Darmentzündung nach Antibiotikatherapie

08.11.11 18:27 #1
Neues Thema erstellen
Darmentzündung nach Antibiotikatherapie

nobrain ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 08.11.11
Hi,

ja mit den Darmschmerzen geht es schon ein wenig besser. Stuhl hat sich auch normalisiert. Hoffe das hält an. Ich weiß auch nicht warum mein Hämatokrit zu niedrig ist. Was mir momentan Sorgen bereitet ist die Milzvergrößerung. Meine HÄ meinte, dass sei nicht normal. :( Hab gelesen, dass sich der geringe Hämatokrit dadurch erklären lässt, weil: Milz frisst Blutplättchen.

Wird die von allein wieder kleiner?

Darmentzündung nach Antibiotikatherapie
Binnie
Hallo,

bei Darmentzündung und niedrigem Hämatokrit denke ich insbesondere auch an B12-Mangel, weil dadurch die Resorption von B12 gestört wird (unter anderem).

Bei B12-Mangel können die Blutzellen nicht mehr richtig gebildet werden und sie haben ein zu hohes MCV (mittleres corpuläres Volumen) und werden dann in der Milz abgebaut, was ein Grund für die Vergrößerung selbiger sein könnte, wie Du selbst schon richtig vermutet hast.

Das sollte aber auch Deine Ärztin wissen. Hat Deine Ärztin Dir daher auch B12 parenteral verordnet ? Das wäre wichtig, denn B12-Mangel führt auf Dauer zu Nervenschäden und zu Schäden des Immunsystems usw.

VG Binnie

Darmentzündung nach Antibiotikatherapie

Melvin ist offline
Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Wie groß ist deine milz genau? Bei mir war sie damals auch vergrößert (sept. 2010, 6x7x13xcm) und ist selbst heute noch leicht vergrößert (5x7,3x11,4cm).


Optionen Suchen


Themenübersicht