.11.11
Hallo,
ich bin männlich, 23 Jahre alt und habe seit 2-3 Wochen etwas Probleme mit der Blase/Harnröhre.
Vor 2 Wochen war ich beim Arzt aber wegen einer anderen Sache (starken Bauchschmerzen), Blut und Urin waren in Ordnung, also keine Entzündung, Nierenwerte sehr gut etc.
Auch ist kein Blut im Urin festzustellen, und Fieber habe ich auch nicht und keine Schmerzen beim Wasserlassen.
Also denke ich nicht das ich eine Blasenentzündung habe.

So also erstmal meine Symtome: am schlimmsten ist es nach dem Wasserlassen, da habe ich ein komisches Gefühl in der Harnröhre als müsste ich total dringend wasserlassen, obwohl ich zuvor die Blase komplett entleert hatte. Vorallem im vorderen Teil der Harnröhrer verspüre ich den starken Druck auf Toilette zu gehen, so als könnte ich es keine Sekunde mehr "unterdrücken". Wenn ich mich ins Bett lege habe ich echt das Gefühl es geht gleich los... Morgens merk ich gar nichts, aber nach dem Wasserlassen gehts wieder los.

Habe auch das Gefühl als ob es bei Wärme besser wird und wenn ich friere schlimmer (war bei dem Wetter zuletzt leider öfters der Fall...)


Was kann das denn sein?
Danke!

Druck auf Harnröhre

Sheldon ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 11.11.11
Kann das irgendwie eine Reizung sein? Ich meine wenn der Urin vor 2 Wochen untersucht wurde und in Ordnung war, dann kanns doch nicht sowas schlimmes sein.

Vielleicht irgendwie auch psychisch? Hab morgen ne entscheidende Prüfung beim Studium. (ich meine ich bin zwar eigentlich ruhig und mach mich jetzt nicht verrückt, aber vielleicht merkt mein Körper das trotzdem irgendwie)
Dann das kühle Wetter, an manchen Tagen etwas wenig getrunken.

Ob so Harn-Blasen Tees helfen könnten?


Optionen Suchen


Themenübersicht