Durchfall zeitgleich mit Stress

25.08.07 21:45 #1
Neues Thema erstellen

troja ist offline
Beiträge: 33
Seit: 03.07.07
Hallo zusammen,

ich bin schon wieder hier...mit einem neuen Problem! Ich weiß grad nicht mehr weiter, ich hoffe irgendjemand hat vielleicht einen Rat!
Vor etwa 3 Jahren hab ich (nachdem mir Stress schon immer auf den Magen geschlagen ist) zeitgleich mit einer Stresssituation ziemliche Magen-Darm-Probleme bekommen! Sodbrennen, Übelkeit, Durchfall! Der Arzt hat bei einer Magenspiegelung dann Reflux und Helicobacter pylori diagnostiziert, und ich wurde bzgl des Helicobacter behandelt. Die Beschwerden wurden kurzfristig besser, aber nach relativ kurzer Zeit musste ich feststellen, dass der Durchfall nicht recht nachlassen wollte! Also ging ich von Arzt zu Arzt, bis einer mich mit der Diagnose Laktoseintoleranz beglückte! Also entfernte ich laktosehaltige Lebensmittel von meinem Speiseplan, es wurde kurzfristig besser...und doch kam der Durchfall wieder. Nun folgte eine Darmspiegelung. Es hieß, es wäre wohl grad eine Entzündung unbestimmten Ursprungs am Abklingen. Ok, danach war erstmal Ruhe.
Will sagen, seitdem lebe ich damit, dass ich besonders fettige oder sehr stark gewürzte Lebensmittel nicht so häufig zu mir nehmen kann. Ab und zu hab ich Sodbrennen, in unregelmäßigen Abständen nehm ich Omeprazol! Und so ganz richtig fest will der Stuhlgang auch nicht werden...so wie damals, vor dem Beginn der Probleme! Aber es bewegt sich alles in einem Rahmen, mit dem ich bisher mehr oder weniger klar kam.
Nun hab ich vor etwa 3 Monaten angefangen meine Ernährung umzustellen, um mein Körpergewicht zu reduzieren! Bis vor kurzem hat das auch keine weiteren Probleme verursacht. Vielleicht ab und zu mal Blähungen, aber das hielt ich bei einer solchen Umstellung eher für normal! Aber seit etwa 4 Wochen quält mich wieder der Durchfall. Meist nach warmen Mahlzeiten, anscheinend unabhängig davon was ich esse! Bisweilen ist es so, als würden sich meine Innereien krampfartig zusammenziehen!
Ich weiß jetzt nicht mehr weiter, es scheint als wär ich absolut machtlos!
Das war jetzt eine sehr lange Beschreibung, aber ich hoffe jemand weiß Rat!
Vielen Dank schonmal!

Durchfall

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Zitat von troja Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich bin schon wieder hier...mit einem neuen Problem! Ich weiß grad nicht mehr weiter, ich hoffe irgendjemand hat vielleicht einen Rat!
Vor etwa 3 Jahren hab ich (nachdem mir Stress schon immer auf den Magen geschlagen ist) zeitgleich mit einer Stresssituation ziemliche Magen-Darm-Probleme bekommen! Sodbrennen, Übelkeit, Durchfall! Der Arzt hat bei einer Magenspiegelung dann Reflux und Helicobacter pylori diagnostiziert, und ich wurde bzgl des Helicobacter behandelt. Die Beschwerden wurden kurzfristig besser, aber nach relativ kurzer Zeit musste ich feststellen, dass der Durchfall nicht recht nachlassen wollte! Also ging ich von Arzt zu Arzt, bis einer mich mit der Diagnose Laktoseintoleranz beglückte! Also entfernte ich laktosehaltige Lebensmittel von meinem Speiseplan, es wurde kurzfristig besser...und doch kam der Durchfall wieder. Nun folgte eine Darmspiegelung. Es hieß, es wäre wohl grad eine Entzündung unbestimmten Ursprungs am Abklingen. Ok, danach war erstmal Ruhe.
Will sagen, seitdem lebe ich damit, dass ich besonders fettige oder sehr stark gewürzte Lebensmittel nicht so häufig zu mir nehmen kann. Ab und zu hab ich Sodbrennen, in unregelmäßigen Abständen nehm ich Omeprazol! Und so ganz richtig fest will der Stuhlgang auch nicht werden...so wie damals, vor dem Beginn der Probleme! Aber es bewegt sich alles in einem Rahmen, mit dem ich bisher mehr oder weniger klar kam.
Nun hab ich vor etwa 3 Monaten angefangen meine Ernährung umzustellen, um mein Körpergewicht zu reduzieren! Bis vor kurzem hat das auch keine weiteren Probleme verursacht. Vielleicht ab und zu mal Blähungen, aber das hielt ich bei einer solchen Umstellung eher für normal! Aber seit etwa 4 Wochen quält mich wieder der Durchfall. Meist nach warmen Mahlzeiten, anscheinend unabhängig davon was ich esse! Bisweilen ist es so, als würden sich meine Innereien krampfartig zusammenziehen!
Ich weiß jetzt nicht mehr weiter, es scheint als wär ich absolut machtlos!
Das war jetzt eine sehr lange Beschreibung, aber ich hoffe jemand weiß Rat!
Vielen Dank schonmal!
Für den Durchfall stehen als psychische Hintergründe:
Angst. Ablehnung. Entgleisung.

Vielleicht denkst du einfach mal unvoreingenommen darüber nach, ob das etwas mit deinen Problemen zu tun hat.

Liebe Grüße
Friedrich

Durchfall

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.992
Seit: 10.01.04
Hallo Heiler,
woher nimmst Du diese Zuordnungen von körperlichen Symptomen zu geistigen Hintergründen?

Gruss,
Uta

Durchfall

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Hallo Heiler,
woher nimmst Du diese Zuordnungen von körperlichen Symptomen zu geistigen Hintergründen?
Aus den Büchern der Louise Hay und teilweise durch eigene Erfahrungen und die meiner Lehrer.
Ich habe bisher so gut wie immer bestätigt bekommen, dass da Zusammenhänge bestehen.
Man muss sich immer fragen, was ist in meinem Leben kurz zuvor passiert, denn der Körper reagiert meist sehr schnell auf psychisches.
Man muss sich auch immer ehrlich fragen, welchen Nutzen habe ich durch diese Krankheit.

Liebe Grüße
Friedrich

Durchfall

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Troja

Die Psyche macht Dich anfälliger.
Möglich könnte eines oder mehreres von Folgenden sein:
- Candida (schau im WIKI hier unter Candida, ob es zutreffen könnte9
- Gluten
- Pankreasprobleme (kann Arzt mittels Stuhl testen lassen). Aufgrund der nicht verträglichen fettigen Speisen wäre der test wichtig.

Meist nach warmen Mahlzeiten, anscheinend unabhängig davon was ich esse!
Wirklich? Beim meisten essen ist Gluten drin und auch Fett.
Wenn doch könnte es Reizdarm sein, dh der Darm ist schon gereizt, weshalb Du so reagierst (Psyche verstärkt dies übrigens sehr). Candida kann das verstärken und mit einer Diät kann man eventuell die allgemiene Reaktion auf Nahrung wieder langsam vermindern. Milch, Gluten und Zucker sind nebst scharfes und Blähendes oft die ersten die amn reduzieren sollte
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Durchfall

troja ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 03.07.07
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Beiträge! Ich habe bereits über psychische Hintergründe nachgedacht, zumal ich da derzeit in Therapie bin. Daher bin ich ja wegen solcher Verdauungsstörungen nicht immer gleich zum Arzt gerannt, dachte das würde schon irgendwie zusammen hängen! Ich wüsste momentan aber nicht, was anders wäre als sonst, dass es mich seit Wochen so quälen müsste! Aber in Betracht ziehen tu ich es natürlich immer!
Ich lasse derzeit erstmal alles weg, was bekanntermaßen reizend auf Magen oder wirkt (obwohl ich das eigentlich immer tu), trinke viel Kräutertee, würze viel mit Kümmel und esse nicht auswärts! Es scheint etwas besser geworden zu sein *toi toi toi*, aber ich hab trotzdem erstmal einen Termin bei meinem Hausarzt gemacht...am Donnerstag weiß ich dann hoffentlich mehr!


Optionen Suchen


Themenübersicht