Neue stechende Schmerzen am Sternum

10.10.11 21:14 #1
Neues Thema erstellen

Christophp ist offline
Beiträge: 3
Seit: 10.10.11
Hallo,
ich habe einige Symptome wie folgt: bin 45, 170cm, 90KG also habe schon etwas Übergewicht. Mache viel zu wenig Sport und habe einen Bürojob.

- vor 7 Jahren bekam ich jeden morgen vor dem Wasserlassen Schmerzen rechts neben der Blase. Nach Sonogramm (kein Resultat), Prostata Untersuchung (größe & PSA ok) etc wurde ich von einem Leistenspezialisten dann mit einer leichten Leistenschwäche diagnostiziert die nicht operiert wurde weil sie nicht ausgeprägt genug war. Es wurde auch vorsorglich eine Endoskopie gemacht was nur zeigte das im Darm dort alles ok ist.

- nun leb ich seit 7 Jahren so das ich nachts 2 mal aufwache weil ich aufs klo muss weil es wehtut und morgens auch, nur nach dem Wasserlassen tut es dann nicht mehr weh. Wasserlassen wird aber etwas schwieriger ich muss ein bisschen mehr Druck machen damit es geht, aber gut, es geht noch.

Nun habe ich seit 6 Wochen neue Symptome die sind:

- ich fühle mich morgens schwach und abgeschlagen, und spüre dabei oft meine Lungen (ich bin nichtraucher), und ich habe manchmal morgens im Bett Schmerzen die von dem rechten Oberschenkel am Bein bis in die rechte Lunge gehen als ob da ein Faden durchgeht vom oberen Bein, über die Blase bis in die Lunge. Dabei fühle ich diesen Leistenschmerz "den ich schon immer hatte" auch.

- vor 8 Wochen bekam ich recht starke muskelartige Schmerzen in der rechten Schulter. 2 Wochen darauf auch starke Muskelschmerzen im rechten Arm. (Vielleicht falsch geschlafen? So eine Auswirkung ist mir aber noch nicht passiert)

- Der Arzt riet mir zu "Schwenkübungen mit einem Gewicht" was zufolge hatte das die Schulterschmerzen sehr effektiv vollkommen verschwanden (hurrah unglaublich!), die Muskelschmerzen im Arm und Bizepts aber nicht. Die sind all präsent, so sehr das ich wenig schwere Sachen garnicht mehr hochheben will. Diese Schmerzen sind immer da. Tastatur bedienen ist aber kein Problem.

- weiterhin bekam ich in den letzten 3 Wochen meisst morgens direkt am Sternum einen stechenden Schmerz der nach rechts über die Lunge zieht aber nicht in der Lunge sondern an der Oberfläche. Diese Schmerzen halten nicht lange an, am Tag nur einmal für eine halbe Minute oder so aber Sie sind stark und stechend. Das hab ich nun seit 3 Wochen und es bereitet mir Sorgen; obwohl der Arzt meint nein das kann nix schlimmes sein er meinte wenn dies schlimm wäre wäre ich mit diesen Symptomen nach einer Woche schon im Krankenhaus.

Es ist sehr bizarr (bitte nicht lachen aber...), aber diese stechenden Schmerzen morgens können erheblich wandern und auch durchaus mal 3 cm weiter links oder weiter unten sein was ich überhauptnicht verstehe. Ich habe noch nie einen Schmerz gehabt der so gewandert ist; es hört sich und fühlt sich vollkommen bizarr an.

- und ich habe halsweh, schon seit nun 3-4 Wochen, es kommt immer wieder.

Mein Hausarzt hat 2 EKGs, Belastungs EKG und langzeit EKG gemacht - fazit am Herz ist alles ok. Hat auch mein Blut untersucht auf "Spuren einer Embolie" und auch das war unaufällig. Er meint also es ist nicht das Herz und nicht eine Verletzung der Gefässe.

Nun hat er mich zum Orthopäden verwiesen ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen das dies alles Muskulär ist.

Ist es Weise da zum Orthopäden zu gehen? Was könnte bloss mir mir los sein?

Danke für jedweden Input

Geändert von Christophp (10.10.11 um 21:24 Uhr)

Neue Stechende Schmerzen am Sternum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Christoph,

der Gang zum Orthopäden wird Dir nicht schaden, und er könnte Dir eine Überweisung zur Physiotherapie verschreiben, was sicher auch nicht schaden würde.
Ich persönlich würde einen Termin bei einem guten Osteopathen ausmachen, damit der sich mein Gestell erst einmal anschaut und befühlt.
Da man Osteopathie sowieso selbst bezahlen muß, kannst Du das ja beides gleichzeitig machen.

Bei wandernden Schmerzen denke ich immer auch an Borreliose. Ist in der Richtung schon einmal geschaut worden?
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Wie sieht es bei Dir mit der Magnesium- und Calciumversorgung aus? Und mit den wichtigen Spurenelementen und Vitaminen überhaupt?

Grüsse,
Oregano

Neue Stechende Schmerzen am Sternum

Mohini ist offline
Beiträge: 5
Seit: 11.10.11
Hallo Christoph.

Lass uns einen Versuch unternehmen das Thema deiner Symptome klarer zu bekommen. Medizinisch wurde einiges untersucht ohne Befunde. Stand heute ist; du weißt nicht was du hast...warum du es hast...oder wie es heißt, richtig?

Angefangen hat es vor 7. Jahren?
Bis auf die neueren Schmerzen am Sternum, die du als wandernd beschreibst und der Halsschmerz, lokalisiert sich deine Problematik an deiner rechten Körperhälfte, richtig? Bist du rechts od. links Händer?

Die folgenden Fragen brauchst du mir hier nicht beantwoten, es reicht mir aus, wenn etwas zutreffend ist und du das hier mitteilst.
-- Hast du Allergien oder zeitweilige Empfindlichkeiten z.B. auf Lebensmittel (Wein, Bier, Käse, Tomaten etc....) Also Gaumenjucken, Magenbeschwerden od. ähnliches.
--Pilzerkrankungen, z.B. an den Füßen... mal gehabt? Hast du Schatten unter den Augen, Tränensäcke ? Wunde od eingerissene Mundwinkel? Knieschmerzen? Krampfadern? Hast du Nebenhöhlenbeschwerden? Ekzeme od.ähnliches? Schnarchst du nachts? -Ist dein Blutdruck etwas erhöht? -Neigst du zu Verstopfungen? -Kannst du schnell Weinen (traurige Filme/ Musik) ...tränen diene Augen im Wind? -hattest du mal Hagel od. Gerstenkörner?

Wie war deine berufliche, private Situation v. 7 Jahren? Gab es ein schwieriges Erleben in oder kurz vor dem auftreten der ersten Symptome?

Würdest du die Möglichkeit haben heute in deinem Leben etwas sofort verändern zu können ( außer mehr Geld!), was wäre es?

Wie glaubst du stand dein Vater zu dir? (..öh? richtig gelesen!)


Mal sehen ob ich die richtige Fährte habe
...bis bald!
Mohini

Geändert von Mohini (11.10.11 um 10:54 Uhr)

Neue stechende Schmerzen am Sternum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Christoph,

ist Dein Urin eigentlich in Ordnung, keine Bakterien, kein Blut usw.?

Grüsse,
Oregano

Neue stechende Schmerzen am Sternum

Christophp ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 10.10.11
Hallo also erstmal Danke für die vielen Antworten entschuldigung bitte das ich nicht schon früher geschrieben habe.

Also...

Stand heute ist; du weißt nicht was du hast...warum du es hast...oder wie es heißt, richtig?

-- genau

Angefangen hat es vor 7. Jahren?
Bis auf die neueren Schmerzen am Sternum, die du als wandernd beschreibst und der Halsschmerz, lokalisiert sich deine Problematik an deiner rechten Körperhälfte, richtig? Bist du rechts od. links Händer?

-- ja. Ich bin rechtshänder. Manchmal geht der Schmerz aber auch nach links (ehrlich) ist aber zu 90% rechts.

-- Wie sieht es bei Dir mit der Magnesium- und Calciumversorgung aus? Und mit den wichtigen Spurenelementen und Vitaminen überhaupt?

-- ganz gut; nehme regelmässig Vitamine und Magnesium das letztere soll der Blutversorgung helfen.

zu den Fragen
-- Hast du Allergien oder zeitweilige Empfindlichkeiten z.B. auf Lebensmittel (Wein, Bier, Käse, Tomaten etc....) Also Gaumenjucken, Magenbeschwerden od. ähnliches.

-- nein garnicht nie

--Pilzerkrankungen, z.B. an den Füßen... mal gehabt? Hast du Schatten unter den Augen, Tränensäcke ? Wunde od eingerissene Mundwinkel? Knieschmerzen? Krampfadern? Hast du Nebenhöhlenbeschwerden? Ekzeme od.ähnliches? Schnarchst du nachts?
-hattest du mal Hagel od. Gerstenkörner?

-- ich hatte vor 5-6 Jahren eine Pilzerkrankung an beiden Füssen und war
auch für gerstenkörner eine gute Weile anfällig (jetzt aber nicht mehr)

-Ist dein Blutdruck etwas erhöht?

-- nein 100% normal

-Neigst du zu Verstopfungen?

-- nein

-Kannst du schnell Weinen (traurige Filme/ Musik) ...tränen diene Augen im Wind?

-- also ich bin eh so ein emotionaler typ ich weine bei Titanic immer ! (Meine Freundin auch)

Wie war deine berufliche, private Situation v. 7 Jahren? Gab es ein schwieriges Erleben in oder kurz vor dem auftreten der ersten Symptome?

-- ja eine schwere berufliche situation die mich sehr gekränkt hat. Danach fühlte ich mich in meinem Immunsystem sehr lange geschwächt, damals hatte ich auch die Gerstenkörner und Fusspilze die ich aber in der zwischenzeit wegbekommen habe. Das war ein recht traumatisches Erlebnis was heute nicht mehr wehtut, hatte es aber lange und ich versuche aber trotzdem das dran denken zu vermeiden was eigentlich ganz gut geht.

Würdest du die Möglichkeit haben heute in deinem Leben etwas sofort verändern zu können ( außer mehr Geld!), was wäre es?

-- wieder gesunder werden...

Wie glaubst du stand dein Vater zu dir? (..öh? richtig gelesen!)

-- eigentlich ganz toll; aber das arbeits erlebnis vor 7 Jahren hat mich schon mitgenommen, aber heute würde ich mal sagen 80-90% weniger als damals.

Sicherlich könnte das ein Faktor sein, nur ich weiss nicht wie sich das heute meine Beschwerden auswirkt?

-- urin ist 100% ok wurde öfters gecheckt; keine Bakterien, kein Blut.

Ich war auch nun bei einem anderen Guten Leistenspezialisten; der meint es ist absolut nicht die Leiste sondern was an der Blase und meint ich sollte zum urologen gehen.


Danke für alle eure Hilfe

Geändert von Christophp (21.10.11 um 16:53 Uhr)

Neue stechende Schmerzen am Sternum

Christophp ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 10.10.11
Ich hab nun auch mal die Borreliose Symptome nachgesehen und da schokiert mich einiges:

Ich hatte vor 3 Monaten 2 komische Insektenstiche die waren aber nur Rot, (gross) aber nicht mit einem runden rand so wie in Borreliose Bildern.
"Wundgefühl über den Rippen" genau das fühle ich
"Kribbeln Taubheit"; hatte ich 2 Wochen lang in der Linken Hand
Halsschmerzen (hab ich)
"Gelenkschmerzen" hab ich rechter Arm
"Schmerzen an Muskeln" habe ich rechter Arm

"Nachtschweiss" hatte ich schon vor 3 Monaten mal einige Monate
"Müdigkeit Erschöpfung" viel...

Eine Kollegin hatte vor 8 Monaten eine Borreliose von einer Zecke. Kann man sich bei der Arbeit damit anstecken?

Wie/wo kann man dafür einen guten Test machenlassen? Ich lese das dass nicht so einfach ist?

Geändert von Christophp (21.10.11 um 17:10 Uhr)

Neue stechende Schmerzen am Sternum

Mohini ist offline
Beiträge: 5
Seit: 11.10.11
Hi Christoph

Ich war auch nun bei einem anderen Guten Leistenspezialisten; der meint es ist absolut nicht die Leiste sondern was an der Blase und meint ich sollte zum urologen gehen.
Nicht schlecht der Arzt....
Meine Fragen an dich waren auf der Idee gegründet das der "Blasenmeridian" geschwächt bzw. kompensatorisch überstrapaziert ist. Ich würde dich, " da ich ja nur in homöopathie mache" an einen Kollegen der nach traditioneller chinesischer Medizin behandelt verweisen. Damit du; Kräutermischungen zum ausgleichen bekommst, Akupunktur Anwendungen und die pers. passenden übungen f. daheim ( Chi Gong z.B oder Meridianausstreichungen) .

Homöopathisch würde ich wohl ein Mittel i. betracht ziehen welches mit Enttäuschung/ altem Kummer resoniert und hilft "los zu lassen". Vielleicht wäre es in der Heilungsfolge dann noch mal gut deine Leistungs- und Erwartungshaltung zu betrachten.

...so abgekürzt mal rückgemeldet

Lg Mohini

Geändert von Mohini (23.10.11 um 17:50 Uhr)

Neue stechende Schmerzen am Sternum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Christophp,

soviel ich weiß, steckt man sich nicht einfach so mit einer Borreliose an. Aber man merkt oft gar nicht, daß man eine Zecke hatte oder von einem anderen Insekt gestochen wurde, das ja auch Borreliose und Co-Infektionen übertragen kann.

Die Chance, über die Beratungsstellen bzw. Selbsthilfegruppen einen guten Borreliose-Arzt zu finden, ist gut:

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht