Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

27.10.11 15:12 #1
Neues Thema erstellen

Fairy88 ist offline
Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Hallo

Das letzte Mal als ich hier um Hilfe gesucht habe, wurde mir sehr lieb geholfen! Daher wende ich mich heute mit einem neuen Problem an euch.

Dieses macht mir aber wirklich große Angst. So große, dass ich mich noch nicht getraut habe zum Arzt zu gehen :(

Ich habe seit ca. 6-8 Monaten immer an der gleichen Stelle im Oberbauch stechende bis brennende Schmerzen. Es liegt genau da, wo das Brustbein aufhört, direkt mittig etwas ausstrahlend nach rechts. An manchem Tagen besser bis fast weg, an anderen sehr schlimm. Wenn man auf die besagte Stelle drückt, tut es aber immer weh.
Es wird schlimmer bei:
- starkem Alkohol
- scharfem/heißem Essen
- im Liegen
- bei Stress

Ich dachte mir erst es wäre Sodbrennen, weil ich sowas noch nie gehabt habe. Aber mein Freund hat das und meinte, sowas fühlt sich anders an. Ich habe kein Aufstoßen von Magensäure o.ä.

In den letzten Tagen ist es schlimmer geworden dank vermehrtem Stress. Was mich aber wirklich erschreckt: Seit ca. 2 Wochen habe ich immer mal wieder ein bisschen hellrotes Blut beim Stuhlgang am Toilettenpapier. Es waren nur Tröpfchen und ich dachte, ich hätte mir lediglich was eingerissen. Aber gestern und heute war es sehr viel (!) hellrotes Blut bei eigentlich weichem Stuhlgang.
Hämorrhoiden? Aber tun die nicht weh? Schmerzen am After habe ich nämlich keine.
Können diese beiden Symptome zusammen hängen? Was könnte die Ursache sein?

Ich werde wohl doch meine Angst überwinden müssen und erstmal beim Hausarzt einen Termin ausmachen, das geht aber frühstens nächste Woche.

Liebe Grüße und danke fürs Durchlesen


Geändert von Fairy88 (27.10.11 um 17:02 Uhr)

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

suisseheinz ist offline
Beiträge: 2
Seit: 30.01.11
blut, hellrotes blut im stuhl bedeutet sicherlich, dass das blut in der nähe des afters entsteht. der dickdarm hat die aufgabe einzudicken. würde also das blut im magen oder speiseröhre entstehen, so wäre es warscheindlich von blossem auge nicht so gut zu sehen. wenn ich blut im stuhl habe, so stammt dies von hämoroiden. ab 50 Jahren sollte dann eine dickdarmspiegelung vorgenommen werden um mögliche polypen zu erkennen und ambulant zu entfernen. eine abklärung durch den arzt wird sicherlich die angst nehmen. eine ungewissheit und die daraus resultierende angst ist meistens viel schlimmer als die diagnose. aber auch hier gilt: je früher das feuer gelöscht wird, desto kleiner ist der schaden. ab zum hausarzt und gleich mal den wintercheck machen lassen. wünsche gute diagnose..

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Danke für die Antwort
Ich bin übrigens 23!

Ich dachte auch zuerst an Hämorrhoiden, dachte aber das diese schmerzen würden - und ich habe ja in dem Bereich keine Schmerzen
Werde da auf jedenfall mit zum Arzt gehen.

Die Schmerzen im Oberbauch machen mir da mehr Sorgen... Vorallem da ich das schon so lange haben. Was könnte das bloß sein?

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

depri23 ist offline
Beiträge: 63
Seit: 28.04.09
Gastritis nennt man das.
Hemorhiden unten.

Gastritis sofort behandeln. Säureblocker ca. 10 Tage einnehmen (Omeprazol) damit die Entzündung erstmal abschwillt.

Ernährung umstellen. Kein Kaffee, Alkohol , Süßes, Scharfes, Extrem Fettiges.Keine Kohlensäure.

Gleichzeitig C13 - Atemtest auf Helicobacter beim Gastroentologen machen.

Hemorhiden veröden lassen bevor sie höhergradig werden. (Proktologe)

Google Rest wenn du etwas nicht verstehen solltest.

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

Fairy88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 10.09.11
Eine Magenschleimhautentzündung? Läuft die denn über 6 MOnate immer in der gleichen Stärke ab.... nach dem ganzen googeln, habe ich gelesen, dass die mit der Zeit schlimmer wird.
Bin auch auf Gallenblasen- oder Bauchfellentzündung gestoßen: passen von den Syptomen ebenfalls. Genauso wie ein Magengeschwür....

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Fairy88,

die Diagnose Gastritis ist keineswegs sicher; hier vom Forum aus kann und darf niemand eine Diagnose stellen und Anweisungen zu einer Medikamenteneinnahme geben. Man könnte eine Vermutung äußern, mehr nicht.

Da Du die Beschwerden schon länger hast, würde ich auf jeden Fall den Arzttermin, den Du bereits geplant hast, wahrnehmen.

Hellrotes Blut beim Stuhlgang könnte auf Hämorrhoiden oder eine andere Ursache im Enddarm hinweisen; bei einer Blutungsquelle in einem weiter oberen Bereich wäre die Färbung intensiver bzw. eher dunkelrot bis schwarz.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (29.10.11 um 08:11 Uhr)

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Fairy,

Es wird schlimmer bei:
- starkem Alkohol
- scharfem/heißem Essen
- im Liegen
- bei Stress
Wenn Du dann beim Arzt bist, wäre es eine Idee, ihn auf Intoleranzen anzusprechen.
Vielleicht hast Du dadurch Probleme. Auf jeden Fall ist es sicher gut, wenn Du ernährungsmäßig etwas vorsichtig bist.

Grüsse,
Oregano

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

depri23 ist offline
Beiträge: 63
Seit: 28.04.09
Ihre Beschreibung ist ein Musterbeispiel einer Gastritis.
Glaube mir das ist es weil ich selber Erfahrung habe.

Gastritis bedeutet zunächst Magen(schleimhautentzündung) !

Jetzt musst du weiter denken.

Was ist die Ursache für die Gastritis ? (google)

-Wenn du Glück hast, liegt es nur an der Ernährung, du hast zuviel , zu schlechtes gleichzeitig genommen und damit den Magen überfordert und entzündet. (schön wärs,Unwahrscheinlich!!!!!)
Lässt du deinen Magen regenerieren sollte alles wieder ok sein.


- Was viel wahrscheinlicher ist :
Du könntest Helicobacter Pylori haben. Viele Menschen haben dies. Kommt aber nun deine schlechte Essgewohnheit dazu begünstigst du einen Ausbruch dieses Bakteriums. Die Gastritis verläuft schmerzfrei chronisch ab. Wenn es schmerzt ist es schon weit fortgeschritten also mittel bis schwer.
Helicobacter plus schlechte Nahrung führt dazu das dein Magen mehr Säure produziert als normal. Die Folge ist , die Säure frisst die Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut (Duodenum = Teil des Dünndarms) auf (ätzt es weg)
Und genau diese Ätzung ist das was man Geschwüre nennt. (also innere Wunde sozusagen)
Erst entsteht fast immer ein Zwölffingerdarmgeschwür. Magengeschwür ensteht dann danach weil der Magen sich von unten nach oben entzündet.

Im Liegen produziert der Magen mehr Säure deshalb hast du mehr Schmerzen, stutz dich auf mit hohem Kissen beim Schlafen.
Auch bei Stress wird mehr Säure produziert.
Alkohol ätzt die Schleimhäute generell.
Scharfes , Süßes , zu kalten und zu warmes , fettiges Belasten den Magen wiederum.

Dort wo es dir bei Drücken wehtut ist der Antrumbereich des Magens , Antrumgastritis also.

Sollte das Problem chronisch bestehen das du die ganze Zeit Magenprobleme hast liegen ernsthafte Probleme vor.

(Schildrüsenunterfunktion , Morbus Crohn(Darm) , Bauchspeicheldrüsen oder Leber können Gastritis hervorrufen wenn die Koordination aus Säure und Basenproduktion nicht mehr stimmt.

Geändert von Malve (29.10.11 um 18:05 Uhr) Grund: Siehe Boardregeln, D.1

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

Melvin ist offline
Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Klingt stark nach Pankreas (Bauchspeicheldrüse). Wurde dieselbe gecheckt?

Angst: Magenschmerzen, Blut am Stuhl

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo depri,

sprichst Du aus eigener Erfahrung? 4 Wochen Säureblocker sind nicht unbedingt gut; insofern würde ich wirklich Malves Hinweis in #6 beherzigen und hier keine Empfehlungen geben.
Omeprazol: Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Im Liegen produziert der Magen mehr Säure deshalb hast du mehr Schmerzen, stutz dich auf mit hohem Kissen beim Schlafen.
Der Magen produziert im Liegen nicht mehr Säure als im Sitzen. Aber: durch das Liegen kann die Säure besser nach oben laufen; deshalb ja auch die Empfehlung, den Kopf zu erhöhen.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht