Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

20.11.11 12:58 #1
Neues Thema erstellen
Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.801
Seit: 06.04.09
Zitat von Rike78 Beitrag anzeigen
Cool! Zu was für nem Doc geh ich denn damit am besten?
Ich war bei einem Allergologen, der auch Internist ist. Hatte keine Ahnung (sympathisch das wenigstens zuzugeben), kannte mich aber schon lange wie ich mich abplage und hats gemacht.

Mein HA hatte Angst, daß er auf Kosten sitzen bleibt.

Hatte es beim Institut für Pharmakogenetik in Hannover machen lassen. Ev. könnte der Arzt auch da anrufen, wenn er Bedenken hat.

LG, Brigitka

Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

Rike78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 68
Seit: 19.02.09
Ich war bei einem Allergologen, der auch Internist ist. Hatte keine Ahnung (sympathisch das wenigstens zuzugeben)
Das waren mir immer noch die Liebsten...

Danke für dem Tipp. Mein HA ist Internist und Nephrologe. Daran, dass er Nierenspezi ist, hatte ich gestern gar nicht gedacht, weil ich damit bisher nie was am Hut hatte. Er lässt auch vergleichsweise ganz gut mit sich reden - wenn er einen guten Tag hat, heißt das. Vielleicht versuch ich's da mal. Ich brauch ja erst mal überhaupt die Diagnose 'Störung des Fremdstoffmetabolismus'. Aber vielleicht krieg ich einen Nephrologen dazu, diesbezüglich ein paar Untersuchungen zu machen. Wo er ja nun schon mal Nierenspezi ist, wird er sich ja hoffentlich auch mit allgemeiner Entgiftung ein bisschen auskennen...
Oder gleich zu einem Umweltmediziner. - Wenn es hier in der Umgebung denn mal einen geben würde. Momentan bin ich leider darauf angewiesen, dass mein ... ähm... nicht mehr ganz jugendlicher Papi mich überall hinkutschiert (sorry, Papi! ). Eine halbe Weltreise kann ich ihm nicht antun.

Hallo Lealee,

deine Symptome sind meinen wirklich sehr ähnlich!
Ich habe auch eine ganz ähnliche Behandlung meiner instabilen HWS und Mitochondriopathie hinter mir wie du: Studieren der Kuklinski-Bibeln, sorgfältiges Austesten, welche Mikronährstoffe supplementiert werden müssen per Vollblutanalyse, sanfte physiotherapeutische Behandlung (Cranio-Sacral-Therapie war's bei mir)... bis hin zum Dinkelkopfkissen.
Seufze hier grad neidvoll, dass es bei mir nicht den durchschlagenden Erfolg hatte wie bei dir. Genaugenommen wurde es nur noch schlimmer dadurch:
Die NEMs vertrug ich nicht, obwohl ich wirklich nur die einnahm, die ich brauchte, bei der Cranio bekam ich einen Kreislaufkollaps, nachdem die PT irgendeinen ominösen Punkt getroffen hatte und hab die Behandlung meiner HWS dann völlig schockiert und in Absprache mit Dr. Schr. erst mal monatelang auf Eis gelegt (bis zu der fatalen 'Verzweiflungstat' im November, als ich mich bei diesem Chiropraktiker einrenken ließ ), auf dem Dinkelkissen schlaf ich noch schlechter als auf allen anderen vorher ausprobierten (das waren so einige), weil ich trotzdem unverändert meine nächtlichen Schweißausbrüche, Herzrasen/-klopfen/-rhythmusstörungen, Drehschwindelattacken und hartnäckig verstopfte Nase habe, sobald ich mich in die Waagerechte begebe - und es außerdem auch noch sauunbequem finde. Und morgens wache ich genauso gerädert und mit Dröhnschädel und Genickstarre auf wie sonst auch...

Das hier

Wichtig ist dabei, dass NEMs und Mineralstoffe erst nach einer Reduzierung des NO durch B12 genommen werden dürfen
soll laut Dr. Schr. übrigens inzwischen überholt sein. Eine Bekannte hatte ihn nach der von Dr. K. vorgeschriebenen Reihenfolge gefragt, weil er - Dr. Schr. - alle nötigen NEMs auf einmal gibt. Er meinte, die K.-Bücher seien ja schon etwas älter und es gäbe laufend neue Erkenntnisse, zwischenzeitlich eben auch die, dass die strenge Reihenfolge doch nicht nötig wäre.
Andererseits habe ich mit allem auf einmal angefangen - und es hat mich aus den Socken gehauen. Also: wer weiß?

Am Anfang war ich sehr frustriert, dass die so vielversprechend klingende Therapie nach Kuklinski bei mir alles noch schlimmer gemacht hat (bevor ich damit begonnen habe, ging es mir noch so einigermaßen, erst seitdem geht gar nichts mehr...). Jetzt hatte ich doch endlich mal eine definitive Diagnose! Röntgenbilder und Blutwerte können ja nun mal nicht lügen/täuschen. Und trotzdem hat es nicht geklappt. Mittlerweile glaube ich aber, dass neben der instabilen HWS und Mitochondriopathie einfach noch zu viele andere Dinge im Argen sind bei mir und Dr. Schr.'s 'Radikalkur' meinen Körper einfach überfordert hat. Ich muss eben an einer anderen Baustelle beginnen.

Interessant finde ich deine Therapie nach Maitland. Da hab ich noch nie was von gehört! Werd's gleich mal googeln.

Schön zu hören, dass jemand so tolle Erfolge erzielt hat! Das macht gleich wieder ein bisschen Hoffnung. Ich war schon fast so weit, das Ganze als Riesengeschäft mit verzweifelten Kranken abzutun, als Verschwörung, Abzocke...
Vielleicht muss ich nur erst mal woanders ansetzen, bis ich mich an diese Thematik noch mal heranwagen kann?

LG

Rike

Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von Rike78 Beitrag anzeigen

Damit wäre ich nicht so ganz einverstanden, weil es an meinem eigentlichen Thema vorbeigehen würde.
Hallo Rike,

ich hab jetzt nicht mehr den ganzen Thread gelesen, aber durch deine vielen Symptome wie "Allergie" gegen NEM´s usw. komme ich auf Cortisolmangel und Schilddrüse

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

mundial ist offline
Beiträge: 633
Seit: 02.04.10
Zitat von BiancaSing Beitrag anzeigen
Tetrahydrobiopterin (BH4)
nimmst du zufaellig viele Schwefelhaltige Sachen ein, zB Cystein, Methionin, Taurin, etc? Du koenntest auch unter dem hochregulierten CBS Enzym leiden (und dadurch niedriges BH4 und folgedessen schwerere Parasitaere Infektionen)? Hast du mal dein BH4 Spiegel messen lassen? Molybdaen-status (gaaaaannnnz wichtig um Schwefel zu entgiften.....)?
Wieso soll Schwefel giftig sein? Ich führe Schwefel durch MSM zu als Beigabe zu meinem LEF Mix without Copper Puder, während ich nach Klinghardt mit Chlorella Alge vulgaris Presslingen, Bärlauch-Essenz und Korianderwürze-Tropfen Schwermetalle ausleite.

Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

BiancaSing ist offline
Beiträge: 798
Seit: 28.05.11
Mundial, fuer alle, bei denen das CBS enzym Hochreguliert ist, sind groessere schwefelgaben nicht zu empfehlen, aus diversesten gruenden.

Vegetatives Nervensystem spielt verrückt

mundial ist offline
Beiträge: 633
Seit: 02.04.10
Wie kann man wissen, ob "das CBS enzym Hochreguliert ist"?
Wie leitet man Schwefel aus?


Optionen Suchen


Themenübersicht