Meine Leidensgeschichte

04.01.12 10:57 #1
Neues Thema erstellen
Meine Leidensgeschichte

fabian32 ist offline
Beiträge: 51
Seit: 14.07.11
hey

wie gesagt derzeit komen dir alle andersartigen symptome schrecklich vor du bist enorm aufmerksam und willst ständig kontrollieren ob alles in ordnung ist. diese zwänge kenne ich ich dachte beijedem komischen schlucken gleich, dass ich versticke oder musste auch ständig blutdruck und puls messen

geh auf diese Seite ahps.ch lies dich durch. und ich kann dir eins sagen. mit dem zum spezialisten rennen oder ständigen Blutdruckmessen wirds nicht besser im Gegenteil.

Ich kann natürlich nicht ausschliessen dass etwas körperliches besteht, bin ja kein arzt - nur rückblickend bestätigten dir ja alles, dass alles in ordnung ist bis auf völlig normale abnormalitäten wie sie jeder Mensch hat..... und lebt

ich glaube wirklich und meine erfahrung bestätigt das, dass nur psychiatrische Behandlung dein Problem heilen kann

Meine Leidensgeschichte

TimTankn ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.01.12
So, hier ein kleines Update von mir! Mittlerweile sind beinahe 2 Wochen seit meinem letzten Post vergangen und meistens fühle ich mich besser!

Ich versuche mein Leben nun aktiver zu gestalten, habe wieder mit Sport angefangen was mir auch sichtlich gut tut und versuche alles um mich so gut wie möglich von meinen Symptomen abzulenken! Sprich das nach dem Puls tasten ist weniger geworden in letzter Zeit, ich schaue nicht mehr täglich hier herein um nachzusehen, ob irgendwer gepostet hat, was ich noch haben könnte! Und ich google nicht mehr nach Krankheitssymptomen. Also vom psychischen Zustand gehts mir wesentlich besser.

Meine Ernährung habe ich auch zum größten Teil auf gesünder und ausgewogener umgestellt! Bleibt nur noch ein Problem:

Meine Nacken/Schulter/HWS Gegend und mein linker Arm. Beim linken Arm ist es immer noch so dass ich ein dauerndes Gefühl der Schwäche und ein dumpfes Schmerzgefühl habe. In der Nacken und Schultergegend bin ich heute wieder sehr verspannt und habe auch Schmerzen. Alles nicht sehr lustig.

War heute noch bei einem sehr guten Neurologen/Psychiater bei uns in der Gegend, welcher mich mit folgender Diagnose zu einer HWS-MRT schickte: C5/C6 Syndrom! Dieses MRT habe ich jetzt in gut 3 Wochen, bis dahin heissts warten, Schmerzen lindern und ablenken.

Herausgefunden hat er das bei einem Klopftest mit dem berühmten Hämmerchen. Meine beiden Arme lagen flach am Tisch und waren leicht gebeugt, dann hat er mir mit diesem Hammer rechts und links auf die Innenseite des Ellbogengelenkes geklopft. Dabei reagierte mein rechter Arm normal (zuckte stärker) und mein linker Arm fast gar nicht (blieb fast komplett in Ruhe).

Meine Frage nun an euch - Hat einer von euch Erfahrungen mit dieser Diagnose bzw. was kann ich mir unter einem C5/C6 Syndrom vorstellen?

Vielen Dank und liebe Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht