Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

25.11.11 18:34 #1
Neues Thema erstellen

Liara ist offline
Beiträge: 2
Seit: 25.11.11
Hallo an alle!

Ich habe diese Frage bereits in einem anderen Medizinforum gestellt und vermisse leider eine hilfreiche Antwort ... Darum versuche ich es hier jetzt noch einmal!
Dabei bitte ich um hilfreiche Beiträge und nicht solche à la "Aus der Ferne kann ich keine Diagnose geben"! Danke schon mal im Voraus.

Ich habe diese Woche meine Ergebnisse vom Blutbild erhalten - laut Arzt soll nur der Eisenmangel behoben werden: Der Wert beträgt 6,4 umol/l. Ist der Mangel schlimm oder nur minimal? (Ich habe da jetzt zwei verschiedene Meinungen drüber gehört. Die Toleranzgrenze wird ja offenbar vom Labor festgelegt - mein Labor sagt, normal sei 6,6 bis 26,0 umol/l, ein anderes, 10 - 26 - da klingt der Abstand zur unteren Grenze ja auch schon anders!)

Der Phosphorwert beträgt 0,73 mmol/l. Hier habe ich dieselbe Frage: Ist der Wert wirklich so unbedenklich?
Laut Internet kann man angeblich kaum Phosphormangel haben - gibt es eine Erklärung, wie der Mangel entstehen kann, auch wenn man viele Lebensmittel mit Phosphat zu sich nimmt?
In einem anderen Internet-Beitrag habe ich gelesen, man sollte bei Phosphormangel keinen Sport machen, weil dies zu Spannungen im Kopf führen könnte. Ich weiß nicht, ob ich früher schon Phosphormangel hatte, aber ich erinnere mich daran, dass ich zu damaligen Schulzeiten nach sportlichen Aktivitäten oft Kopfschmerzen und das Gefühl hatte, nicht mehr denken und mich überhaupt nicht mehr konzentrieren zu können. Die Umschreibung "Spannung im Kopf" passt schon zu dem Gefühl. Könnte da ein Zusammenhang bestehen? Und wenn ja, sollte man dann Sport, der zu sehr anstrengt, wirklich vermeiden?

Der Kaliumwert liegt bei 3,41 mmol/l. Wie sieht es damit aus?

Könnten die Mängel evtl. alle irgendwie miteinander verbunden sein oder durch etwas anderes bedingt werden?

Ich fände es prima, wenn jemand irgendeine Idee zu den Fragen hätte!

Viele Grüße und dankeschön!
Liara


Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hallo,

es wäre sehr wichtig, deinen vit d status in der speicherform zu bestimmen. hier gibt es sehr häufig mängel- und dann hat man auch probleme im phosphathaushalt (leider sagen die ärzte das phosphatmangel nicht oft vorkommt, was mit dem wissen über den weitverbreitenden vit d mangel eine falschaussage ist). vit d ist sehr wichtig und hat vielmehr funktion als hormon. der name vitamin ist unpassend. ein phosphatwert ohne vit d wert ist nicht aussagekräftig.

Die Menge an Phosphor, das im Körper nur als Phosphat vorhanden ist, und die Menge an Kalzium im Körper hängen eng zusammen. Beide werden hauptsächlich in Zähnen und Knochen gelagert und sorgen dabei gemeinsam für Stabilität von Knochen und Zähnen. Zudem stellt der Körper mithilfe der zwei Hormone Parathormon und Vitamin D die Menge an Phosphat und die Menge an Kalzium gleichzeitig fein ein. Hormone sind Botenstoffe, mit deren Hilfe der Körper, seine Zellen, Gewebe und Organe Informationen austauschen.
Phosphor (P, Phosphat, Hypophosphatämie, Phosphormangel, Phosphatmangel, Hyperphosphatämie, Phosphorüberschuss, Phosphatüberschuss): Symptome, Diagnose, Therapie - eesom

wenn der vit d mangel behoben ist (3x tägl. vigantoletten 1000 IE, dazu morgens magnesium und abends calcium nehmen), verbessert sich auch der phosphathaushalt- wichtig ist es in der zeit der vit d aufstockung auf eine verstärkte phosphatzufuhr zu achten.

dein eisenwert ist eindeutig ein mangel. infusionen sind jedoch nicht nötig. ferrum verla ist ein besonders verträgliches eisenpräparat. am besten 2-3 tage die woche einen eisentag einlegen und am abend zum essen eine tablette nehmen. ca. 1 std. vor dem essen eine tab. kupfer nehmen (wörwag)- das verbessert die eisenaufnahme (am besten ist es einen kupferwert im vollblut zu machen, um zu schauen wie hoch der bedarf ist). gut ist es an den tagen der eisentablette fisch oder fleisch zu essen, dass erleichtert die aufnahme. milchprodukte verschlechtern die aufnahme von eisen.

sinnvoll wäre es auch zu testen, wie es um den zinkwert, vit a und b-vitamine steht...falls hier auch mängel vorhanden sind, sollte man auch dort auffüllen.

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (25.11.11 um 20:21 Uhr)

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Liara,

ich würde mit dem Vitamin D etwas vorsichtiger anfangen, nicht gleich mit 3 Vigantoletten täglich. Es kann sein, daß es Dir mit dieser Dosis sehr gut geht. Aber wie bei allen zugeführten Stoffen kann es auch sein, daß es Dir nicht gut damit geht. Höre da am besten auf Deinen Körper. Wenn er "schimpft" in Form von Schmerzen, Unruhe usw., dann verträgt er im Moment keine größere Menge an Vitamin D. -
Dazu gibt es hier im Forum einige Informationen.

Ist der "Eisenwert" , von dem Du schreibst, das Ferritin? Oder um welchen Wert handelt es sich?
Ferritin - bersicht
Ferritin - Referenzbereiche

Phosphormangel (den kann man auch über das Blut bestimmen, ebenso wie andere Werte, die mit Vitamin D-Problemen zusammen hängen:
Phosphor in Lebensmitteln
Phosphorhaltige Lebensmittel sind Milch- und Milchprodukte (insbesondere Hartkäse ist reich an Phosphor), Fisch (vor allem Hochseefische), Getreide, Hülsenfrüchte und Fleisch. Der tägliche Bedarf an Phosphor wird mit 800mg angegeben. Einen erhöhten Bedarf haben schwangere und stillende Frauen (etwa. 900mg/Tag), Kinder in ihrer Wachstumsphase sollten auch etwas mehr Phosphor zu sich nehmen.

Phosphor-Mangel
Ein Mangel an Phosphor wirkt sich bei Kinder/Jugendlichen und bei Erwachsenen unterschiedlich aus. Bei Kindern und Jugendlichen ähneln die Beschwerden sehr einem Vitamin D-Mangel, sowie einem Mangel an Calcium. Sichtbare Mangelerscheinungen sind hier Wachstumsstörungen, Probleme bei der Knochen- und Zahnbildung. Bei Erwachsenen (aber auch bei vielen Kindern) kann sich Phosphormangel durch ungezügelten Appetit auf Kreide, Ton, Kalk bemerkbar machen, da diese stark Phosphorhaltig sind. Weitere Symptome sind Gewichtsverlust, und unerklärbare Müdigkeit. Diese Symptome sind vom Alter unabhängig.
Phosphor - ein wichtiger Mineralstoff

Wichtig bei allen Laborwerten ist jeweils der Referenzwert des Labors.

Grüsse,
Oregano

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

Baffomelia ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 04.01.07
Hallo Liara,

ich halte einen Phosphormangel auch für ungewöhnlich. An Deiner Stelle würde ich eine zweite Analyse (anderes Labor) machen lassen.

Viele Grüße
und willkommen im Forum !
Baffo

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hallo,

@baffomelia:was ist deiner meinung nach daran ungewöhnlich, wenn ein vit d mangel bei fast jedem vorhanden ist und dadurch sekundär einen phosphatmangel verursacht wird??

@oregano: das stimmt wohl^^...einschleichen wäre sinnvoller (vor allem im winter)...damit auch die anderen nährstoffe ausreichend aufgestockt werden können...


lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (26.11.11 um 18:37 Uhr)

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier mehr über Phosphor/Phosphat:

Phosphat - bersicht

Grüsse,
Oregano

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

Baffomelia ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 04.01.07
Hallo nana,

die Menge an Phosphor, die wir verzehren, ist (durch den Dünger) so groß, daß ich mir einen Mangel nur schwer vorstellen kann. Unser Problem mit dem Phosphor ist eher, wie wir die Übermenge wieder loswerden.

Hab ich mehrfach gelesen, aber das ist schon paar Jährchen her.

Viele Grüße
Baffo

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

Baffomelia ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 04.01.07
Hab mal paar Minuten dazu gegoogelt:


Der verschwenderische Umgang mit Phosphor und das globale Ungleichgewicht in der Ressourcenverteilung destabilisieren bis heute weltweit die Ökosysteme und die Wirtschaft. Und sie gefährden die Ernährungssicherheit.

Die Industrienationen kämpfen mit Phosphorüberschuss.

Quelle: Lasst den Phosphor kreisen: Ohne Phosphormineraldnger kann die Landwirtschaft keine Nahrungsmittel produzieren. Doch der Rohstoff Phosphat wird irgendwann aufgebraucht sein (WOZ, Wissen)
Phosphormangel war in Notzeiten stark verbreitet, ist jedoch heutzutage höchst unwahrscheinlich.

Quelle: chemiedidaktik-graz.at/content/pdf/phosphor_word.pdf

Die tägliche Einnahme über die Nahrung liegt bei umgerechnet 1-2 g Phosphor, während der Körper nur etwa 800 mg benötigt.

Quelle: Phosphor und Wasser
Viele Grüße
Baffo

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
der link von oregano zeigt meiner meinung nach, dass es heute trotzdem probleme mit phosphat geben kann- also mit der versorgung.

in vielen berichten steht, dass ein phosphatmangel fast nicht vorkommt- das ist aber auch die fraktion, die bis vor kurzem einen vit d mangel nicht beachtet hat bzw. die normwerte in einem bereich angesiedelt hat, die sie nun hoch gesetzt haben.

lg
nana

ps: denke man sollte werte im zusammenhange betrachten, um zu entscheiden was mangelware ist
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Eisen-, Phosphor- und Kaliummangel

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Und was man auf jeden Fall nicht tun sollte: wegen eines angeblichen Phosphatmangels nun zur Cola-Flasche greifen .

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht