Glutenallergie / Laktoseintoleranz

07.01.12 08:51 #1
Neues Thema erstellen

Skorpion1981 ist offline
Beiträge: 36
Seit: 26.01.09
Guten Morgen miteinander

Ich habe schon mehrmals hier hereingeschrieben was mich beschäftigt und immer gute Antworten und Ratschläge bekommen und ich denke dass es diesesmal auch wieder so ist.

Also:

Ich habe Anfangs Oktober11 einen Lactosetest und einen Zölkiakietest gemacht:

- Lactosetest (Bluttest) i.O., der Körper kann dies optimal verarbeiten.
- Zöliakietest (wurde was gefunden)
- Blutbild i.O.
- Entzündung im Blut keine Vorhanden

Meine Ärztin hat mich dann im November 11zu einer Magenspiegelung geschickt und dort wurden Proben genommen und auch untersucht.

- Proben negativ, wurde keine Sprue gefunden.

Man sieht dass das Autoimmunsystem arbeitet. Ich ernähre mich seither Glutenfrei und es geht mir einiges besser. Im Dezember 11 haben die Bauchschmerzen und die Blähungen wie auch verschiedener Stuhlgang (Verstopfung, Durchfall) wieder angefangen. da sagte meine Ernährungsberaterin dass ich momentan auf die kleinsten Spuren von Milch auch noch reagiere. Seit vier Tagen ernähre ich mich auch noch Lactosefrei und siehe da, normaler Stuhlgang, guter Schlaf, keine Bauchschmerzen. Mir geht es richtig gut und fühle mich auch wieder wohl und zufreiden.

Ist das möglich dass man Glutenallergie und Lactoseintoleranz nicht nachweisen kann man dies aber trotzdem hat?

Ist es möglich dass es noch im Anfangsstadium ist, resp. es zu schwach ist im Blut nachzuweisen ich aber sensibel genug bin um dies schon zu spüren?

Vaterseits haben es in der Familie:

- Grossmutter vaterseits: Lactoseallergie
- Cousin Glutenallergie und Lactoseintoleranz
- Bruder keine Glutenallergie dafür starke Lactoseintoleranz
- ich Glutenallergie evtl. Lactoseallergie

Mein Vater hat gar nicht von dem

Ich danke für eure Hilfe

Gruss Thomas, aus der Schweiz

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Hallo,

selbst wenn eine Intoleranz oder Allergie im Test nicht nachgewiesen werden konnte denke ich daß Du (zum Glück) sensibel genug bis zu merken daß Dir
Laktose und Gluten nicht bekommt.
Ich kenne jemand der auf Gluten getestet wurde und negative war. Doch seine
Beschwerden verschwinden, wenn er sich glutenfrei ernährt - das ist doch ein
viel besserer Beweis als ein Test.

Also halte die Diät(en) ein und freu Dich daß Du es früh gemerkt hast und nichtwie viele andere Jahre gebraucht hast um festzustellen was Dir fehlt.

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Skorpion,

ich schließe mich windblume an: die Tests sind nicht wirklich eindeutig, und wenn es Dir ohne Laktose und Gluten besser geht, ist das gut zu wissen .

- Lactosetest (Bluttest) i.O., der Körper kann dies optimal verarbeiten.
- Zöliakietest (wurde was gefunden)
- Blutbild i.O.
- Entzündung im Blut keine Vorhanden
Was wurde denn beim Zöliakietest gefunden?
Weiter unten schreibst Du ja, daß bei der Magenspiegelung keine Sprue gefunden wurde. Was war das denn dann für ein Zöliakietest?

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (17.01.12 um 09:22 Uhr)

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , und was für ein Bluttest wurde auf Laktose gemacht ?

LG K.
__________________
LG K.

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Skorpion1981 ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 26.01.09
Hallo.
Oregano-->es wurden die iga oder wie es genau heisst getestet. Sie sahen dass das Immunsystem arbeitet aber auch bei der Byopsie fanden sie nichts. Als ich gesagt habe dass ich mich ohne Gluten besser fühle meinte sie dass die Medizin nie so nahe kommt an den Menschen und ich solle das Gluten lassen.

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo windblume,
ich bin auch per Bluttest auf Zöliakie negativ getestet worden, der Arzt sagte aber gleich 5% fielen durch den Test durch.
Ich ernähre mich seit 2 Jahren mit grossem Erfolg glutenfrei und bin mir sicher, dass ich eine Zöliakie habe, auch im Rückblick auf meine Kindheit ist das mehr als klar.

Aus der Literatur weiss ich, dass es nicht immer gelingt eine Zöliakie zu erfassen mit dem Bluttest, ja sogar die Dünndarmbiospsie bringt es nicht immer ans Licht!

Meiner Ansicht bist Du genau auf dem richtigen Weg!

Alles Gute!

PS: Mit Laktose habe ich keine Erfährung. Selbst austesten scheint mir aber immer noch der sicherste Weg zu sein, Ich habe es auch so gemacht.

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Skorpion1981 ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 26.01.09
Kullerkugel--> musste auf nüchteren Magen eine Lösung trinken und alle halbe Stunde Blutnehmen, damit wurde geschaut ob der Darm den Milchzucker gut verträgt.

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , da wurde geschaut, wie der Blutzuckeranstieg aussieht, wenn da Anstieg war, hast Du die Laktose verdaut....das muss aber nicht bedeuten, das Du mit Milcheiweiss kein Problem hast....so ganz toll ist diese ARt von Testung nicht, meiner Meinung nach. Bei allergischen Reaktionen steigt der Blutzucker auch an....

LG K.
__________________
LG K.

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Skorpion1981 ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 26.01.09
bestnews--> ich ernähre mich Gluten und Lactosefrei (da gibt's noch Fehler) und mir geht es einiges besser als vorher und dass ist mir wichtiger als Laborwerte (klingt vielleicht böse).

Glutenallergie / Laktoseintoleranz

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Nein, ist für Dich das Beste....



Mir geht es doch mit Getreide insgesamt und Stärke auch so...fast ! alle Tests negativ und trotzdem vertrage ich es nicht...

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht