"Fehlempfindungen" eine Seite, unsicheres Gefühl (beim Fahren)

29.12.11 12:31 #1
Neues Thema erstellen

gaffa ist offline
Beiträge: 1
Seit: 29.12.11
Hallo zusammen!
Erst einmal zur Vorgeschichte/Krankengeschichte:

Ich bin 31. Mit 30 hatte ich einen Schlaganfall. Die Ursache ist ungeklärt. Es besteht der Verdacht auf persistentes foramen ovale aufgrund von Microbubble-test welcher aber mit TEE nicht bestätigt werden konnte. Seither nehme ich täglich ASS100.
Kurz danach bekam ich einen komischen "grippalen Infekt". Dieser kam innerhalb von Stunden und verursachte so starken Schüttelfrost das ich mich verkrampfte und sogar unfähig war um Hilfe zu rufen (so stelle ich mir epileptische Anfälle vor). Ich hatte gar kein hohes Fieber aber alle entsprechendes Symptome. Merkwürdig war, dass der "Infekt" so schnell ging wie er kam. Merkwürdig auch, dass ich entsprechende Symptome danach noch zwei Mal hatte (allerdings ohne das Verkrampfen).
Ich bin mäßig übergewichtig (habe einen Bauch). 107 kilo bei 189 cm. Das hört sich immer viel an aber ich habe sehr breite Schultern und bin insgesamt ein ziemlicher Brocken. Mein Übergewicht stört mich zwar aber ich bin nicht wirklich "fett". Ich mache quasi keinen Sport, trinke ab und an einen über den Durst und wenn ich Alkohol zu mir nehme rauche ich auch noch (sonst habe ich es mir abgewöhnt).

Das alles muss gar nichts mit meinem aktuellen Problem zu tun haben, ich wollte es aber erwähnen weil ich das nicht einschätzen kann.

Nun zu meinem Problem: Ich habe ein komisches Empfinden auf der linken Seite (der Schlaganfall damals beeinträchtigte die rechte Seite, nicht die linke). Es ist ein bisschen kribbelig, ähnlich wie eingeschlafen. Betrifft insbesondere Bein und Arm. Im Korpus spüre ich es kaum bis gar nicht. In letzter Zeit kam noch eine Steifigkeit der Finger der linken Hand hinzu. Wie als wären sie verkrampft. Aber ohne Schmerzen oder ähnliches. Die größte Beeinträchtigung erfahre ich allerdings zum einen dadurch, dass diese "Fehlempfindungen" mich häufig verunsichern und eine Unruhe in mir auslösen (oft kann ich mich auch nicht auf so vieles konzentrieren wie gewohnt. Ich vergessen auch mehr als früher) und zum anderen dadurch, dass ich mich beim fahren sehr unsicher fühle. Ich fahre eigentlich sehr gern Motorrad und habe dieses zuletzt immer stehen lassen, da ich das "Gefühl für die Straße" verloren habe. Mich einfach nicht mehr sicher fühle. Nun habe ich das sogar beim Autofahren. Ich war immer ein sehr sicherer Fahrer. Bin früher sogar das eine oder andere Rennen gefahren. Und auf einmal meide ich das Steuer.

Ich war bei zwei Allgemeinmedizinern und zwei Neurologen und keiner hat mich so richtig ernst genommen. Das ist aber immer ein Problem bei mir. Selbst als ich den Schlaganfall hatte. Ich wirke immer so selbstsicher und stabil das sich niemand so richtig vorstellen kann das ich ernsthafte Probleme habe. Zu einigen Blutuntersuchungen und einem MRT konnte ich dann aber doch überreden. Ohne Befund. Ich bin ja auch vor einem guten Jahr komplett durchgecheck worden und alles war gut.

Ich mache mir immer mehr Sorgen und fühle mich bei den Ärzten einfach nicht aufgehoben. Die hören ja kaum zu bei jemandem in meinem Alter...

"Fehlempfindungen" eine Seite, unsicheres Gefühl (beim Fahren

Sam77 ist offline
Beiträge: 181
Seit: 03.12.11
Hallo gaffa,

für mich klingt es sehr stark nach Borreliose, das würde ich auf jeden Fall mal abklären lassen, am Besten bei einem Borreliose-Spezialisten.

Dieses Problem bei den Ärzten was du beschrieben hast, habe ich übrigens auch. Nach außen hin wirke ich anscheinend noch recht munter und kräftig, obwohl ich mich die meiste Zeit ziemlich elend und wie ein Wrack fühle. Bei mir eben wegen Borreliose.

Gruß,
Sam


Optionen Suchen


Themenübersicht