Psychische Probleme, Motivationsschwierigkeiten und Müdigkeit

21.10.11 10:40 #1
Neues Thema erstellen

Goliath3991 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 21.10.11
Hallo Forumsuser

Ich habe mich hier angemeldet, mit Hoffnung auf einige gute Ratschläge.

Zu mir, ich bin 18 Jahre alt und besuche derzeit die letzte Klasse des Gymnasiums. Ich hatte früher starke Probleme mit meinem Selbstbewusstsein und mit mir selbst. Zum Glück habe ich damit mittlerweile fast keine Probleme mehr, höchstens mal ein kleines Aufblitzen.

Zu meinem Problem: Ich leide unter extremen Motivationsproblemen. Ich schiebe immer alles hinaus, worauf ich keine Lust habe. Frei nach dem Motto: Was du auf morgen kannst verschieben, das verschiebe auch auf Morgen. Bis ich es dann wirklich machen muss und dann mache ich es öfters trozdem nicht... Das klingt dämlich, jetzt kommen sicher Ratschläge wie, mach es einfach, doch wer das nicht erlebt hat, kann das vermutlich nicht nachvollziehen. Mir fehlt einfach die Motivation, das zu machen.
Aber das ist auch seltsam, denn ich will diese Schule wirklich durchziehen, ich will das schaffen, aber irgendwie kriege ich meinen Arsch nicht hoch, auch wirklich was zu tun, oder sagen wirs so, genug zu tun...
Das ist mal das erste Problem.
Ich habe momentan noch weitere mentale Probleme, ich fühle mich psychisch total ausgelaugt. Ich rauche momentan leider, ich habe jetzt 3 mal versucht aufzuhören, doch ich bin drei mal an meiner mentalen Schwäche gescheitert... Ich rauche erst seit einem halben Jahr, also dürfte es eigentlich nicht so schwierig sein, damit aufzuhören...
Zusätzlich habe ich momentan noch Geldprobleme (Ja, ein 18-jähriger der noch Zuhause lebt hat Geldsorgen). Ich weiss gerade nicht mehr, wie ich alles finanzieren soll. Ich bin mit meinem Konto im Minus. Ich weiss wenn ich nächsten Monat mein Taschengeld bekomme, werden da gleich wieder ca. 70% abgezogen. Ok, da könnt ihr mir nicht helfen, nur ist das halt ein weiterer Faktor, welcher mich psychisch extrem belastet. Ich bin 18, ich brauche auch ein bisschen Geld zum leben, zum rausgehen.
Jaja, Rauchen aufhören wäre das erste um Geld zu sparen, nur gerade in meiner mentalen Verfassung fast unmöglich...
Das alles klingt eigentlich eher harmlos und es ist schwer nachvollziehbar warum ich diese Probleme habe, ich weiss es nämlich selbst nicht...

Ein zusätzliches Problem von mir ist Müdigkeit. Ich habe folgendes Schlafproblem: Während der Schule, oder einfach sonst am Tag könnte ich mich zu jeder Zeit ins Bett legen und innert kürzester Zeit einschlafen. Am Abend wenn ich schlafen müsste, ist dem aber leider nicht so... Dann wälze ich mich stundenlang im Bett bis ich endlich einschlafen, was zu erheblichem Schlafmangel führt... Mir reicht es wenn ich pro Nacht 6-7 Stunden Schlaf bekomme, nur komme ich selten zu diesem... Vor allem das Paradoxon verwirrt mich, dass ich am Tag immer problemlos schlafen kann, aber nicht in der Nacht. Aber wenn ich dann am Morgen aufstehen müsste, dann verschlafe ich oft. Ich habe zwei Wecker, beide werden gerichtet, ich schaffe es beide im Schlaf abzustellen oder zu ignorieren. Ich weiss dann gar nichts mehr davon, wenn ich dann mal aufwache... Ich verstehe das.

Ich hoffe ihr könnt mir den einen oder anderen Ratschlag geben, oder vielleicht sogar einen Buchtipp(insofern das Buch nicht zu teuer ist) geben.

Vielen Dank,
Goliath

Psychische Probleme, Motivationsschwierigkeiten und Müdigkeit
darleen
Hallo Goliath

bist du eher so ein blass-aussehender -Typ?


vieleicht fehlt dir ja Eisen?

Medizinlexikon: Eisenmangel

ansonsten sei nicht so streng mit dir..es ist doch schon mal schön das du eben nicht diese Null-Bock-Mentalität hast wie so manch anderer Jugendlicher..

ich schiebe auch gerne..

und ich habe mir angewöhnt Alles was ich nicht gerne mache, Zeitnah (früh) zu erledigen..so das dieses Schieben erst gar nicht auftritt..weil es mir nicht in den Sinn kommt..wenn ich länger über eine zu erledigende Sache nachdenke
probiere ich zu schieben..

naja und Rauchen....raubt dir eben Energie, aber das weißt du ja selbst..auch da würde ich mich nicht so unter Druck setzen, wenn du es schaffst höre auf, ansonsten eben zu einem anderen Zeitpunkt, wo es dir einfacher fällt...

liebe grüße darleen

Psychische Probleme, Motivationsschwierigkeiten und Müdigkeit

Goliath3991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.10.11
Ich glaube nicht dass mir Eisen fehlt, weil am Tag kann ich ja problemlos schlafen und ich brauche auch eigentlich nicht so viel Schlaf...

Zur Null-Bock-Haltung: Das Problem ist eben, ich habe null Bock für die Schule zur Arbeiten. Ich kriege meinen Arsch nicht hoch. Wenn ich lerne, dann am letzten Tag vor der Prüfung wenn ich wirklich muss und dann quäle ich mich wirklich hoch, weil ich mich dazu zwingen muss... Das ist nicht schön. Und ein spezifisches Problem jetzt ist meine Maturaarbeit. Ich muss die in weniger als einem Monat abgeben, aber ich bin noch nirgends, ich kriege mich nicht hoch, ich sage mir immer, ach, morgen mach ich das dann, morgen ist besser, ich finde immer einen Grund...

Das einzige was ich mir überlegt habe ist halt, dass ich mir am Sonntag einen Wochenplan zurechtlege und mich halt dazu zwinge, wirklich alles abzuarbeiten, was darauf steht. Nur glaube ich halt, dass das mein Problem nicht im Kern anpackt, sondern ich mich dann halt mit reiner Willenskraft dazu zwinge, wenn ich es denn überhaupt schaffe, woran ich schwer zweifle...

Psychische Probleme, Motivationsschwierigkeiten und Müdigkeit
darleen
Tagsüber schlafen können und Nachts nicht schlafen, könnte auch ein hormonelles Problem sein..hat Jemand in deiner Familie etwas mit der Schilddrüse?

bei SD-Porblemen gibt es auch als Leitsymptom diese Antriebslosigleit..

wäre halt noch eine Idee..

es gibt sicher noch unzählige Faktoren, aber um das genau zu lokaliesieren wo es bei dir hapert , müsstes du erstmal einen Arzt konsultieren..ob du irgednwelche Defizite hast..

NUll-Bock hast du doch gar nicht, du willst ja, nur dir fehlt der Antrieb..

diesen NUll-Antrieb , hast du den schon immer so gehabt ? oder trat der erst mit der Pubertät auf?

machst du Sport?

wie ernährst du dich?

als deine Antriebslosigkeit eintrat, hattest du davor zeitnah Zahnbehandlungen??

oder irgendetwas Anderes??

liebe grüße darleen

Psychische Probleme, Motivationsschwierigkeiten und Müdigkeit

Goliath3991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.10.11
Sagen wirs mal so, sehr wenig Antrieb hatte ich schon immer. ich habe einfach immer das nötigste getan, um meine Ziele zu erreichen. Frei nach dem Motto: Möglichst viel Ertrag mit möglichst wenig Aufwand. An sich ja keine schlechte Sache, solange man seine Ziele erreicht. Nur momentan ist es schlimmer den je und ich fühle mich psychisch extrem ausgelaugt und belastet...

Sport mache ich momentan gerade nicht, da fehlt mir wieder der Antrieb. Ich will eigentlich Sport treiben, kann mich aber nicht dazu aufraffen, ich habe früher viel Sport getrieben. Bis eigentlcih vor dem Sommer auch noch regelmässig, aber seit den Sommerferien habe ich es Schleifen gelassen... Sport wäre auch teil meines Wochenplans

Vielleicht habe ich auch Angst vor all dem, was ich mir vorgenommen habe: Ich will mehr für die Schule tun, ich will regelmässig Sport betreiben, ich bin auf der Suche nach einem Job neben der Schule, da mir mein Geld nicht annähernd ausreicht, ich will mit dem Rauchen aufhören, ich will in Sachen Liebe fortschritte machen(Dabei läuft es aber eigentlich nciht schlecht. Ich habe gemerkt ich muss nur mal mit der richtigen Einstellung feiern gehen und dann bekomme ich schon Nummern von Mädels, oder ich spreche einfach welche auf der Strasse an, ich date gerade auch eine, die ich auf der Strasse angesprochen habe^^) und ich will irgendwie Spass an der Schule entwickeln, Spass am Sport.

Ich weiss, dass mir Sport bei Stress extrem hilft. Wenn es mir schlecht geht oder ich einfach gestresst bin, ist Sport oft ein Wundermittel. Dann gehe ich raus und jogge, bis ich nicht mehr kann. Das heisst ich powere mich komplett aus, das hilft meistens...

Zum Zahnarzt, naja ich bin ab und zu beim Zahnarzt, aber es wäre jetzt nicht plötzlich damit eingetreten, ich war schon immer "faul".

Psychische Probleme, Motivationsschwierigkeiten und Müdigkeit
darleen
Zitat von Goliath3991 Beitrag anzeigen
Sagen wirs mal so, sehr wenig Antrieb hatte ich schon immer. ich habe einfach immer das nötigste getan, um meine Ziele zu erreichen. Frei nach dem Motto: Möglichst viel Ertrag mit möglichst wenig Aufwand. An sich ja keine schlechte Sache, solange man seine Ziele erreicht. Nur momentan ist es schlimmer den je und ich fühle mich psychisch extrem ausgelaugt und belastet...

Sport mache ich momentan gerade nicht, da fehlt mir wieder der Antrieb. Ich will eigentlich Sport treiben, kann mich aber nicht dazu aufraffen, ich habe früher viel Sport getrieben. Bis eigentlcih vor dem Sommer auch noch regelmässig, aber seit den Sommerferien habe ich es Schleifen gelassen... Sport wäre auch teil meines Wochenplans
du kannst es ja probieren mit dem Wochenplan, ob dich das weiterbringt..

Zitat von Goliath3991 Beitrag anzeigen
Vielleicht habe ich auch Angst vor all dem, was ich mir vorgenommen habe: Ich will mehr für die Schule tun, ich will regelmässig Sport betreiben, ich bin auf der Suche nach einem Job neben der Schule, da mir mein Geld nicht annähernd ausreicht, ich will mit dem Rauchen aufhören, ich will in Sachen Liebe fortschritte machen(Dabei läuft es aber eigentlich nciht schlecht. Ich habe gemerkt ich muss nur mal mit der richtigen Einstellung feiern gehen und dann bekomme ich schon Nummern von Mädels, oder ich spreche einfach welche auf der Strasse an, ich date gerade auch eine, die ich auf der Strasse angesprochen habe^^) und ich will irgendwie Spass an der Schule entwickeln, Spass am Sport.
kann natürlich sein, das es eine reine **Angstsache** ist, die dich unterbewusst ausbremst..

Zitat von Goliath3991 Beitrag anzeigen
Ich weiss, dass mir Sport bei Stress extrem hilft. Wenn es mir schlecht geht oder ich einfach gestresst bin, ist Sport oft ein Wundermittel. Dann gehe ich raus und jogge, bis ich nicht mehr kann. Das heisst ich powere mich komplett aus, das hilft meistens...
eben so bekommst du den Kopf wieder frei....und die Stagnation löst sich wieder auf..

Zitat von Goliath3991 Beitrag anzeigen
Zum Zahnarzt, naja ich bin ab und zu beim Zahnarzt, aber es wäre jetzt nicht plötzlich damit eingetreten, ich war schon immer "faul".
okee ,da du denkst das es eher psychischer Natur ist..so probiere es aus mit dem Wochenplan, wieder Sport ect..und dann kann man immer noch weiter sehen..viel Glück dabei..

Geändert von darleen (21.10.11 um 22:40 Uhr) Grund: einfach ändern.


Optionen Suchen


Themenübersicht