Drehschwindel, Kopfweh, Schulter- und Nackenverspannung/schmerzen

13.10.11 11:23 #1
Neues Thema erstellen

Helleri ist offline
Beiträge: 56
Seit: 13.10.11
Hi!

Ich hoffe, es ist okay, wenn ich meine eigenen Faden eröffne. Habe hier zwar schon von Schwindel und Co. gelesen, aber ich finde, das ist immer recht individuell.

Ich leide seit Anfang Juli unter Drehschwindel. Mein Kiefergelenk knackt und ich klappere mit den Zähnen. Darüber hinaus ist meine Nacken- und Schultermuskulatur absolut verspannt. Meine Wirbelsäule ist schief und laut Arzt in sich verdreht. Ich habe einen Schulter- und einen Beckenschiefstand und nehme wohl automatisch, laut Physiotherapeut, eine Schonhaltung ein und halte den Kopf nach vorne gestreckt. Massagen bringen mir nichts. War beim Zahnarzt wegen Verdacht auf CMD. Dieser wurde aber enthärtet. Er vermutet, dass es von der Wirbelsäule kommt. Eine Blockarde eines Wirbels oder dergleichen. Der Atlas wurde mir schon öfter eingerenkt, allerdings ohne Einfluss auf meinen Drehschwindel. Er ist auch im Moment dort, wo er hingehört.

Habe nun am Montag einen Termin bei einem Chirurg + Ostheopathen. Vielleicht kann er mir helfen. Der Ostheopath den ich letztes Jahr, auch wegen dem gleichen Symptom aufgesucht hatte, konnte mir nicht helfen. Er hat allerdings an meinem Nacken herumgedrückt und den Schwindel somit verstärkt. Habe die Beschwerden schon häufiger gehabt. Angefangen hat es vor ca. 7 Jahren. Drehschwindel kommt, ist ewig da und verschwindet dann wieder.

Ich denke, dass meine Beschwerden vom Rucksackschleppen aufgelöst worden sind. Hatte beschwerdefrei einen 10 KG Rücksack über langere Zeit getragen, da wir mit der Bahn in den Urlaub gefahren sind. Als wir dort ankamen, war mir schwindelig.

Habe vor Jahren alle Ärzte durchlaufen: HNO, Neurologe, Augenarzt, Orthopäde keiner konnte mir ansatzweise helfen.

Jetzt geht es wieder los. Ich bin heute nacht aufgewacht und mir war mal wieder schwindelig... ich musste aufstehen, da es so unangenehm war und habe mal wieder eine Runde im Selbstmitleid gebadet und geweint. Ich kann und will nicht mehr! Es belastet mich so sehr....

Ich bin normal versichert. Ich wette mit euch, dass ich die Diagnose jetzt schon hätte, wenn ich privatversichert wäre.

Diese Mal hatte die Ohrenärztin ein Ausfall des linken Gleichgewichtsorgans festgestellt. Bin deshalb schon in Behandlung. Aber ich denke, daran liegt es nicht (nur). Da ich vor Jahren beim HNO keinen Befund hatte und es war der selbe Arzt.

Wieso bin ich so schief? Woher kommt das? Auffahrunfall (einmal mit Auto und Roller) oder kommt es vom Achterbahnfahren? Ich wurde auch noch nie auf Schleudertraume untersucht oder behandelt.

Über dies mischt sich eine merkwürdige MS-angst. Ich sollte nicht so viel im Internet lesen. Habe gleich einen MRT-Termin Schädel und hoffe, dass dort wenigstens alles in Ordnung ist. Wieso können die nicht gleich meine HWS mit machen... ne, dafür brauch ich eine Überweisung vom Orthopäden und nicht vom HNO.

Sorry... könnt gerad wieder in Selbstmitleid versinken und losweinen. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr über mein Schwindelleiden lachen kann.

Danke sehr!

LG

Drehschwindel, Kopfweh, Schulter- und Nackenverspannung/schme

Helleri ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 13.10.11
War gerad beim MRT - alles okay! Yiepie !! :-) Dann kann es sicherlich doch wirklich nur die HWS sein, hoffe ich.

Drehschwindel, Kopfweh, Schulter- und Nackenverspannung/schme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Helleri,

das ist doch schon mal eine gute Nachricht.

Hast Du hier im Forum mal nach Lagerungsschwindel gesucht? Hier z.B. gibt es Threads dazu:

http://www.symptome.ch/vbboard/neuro...nystagmus.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post183843
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...r-urprung.html

Vielleicht findest Du Anhaltspunkte, die Dir weiterhelfen?

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht