Kloß im Hals wie verdickte Mandeln

10.10.11 13:06 #1
Neues Thema erstellen

Beatlefield ist offline
Beiträge: 5
Seit: 27.09.10
Ich habe seit heute morgen einen Klos im Hals. Zuerst dachte ich, ich hätte verdickte Mandeln oder so, weil sich das ähnlich anfühlte. Jedoch tat es beim Schlucken nicht weh. Also dachte ich an Schleim und versuchte den Klos in meinen Mund zu würgen. ABER es geht nicht!! Es fühlt sich an als würde mein Schleim am Gaumen oder im Rachen kleben bleiben. Es ist zudem auch schmerzhaft, als wär er zu groß um durchzupassen. Ich hab jetzt vor ungefähr einer Stunde ACC 600 von Hexal (Schleimlöser) genommen, es ist aber nicht besser geworden. Wenn es heute Nachmittag noch so ist, werde ich zum Arzt gehen. Was kann das sein? Schon einmal danke für hilfreiche Tipps


Geändert von Beatlefield (10.10.11 um 13:08 Uhr)

Kloß im Hals

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Man nennt es Globussyndrom. Vielfach ist die Ursache eine ständige Überforderung, also nervenaufreibender Stress, schreibt der Heilpraktiker Ulrich Rückert.

Hilfreiche Mittel:
Leichte, pflanzliche Beruhigungsmittel, z. B. Baldriantropfen, von denen man morgens und abends je 15 bis 20 Tropfen auf etwas Zucker einnimmt oder Kräutertee aus gleichen Teilen Hopfen, Arnika, Rosmarin, Melisse, Schafgarbe und Kamille (Mischung in der Apotheke bestellen). Ein TL dieser Mischung wird mit einem Glas siedendem Wasser überbrüht, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und warm trinken. Viel bewegen an frischer Luft, entspannen mit Yoga (siehe Google: Yoga del mar by Ursula Karven (DVD für Anfänger).


Optionen Suchen


Themenübersicht