Offene Stelle in Schädel-Decke

29.11.11 17:42 #1
Neues Thema erstellen

enda ist offline
Beiträge: 410
Seit: 07.02.11
Es klingt zwar recht dramatisch, ist es aber eigentlich gar nicht.
Ich hätte diese offene Stelle gar nicht als solche erkannt, wenn ich da nicht eines Tages auf die Idee gekommen wäre,
Honig als Haarfestiger zu benutzen.
Das war jetzt im vergangenen Sommer.
Nachdem ich mir ca 2 Löffel Honig in etwas Wasser aufgelöst über den Kopf gegossen habe, bekam ich so extreme
Blähungen wie ich sie noch nie zuvor hatte.
Dazu muß ich sagen, daß ich Fructose generell meide bzw. gelegentlich auch mal nicht widerstehen kann.
Dann folgt aber auch die Strafe in Form von Verdauungsstörungen gleich auf dem Fuße.
Die äußern sich aber lange nicht so extrem wie nach der besagten Geschichte.

Ich habe lange gerätselt, was die Ursache der außergewöhnlichen Blähungen hätte sein können und kam erst drauf,
als ich das Experiment mit dem Honigwasser als Haarfestiger wiederholte.

Und dann wurde mir bewußt, daß ich - ich weiß nicht, wie lange schon - mich öfter am Kopf kratzen muß,
genau an der Stelle am Kopf ganz oben, wo die Haare in alle Richtungen auseinandergehen.
Und weil das Kratzen mit den Fingernägeln weh tut, mache ich es immer nur mit den Fingerkuppen.
Dabei spüre ich auch immer etwas Schorf.

Mir war ziemlich merkwürdig zumute, als ich plötzlich daran dachte, daß ich ein Loch im Kopf habe .
Ich habe aber keine Beschwerden außer dem gelegentlichen Jucken, keine Kopfschmerzen oder ähnliches.
Kopfschmerzen hab ich nur ganz selten, dieses Jahr brauchte ich - glaube ich - nur 2 oder 3 mal Tabletten.

Hat jemand von euch auch so eine seltsame Stelle am Kopf?
Oder weiß einer von euch, was das bedeuten könnte?
Ich war noch nicht beim Arzt, da ich ja keine Schmerzen habe, drängt mich ja eigentlich nichts, zum Arzt zu gehen.
Aber das große Fragezeichen ist eben doch da und verlangt nach einer Antwort.

Würde mich freuen, wenn euch was dazu einfällt.

Offene Stelle in Schädel-Decke

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.146
Seit: 12.04.10
Hallo Enda,

ich verstehe nicht ganz, was du mit offener Stelle meinst.
Ist die Haut abgeschürft? Oder fehlt Knochen unter der Haut?

In dem Fall könnte man also, wie bei Babys und ihrer Fontanelle, direkt dein Gehirn erfühlen.
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Offene Stelle in Schädel-Decke

enda ist offline
Themenstarter Beiträge: 410
Seit: 07.02.11
Zitat von Bergeversetzer Beitrag anzeigen
Ist die Haut abgeschürft? Oder fehlt Knochen unter der Haut?
Das Loch ist nicht fühlbar oder sichtbar.
Es ist sozusagen nur eine Annahme (Einbildung?) von mir wegen des ständigen Schorf an der Stelle und wegen meines Erlebnisses.
Mein Frisör hat auch noch nichts dazu gesagt.

Der Kopf ist auch nicht weicher an der Stelle als anderso.
Manchmal hab ich aber das Gefühl, daß die Stelle 'brennt' wie bei einer leichten Entzündung.

Geändert von enda (29.11.11 um 18:07 Uhr)

Offene Stelle in Schädel-Decke

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.146
Seit: 12.04.10
Hallo Enda,

möglicherweise hast du an dieser Stelle eine Unverträglichkeit.
Ich habe das, es sind so Stellen, die manchmal furchbar jucken und dann schorf bilden.
Bei mir ist es ganz klar eine Unverträglichkeit.
Es ist keine schlechte Idee, sowas vom Hautarzt begutachten zu lassen, wenn es nicht weg geht.
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Offene Stelle in Schädel-Decke

nour ist offline
Beiträge: 64
Seit: 16.11.11
enda,

du schreibst das du auch unter Blähungen leidest, hast du auch unregelmäßigen Stuhlgang?
Ich leide auch untere Juckreiz an bestimmten Stellen und auch unter Blähungen mit unregelmäßigem Stuhlgang. Meine Ärztin meinte das das zusammenhängt.
Da der Darm nicht regelmäßig entleert wird können die im Stuhlgang enthaltene Giftstoffe durch die Schleimhäute wahrscheinlich in den Blutkreislauf kommen und dann halt je nachdem wo sie landen einen Juckreiz auslösen.
Bei mir sind das die Handinnenflächen und zeitweise so massiv das ich wirklich "Löcher" habe.
Vielleicht erkennst du parallele Symptome?

Grüßle

Offene Stelle in Schädel-Decke

enda ist offline
Themenstarter Beiträge: 410
Seit: 07.02.11
Hmmm, es ist wohl ein Zusammenhang da mit meinen Unverträglichkeiten, wie ihr sagt.
Ich esse die meiste Zeit zwar nur 'gute' also für mich gut verträgliche Lebensmittel,
dann gibt es auch keine Blähungen, aber insgesamt ist der Körper ja eindeutig nicht gesund,
wenn man so viele Unverträglichkeiten hat.
Dann werden sicher auch diverse Giftstoffe im Blut permanent ihre Runden ziehen.

Tja, bleibt mir nur zu hoffen, daß sich die Symtome nicht verschlimmern.

Herzlichen Dank für eure Antworten.

Offene Stelle in Schädel-Decke

nour ist offline
Beiträge: 64
Seit: 16.11.11
enda,

ich glaube da musst du nicht nur hoffen das die Symptome nicht schlimmer werden, helfe deinem Magen-Darm-Trakt einfach sich zu regenerieren und zu stärken.
Meine Ärztin hat mir die Tropfen Symbio Flor 1 und Symbio Flor 2 verschrieben und die soll ich mal ein paar Wochen nehmen. Kosten jeweils um die 13 Euro, nur zur Info, mich hats nämlich fast umgehauen weil ich nicht darauf vorbereitet war.

Gute Besserung und Grüßle


Optionen Suchen


Themenübersicht