Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

09.01.12 21:42 #1
Neues Thema erstellen

Jaynes ist offline
Beiträge: 2
Seit: 09.01.12
Hallo,

in letzter Zeit geht es mir körperlich und psychisch nicht wirklich gut und ich würde gerne meine Symptome schildern um eventuell Anzreize und Meinungen zu hören..
Vor knapp 3 Monaten war ich für eine Woche in Spanien im Urlaub.
Es ging mir dort blendend, hab relativ viel getrunken, gegessen und geraucht, halt das Leben genossen irgendwie.
Zwei Tage danach war ich im Fitnessstudio und hatte dort das Gefühl zum Ende hin etwas schlecht Luft zu bekommen. Ich dachte mir nicht viel dabei, bin nach Hause und alles war soweit okay.
Abends begannen dann merkwürdige Beschwerden. Einige Zeit nach dem Essen hatte ich einen extrem harten Bauch, enormes Schwächegefühl und fühlte mich "wie benebelt". Das war eine sehr ungangenehme Erfahrung, habe dann versucht zu schlafen und nächsten morgen ging es besser.
Seitdem habe ich durchgehend sehr wenig Hunger und ein sehr schnell einsetzendes Völlegefühl. Ich dachte zunächst ich hätte es im Urlaub schlicht übertrieben, hab meine Ernährung sehr deutlich umgestellt, verzichte seitdem auf Kaffee und Alkohol komplett.
Die Beschwerden haben allerdings nicht abgenommen. Ich hatte immer wieder diese "Attacken". Meistens ca 1,5-3 Stunden nach dem Essen.
Etwa nach 2 Wochen ging ich zum Arzt. Er sagte ich hätte schlicht zu viel Luft im Bauch und sollte meine Ernährung umstellen - was ich ja allerdings schon getan hatte.
In der Folgezeit hatte ich viele Vermutungen auf Nahrungsunverträglichkeiten usw, konnte diese allerdings weitesgehend ausschließen (tlw. auch über Blutuntersuchungen).
Der Arzt meinte als nächstes, ich sei übersäuert. Habe 2 Wochen Pantropazol eingenommen, diese halfen allerdings gar nicht.
Es wurde dann eine Ultraschalluntersuchung gemacht, ergebnislos, außerdem wurde Blut abgenommen um Schilddrüsen-, Leberwerte usw. abzuchecken. Soweit alles Top.
Ich habe mich nach und nach eigentlich immer schlechter gefühlt. Schwache Beine, extreme Müdigkeit, leichter Schwindel bei schnellem Aufstehen, Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit, Harter Bauch, wenig Hunger und schnell einsetzendes Sättigungsgefühl, Verstopfung und eben diese Situationen, in den ich mich wie benebelt gefühlt habe, die öfters nach dem Essen auftauchten. Stets ging es mir morgens deutlich besser, die Beschwerden setzten im Laufe des Tages bzw. zum Abend hin ein. Außerdem leide ich seitdem teilweise an Verstopfung und habe den Eindruck, dass einige Nahrungsmittel schlechter verdaut werden..
Ich dachte irgendwann natürlich auch an eine psychische Sache, habe mit Depressionen allerdings schon einmal Erfahrung machen dürfen und dort niemals solche körperliche Symptome erlebt, mir ging es mental gut und ich war die ganze Zeit der festen Überzeugung es sei eine rein körperliche Angelegenheit.
Seit kurz vor Weihnachten habe ich allerdings fast durchgehend das Gefühl mich wie benebelt zu fühlen und irgendwie ein bisschen neben mir zu stehen. Mal etwas mehr, mal etwas weniger aber es ist quasi permanent da. Mental geht es mir eigentlich nach wie vor relativ gut, natürlich zieht mich allerdings mehr und mehr runter, dass ich mich derzeit wie gefangen in meinem Körper fühle und die Symptome derzeit über allem stehen.

Inzwischen wurde mein Blut 3 mal getestet, folgendes wurde augeschlossen:
Lebererkrankung
Glutenallergie
Lactose-Intolleranz
Schilddrüsenerkrankung

Außerdem wurde Helicobacter mit einem Atemtest ausgeschlossen.
Am Donnerstag kommt "endlich" eine Magenspiegelung..
In knapp 3 Monaten habe ich nun 15 KG abgenommen. Zunächst fühlte ich mich damit wohl, da ich schon länger ein bisschen abnehmen wollte. Inzwischen bin ich bei 185cm allerdings von ca 89 auf 75 Kg gekommen - was mir eindeutig zu schnell geht.

Eine Andere Sache möchte ich noch erwähnen. Keine Ahnung ob sie mit den Symptomen was zu tun haben kann aber ich dachte eventuell ist sie gerade in Verbindung mit dem Fitnessstudiobesuch kurz vor dem Anfang meiner Beschwerden relevant..
Ich habe einen extrem verspannten Rücken- und Nackenbereich.
Während ich meinen Kopf nach links oder rechts drehe bleibt mein Kehlkopf sozusagen kurz hängen und löst sich dann im Laufe der Bewegung wieder. Außerdem habe ich leichte Schluckbeschwerden und kann nicht ohne weiteres "rülpsen", es ist das Gefühl als würde etwas klemmen bzw nicht richtig rund laufen.

Soweit erstmal meine "Krankheitsgeschichte" der letzten 3 Monate.. würde mich auf jeden Fall freuen wenn jemand was dazu sagen möchte und mir gegebenenfalls weitere Anregungen geben kann

Danke & Gruß

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen
lisbe
Hi Jaynes!
Da Deine Beschwerden so plötzlich kamen, denke ich immer an Infektionskrankheiten. Ein wenig Urlaub und wie Du schreibst etwas Essen, etwas trinken und vielleicht nicht ganz so auf Hygiene achten oder etwas nicht ganz gar Gegrilltes essen reicht im Prinzip.
Deinen Symptomen nach würde ich auf Bandwürmer tippen.
Vielleicht siehst Du Dich erstmal in unserer Parasitenecke um: Parasiten
Grüße!

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Jaynes,

wenn auch die Magenspiegelung keine Erkenntnisse bringt, sollte noch an eine Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse gedacht werden (Stuhluntersuchungen).

Gruß
Kurt Schmidt

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

sharukez ist offline
Beiträge: 15
Seit: 25.04.11
Hi Jaynes,

Viele deiner Beschwerden kommen mir bekannt vor. Hattest du mal einen Zeckenstich an den du dich errinern kannst? Wenn ja würde ich mich auf Borrelien testen lassen. Ich war 6 Monate lang infiziert ohne Symptome und nach dem ich vermehrt sportgetrieben habe fingen meine Symptome wie, ... Schwache Beine, extreme Müdigkeit, leichter Schwindel bei schnellem Aufstehen, Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit... an und wurden zunehmends särker. Auch ich habe damals Gewicht verloren, 7kg insgesamt.

Daher rate ich dir, lass dich auf Borreliose und andere Erreger testen

Gruss

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

Jaynes ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 09.01.12
Hey
vielen Dank auf jeden Fall schonmal für die Antworten!
Bin nach wie vor dankbar für jede Anregung und Hilfe..

- lisbe, die Sache mit den Würmern/Parasiten könnte natürlich theoretisch passen.. Bei mir wurde eine Stuhluntersuchung gemacht bei der etwa auf Candida getestet wurde. Kann man davon ausgehen, dass bei solch einer Stuhluntersuchung Parasitenbefall mitgetestet wird? Sollte ich ansonsten meinen Arzt direkt darauf ansprechen solch einen durchzuführen? Oder wie wird sowas sonst noch diagnostiziert?

- kurt, müssten Probleme mit der Bauchspeicheldrüse nicht über Ultraschall sichtbar gewesen sein? Außerdem bin ich der Meinung, dass der Arzt sagte, dass bezüglich Verdauungsenzymen alles okay ist. Das dürfte doch -solang ich richtig informiert bin- für eine Funktionstüchtigkeit der Bauchspeicheldrüse sprechen oder?

- sharukez, soweit ich weiß hatte ich nie einen Zeckenbiss.. hatte allerdings mein Leben lang Katzen und einen Hund um mich herum, kann natürlich passieren, dass ich das damals nicht mitbekommen habe.. Wie wird Borreliose denn getestet? Was könnte noch evtl darauf hindeuten? Und welche "anderen Erreger" meinst du konkret?


Was mir noch eingefallen ist (keine Ahnung ob das relevant sein kann):
Hab schon seit ner ganzen Weile mit Mundwinkelentzündungen zu kämpfen. Hab schon diverse Sachen probiert, ist allerdings nach wie vor da - trotz einer extrem gesunden und ausgeglichenen Ernährung seit etwa 3 Monaten und Eucerin-Balsam etc.

Liebe Grüße!
Jaynes

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen
lisbe
Zitat von Jaynes Beitrag anzeigen

- lisbe, die Sache mit den Würmern/Parasiten könnte natürlich theoretisch passen.. Bei mir wurde eine Stuhluntersuchung gemacht bei der etwa auf Candida getestet wurde. Kann man davon ausgehen, dass bei solch einer Stuhluntersuchung Parasitenbefall mitgetestet wird? Sollte ich ansonsten meinen Arzt direkt darauf ansprechen solch einen durchzuführen? Oder wie wird sowas sonst noch diagnostiziert?
Stuhl ist schon ok, doch die Chance wirklich fündig zu werden ist sehr gering. Dazu kannst Du hier blättern - da ist wirklich alles zum Thema drin:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...-lamblien.html
Gruß!

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Von der Spezies "Vermicularis" gibt es verschiedene. In Kombination mit einem Pilz kann das so eine Art Umkehrwirkung verursachen, die zu jenen Symptomen führt, die Du beschreibst. Dabei folgt in Konsequenz eine Populationsveränderung der Stoffwechselkette in den Bakterienkulturen.

Die Zusammensetzung von Pilz- und Bakterienkulturen in Deinem Stuhl und Urin gleichermaßen weisen den Weg zum corpus delicti.

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

sharukez ist offline
Beiträge: 15
Seit: 25.04.11
Zitat von Jaynes Beitrag anzeigen
Wie wird Borreliose denn getestet? Was könnte noch evtl darauf hindeuten? Und welche "anderen Erreger" meinst du konkret?

Borreliose wird mittels einem ELISA "Suchtest" und Westernblot getestet. Ich kann dir gerne mittels PN schreiben, was ich alles für Symptome gehabt habe, waren einige.
Bartonellen wurden bei mir auch noch nachgewiesen. Kommt scheinbar öfters vor bei Borreliosepatienten, dass diese Mischinfektionen aufweisen

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Jaynes,

nur Stuhluntersuchungen von 3 aufeinander folgenden Tagen können Aufschluß darüber geben, ob die Bauchspeicheldrüse einwandfrei funktioniert (Elastase 1, Chymotrypsin und Stuhlausnutzung).

Gruß
Kurt Schmidt

Starke Gewichtsabnahme und Wahrnehmungsstörungen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jaynes,

Hab schon seit ner ganzen Weile mit Mundwinkelentzündungen zu kämpfen. Hab schon diverse Sachen probiert, ist allerdings nach wie vor da - trotz einer extrem gesunden und ausgeglichenen Ernährung seit etwa 3 Monaten und Eucerin-Balsam etc.
Solche Mundwinkelentzündungen können auch von Mängeln verursacht werden:

Einige wichtige Auslöser von Mundwinkelrhagaden

Ursache

Infektionen, Candida-Arten, Streptokokken, Staphylokokken.
bei einseitiger Perlèche: Verdacht auf Syphilis
mechanische Faktoren: Speichelfluss bei fehlendem Mundschluss, Hypersalivation
Stoffwechselstörungen, Diabetes mellitus
Eisenmangel
Vitamin-B2-Mangel
Pharmazeutische Zeitung online: Mundwinkelrhagaden: Wenn Lächeln schmerzt

Abgesehen von der Möglichkeit, daß Du Parasiten aufgesammelt hast, wären auch noch andere Unverträglichkeiten möglich:
- Fruktose- und Histamin-Intoleranz.
und natürlich auch Allergien, wobei ich bei den Intoleranzen und Allergien eher als Folge einer Infektion oder eines Parasitenbefalls denken würde, wenn Du vorher solche Unverträglichkeiten nicht hattest.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht