Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)

22.10.11 14:02 #1
Neues Thema erstellen

Frolein25 ist offline
Beiträge: 51
Seit: 22.10.11
Hallo ihr Lieben,

ja, ich bin ein neues Mitglied, habe mich auch schon kurz und knapp im zuständigen Unterforum vorgestellt und wollte euch mal berichten, was ich derzeit habe. Hoffentlich kann mir jemand helfen oder etwas raten. Natürlich sind Ferndiagnosen immer schwer und ersetzen keinen Arztbesuch, aber vielleicht kommt dem einen oder anderen mein "Krankheitsbild" bekannt vor.
Natürlich habe ich auch bereits einen Termin beim Hausarzt. Dieser ist am Montag, also übermorgen...

Gut, wie fange ich an


Bereits vor knapp einem halben Jahr war ich bei meinem Hausarzt, da ich der Meinung war, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich war irgendwie so davon überzeugt (auch anhand der vielen Webseiten im netz mit den zig Symptomen, wo ich mich damals eingelesen habe), da ich viele symptome hatte, die man im Netz zu der Krankheit finden konnte.
Meine liebe Ärztin nahm mir Blut ab und lud mich 3 Tage später zu sich in die Praxis erneut ein. Es stellte sich heraus, dass alle meine Werte (kleines Blutbild) sehr gut waren, sie konnte auch keine Schilddrüsenunterfunktion feststellen. Lediglich teilte sie mir mit, dass ich ein kleines Eisenproblem habe. Also Eisenmangel. Aber das auch nicht im großen Ausmaß, es war angeblich nur ein kleiner Mangel (wenn man das so sagen kann. Finde gerade nicht die richtigen Worte, es fällt mir immer schwer sowas zu beschreiben, verzeiht!)

Sie empfohl mir Kräuterblut, ein natürliches Mittel für Menschen mit Eisenmangel. das kaufte ich mir danach auch, aber bereits nach 2 Wochen nahm ich dieses Mittel nicht mehr zu mir.

Seither ist wie gesagt, c.a. ein halbes Jahr vergangen, in dem ich keine Beschwerden oder sonstiges hatte.

Vor knapp einem Monat fing dann alles auf einmal an: Haarausfall (was ich zuvor nicht allzu sehr hatte), trockenere Haut, habe am Unterleib leider an Umfang zugenommen. jetzt nicht massig viel, aber es ist mehr geworden.
Müdigkeit und Abgeschlagenheit kommen auch hinzu. ich könnte (fast) ständig schlafen.
Seit knapp 2-3 Wochen bemerke ich ebenfalls eine Veränderung in meinem Magen-Darm-Trakt. Mal habe ich schwarzen Stuhl, mal braunen, mal Durchfall, mal Verstopfungen (ja, sehr lecker, ich weiß, aber ich versuche dies alles detailliert zu beschreiben). Meine Periode kommt und geht wann sie will. Mal habe ich einen starken Zyklus, mal einen sehr schwachen, und ohne Schmerzen. Mal könnte ich vor Schmerzen durchdrehen.
Und seit einer Woche habe ich etwas, was mich höllisch nervt: Übelkeit vom Feinsten. Diese Schübe am Tag, wo mir speiübel wird und dann geht es mir wieder gut. Dieses auf und ab. Hunger habe ich kaum noch. Esse zwar normal, aber vom Essen wird mir oft schlecht.

Diese Symptome machen mir alle so zu schaffen, ich befürchte immer direkt das Schlimmste, kann deswegen kaum nachts noch schlafen. Bin gereizt und habe Stimmungsschwankungen. Das bekommt mein lieber Mann (der zum Glück immer hinter mir steht) leider als erstes zu spüren.

beim Frauenarzt war ich nun ein jahr lang nicht mehr. Habe panische Angst vor Gynäkologen, genauer gesagt, vor der Untersuchung, so wie manche vor dem zahnarzt.
Ich dachte schon daran, dass es eine Zyste sein kann. Aber im Grunde kann es alles sein, von A bis Z.
Die Pille nehme ich seit 3 Jahren nicht mehr. Habe damals leider negative Erfahrungen gemacht mit 2-3 versch. Pillensorten.

Ich bin wirklich total verwirrt. Was kann das sein?
Ich weiß, dass ihr mir keine konkrete Diagnose stellen könnt, aber vielleicht findet sich der eine oder andere im oben beschriebenen wieder und kann mir ein wenig helfen


Ich hoffe, dass ihr mit meiner kleinen Beschreibung auch sorgsam umgeht, denn das sind wirklich alles persönliche und intime Dinge, die ich euch erzählt habe

ich freue mich auf eure Antworten..

Liebe Grüße

Edit: Und nein, schwanger bin ich definitiv nicht. Das ist ausgeschlossen. Möchte aber nicht darauf eingehen, Fakt ist nur, dass ich es nicht bin und nicht sein kann

Geändert von Frolein25 (22.10.11 um 14:06 Uhr)

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)
kopf
hey ,du solltest einen okkulten bluttest machen . test auf blut im stuhl .
vielleicht oder ganz sicher ,eine magen-u. darmspiegelung durchführen lassen.
schlechter eisenwert und schwarzer stuhl machen die tests zwingend erforderlich.
lg

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)

Frolein25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 22.10.11
danke für die erste Antwort

Wie es um meinen eisenmangel heute steht, weiß ich ja leider nicht, da dies ja bereits c.a. 6 Monate her ist. verändert hat sich aber sicherlich kaum etwas, oder?

Magenspiegelung. Ähm ja... geht das auch mit Vollnarkose? Mein Mann hat sich letztes Jahr eine gastroskopie machen lassen. Ich habe ihn immer nur würgen und brechen gehört, aus dem Wartezimmer aus. *Angst*

Vielleicht hätte ich das deutlicher schreiben sollen, mein fehler. Der schwarze Stuhl war nur einmal bisher, nachdem ich Grünkohl gegessen hatte und das sehr viel davon Danach immer breiiger oder fester Kot.

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)

Melvin ist offline
Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Ich hatte 3 Darm- und 2 Magenspieglungen in einem halben Jahr. Stationär konnte ich zwei Untersuchungen, da dieselben unmittelbar hintereinander stattfanden, unter Vollnarkose empfangen. Es gibt aber auch die möglichkeit sich via Propophol berauschen zu lassen und bekommt daraufhin den Eingriff kaum mit.

Eine Magenspiegelung dauert übrigens i.d.R. nicht lange. Zumindest ist das alles mEn nicht mit einer Sellink- oder EPU-Herzkatheteruntersuchung zu vergleichen.

Ich empfehle dir unabhängig von den Spiegelungen einen Endokrinologen aufzusuchen und deinen Hormonhaushalt checken zu lassen. Mag sein, dass etwas in deinem Metabolismus aus dem Lot geraten ist.

Viel Erfolg und gute Gesundung!

Melvin

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)

Frolein25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 22.10.11
Hallo,

danke für deine Antwort.

Metabolismus ist sozusagen der Fachbegriff für Stoffwechsel, richtig?

Weißt du vielleicht, ob das auch etwas mit den "weiblichen Komplikationen" zu tun haben könnte? (siehe Beschreibung oben)

Dass eine Gastroskopie nicht lange dauert, das weiß ich. Allerdings muss ich leider sagen, dass ich panische Angst davor habe, auch schon, wenn ich nur daran denke oder mich an die Magenspiegelung meines Mannes erinnere
Aber so irre, wie er wäre ich niemals. Er hat seine Spiegelung ohne Betäubung machen lassen. Ja ja, der Möchtegern-Held...

Also wie gesagt, ob der stoffwechsel etwas mit meinen sonstigen Problemen, wie Haarausfall, unregelmässige Periode, etc zu tun hat, bezweifle ich ein wenig... Ich denke derzeit, dass meine Gesundheit LEIDER momentan komplett für den Popo ist

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)
Weiblich vittella
Zitat von Frolein25 Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,
Bereits vor knapp einem halben Jahr war ich bei meinem Hausarzt, da ich der Meinung war, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich war irgendwie so davon überzeugt (auch anhand der vielen Webseiten im netz mit den zig Symptomen, wo ich mich damals eingelesen habe), da ich viele symptome hatte, die man im Netz zu der Krankheit finden konnte.
hast Du schonmal daran gedacht zu einem Homöopathen zu gehn.?

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)

Frolein25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 22.10.11
Mein Hausarzt ist ein Homöopath

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)
Weiblich vittella
Zitat von Frolein25 Beitrag anzeigen
Mein Hausarzt ist ein Homöopath
ein richtiger mit Diplom..?..oder einer, der nebenbei so ein bisschen Homöopathie macht.?

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)

Frolein25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 22.10.11
Dr. med. Claudia xyz

Praktische Ärztin

Naturheilverfahren - Homöopathie

Kannst du mir ggf. sagen, wieso es gut wäre, einen Homöopathen aufzusuchen?

Verzweiflung pur! Jemand eine Idee? (lang)
Weiblich vittella
Zitat von Frolein25 Beitrag anzeigen
Kannst du mir ggf. sagen, wieso es gut wäre, einen Homöopathen aufzusuchen?
Weil, wenn Du Dein Konstitutionsmittel hast, dann nimmste nur noch das gegen ALLES....hast Du Dein K.Mittel..?..
Und hat diese Ärztin ein Diplom für Homöopathie.?


Optionen Suchen


Themenübersicht