Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

08.12.11 09:56 #1
Neues Thema erstellen
Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

alexandria ist offline
Beiträge: 37
Seit: 28.07.11
Hallo an alle !

Ich informiere mich gerade über das Thema Östrogenüberschuss / Progesteronmangel, weil es mir ein unbeachteter Auslöser für SD-Probleme + Depressionen + Gewichtszunahme zu sein scheint. Habe dazu diesen Link gefunden:
www.frauen-naturheilkunde.de/Yams.pdf
Abgesehen vom engeren Thema ist es vielleicht für euch in Deutschland eine Adresse von einer Ärztin, die auch "danebendenken" kann.

Grüße an alle
alexandria

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

svenny05 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 07.12.11
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Svenny,

soll Deine Tochter gleich mit 75µg beginnen, oder hat sie vorher schon mal Schilddrüsenhormone genommen? Diese Einstiegsdosis scheint mir sehr hoch; man beginnt normalerweise höchstens mit 25µg - wenn nicht noch weniger...

Liebe Grüße,
Malve
Oh Oh Oh, nein, Sie hat noch nie Schilddrüsenhormone genommen. Wie gesagt, sie soll die erste Woche immer nur eine halbe nehmen, danach eine ganze Tablette. Soll ich den Arzt mal anrufen und nachfragen? Laut Packungsbeilage ist das auch viel zu hoch und Ihr werdet das ja noch besser wissen, wir hatten mit dem Zeug noch nie etwas zu tun. Antikörper hat sie wohl n icht, jedenfalls war der TPO Wert ganz ganz niedrig . Was tun??? LG Svenny

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Hallo,ich hab leider im Augenblick wenig Zeit: Da sind die Profis für die Schildrüse
Hashimoto Thyreoiditis

Anmelden und erfragen.. Ich denke man könnte mit einer kleinen Dosis etwas versuchen..



Adressen

hab ich dir diese Therapeutenlsite schon mal geschickt?

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Svenny,

hat man nur den Antikörperwert TPO-AK gemessen? Wenn ja - das reicht leider nicht aus; Tg-AK und TRAK wären auf jeden Fall noch nachzuholen...

Ich würde Deine Tochter einem Endokrinologen vorstellen, der wirklich Ahnung hat; die empfohlene Dosis von 75µg ist auf jeden Fall zu hoch, selbst die Hälfte wäre meiner Meinung noch in einem möglicherweise kritischen Bereich.

Auch die Empfehlung, nach einer Woche eine ganze Tablette zu nehmen, halte ich für ziemlich grenzwertig... Der Körper braucht Zeit, um sich auf eine Hormondosis einzustellen, und das passiert nicht innerhalb von 8 oder 10 Tagen.

Hier gibt es Infos zur Einstellungszeit (ist auf Hashimoto bezogen, was jedoch keinen Unterschied macht, und außerdem ist eine Autoimmunerkrankung, nach dem, was Du berichtet hast, immer noch nicht ausgeschlossen worden):
Die Einstellungszeit mit Schilddrsenhormonen - Hashimoto Thyreoiditis

Liebe Grüße,
Malve

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Traumdenker,

wir haben hier im Forum viele Informationen zur Schilddrüse und ihren Funktionsstörungen/Erkrankungen (eine ganze Rubrik und ein WIKI); von daher kann man auch bei uns fündig werden und muss nicht unbedingt auf andere Seiten ausweichen.

Liebe Grüße,
Malve

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

svenny05 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 07.12.11
[QUOTE=Malve;764781]Hallo Svenny,

hat man nur den Antikörperwert TPO-AK gemessen? Wenn ja - das reicht leider nicht aus; Tg-AK und TRAK wären auf jeden Fall noch nachzuholen...


Hallo Malve, die TRAK Werte waren auch i.O. So und nun der Tg-AK Wert. Habe ihn beim Hausarzt eingefordert und habe ein Laborbefund bekommen, den auch hier niemand verstanden hat. Trimester, Schwangerschaft usw. standen auf dem Befund. Das Einzige, was man auf einen Schilddrüsenwert erkennen konnte hieß TSH Rezeptor(oder so ähnlich, der war negativ. Beim Internisten sprach ich wieder den Tg-AK an und der sagte bräuchte er nicht, er hätte ja den TPO Wert. Und genau das Gleiche sagte auch die Endokrinologin, die meine Tochter ja nicht behandeln wollte. Also ich steig da nicht mehr durch und werde daher gleich morgen den Internisten anrufen und nachfragen, warum die Einstiegsdosis so hoch ist und mich nochmals mit einem Facharzt auseinandersetzen. Mann Mann Mann, wenn das so weiter geht, dann brauche ich bald auch ne Menge Ärzte Ich bin sehr froh, dass ich Eure Meinungen erhalte und Ihr ward alle der gleichen Meinung. Das gibt mir schon zu denken und deshalb werde ich morgen die Praxis nerven Schreibe dann mal, ob es ein Versehen war oder oder ob er sich das wirklich so vorgestellt hat. VlG Svenny

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Svenny,

ich kann nur die Daumen drücken...

Lass Dir alles genau erklären, und wenn der Arzt nicht "kooperiert", dann müsstest Du Dir einen anderen suchen... Es stimmt einfach nicht, dass man die Tg-AK nicht braucht, wenn der TPO-Wert ok ist! Ich weiß das aus eigener Erfahrung.

Es ist ein schwieriges Thema, leider, und viele Betroffene haben wahre Odysseen machen müssen, bis sie an der richtigen Adresse angekommen sind.

Berichte dann mal, wie sich die Sache weiter entwickelt.

Liebe Grüße,
Malve

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
[quote=svenny05;764907]
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Svenny,

hat man nur den Antikörperwert TPO-AK gemessen? Wenn ja - das reicht leider nicht aus; Tg-AK und TRAK wären auf jeden Fall noch nachzuholen...


Hallo Malve, die TRAK Werte waren auch i.O. So und nun der Tg-AK Wert. Habe ihn beim Hausarzt eingefordert und habe ein Laborbefund bekommen, den auch hier niemand verstanden hat. Trimester, Schwangerschaft usw. standen auf dem Befund. Das Einzige, was man auf einen Schilddrüsenwert erkennen konnte hieß TSH Rezeptor(oder so ähnlich, der war negativ. Beim Internisten sprach ich wieder den Tg-AK an und der sagte bräuchte er nicht, er hätte ja den TPO Wert. Und genau das Gleiche sagte auch die Endokrinologin, die meine Tochter ja nicht behandeln wollte. Also ich steig da nicht mehr durch und werde daher gleich morgen den Internisten anrufen und nachfragen, warum die Einstiegsdosis so hoch ist und mich nochmals mit einem Facharzt auseinandersetzen. Mann Mann Mann, wenn das so weiter geht, dann brauche ich bald auch ne Menge Ärzte Ich bin sehr froh, dass ich Eure Meinungen erhalte und Ihr ward alle der gleichen Meinung. Das gibt mir schon zu denken und deshalb werde ich morgen die Praxis nerven Schreibe dann mal, ob es ein Versehen war oder oder ob er sich das wirklich so vorgestellt hat. VlG Svenny


Dann einige dich mit dem auf eine sinngemäße Einsteigsdosis und frage ihn einfach mal warum er nicht alle Schilddrüsewerte macht bei einer ordentlichen Diagnostik Immer das Selbe mit denen. Aber das ist jezt nicht die Welt.Du brauchst einfach einen guten Arzt und nicht viele Fachidioten. Ich kanns nur nochmal wiederholen schau in der Liste nach einem der beim ersten Gespräch human erscheint,kompetent ist und nicht arrogant und selbstbezogen ist. So welche soll es ja auch noch geben. Weil dann kommt der Rest von ganz allein.

Da du ja aus Niedersachsen bist kann ich dir raten es mal mit den 2-3 bekannten aus Oldenburg zu versuchen.

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

svenny05 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 07.12.11
Hallo Malve, ich werde in 6 Wochen auf diesen Wert bestehen. Bisher verträgt sie das LT gut und der Arzt hat die Dosierung bestätigt, Hm... Nun soll sie ja am Dienstag auf die volle Dosis umsteigen, mal sehen. Hallo Traumdenker, wir haben uns jemanden aus Oldenburg ausgesucht und werden in 4 Wochen einen Termin bei ihm machen. Wir müssen unserem Kind mal eine Pause von Arztterminen geben, sonst zieht sie gar nicht mehr mit. Ich berichte immer mal wieder!!! LG Svenny

Tochter 16 eventuell HPU? Oder Schilddrüsenunterfunktion?

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von svenny05 Beitrag anzeigen
Hallo Malve, ich werde in 6 Wochen auf diesen Wert bestehen. Bisher verträgt sie das LT gut und der Arzt hat die Dosierung bestätigt, Hm... Nun soll sie ja am Dienstag auf die volle Dosis umsteigen, mal sehen. Hallo Traumdenker, wir haben uns jemanden aus Oldenburg ausgesucht und werden in 4 Wochen einen Termin bei ihm machen. Wir müssen unserem Kind mal eine Pause von Arztterminen geben, sonst zieht sie gar nicht mehr mit. Ich berichte immer mal wieder!!! LG Svenny

Ah klasse,vllt bringt ihr LT was auf Dauer,aber sie hat höchstwahrscheinlich mehr Baustellen,alles gute und viel Glück mit dem aus Oldenburg.

LG


Optionen Suchen


Themenübersicht