Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

09.11.11 14:55 #1
Neues Thema erstellen
Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Zitat von Baffomelia Beitrag anzeigen
Hallo Mohnblume,

wo Ischias ist, sind (wahrscheinlich) auch Säuren, und Säuren bringen einiges durcheinander. Prüfe doch mal Deinen Säure-Basen-Haushalt. Nach 4 Wochen kennst Du das Ergebnis. Das Indikatorpapier bekommst Du in jeder Apotheke (Indikatorpapier 5,6-8,0, PZN 0213049).

Viele Grüße
Baffo

Die Prüfung
Überblick
Interessant!
Das werde ich machen!
Vor einem Jahr hat mir ein Kinesiologe empfohlen eine Messerspitze Natron 2x am Tag in ein Glas Wasser auflösen und trinken. Soll gut entsäuern und billiger sein als die Basenpulver die es zu kaufen gibt.
Danke
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Hier meine Schilddrüsenwerte:


SD-Szintigraphie, Sono SD, SD-Labor:
76 MBq TC 99 Pertechnetat.
Uptake: 1,27 % der applizierten Dosis.
SD-Szintigraphie: Das Aktivitätsverteilungsmuster bds. homogen, unauffällige Außenkonturen.
SD-Sonographie: Volumen re. SD-Lappen 4,5 ml, Volumen li. SD-Lappen 3 ml. Das Parenchym ist gering vergröbert, keine Knoten.
SD-Labor:
FT4 16,55 pmol/l (10,00 - 28,00 pmol/l)
TSH basal 1,13 µlU/ml (0,350 - 4,00 µlU/ml) Anti-TG 49 lU/ml (0,0 - 60,0 lU/ml)
Anti-TPO 24 lU/ml (0,0 - 60,0 lU/ml)

Ergebnis:
Normal große SD mit homogenem Aufbau, Euthyreose.

Erhöhte SD-Antikörperspiegel ließen sich nicht nachweisen, kein Anhaltspunkt für Dysfunktion. Von SD-Seite her ergibt sich aktuell keine therapeutische Konsequenz.
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo mohnblume,

es fällt auf, dass fT3 und die Antikörper TRAK fehlen.

Liebe Grüße,
Malve

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?
macpilzi
Zitat von mohnblume10 Beitrag anzeigen
Wie macht man so eine auslassdiät am besten?
wird in den Büchern von Doris Rapp sehr gut beschrieben. z.B. in IST DAS IHR KIND?

Doris Rapp, M D


weiterhin kann ich dir die Bücher von M.D. Sherry Rogers empfehlen. sind allerdings nur auf Englisch.

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?
Weiblich vittella
Zitat von mohnblume10 Beitrag anzeigen
Wie macht man so eine auslassdiät am besten?
Jetzt mir in der Richtung auch noch aufs essen aufpassen zu müssen wäre mir zu viel.
.
Das Essen hat einen direkten Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen.

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Hallo Mohnblume,
solltst Du Dich doch noch mit dem Essen auseinander sezten wollen. Und ich würde es an Deiner Stelle tun, bitte nicht kinesiologisch auf Nahrungsmittelintoleranzen austesten lassen, Bei mir sind falsche Ergebnisse herausgekommen weiss ich nun im Nachhinein!

Alles Gute.

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Danke!
Wegen den schilddrüsenwerten: Keine Ahnung. Ich dachte es wurde alles Untersucht. Bin da von einem zum anderen gereist, dann wurde ich verstochen auch noch....
Habe nicht mehr Werte bekommen.

Mein Ihr habe ich viele Probleme aufgrund von meinem Eisenmangel?:
Meine Mutter hat mich letztens angesprochen ich solle mal meinen Ferritin Wert ansehen auf den Blutbefunden. Ich hatte von 5 Befunden nur einen wo dieser Wert drauf ist und der war damals viel zu niedrig.
Dieser Bluttest war im November 2008, da kam beim Ferritin Wert nur 10 heraus, haben sollte man aber zwischen 23 und 110. Auch der Eisenwert war ziemlich niedrig. Mein Hausarzt verschrieb mir darauf hin damal Eisentabletten.
Hat mir aber meiner Meinung nach nichts gebracht.
Meine Mutter hat nämlich Probleme mit dem Eisenspeicher und meinte dass könnte auch in den Genen liegen.
Komisch ist nur dass die Ärzte meiner Meinung nach immer nichts unternehmen. Denen muss man alles aus der Nase ziehen. Als würden sie gar nichts sehen. Finde ich komisch. Gehts da ums Geld?
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?
macpilzi
Zitat von mohnblume10 Beitrag anzeigen
Komisch ist nur dass die Ärzte meiner Meinung nach immer nichts unternehmen. Denen muss man alles aus der Nase ziehen. Als würden sie gar nichts sehen. Finde ich komisch. Gehts da ums Geld?
du hast es erkannt. zumindest bei den meisten Ärzten habe ich diesen Eindruck. die müssen ihre Weihnachtsgeschenke ja auch irgendwie bezahlen.

weiterhin schreibt ja auch die Pharmalobby vor, was sie dürfen und was nicht.
mir fällt hierzu nur das Wort Kundenbindung ein.

Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Seit ca. 2 Wochen habe ich auch wieder jeden Tag dieses lästige Jucken neben dem Bauchnabel unter der Haut. Es ist kein Ausschlag. Ich bilde mir ein es hängt mit der Blase zusammen. Ist dann Parallel immer die Blase etwas angeschlagen. Was kann das sein? Es juckt etwa 1-2 cm unterhalb und etwas rechts von mir aus gesehen beim Bauchnabel. Ist ziemlich nervig.
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Geändert von mohnblume10 (09.12.11 um 10:14 Uhr) Grund: Mod hat zusammengefügt....

jucken unter der Haut bei Bauchnabel?!

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Habe seit ca. 2 Wochen wieder einmal so ein nerviges jucken unter der Haut beim Bauchnabel. Kann das mit der Blase zusammenhängen?

Ich hatte mal 2010 eine Blasenentzündung übersehen (war meine 2. in meinem ganzen Leben). War damals bei 2 Hausärzten die wimmelten mich ab das nichts wäre. Monate später kam dann mal einer drauf dass ich ein starke Blasenentzündung hatte. Die wirkte sich bei mir nicht mit Schmerzen aus, sondern nur mit juckreiz im Genitalbereich und der Urin roch ganz streng.

Bekam dann natürlich AB, weil es schon so stark war meinte der Arzt. Lt. ihm war da so ziemlich alles im Urin was nur drin sein kann.
Seit dem ist meine Blase öfter empfindlich. Da helfen keine Hilfsmittel mehr wie Preiselbeertabletten und 2-3 Liter trinken am tag.
Derzeit muss ich relativ früh vor dem Aufstehen morgens bereits aufs WC. Meine Blase muss ziemlich schnell entleeren habe ich das Gefühl. Und wenn ich es nicht gleich schaffe, habe ich so ein unangenehmes ziehen im Unterleib.

Und manchmal, da bemerke ich parallel eben dieses nervige Jucken in der Bauchnabelgegend. Also nicht der Bauchnabel selbst, sondern ca. 1-2 cm unterhalb und rechts daneben. Das fühlt sich an als wäre das etwas tiefer unter der Haut. Da muss ich immer kratzen.

Was könnte das sein?
Ich habe Angst dass ich irgendwas mit einem Organ habe? Was meint ihr?
(habe bereits gegooglet und die suchfunktion genutzt. hat aber nichts mit meinem Problem zu tun.)

DANKE
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Geändert von mohnblume10 (09.12.11 um 10:13 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht