Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

17.11.11 20:25 #1
Neues Thema erstellen
Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Hallo knizi,
Probleme mit den Muskeln kann sehr wohl von Mineralstoffmangel kommen.
Mineralstoffmangel könnte von einer Zoliakie zum Beispiel kommen. Du könntest eine haben, ohne Verdauungsprobleme. Es gibt eine Form, die nennt sich sogenannte stille Zöliakie und die hat sot gut wie keine offensichtlichen Symptome....
Deine Ärztin sollte sich nach Deinen Vorschlägen richten, sonst würde ich wechseln! Bestehe auf eine Vollblutanalyse und falls sie sagt, das zahlt die Kasse nicht, sagst Du eben, Du zahlst es selbst! Ich hoffe, Du kannst es. Google mal, es ist nicht so wahnsinnig teuer. Ich habs leider nicht mehr im Kopf.
Kinesiologisch würde ich nicht austesten lassen. Bei mir hat das Austesten von Lebenmitteln zu 70% bestenfalls gestimmt, der Rest war falsch. Bei dem was Du vorhast, würde ich also auch die Finger davon lassen.

Nagelpilz steht klar für ein eher schlechtes Immunsystem.

Alles Gute!

PS: Was ist mit Deiner Tochter im HNO-Bereich los?
Milch kann Mittelohrentzündungen verursachen übrigens. Ich habe einen HNO besucht, der weiss das, meinte aber , das " sei noch nicht rum".(im KOllegenkreis)
Dr. med Bolland schreibt: Probleme mit Mandeln und Polypen im Kindesalter deuten auf eine Glutenunverträglichkeit hin. Das wird häufig auch heute noch nicht beachtet. Bei mir und meinem Onkel war dies übrigens auch der Fall...

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

Knizi ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 17.11.11
UI!! Ich dachte sowas wäre eher selten mit Glutenunverträglichkeit. Wie wird das überprüft...mit einem Allergietest?? das ist ja ein Ding. Ja ich habe mir auch schon Gedanken gemacht woher dieser Eisenmangel kommen kann. Meine Kleine Tochter ist 4 ich habe 1,5 Jahre gestilllt. Eigentlich ist danach ein Eisenspeicher mehr getestet worden. hm...

Ja es gab Warnsignale aber ich habe die absolu nit verstanden. den Nagelpilz habe ich total nicht ernst genommen. Ich hatte auch 3 mal so einen infekiösen Hautausschlag am Hals, alles kleine Pickelchen mit Eiter...fast immer in Stress Situationen. Das hat mich zwar geärgert , ist aber dann wieder weg. Jetzt denke ich, vielleicht sind das Herpes Viren. AUWEIA! Von ...ich bin gesund...zu ICH HABE ALLES :( Ich kann das immer noch nicht glauben. Auch diese doofen Leberreinigungen waren Mist. Ich dachte ich tue mir was Gutes und habe meinen Ganzen Darm durcheinander gebracht. :( Ach...

Ja ich würde ein Blutbild selber bezahlen, Ich muß ja wahrscheinlich auch die folgende Therapie selber bezahlen. Was soll ich sonst tun? Die Gesundheit ist mir sehr wichtig und das habe ich jetzt auch nochmal eindringlich erfahren. Aber es ist traurig. Ich war nie beim Arzt aber habe immer schön Krankenkasse bezahlt. Wenn ich mal was hatte den HP selber bezahlt und wenn man dann echt mal die Schulmedizin ini Anspruch nehmen will, dann kommt man sich vor wie ein Bettler. Das ist sehr schade. :(

Ganz lieben Dank für den Hinweis! Ich weiß zwar wie gesagt noch gar nicht wie und wo ich das alles testen kann...aber das wird schon. Bin gerade etwas verwirrt. Liebste Grüße Knizi

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Knizi,

wenn DU wissen möchtest, ob Du Probleme mit Gluten hast, kannst Du das selbst testen, auch wenn das nicht ganz leicht fällt, in dem Du für ein paar Wochen alles Glutenhaltige wegläßt.
Geht es Dir dann besser, hast Du Probleme mit Gluten.
Verändert sich gar nichts, hast DU kein Problem mit Gluten.

Grüsse,
Oregano

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Hallo knizi,

ich würde es auch selber austesten das mit dem Gluten, damit ungehst Du, dass der Test vielleicht falsch negativ ausfällt.....
Soweit ich weiss, ist es dann ratsam 2 Monate durchzuhalten. In der Zeit solltest Du bereits Veränderungen bemerken, mit Glück geht es sogar sehr schnell. Es gibt aber Dinge, die werden deutlich mehr Zeit brauchen , bis sich was tut. Mein Onkel hat ein halbes Jahr gebraucht, bis seine seit einem Jahrzehnt verstopfte und nie ursächlich behandelte Nase wieder frei war und ist.
Du kannst auch zu einem guten Allergologen gehen. ES ist aber wichtig, dass nicht nur auf Zöliakie getestet wird, die schlimmste Form der Glutenunverträglichkeit, sondern auch auf Unverträglichkeiten, wo Du ein wenig Gluten verträgst. Letzteres macht auch krank. Die Zöliakie scheint nicht so häufig zu sein und Gewissheit bringt da am Ende häufig nur eine Dünndarmspiegelung (Schlauch schlucken). aber mit Gluten haben laut Dr. med. Axel Bolland 80% der Bevölkerung Probleme.

80 bis 90% der Betroffenen haben weder bei der Glutenunverträglichkeit noch bei der Histaminintoleranz Ahnung, was mit ihnen los ist!

Alles Gute.

PS: Ich las vor einiger Zeit, in Hollywood gäbe es nun auch eine glutenfreie Diät.
Nicht schlecht finde ich, denn ich meine nach meinem Wissen zu urteilen, wäre das für jeden eine gute Sache.

Geändert von bestnews (20.11.11 um 22:08 Uhr)

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

Knizi ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 17.11.11
Guten Morgen, ja das kann ich mal machen. Aber zuerst muss och ja wider fitter sein undn irgendwie zunehmen. oder? Meine Muskelbeschwerden kommen ja auch socher nicht daher, oder?

Heute morgen war mein Urin Grünbtaun oder grüngrau und hat fürchterlich nach Ammoniak gestunken oder sowas :( Sowas macht mir momentan mehr sorgen. Ob das vom Eisen präparat kommen kann???
Da steht nichts im Beipackzettel.

Ich nehme auch Fischöl ein momentan, kann es daher kommen es wird einfach immer mehr an symptomen, ...ich blich nicht mehr durch.
:(

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo knizi,

Ist der Urin grünlich oder gelb-grüner Urin, so kommt das durch Infektion mit Bakterien der Pseudomonas Gruppe oder durch die Abbauprodukte des roten Blutfarbstoffes.

Blau-grüner Urin durch Anwendung von Methylenblau zu diagnostischen Zwecken.

Gelb-brauner Urin, braun durch den Blutfarbstoff Hämoglobin im Urin, auch wenn Sie viel Rhabarber gegessen haben.

Brauner Urin bis Braun-schwarzer Urin nach der Einnahme eines Parkinson Medikamentes.

Roter Urin, rötlich bis rosa Urin kommt durch rote Blutkörperchen (Erythrozyten) oder roten Blutfarbstoff bei Blutungen in den Harnwegen (z.B. durch Nierensteine), Rote Beete Verzehr oder nach Muskelverletzungen durch Muskeleiweiß Myoglobin im Urin.

Bei längerem Stehenlassen des roten Urins kann sich daraus dunkelbrauner Urin entwickeln.

So kann aber auch eine Kristallurie bei erhöhter Ausscheidung von Harnsäure Kristallen den Urin rosa färben.

Bierbrauner Urin entsteht durch das Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes. Dies kann vorkommen bei Leber- Galle-Erkrankungen und das dadurch vermehrte Auftreten von Bilirubin im Blut.
Urin

Wegen des Ammoniak-Geruchs: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...-ammoniak.html

Ammoniak entsteht u.a. dann, wenn man sehr wenig Kohlehydrate zu sich nimmt, u.a. zunächst beim Fasten. Ißt Du gar keine oder wenig Kohlehydrate?

Bist Du sicher, daß Du die Fischölkapseln verträgst? Welche Medikamente bzw. Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du denn sonst noch ein?

Am besten findest Du heraus, ob Du etwas verträgst, wenn Du erst einmal alles weg läßt und dann ganz langsam und mit kleinen Dosen anfängst, es wieder zu nehmen.

Grüsse,
Oregano

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Knizi,

Hier wurde schon so viel geschrieben, ich weiss gar nicht, wo ich ansetzen soll.

Gefehlt hat noch dein Vitamin D Wert. Es ist nicht so, dass dieser Mangel, für deine ganzen Symptome verantwortlich ist, jedoch ist dieser Mangel häufig und Vitamin D ist sehr wichtig für unser Immunsystem. Der Wert heisst 25 (OH) Vitamin D3 und du musst ihn wahrscheinlich selbst zahlen.

Borreliose:
IGM war leicht erhöht sagt die Ärztin aber das hieße nichts, solange meine Gelenke nicht rot u. heiß geschwollen wären.
Was deine Ärztin da zu Borreliose sagt, ist Quatsch. Hattest du einen Zeckenbiss?

Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?

Es sollte ein Elisatest mit Westernblot gemacht werden. Der Test ist gerade am Anfang oft falsch negetiv.

Du schreibst, du warst schon öfters bei einem Heilpraktiker. Es gibt ja auch Heilpraktiker, welche solche Blutuntersuchungen veranlassen können.

Es gibt Labore, die sowas anbieten, da könnte man diese Untersuchungen selbst anfordern, jedoch fand ich es hilfreicher, mich mit jemaden auszutauchen, der schon einige Jahre Erfahrung hat und war bei einem HP.

Hier kann man die Blutanalyse machen lassen und es gibt LT-Test, die teilweise besser sind als die Antikörpertests. Wäre eine gute Ergänzung, um auf Borreliose zu testen.

Labor Laboranalytik Mikrobiologie Biochemie Spezialanalysen Bremen
Institut für Medizinische Diagnostik
GANZIMMUN - Diagnostics AG

Grüsse aus Schweden,
derstreeck

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

Knizi ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 17.11.11
UFF du kommst aus Schweden?! WOW! Das ist meine ganz konkrete Leidenschaft Ich liebe es....bin mit einem Schweden befreundet
Spreche auch einigermaßen gut

Naja....also, ja ich habe eine HP nun zm Blutbild beauftragt! Die Idee hatte ich nun auch schon.

Was ich alle nehme, also......

das was ich direkt zu Beginn der Symptome von einem Freund bekommen habe ist EMIKOSAN, EMX Gold und das Salz von Emiko. Kennst du das?? Damit hat er unter anderem seinen Krebs kuriert vor einiger Zeit. Dann habe ich gelesen, dass Fischöl gut sein soll, auch bei diesen Nervensachen. Und das Eisenpräparat vom Schulmediziener. Kann der Uringestank von Fischöl kommen? Ich nehme nicht viel eine Kapsel am Tag. hm...ja bvielleicht ist das alles zu viel aber woher weiß ich was ich nehmen soll? Ich kölnnte nochmal zu den Kinesiologen gehen. Die waren sehr professionel. die Arbeiten nach Klinghardt und machen Auch Regulationstherapie, Psychokinesiologie usw. Ansonsten weiß ich auch nicht wie ich rauskriegen soll, was ich nun brauche oder nicht brauche. Der Urin war zwar so fies heute morgen aber allg. fühle ich mich heute etwas besser. Ich habe übrigens gestern Bärlacu Pesto gegessen. Kann das der Grund sein?? Aber diesesn Geruch und diese FArbe hatte ich schonmal zuvor fällt mir jetzt ein...auch ohne Pesto.

Ja das mit den Knien ist komisch, was die Ärztin da sagt. Meine sind nicht rot geschwollen aber irgendwie trotzdem etwas schmerzhaft, fühlt sich schwer an oder verdreht oder so. Manchmal sehen sie etwas livide Verfärbt aus und vielleicht sogar etwas geschwollen...noch. An ellbigen und Händen sieht man auch nichts, ich fühle es nur. Der Schwindel und die Sehschwäche ist besser aber noch da. Habe also eine gewisse Gangunsicherheit....könnte jetzt nicht joggen. Das fibrilieren ist auch noch da. Dieser Tremor. Besonder wennn cih die Muskulatur mal anspanne, danach hüpft und tickt alles oder fühlt sich flatterig an. Das ist sehr unangenehm.

Ich bin sehr froh, dass ihr euch kümmert, ich fühle mich ansonsten schon sehr verlassen.

Ganz liebe Grüße...Knizi

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber
lisbe
Bei der Parasitentheorie wären Knieschmerzen überhaupt nicht ungewöhnlich. Diese Biester schleusen eine ganze Armee an Viren und Bakterien in den Körper. So kann es dann auch sein, dass nach einer Wurmkur sich plötzlich ein Infekt sehr breit macht. Auch hat, glaube ich Oregano, schon reingeschmissen mit den Borrelien, die sich eben häufig bei Darmparasitosen finden lassen. Auch wäre Amoniak - ob als Urin oder Schweiss nicht ungewöhnlich. Es könnte durchaus sein, dass Du durch die Leberreinigung so einiges erst in Gang gebracht hast. Doch auch kann ich mir vorstellen, wenn Du Dich jetzt so elendig fühlst, dass es stimmt, was Clark schreibt, nämlich: erst Würmer weg, dann Leberreinigung. Und in dieser Reihenfolge.
Gruß!

Die Ärzte dachten Eisenmangel...aber

Knizi ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 17.11.11
noch eine Leberreinigung? ui... na ich weiß nicht. Ich denke auch, dass ich den ganze Schlamassel davon habe. Es haben mich einige davor gewarnt aber ich fand das Buch von Andreas Moritz gut und einleuchtend. :( Also eine Wurmkur kame zuerst...auch wenn Borrelien am Werk sind. Ich muß ja nun recht lange das Eisen nehmen. GEht das denn alles auf einmal? Ist es denn so, dass die Würmer von einen auf den anderen Tag solche Beschwerden machen??

Zum Glück erwähnt ihr nicht so häufig irgendwelche neurologischen Krankheiten. (ausser Borreliose, was ja schlimm schon genug wäre) Brauch ich keine Angst haben :(

Ich schreibe mir gleich mal die wichtigsten Sachen auf, die ihr mir geraten habt und werde das mit der Ärztin besprechen ob sie nun mag oder nicht

Herzlichen Dank!!!!!

achso...könne Würmer auh dafür Verantwortlich sein, dass ich einen Eisenmangel hatte, also wegen schlechter Resorbtion oder so??? Ich mache mir natürlich auch Gedanken was hinter dem eisenmangel steht. Oder ob das echt einfach nach der Schwangerschaft unentdeckt...und sich dann durch Stress usw. entwickelt hat.

Morgen soll ich Urin abgeben. Bin mal gespannt. Ich esse im moment wenig Kohlenhydrate. Ich versuche mich absolut gesund zu ernähren. Viel Obst und Gemüse und Vollkorn usw. Green smoothies, Warte noch auf Weizengraslieferung .... Ich will unbedingt wieder zunehmen habe aber gar kein Verlangen nach Zucker, Kuchen usw. Ich versuche mein Glück mit Avocado usw. gar nicht so einfach kontrlliert zuzunehmen, wenn man sich gesund ernährt und nicht überisst. Wenn ich das hinter mir habe, dann werde ich meine Kinder untersuchen lassen wegen Würmern und Co. Erstmal muß ich wieder fit werden, da wir 3 bald alleine leben.

Liebste Grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht