Schicksalschläge und mein Herz

29.12.11 17:05 #1
Neues Thema erstellen
Schicksalschläge und mein Herz

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo TomTom35,

lass Dir doch mal die Schilddrüsenbefunde vom Arzt aushändigen (Du hast das Recht auf eine Kopie) und stelle sie hier ein; dann kann man nachschauen, was alles untersucht worden ist.
Du kannst Dich gerne mal im WIKI informieren:
Schilddrüse

Um wirklich Klarheit zu bekommen, sollten die Laborwerte TSH, fT3, fT4, Antikörper TPO-AK, Tg-AG und TRAK überprüft werden. Auch ein Ultraschall ist nötig, damit die Struktur der Schilddrüse beurteilt werden kann (was für die Aklärung einer möglichen Autoimmunerkrankung unverzichtbar ist).

Liebe Grüße,
Malve

Schicksalschläge und mein Herz

TomTom35 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 27.03.10
Ja ich bin jetzt umgezogen, mal sehen ob ich das alles von meinem alten hausarzt bekomme, der ist über 100 km weg von mir

Schicksalschläge und mein Herz

Rike78 ist offline
Beiträge: 68
Seit: 19.02.09
Hallo Tom,

was du hier beschreibst

dann bekam ich auf einemalan einem Abend um21 Uhr eine Art Herzrasen, es schlug für 5 sekunden wie ein Maschinengewehr.
kenne ich aus eigener Erfahrung. Ich kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen, ob es das Gleiche ist, aber es hört sich danach an. Man nennt es 'supraventrikuläre paroxysmale Tachykardie', also aus den Herzvorhöfen kommendes anfallsartiges Herzrasen, eine harmlose Form der Herzrhythmusstörung. Typisch ist der plötzliche Beginn ohne erkennbaren Auslöser und dass es eher kurz andauert. Bei mir sind es auch immer nur Sekunden. Es fühlt sich sehr unangenehm an, einem kann auch etwas 'komisch' dabei werden, es ist aber wirklich harmlos, einfach eine kurze 'Fehlzündung' am Herzen.

Aber so was kann Panikattacken auslösen. Klar: es macht Angst, wenn das Herz plötzlich 'rumspinnt'. Mir ging es 'danach' nie schlechter, also nicht so wie dir an den Abenden. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das, was danach kam, wirklich einfach eine Panikreaktion war.

Gute Besserung!

Rike

Schicksalschläge und mein Herz

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Tom,

in diesem Zusammenhang gibt es einen Thread, in dem es u. a. um die paroxysmale Tachykardie geht
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...limmern-2.html

Ich bin dieses anfallartige Herzrasen durch Beseitigung der eigentlichen Ursache so gut wie losgeworden.

Liebe Grüße,
Malve

Schicksalschläge und mein Herz

Rike78 ist offline
Beiträge: 68
Seit: 19.02.09
Hallo Malve,

ich möchte hier nicht den Besserwisser raushängen lassen , aber Vorhofflimmern und supraventrikuläre Tachykardie sind nicht das Gleiche. Nicht, dass Tom das in den falschen Hals kriegt, wo er doch sowieso schon ängstlich auf seine Herzkasper reagiert. Vorhofflimmern ist zwar auch nicht unmittelbar gefährlich, aber eben auch nicht ganz harmlos. Die ST dagegen schon.
Das Herz schlägt dann nicht so schnell wie beim VF. Hatte zufällig gerade mal ein Langzeit-EKG um (Oh, Wunder, dass es mal geklappt hat!), als sie auftrat: Herzfrequenz 150. Nix Dramatisches. Man merkt es halt nur, weil es so plötzlich auftritt, auch aus der Ruhe heraus. Aber es ist 'einfach bloß' Herzrasen und fühlt sich eben genauso an wie von Tom beschrieben: wie ein Maschinengewehr. Find die Beschreibung sehr treffend, die werd ich mir merken.

LG

Rike

Schicksalschläge und mein Herz

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Rike,

ich weiß sehr wohl, dass Vorhofflimmern etwas ganz anderes ist als eine supraventrikuläre Tachykardie; ich habe mich lange genug damit auseinandersetzen müssen (die Diagnose ST wurde ärztlicherseits gestellt), und es war wahrlich nicht einfach, die Ursache zu finden (im übrigen auf eigene Initiative, kein Arzt ist darauf gekommen). (In meinem Beitrag habe ich ja auch geschrieben u.a., d.h. es geht dort nicht nur um Vorhofflimmern. Die Überschrift im Link ist nun mal so, und ich wollte sie im Nachhinein nicht ändern.)

Da TomTom kardiologisch untersucht worden ist und nichts gefunden wurde, könnte man ja nach anderen Gründen suchen. Das war meine "Botschaft", und es muss also keine Herzerkrankung vorliegen.

Hier gibt es eine Beschreibung, die solche Gründe auflistet:

Paroxysmale supraventrikuläre Tachykardien können bei Gesunden auftreten. Es gibt aber auch einige Erkrankungen, die das Auftreten dieser Form der Herzrhythmusstörungen begünstigen, beispielsweise:
Medizinfo®: Paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie

Nebenbei: Bei mir war es eine Schilddrüsenerkrankung.

In der Beschreibung ist auch vom "Gesunden" die Rede, der solche Anfälle haben kann, jedoch ist es immer sinnvoll, erst mal alle möglichen organischen Optionen abzuklären.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (02.01.12 um 07:43 Uhr)

Schicksalschläge und mein Herz

Rike78 ist offline
Beiträge: 68
Seit: 19.02.09
Sorry.
Der Link war halt nur etwas missverständlich, weil die ST eben auch aus den Vorhöfen kommt.

LG

Schicksalschläge und mein Herz

TomTom35 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 27.03.10
Komme gerade vom Psychologen, termin am 26.1
Hatte auf der Fahrt zum Arzt wieder so ein komisches Gefühl und nun habe ich wieder diese Luftnot. Ich atme normal aber ich habe das Gefühl, das ich keine Luft bekomme, oder reagiere ich auf den ACE Hemmer den ich seit ca 2 Monaten jeden Morgen nehme ? Habe aber diese Luftnot schon VOR der Einnahme des ACE Hemmers gehabt. ICh nehme jeden Morgen 1/3tel Tablette Ramipril Hexal 7,5 mg

Habe mich aber heute um einen 400 euro Job bemüht, ich muss was arbeiten gehen, oder ich verblöde.

Schicksalschläge und mein Herz

TomTom35 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 27.03.10
Mal was anderes...... meine Symthome...... kommen die evtl von Schimmel in der Wohnung ? Habe gerade mal unter den Küchentisch geguckt. Die Wand ist nass und es wächst Schimmel drauf.

Morgen werde ich einen Gutachter holen. Mir egal was der kostet. Meine Vermieterin wird sich bestimmt freuen, aber ich kenne den standartspruch solcher Menschen

Ich muss dabei sagen, das im Flur es an der Türe (30 Jahre alt) durchzieht wie Hechtsuppe. Der Schimmel ist wohl nur in der Küche und das Badezimmer macht auch keinen sehr trockenen Zustand. Alle Fenster hier im Haus sind fast immer beschlagen von innen und nass, hat das damit zu tun das wir die NACHTSPEICHERÖFEN nicht nutzen ?? Das ist uns zu teuer, wir heizen mit mobilen Flaschengasöfen die 2 Etagen. Das reicht niemals, das weiß ich jetzt schon.

Geändert von TomTom35 (02.01.12 um 23:46 Uhr)

Schicksalschläge und mein Herz

Rike78 ist offline
Beiträge: 68
Seit: 19.02.09
Au weia, Tom.

Also, damit, welche spezifischen Krankheitssymptome Schimmelbefall auslösen kann, kenne ich mich nicht so aus. Dass er krank machen kann, ist klar. Also, nicht unwahrscheinlich, dass er zum Teil Auslöser ist.

Zu eurer Heizung kann dir etwas mehr sagen:
Das Heizen mit Flaschengas ist gesundheitsschädigend und kann über ein paar Ecken sicher auch Symptome wie deine auslösen! Erstens ist die Luft dadurch viel zu feucht, wenn ihr das Flaschengas als Hauptheizung nutzt (dadurch die beschlagenen Scheiben und vermutlich auch der Schimmelbefall) und zweitens wird der Atemluft durch das Gas ein Großteil des Sauerstoffs entzogen. Als Dauerhauptheizung ist Flaschengas völlig ungeeignet! Theoretisch müsstet ihr ständig die Fenster offenlassen, um für ausreichend Sauerstoff zu sorgen. Und das macht ja wohl niemand, dann kann man die Heizung ja auch gleich ganz auslassen.

Ich stelle mir gerade vor, was anhaltender Sauerstoffmangel mit dem Herzen macht...
Nicht gut.
Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass deine Vermieterin dir den Schimmelbefall (zu Recht?) in die Schuhe schieben wird. Sie wird sicher auf dem Flaschengas als Auslöser rumreiten und dann bleibst du auf den Sanierungs-/ Renovierungskosten sitzen. Also lieber den Nachtspeicher wieder anschmeißen, wenn es aus finanzieller Sicht dafür nicht schon zu spät ist - aus gesundheitlicher Sicht ist es sicher noch nicht zu spät!

LG

Rike


Optionen Suchen


Themenübersicht