Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

21.10.11 18:00 #1
Neues Thema erstellen
Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

depri23 ist offline
Beiträge: 63
Seit: 28.04.09
Welche Blutuntersuchung wurden gemacht ?

Wie siehts mit Helicobacter Antikörper aus ?
TSH Wert der SChilddrüse ist auch interessant weil als sekundäre Erkrankung der Schilddrüse Gastrtits Typ A nicht unselten ist.

Filtrationsrate der Nieren wären auch von Interesse.

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

majestic ist offline
Beiträge: 6
Seit: 30.01.12
Blutwerte waren alle normal. Helikobakter negativ! Das andere entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall war bei mir anhand Untersuchung alles normal.

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

ernestobubu ist offline
Beiträge: 210
Seit: 15.06.09
Zitat von majestic Beitrag anzeigen
Hallo mitmenschen

Da ich Menschen mit Sodbrennen oder Magenbrennen oder wie auch immer helfen möchte schreibe ich nun hier ins Forum über meinen Leidensweg und die LÖSUNG.
Das Problem mit dem Magenbrennen kenne ich bei mir nun seit 12 Jahren !! (Ich bin jetzt 44 Jahre alt)
Vor 12 Jahren hat das Magenbrennen bei mir angefangen. Meistens trat es so zwischen 01.00h und 02.00h auf. Ich bin aufgewacht und konnte nicht mehr schlafen vor starken Schmerzen. Grundsätzlich immer um die gleiche Zeit da ich immer so gegen 10.30h ins Bett gegangen bin. So gegen 05.00h war es dann weg. Am Morgen bin ich dann Müde arbeiten gegangen und dies hat sich innerhalb mehr oder weniger in diesen ganzen Jahren so abgespielt. Ich habe mich ganz normal gesund ernährt, rauche zwar und trinke in Sachen Alkohol nur gelegentlich Bier. (kein Wein, Schnaps oder sonstig hochprozentiges). Darmspiegelung anal, sowie Oral-Spiegelung, Reflux, Speiseröhre alles alle 2 Jahre kontrolliert im Spital Hirslanden bei den besten Professoren. Befund: Speiseröhrenklappe schliesst nicht mehr richtig daher die Entzündungen. Medikament: Pantazol 40mg jeden Tag 12 Jahre lang! (Alle Hausmittelchen haben nie nicht richtig geholfen; Kartoffelsaft, Bioflorin, Renni usw). Meine Lebensqualität betrug nur noch ca. 40% weil ich Nachts immer wach war. Es ging mir nur besser, wenn ich abends nichts oder nur ganz wenig gegessen habe. Ich musste abends immer aufpassen was ich esse und das war echt mühsam. :-( Übrigends, meine Zunge hatte immer einen hellbräunlichen Belag. Dies zeugt ja bekanntlich von Magen-Darmproblemen.
Vor 2 Monaten habe ich mein Wundermittel gefunden und habe jeden Tag 2 Kaffeelöfel eingenommen. Ob Ihr es glaubt oder nicht ich bin total happy und seit dem wirklich geheilt.
Ihr könnt es in der Apotheke oder Drogerie kaufen. Es heisst:

"Anliker-Lehm" und ist innerlich anwenbar. Es ist eine Kieselsaure Tonerde und ein reines Jahrtausendes altes Naturprodukt. Auch bekannt als "Heilerde". Schaut euch dies unbedingt mal im "google" an.
Im übrigen ist es ein allerlei-Wundermittel das der Körper eigentlich unbedingt braucht. Es schmeckt fürchterlich aber da muss man/frau durch. Ist eigenlich reine Erde mit diversen wichtigen Spurenelementen ohne Chemie.

Ich hoffe, dass Ihr damit Erfolg habt. Probiert es einfach mal aus. Ich lebe jetzt seit der Einnahme ohne das Medikament Pantazol 40 (ist ja das stärkste was es gibt) und kann wieder essen wann und wie ich will und vor allem endlich wieder "DURCHSCHLAFEN"!!

Viel Erfolg und liebe grüsse
Sehr interessant, weil ich im Moment schrecklich Magenbrennen habe und auch das Pantazol 40 nehme.

Danke für den Tipp, habe den Anliker-Lehm gerade online in einer Drogerie bestellt. Apotheken verlangen sogar ein Arztrezept.
__________________
Liebe Grüsse ♥ Katinka ♥

Geändert von ernestobubu (21.07.12 um 19:15 Uhr)

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

tell ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 07.03.07
Hallo zusammen!

Erstmal herzlichen Dank für Eure guten Tipps!!

Ich bin unterdessen, naja, keinen Schritt weiter. Ich war bei jeglichen Spezialisten (ausser Allergologen). Die Schilddrüse (bzw. der TSH Wert) liegt bei vorbildlichen 1.5.

Ich muss nun verschiedene Ausschlussdiäten machen (bin jetzt bei der Laktose...dann folgt HI und wenns beides nicht ist noch die Fruktoseintoleranz) Es ist mir langsam egal was es ist, Hauptsache ich kann endlich was machen dagegen. Leider hilft weder Heilerde (oder Ähnliches, noch Rennie oder Riopan wirklich)

Sämtliche Organe sind top (ausser das Gallengriess aber das hab ich ja schon seit Jahren und macht keine Probleme)

Mein Schwindel (der auch vermehrt auftrat) und das Herzrasen, wird nun mit Betablocker behandelt (bis jetzt erfolgreich )

Soweit der aktuelle Stand...

lg
tell

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo tell,

ich wünsche Dir Glück und Durchhaltevermögen...

Nur der Vollständigkeit halber: es gibt auch noch die Gluten-Intoleranz.

Und noch ein Hinweis: auch diese Atemtests sind nicht 100%ig zuverlässig, aber immerhin einen Versuch wert:

Der H2-Atemtest: Leide ich an einer Intoleranz

Es gibt bei Fruktose und Laktose und inzwischen auch bei Histamin den Test auf eine genetische Veranlagung zur Unverträglichkeit.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

dustin mueller ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 03.07.12
Mein Schwindel (der auch vermehrt auftrat) und das Herzrasen, wird nun mit Betablocker behandelt (bis jetzt erfolgreich )
und dazu noch magenschmerzen? hmm....auch wenn ich die frage öfter stelle, aber wie siehts aus mit zahnfüllungen aus amalgam?

p.s ich plagte mich auch über 1 jahr mit diesem baktierum rum, von einer nacht auf der anderen aufeinmal hefitge magenschmerzen, ich machte insgesammt 4 magenspieglungen, bei 2 kamen keine befunde raus, bei einer unklar und bei der letzten ein reichliches vorkommen dieses baktierium(dort worden allerdings 8 proben vom magen entnommen - man ist das ein komisches gefühl wenn man das ohne narkose mitbekommt! , aufjedenfall,4 wochen hochdosiert vitamin c ,parallel mit propolis und die viecher waren weg....

ich könnte dir also noch empfehlen, dich ma in einer uniklinik untersuchen zu lassen, die arbeiten da meist gründlicher.

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
und das Herzrasen, wird nun mit Betablocker behandelt (bis jetzt erfolgreich )
toll
Erst kriegste Säureblocker....die meisten machen Herzrasen....und dagegen bekommst Du nun Betablocker und die werden Dir die nächsten Probleme bereiten, u.a. wird Deine Libido verschwinden.....n Deinem Alter wohl nicht unwichtig, oder? ;-)...und irgendwann mal ist dann Dein Blutdruck am A......, da der Betablocker diesen ja "behandelt".
Das ist das Tolle an der Schulmedizin: Ein Problem wird mit einem anderen zugedeckt und irgendwann hast mal einen gesalzenen Medikamentencocktail beieinander.

Hab nun nicht alles präsent: Schläfst Du nachts leicht erhöht?
Wie viel hast Du jeweils von Riopan genommen?
Bist Du allenfalls massiv übersäuert?

LG FataMorgana

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Hör am Besten mit den Säureblockern auf. Alles nur Giftzeugs. Entweder Du schaufelst dir damit Unmengen an Aluminium rein oder Medikamente mit der Option übelster Nebenwirkungen und Schäden.

Sauer ist basisch. Also Wasser mit Zitrone z.B. Hatte mir jemand empfohlen. Ich habe anfangs gedacht, dass wird nie funktioneren und dann wird es noch schlimmer.
Schließlich habe ich manchmal auch auf Milch gekotzt, die eigentlich ja gar nicht sauer ist, aber dann wie pure Säure war. So hat sich mein Magen auch angefühlt und ich konnte über Jahre oft nicht schlafen.
Habe es dann aber doch ausprobiert mit der Zitrone zum Frühstück, weil ich was tun musste. Denke, dass hätte auch funktioniert.

Habe dann aber Ananas und Kiwi zum Frühstück gegessen, weil mir einfiel, dass sie Stoffe enthalten, die bei der Verdauung helfen. Hat bei mir sofort gewirkt.
Ich habe das vor Jahren ca. 1 Jahr lang gemacht und seither keine Probleme mehr.

Was auch etwas hilft, aber mMn. nicht so effektiv ist, ist Heilherde und Basica.

Bei mir war die Ursache damals Stress und Belastungen. Es war halt alles sehr viel und dann fing es an.
Wenn ich gewusst hätte, dass es so einfach ist, das loszuwerden, dann hätte ich mich nicht Jahre lang damit rum gequält und auch noch all das Giftzeug genommen.

Wobei ich mir aufgrund meiner damaligen Ahnungslosigkeit erst Antazida Antazidum geholt habe, die eh nichts halfen und anschliessend vom Arzt Ranitidin verschrieben bekam. Wenn Du Ranitidin nimmst, dann ist der Schmerz sofort weg und Du wirst müde. Aber gesund ist das eben auch nicht.
Wenn mein Arzt nicht gesagt hätte, er verschreibt mir das Ranitidin (nach 3 Verschreibungen. Habe wegen der Nebenwirkungen aber immer nur 2, 3 Tage eine oder zwei halbe genommen. Manchmal nur eine halbe. Und dann war das erstmal wieder für Wochen weg.) nicht mehr, wenn ich keine Magenspiegelung machen lasse, dann hätte ich es wahrscheinlich noch etwas länger genommen.
Aber so war ich gezwungen selbst was zu tun, da ich davon überzeugt bin, dass eine Magenspiegelung zu Verletzungen führen kann.
So gesehen hat mir mein Arzt sehr geholfen. Nämlich auf den richtigen eigenen Weg zu kommen.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

tell ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 07.03.07
Guten Morgen!

Vielen Dank für Eure Reaktionen!

Also vielleicht noch einige Informationen mehr, damit ihr auch den richtigen Stand habt.

Säureblocker nehme ich bereits seit einigen Monaten nicht mehr, da diese kaum geholfen haben. Die Magenspiegelung ergab nichts; Helicobacter ebenfalls negativ, leeeeeicht gereitzte Speiseröhre (was aber die extremen Schmerzen kaum erklärt). Mit Iberogast und anderen pflanzlichen Dingen hat es der HA übrigens auch versucht - ohne wirklichen Erfolg (auch Riopan, Rennie oder Buscopan nicht)

Vor einigen Monaten kam dann der extreme Schwindel dazu (bis kurz vor Ohnmacht), was meinen HA dazu brachte, mich zum Kardiologen zu überweisen. Dieser machte neben einem 7 Tage EKG auch ein Belastungs-EKG. Dabei kam raus, dass mein Blutdruck extrem niedrig ist, mein Puls aber teilweise aus unerklärlichen Gründen rast. Daher die Betablocker (wirklich niedrig dosiert) welche mir auch gut helfen.

Der Gastroenterologe diagnostizierte mir dann ein Magen-Reizdarmsyndrom, klärte aber keinerlei Intoleranzen oder Allergien ab (er sei nicht der richtige dafür )

Ich weiss nicht, ob das alles wirklich mit einer Intoleranz einhergehen kann (ich denke am ehesten noch HI), aber ich will endlich mal Klarheit. Es schränkt mich doch sehr ein, da Essen bzw. Nicht Essen immer mehr zum Thema wird (vertrag ichs, soll ich überhaupt Ausgehen etc...)

lg
tell

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo tell

Bezüglich Intoleranzen kann ich nichts sagen, habe ich 0 Ahnung davon, aber da wirst Du sicher noch gute Tipps bekommen.
Was Dein Kardiologe meinte: Toll. Auch niedrig dosierte Betablocker senken Deinen eh schon niedrigen Blutdruck noch mehr hinunter. Ich weiss selbst, was es heisst einen eher tiefen bis normalen Blutdruck zu haben und einen Puls von jenseits von gut und böse.
Mir gab man im Spital auch Betablocker, nachdem ich im Alltag diese verweigert hatte. Bei 7,5mg war mein Blutdruck schon bei 55 zu 85/90, aber mein Puls raste weiter. So und was wollten die "Götter in weiss" mir dann weismachen? Man müsse halt das Maximum von Betablocker (= 10mg) geben, damit mein Puls endlich runterkomme. Dies, nachdem man mich 2 Tage zuvor nach einer Katheterablation wiederbeleben musste.
Da sich nun mein Puls bei 7,5mg KEIN bisschen verändert hatte und ich somit Angst bekam, habe ich mich selbst entlassen und bin auf deutsch abgehauen....ich war so schwach auf den Beinen, ich konnte nicht mal meine Kliniktasche selbst tragen.

Ich frag Dich nochmal: Schläfst Du leicht erhöht, damit Du so allenfalls so mithilfst, dass die Säure nicht hochsteigen kann, während Du schläfst?
Wie siehts mit Deinem Säurewert aus? Ich habe den Verdacht, dass Du übersäuert bist.

Alternativ würde ich denken es wäre allenfalls mal angebracht bei Dir zu schauen, ob Du allenfalls ein
Wolff-Parkinson-White-Syndrom
hast.
Auch wäre es allenfalls noch wichtig zu wissen, ob Du 'nur' Herzrasen hast, oder aber auch Rhythmusstörungen.

Ja ja ich weiss, ein WPW-Syndrom würde auch vorrangig mit Betablocker behandelt werden. Jedoch, wenn Du den nicht verträgst, weil Dein Blutdruck eh schon tief ist, dann wäre eine Ablation für Dich die Lösung des Problems, sofern überhaupt das Syndrom das Problem ist.
Ein erfahrener Kardiologe kann Dir ev. schon aufgrund des EKG's Auskunft geben, ob allenfalls so ein WPW vorliegen könnte, aber vermutlich bräuchte es einen elektrophysiologischen Untersuch.
Hat man bei Dir auch mal allenfalls aufgezählt, Dich respektive Dein Herz mittels Elektroschock verlangsamen zu wollen?

LG FataMorgana


Optionen Suchen


Themenübersicht