Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

01.01.12 16:15 #1
Neues Thema erstellen
Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Probiere es mal aus Dich mindestens 1-2 Wochen lang nur von zwei bis drei Nahrungsmittel zu ernähren (Stichwort zum googeln und hier suchen: Auslassdiät), und schaue, ob es Besserung bringt. Geeignet wäre Reis (weiß, nicht Vollkorn) oder Kartoffel, etwas Salz und ein Öl (eventuell Rapsöl), etwas Pute. Lasse alle Medikamente weg, trinke viel stilles Wasser/Leitungswasser, sonst nichts.
Vollkorn würde ich sein lassen, wegen der Lektine, die sollen nicht gut sein.
Vollkorn reizt wohl ener nach meinem Wissen.
Möhren gehen auch oder?

ätte im Leben nicht damit gerechnet, dass ich Nahrungsmittelintoleranzen hätte. Ich dachte immer, dann würde eienm sofort speiübel werden und so, was man halt immer so hört. Dem ist aber nicht immer so.
Ging mir auch so und zwar sehr, sehr lange!

Tschö.

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

allages ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
@Laudanum:

Hast du deine Histaminintoleranz auch dadruch diagnostiziert, dass du dich 2 Wochen anders ernährt hast oder hast du einen Test machen lassen?
Die Blutwerte habe ich nicht hier, da ich nicht zu Hause bin. Ich weiß nur, dass Vitamin D ziemlich niedrig war aber noch im Normbereich

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

allages ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
Kann auch eine Übersäuerung Grund für solche Symptome sein und wie lässt sich die zuverlässig diagnostizieren?

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo,

ich glaube nicht, dass Übersäuerung derartige Probleme bereiten kann. Höchstens mit beeinflussen. Ich habe auch eine Auslassdiät gemacht und stetig Verbesserungen gemerkt. habe nie einen Test machen lassen. Ein Arzt kann Dir in dem Fall auch nicht helfen, da es kein Medikament gibt, was Dir hilft (und für alles Andere kann man Ärzte nicht gebrauchen). Die strenge Ernährung kann ich mir nur selbst verschreiben.
Ich habe 4 Wochen Diät gemacht, allerdings nie ganz so streng, muss ich zugeben. Um ganz sicher zu sein, empfehle ich, es strenger zu machen. Und Tagebuch zu führen, über jegliches Essen und Trinken und Symptome. Exakte Buchführung trägt dazu bei, die Übeltäter efst zu machen. Gerade bei der chronischen Histaminintoleranz kann es zu späten Reaktionen kommen, die man mit dem Essen so auch garnicht in verbindung bringt (nach 1 Tag oder gar 2). Bei der Buchführung erkennt man die Zusammenhänge eher. Das Tagebuch hat mir damals sehr geholfen.

Huhu bestnews,
habe ja auch weißen Reis empfohlen, nicht Vollkorn :-)

lg, laudanum

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Christian,

Die Werte sind laut Ärzten völig in Ordnung und Ultraschall war auch ok.
besorge Dir doch mal eine Kopie dieser Ergebnisse und schreibe sie hier auf .

Ich will Dir ehrlich nichts einreden, wenn es nicht die SD ist - prima! Aber auch bei mir hieß es jahrelang es sei alles bestens weil nie alle Werte angeschaut wurden, die Auswertungen per Ultraschall nie miteinander verglichen wurden, und die Erkrankung somit einfach nicht bemerkt wurde...!

Notiere die Werte doch hier einfach mal, es gibt bei uns einige die sich damit prima auskennen . Und wenn alles okay ist - umso besser !


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

allages ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
@Heather:

Danke für die Info. Ich werde die Ergebnisse besorgen und an dieser Stelle posten. Mann darf sich halt nicht auf Ärzte verlassen, sind leider auch nur Menschen

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Hallo Christian,

ich tippe auf eine Amalgamvergiftung.Ich selbst habe auch den Marathon mit den Ärzten schon hinter mich gebracht.
Ich rate Dir erst mal einen Zahnarzt zu finden,der deine Panoramaaufnahme richtig lesen kann.

Liebe Grüße
Christelchen

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

allages ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
Hallo,

habe jetzt einen Termin beim Arzt, um eine Schwermetallvergiftung zu diagnostizieren oder auszuschließen. Eine Frage zur Histamin-Intoleranz... Kann ich, um festzustellen, ob ich eine habe auch probeweise ein Antihistaminikum nehmen? Wenns mir dann besser gehn würde, wäre die Sache doch klar oder?

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

allages ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
folgende Schilddrüsenwerte wurden bei der letzten Untersuchung gemessen:

Freies T4: 1.17 ng/dl
Freies T3: 4.2 pg/ml

folgende Werte waren erhöht oder erniedrigt:

IgE: 174 U/ml (Normalwert bis 25)
IGG: 791 mg/dl (Normalwert 160-700)
Progesteron: 199 ng/dl (Normalwert bis 104)
DHEA-S: 673 ug/dl (Normalwert 80-560)
SomatomedinC (IGF1): 466 (Normalwert 116 - 358)
Parathormon: 11 pg/ml (Normalwert 12-65)
Vitamin D: 8.6 ng/ml (Normalwert 30-100)
gamma-GT 37 C: 83 U/l (Normalwert bis 55)
ALT(GPT) 37 C: 67 U/l (Normalwert bis 45)

Ich hoffe, Ihr könnt etwas damit anfangen.

Bin verzweifelt... was stimmt nicht mit mir?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo allages,

Hast du deine Histaminintoleranz auch dadruch diagnostiziert, dass du dich 2 Wochen anders ernährt hast oder hast du einen Test machen lassen?
So einen richtigen Test wie auf Glutenintoleranz gibt es nicht. Ich halte es auch für das beste sich mal einige Zeit histaminarm zu ernähren um zu sehen ob es besser wird. Ich merke deutliche Unterschiede, wenn ich mich histaminarm ernähre oder nicht.

So ein Antihistminika hat auch Nebenwirkungen. Ich konnte durch die Einnahme keine deutlichen Unterschiede feststellen. Es kann helfen, wenn man unterwegs mal was histaminreiches gegessen hat aber zur Diagnose ist es nicht wirklich hilfreich.

IgE: 174 U/ml (Normalwert bis 25)
Ist das der Gesammt IgE? Wurden weitere Untersuchungen gemacht? Das kann ja alles mögliche sein. Hast du bekannte Allergien? (wie Nickelallergie, Acrylatallergie)

Hast du Kunsstofffüllungen. Das wäre eine mögliche Ursache, auf die man allergisch sein kann.

Vitamin D: 8.6 ng/ml (Normalwert 30-100)
Dazu kann ich was sagen, weil ich selbst einen Vitamin D Mangel habe.

10 ng/ml und ich soll 5000 IE Vitamin D3 pro Tag nehmen. Der Wert muss zwischendurch kontrolliert und die Dosierung angepasst werden aber mir wurde gesagt, dass ich Vitamin D3 wahrscheinlich das ganze Leben lang nehmen muss.

Ich denke für dich ist es auch ratsam den Mangel zu beheben. Gibt es rezeptfrei zu kaufen. Hier zum Beispiel: www.deltastar.nl/nature-s-plus/carotinoide-vit-a-d/vit-d3-hochdosiert/vitamin-d3-fluessig-1000-ie.html

Ich nehme 5 Tropfen am Tag.

Wenn du kein Amalgam in den Zähnen hast, würde ich in diese Richtung nicht zuviel Anstrengungen investieren. Ich meine, wenn ein Arzt nicht mitspielt würde ich kein Geld für irgendwelche Untersuchungen bei Heilpraktikern ausgeben.

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht