Schleim in Nase und Hals

16.10.11 16:35 #1
Neues Thema erstellen

Ende ist offline
Beiträge: 3
Seit: 16.10.11
Möchte mich Vorstellen.Frau bin 67 Jahre und Pensioniert.Wohne im Kanton Baselland. Mein Problem ist ; Schleim in Nase und Hals. Wer kann mir helfen?

Vielen Dank

Di Ende

Schleim in Nase und Hals

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Ende,

wenn keine akute Beeinflussung vorliegt, könnte Wasser- evtl., auch Salzmangel die Ursache sein (30 ml/kg sow 1/4 TL Meersalz pro l Wasser).

Gruß
Kurt Schmidt

Schleim in Nase und Hals

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo Ende,

herzlich willkommen im Forum.

Hast Du die Schleimbildung in Hals und Nase schon länger? Wann hat sie angefangen, gab es davor eine Veränderung in Deinem Umfeld? Hast Du sonstige mögliche Auslöser beobachten können? Manchmal sind es Dinge, die man auf den ersten Blick gar nicht damit in Verbindung bringt.

Liebe Grüße,
Malve

Schleim in Nase und Hals
macpilzi
würde mal mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fi, Li, Hi, Glutenintoleranz) und Allergien (z.B. Tierhaare, Schimmelpilze,...) abklären. auch Umweltgifte kämen in Betracht.

weiterhin gibt es viele schleimbildende Nahrungsmittel. z.B. Süßigkeiten und Produkte aus weißem Zucker / weißem Mehl, Milch und Milchprodukte, gebratene und fette Gerichte. diese würde ich mal weglassen um zu sehen, ob sich die Sache bessert.

anbei nochmals ein paar Fragen und Tipps:

• seit wann besteht das Problem?
• wie sieht der Schleim aus?
• sonst weitere gesundheitliche Symptome/Probleme?
• gab es vor der Problematik irgendwelche ärztlichen Eingriffe z.B: OP oder Zahnarzt?
• nimmst du Medikamente?

• abklären lassen ob ein Nährstoffmangel besteht (z.B. Vitamine)!
• Nahrungsmittelunverträglichkeiten abklären!
Bluttest, H2-Atemtest.
• Allergietest (Schimmel, Pollen, Tierhaare, Lebensmittel,...)!
auf keinen Fall Tests auf der Haut durchführen lassen, da du dich hierdurch erst sensibilisieren kannst. nur Bluttest.

in diesem Sinne schon mal gute Besserung

Schleim in Nase und Hals

sanjey ist offline
Beiträge: 7
Seit: 17.10.11
Du solltest unbedingt einen Allergietest machen.
Oft entwickeln sich die Allergien im laufe des Lebens und treten dann das erste mal auf, wenn man eigentlich denkt, man hat ja keine Allergien.
So kannst Du zum beispiel auch noch mit 50 Deinen ersten Heuschnupfen bekommen.
Bei Dir klingt es nach einer Lebensmittel- oder einer Haushaltsallergie, wie Milben oder Chemikalien.
Unbedingt einen großen Allergietest machen!

Schleim in Nase und Hals

Ende ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 16.10.11
Zitat von macpilzi Beitrag anzeigen
würde mal mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fi, Li, Hi, Glutenintoleranz) und Allergien (z.B. Tierhaare, Schimmelpilze,...) abklären. auch Umweltgifte kämen in Betracht.

weiterhin gibt es viele schleimbildende Nahrungsmittel. z.B. Süßigkeiten und Produkte aus weißem Zucker / weißem Mehl, Milch und Milchprodukte, gebratene und fette Gerichte. diese würde ich mal weglassen um zu sehen, ob sich die Sache bessert.

anbei nochmals ein paar Fragen und Tipps:

• seit wann besteht das Problem?
• wie sieht der Schleim aus?
• sonst weitere gesundheitliche Symptome/Probleme?
• gab es vor der Problematik irgendwelche ärztlichen Eingriffe z.B: OP oder Zahnarzt?
• nimmst du Medikamente?

• abklären lassen ob ein Nährstoffmangel besteht (z.B. Vitamine)!
• Nahrungsmittelunverträglichkeiten abklären!
Bluttest, H2-Atemtest.
• Allergietest (Schimmel, Pollen, Tierhaare, Lebensmittel,...)!
auf keinen Fall Tests auf der Haut durchführen lassen, da du dich hierdurch erst sensibilisieren kannst. nur Bluttest.

in diesem Sinne schon mal gute Besserung
Hallo
Das Problem habe ich schon 17 Jahre angefangen hat es in der menopause.
Es ging immer auf und ab. War im Spital Teste machen, war beim hals,nasen ,ohrenazt, dann war ich bei einer naturärztinn komplementaermedizin.
Mein Schleim ist fest und weiss am schlimmsten ist es wenn ich im Bett bin dann stehe ich auf und spüle mit meersalz dann habe ich wieder ruhe für ca 3-4 Stunden auch Akopunktur habe ich auch gemacht und und und . Leider bin ich noch nicht weiter gekommen.

Gruss Ende

Schleim in Nase und Hals
macpilzi
Hallo Ende,

den Schleim sehe ich als Schutzmechanismus des Körpers an. er versucht Stoffe zu binden mit denen der Körper nicht zurecht kommt bzw. die für ihn schädlich sind, um sie auf diesem Wege auszuscheiden. ist aber nur meine persönliche Sicht der Dinge.

habe das gleiche Problem wie du. es ist sehr unangenehm und nervend. bei mir bereits auch schon seit ca. 10 Jahren. es korreliert bei mir stark mit den Nahrungsmitteln die ich esse. ernähre mich mittlerweile Vegan, da ich so noch die wenigsten Probleme damit habe. weiter tritt es verstärkt auf, wenn ich Chemikalien (Putzmittel, Desinfektionsmittel,...) ausgesetzt bin. bei mir fehlt das Glutathione S-Transferase Gen. kann also schwer mit Giften umgehen bzw. entgiften.

mein Rat wäre mal bei einem Umweltmediziner vorstellig zu werden, damit ihr mögliche Ursachen durchsprecht und dann gezielt danach sucht.

Schleim in Nase und Hals

Ende ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 16.10.11
vielen Dank für Deine Antwort

Grüsse Ende


Optionen Suchen


Themenübersicht