Meine Symptome, kann fast nur noch schlafen

09.11.11 23:19 #1
Neues Thema erstellen
Meine Symptome

Mandalai ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.03.10
Hallo zusammen,

ich möchte mich erst einmal für die rege Beteiligung am Thread bedanken. Ich habe mich total gefreut als ich gesehen habe wie viele Antworten schon zusammengekommen waren. Danke!

Ich werde wohl mal am besten auf jede Antwort einzeln eingehen um nicht den Faden zu verlieren:

Zu Post 4 und 5:
Hallo Omtcg und Hallo Kullerkugel,

mit einer Schwermetallausleitung/Sanierung habe ich mich (gedanklich) auch schon beschäftigt und auch schon einiges dazu gelesen aber es gibt ja leider sehr viele unterschiedliche Methoden und da ich jetzt hier gelesen habe, dass es auch gefählich sein könnte wegen einer „Rückvergiftung“ bräuchte ich wohl erstmal noch mehr Infos/Ratschläge.

Ich habe insgesamt 4 Amalgamfüllungen. Eine davon kann man aber nicht wirklich als Füllung bezeichnen, da Sie schon fast den gesamten Zahn ausmacht. (Wenn ich den erwische der mir das damals reingemacht hat)

Ich möchte das eigentlich auch bald angehen weil ich es schon lange auf meinem Plan steht. Ich brauche eigentlich nur den richtigen Zahnarzt.

Zu Post 6:

Hallo derstreeck,

ja, wie gesagt dieses Thema Cola begleitet mich schon mein ganzes Leben. Aber früher habe ich sogar geraucht und mir deswegen darum gar nicht so Gedanken gemacht. Ist ja leider oft so, dass man seinen Körper erst anfängt zu achten wenn er nicht mehr richtig funktioniert. Leider! Ich habe mir auch schon einige Vorwürfe deswegen gemacht (davon habe ich ach die Depressionen) und wenn ich könnte würde ich es ungeschehen machen. Leider geht das nicht.

Ich habe mich bisher noch nicht mit Lebensmittelunverträglichkeiten beschäftigt oder auch testen lassen. Kann ich das beim Internisten machen oder muss ich dafür zu einem Heilpraktiker? Was mich so wundert ist, dass mir das mein Internist nicht anbietet wenn ich doch von meinen Symptomen erzähle. Bezahlen würde ich es ja.

Bei dem Orthopäden wo ich jetzt bin ist festgestellt worden, dass ich eine starke Unterversorgung mit Vitamin D habe. Er wollte mir jetzt 4 Infusionen geben und dann Tabletten.

Milch trinke ich gar nicht. Und Milch Produkte esse ich auch nicht. Keinen Käse, Joghurt, Quark. Alle diese Dinge mochte leider ich noch nie.

Zu Post: 7, 8, 9 10 :

Hallo Kullerkugel, Hallo der streeck, Hallo Oregano,

so richtig beobachtet bei welchen Speisen die Verdauungsprobleme auftreten habe ich noch nicht aber dann werde ich jetzt mal anfangen darüber Tagebuch zu führen. Milchprodukte verzehre ich gar nicht.

Wie stelle ich denn fest ob mein Kalziumhaushalt durcheinander ist? Krämpfe habe ich nicht oft.
Ich möchte auf keinen Fall Osteoporose bekommen und möchte jetzt alles dafür tun um das noch abzuwenden.

Zu Post 11:

Hallo Omtcg,

ich wusste bisher noch nicht, dass man auch beim Einnehmen von Algen einen Fehler machen kann!? Ich wollte mir jetzt demnächst eigentlich Chlorella/Spirulina bestellen. Muss ich da auch noch bestimmte Dinge beachten? Danke für deine Info. Meine Blutgruppe kenne ich ehrlich gesagt gar nicht.

Zu Post 12:

Hallo der streeck,

wie oben ja schon gesagt habe ich 4 Amalgamfüllungen die auch alt sind und eine davon ist halt sehr sehr groß. Ich würde halt jetzt nacheinander vorgehen und eins nach dem anderen Abklären lassen. Nur wie gehe ich vor? Alles beim Internisten überprüfen lassen? Und was alles?

Danach würde ich dann auch eine Schwermetallausleitung in Betracht ziehen.

Zu Post 18:

Hallo Kullerkugel,

ich bin ein Mann. Ich werde das mal in meinem Profil ändern. Hattest du wirklich durch die beiden Unverträglichkeiten so starke Probleme, dass du nicht mehr aufstehen konntest? Ich konnte mir das bis gerade eben gar nicht vorstellen, dass das so stark beeinträchtig. Was ist denn: Leaky Gut? Und wie stellst du fest, dass du nicht richtig Nährstoffe verwerten kannst? Hast du das alles mit einem Arzt gemacht?

Jaja, fragen über Fragen. Ihr seht ich brauche Hilfe

Vielen Dank und viele Grüße
Mandalai

Meine Symptome

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Mandalai Beitrag anzeigen

Zu Post 11:

Hallo Omtcg,

ich wusste bisher noch nicht, dass man auch beim Einnehmen von Algen einen Fehler machen kann!? Ich wollte mir jetzt demnächst eigentlich Chlorella/Spirulina bestellen. Muss ich da auch noch bestimmte Dinge beachten? Danke für deine Info. Meine Blutgruppe kenne ich ehrlich gesagt gar nicht.
Empfehle dir (aus eigener exzellenter Erfahrung) einen Arzt oder HP, der/die nach Dr. Klinghardt ausgebildet ist, zu konsultieren. Am Anfang ist eine fachmännische Begleitung wichtig. Dort würde ich mich auch nach einem geeigneten Zahnarzt erkundigen bzw. wie man sich vor der Plombenentfernung effektiv schützen kann, falls ein Arzt, der den Dreifachschutz verwendet, nicht verfügbar ist.

Beachte bitte: Eine Schwermetallausleitung dauert zwischen 6 Monaten und 3 Jahren; je nach Belastung. Da ist Ausdauer von nöten. Die sich aber wirklich auszahlt!

Viele Unverträglichkeiten und Allergien haben die Ursache in einer Schwermetallbelastung. Ganz nach dem Motto: Bestimmte Lebensmittel bringen einfach das Faß zum Überlaufen. Das wird dir ein HP sicher genauer erklären können.

Wünsche dir baldige Genesung!
__________________
Liebe Grüße Sabine

Meine Symptome

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Mandalei,

Hallo Kullerkugel,

ich bin ein Mann. Ich werde das mal in meinem Profil ändern. Hattest du wirklich durch die beiden Unverträglichkeiten so starke Probleme, dass du nicht mehr aufstehen konntest? Ich konnte mir das bis gerade eben gar nicht vorstellen, dass das so stark beeinträchtig. Was ist denn: Leaky Gut? Und wie stellst du fest, dass du nicht richtig Nährstoffe verwerten kannst? Hast du das alles mit einem Arzt gemacht?

Jaja, fragen über Fragen. Ihr seht ich brauche Hilfe
Die beiden Unverträglichkeiten sind eine Sache, von denen ich fast 50 Jahre nichts wusste. Wie derstreeck es oft beschreibt , als Kind mit viel guter Milch rund um die Uhr versorgt...dazu Schulbrote und Kartoffelberge.... letzteres habe ich selbst abgestellt , als ich mitreden konnte , was ich aß. Mit Milch ist es wohl subtiler gewesen....die habe ich nicht mehr so viel getrunken, aber Joghurt und Käse sind was Feines...schmecken.
Ich habe von beiden Eltern die Gene geerbt, die nach der Kleinkindzeit dafür sorgen, das das Milchzuckerverdauende Enzym Laktrase nicht mehr gebildet wird. Und man dann Laktose, heute als Zusatzmittel in bearbeiteten Lebensmitteln allgegenwärtig ( in Wurst, in Back- und Teigwaren..in Süßwaren ....)nicht mehr aufspalten und verstoffwechseln kann.
Ich habe meinen Körper also ein halbes Jahrhundert gezwungen, Notprogramme zu fahren und Auswege zu suchen, mit diesen unverdaubaren Dingen fertig zu werden....der Körper schafft das, eine Zeitlang. Angefangen hatte es wie Du es beschreibst, mit Problemen der Wirbelsäule .....Schmerzen in Muskeln ( Eiweissmangel trotz Überangebot ) und Knochen , Gelenke schwellen an..usw. . Ich habe 10 Jahre regelmäßig diverse Physiotherapie genossen, mit jeweils sehr kurzzeitigem Erfolg. Dann kamen erst die Probleme im Bauch, bzw. waren nicht mehr als "Stressfolge normal" von Ärzten abzuwiegeln. Wenn Du nicht mehr verdauen kannst , bekommt Dein Körper keine Nährstoffe mehr. Und räubert letzte Reserven. Muskeln sind der Eiweissspeicher ...und die Knochen und Zähne ! lagern MIneralien ein. Der Körper braucht das alles und mobilisiert diese Reserven. Und dann kannst Du nicht mal mehr eine Möhre schnippeln ohne Entzündungen im Arm zu bekommen....und bist so am Ende, das nicht mehr aufstehen kannst. Der Kreislauf versagt dann nämlich auch ....es gibt dann verschiedene , nicht richtig eingeschätzte und anerkannte Diagnosen...lies mal bei Fybromyalgie und CFS rein....
Ich hatte solche Ärzte nicht, die sich damit auskennen...aber operieren konnte der Orthopäde auch nicht, war ja keine konkrete Stelle so marode ...
ICh hatte Glück und ein Gastroenterologe hörte sich die GEschichte wirklich an und meinte nur, wir testen Laktoseintoleranz. Bingo....den Rest habe ich dann auch mit HIlfe des Forums herausgefunden...und nach Nährstoffanalysen im Labor gewusst, was ich tun muss. Unverträgliches weglassen und NEMs ergänzen. Denn nur die MILch weglassen oder laktosefreie Produkte zu kaufen , reicht nicht.

Leaky Gut ist auch schulmedizinische Diagnose, es gibt Parameter , das zu messen . Ein Faktor für die Beschaffenheit der Darmschleimhaut. WEnn die nicht dicht genug ist, werden sämtliche Stoffe statt nach draussen wieder in den Körper aufgenommen. Und da sorgen sie für allergische und andere Reaktionen.
Wer dauerhaft Fuselstoffe bildet durch Vergärung und Fäulnis, der belastet die Leber und die Entgiftung als wenn er Dauersäufer ist. So sind schlimme Lebererkrankungen bis zur Zirrhose möglich , ohne einen Tropfen Alkohol zu trinken....

Ich habe auch 4 Amalgamfüllungen, bekommen, als die Probleme schon da waren....und noch keinen Arzt gefunden, der sich damit auskennt , sie richtig zu entfernen. Und deshalb müssen sie noch etwas drin bleiben. Mein Darm ist nicht mehr leck, aber nimmt Nährstoffe noch nicht gut auf, latente Entzündungen sorgen dafür....gerade hat mir ein gutgemeint verordnetes Probiotikum wieder alles zum Kippen gebracht....
Ich habe eine Darmflora entwickelt, die sich darauf spezialisiert hat, Unverdautes im Dickdarm zu vergären.UNd durch Milch und GEtreide wird auch das richtige Essen nicht richtig verdaut. Da entstehen Zucker und Fettsäuren. Ein Problem. welches zu Insulinresistenz und Candida führen kann. Letzteres habe ich nicht, ist selbst dem Pilz zu ungemütlich. Ersteres ist weg , ich esse schon lange nur noch KH aus ausgewähltem Gemüse. So werden aber Zuckerwerte und Blutfette hochgetrieben, obwohl Du solche Sachen gar nicht gegessen hast.
Soll nun genug sein mit dem kleinen Überblick....es ist aber sehr schwer Ärzte und Heilpraktiker zu finden, die da den Gesamtblick haben. ES fängt immer gut an, wie ...das finden wir ...das messen wir..... Meist ist es nur Bruchstückenhaft , oder der entsprechende Behandler weiß mit den Ergebnissen nicht viel anzufangen....Du wirst oft mehr Wissen hier im Forum finden...ist eine erfahrene Tatsache.
Und Du musst Dich beobachten....gehe es langsam aber konsequent an, Alles Gute!

LG K.
__________________
LG K.

Meine Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Mandalei,

siehe Lebensmittel-Intoleranzen. Da sollten einige Fragen beantwortet werden.
Symptome, Ursachen von Krankheiten

Für einige Sachen wie Histaminintoleranz gibt es auch keinen richtigen Test. Das kann man nur selbst rausfinden.

Ich hatte damals fast zeitgleich einen Termin beim Heilpraktiker und beim Internisten. Als ich bei der Internistin war, sagte ich, dass ich auch noch zu einem Heilpraktiker gehe, der Fruktose und Laktoseintoleranz testen will.

Da sagt die Internistin, ja das ist eine gute Idee, das soll ich zuest machen und wenn dort nichts gefunden wird, kann ich wiederkommen. Die Untersuchung war damit auch beendet.

Es muss damit zusammenhängen, welchen Etat der Arzt hat und was er bei der Kasse abrechnen kann.

Bei einem Heilpraktiker wird dir wahrscheinlich eher geholfen. Achtung Heilpraktiker ist nicht gleich Heilpraktiker. Es muss schon jemand sein, der mit Laboren zusammenarbeit und im Prinzip so arbeitet wie ein Arzt, nur dass er nicht darauf achten muss, was die Kasse bezahlt, weil der Patient bezahlt und er desshalb alle Tests veranlassen kann, die er für notwendig hält.

Es gibt auch Heilpraktiker, die mit Bioresonanz arbeiten oder reine Homöopathen sind oder ähnliches. Davon halte ich gar nichts.

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht