Entzündetes Hüftgelenk bzw. Gewebe um Beckenknochen - Arthritis?

07.10.11 15:42 #1
Neues Thema erstellen
Entzündetes Hüftgelenk bzw. Gewebe um Beckenknochen - Arthrit

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Sabine
Beim Hausarzt war ich deswegen nicht, da wird 1. alles aufs Übergewicht und wenn nicht auf das 2. auf die Psyche geschoben.
Nein, das stimmt nicht.
Du kannst entweder weiterraten und rumprobieren oder Du lässt das seriös abklären. Wenn Du mit Deinem Hausarzt nicht zufrieden bist, geh zu einem anderen.
...kann ich "Arthrose" doch ausschließen.
Nein, kannst Du leider nicht.
...da wird 1. alles aufs Übergewicht
Jedes Kilo, das Du verlierst, belastet die Gelenke weniger. Sollte das Gewicht ein Problem sein, kannst Du salben, tröpfeln, Pillen schlucken, was auch immer, es wird Deine Situation nicht wirklich verbessern. Darin stimme ich Forgeron zu.

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Entzündetes Hüftgelenk bzw. Gewebe um Beckenknochen - Arthrit

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Sabine,
selbst wenn Sie auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgetestet sind, hat das nichts unbedingt zu bedeuten, denn Probleme mit Milcheiweiss sind schwer aufzutesten und wenn ihr Arzt nach einer Zöliakie geschaut hat mittels eine Blutananlyse reicht dies nicht aus, die Zöliakie muss immer auch mit einer Dünndarmbisopsie abgeklärt werden!

Reicht die Antikörperbestimmung für die Diagnose aus?

"Durch eine Antikörperbestimmung kann nur der Vedacht auf Zöliakie / Sprue geäußert werden.
Die Europäische Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (ESPHGAN) empfielt und neurere Untersuchungen belegen, dass eine 100%ige Diagnose nur durch eine anschließende Dünndarmbiopsie gestellt werden kann. "

Quelle:Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

Es gibt auch nicht nur die Zöliakie, sondern auch eine schwächere Form der Glutenunverträglichkeit, die wird von den Ärzten in der Regel erst gar nicht untersucht. Dr. med.Axel Bolland meint in jahrzehntelanger Prraxis erkannt zu haben, dass 80% der Deutschen Probleme mit Gluten haben.
Laut Bolland zählt auch der arthritische Formenkreis zu den Erkrankungen,die durch Gluten ausgelöst werden.

Was macht Deine Verdauung denn so?

Bist Du gerade, gehst Du stehst Du gerade.Schau dabei auf Deine Schultern und auf Dein Becken!
Ich war in den Schultern schief und im Becken und hatte dadurch auch so um die 40 immer mal wieder Probleme mit der einen Hüfte, obwohl ich nun fast nichts wiege.
Kein Orthopäde hat dies beachtet, aber die Physiotherapeutin hat dies sofort gesehen....Ich wurde begradigt und die Höftprobleme habe ich mittlerweile stamm auf die 50 zugehend fast vergessen.

Ich kann Dir auch nur den guten Rat geben nicht alles aufs Alter zu schieben, so gut wie alle Probleme resultieren aus der nicht "artgerechten" Lebensführung....

Alles Gute.

Geändert von bestnews (15.12.11 um 21:43 Uhr)

Entzündetes Hüftgelenk bzw. Gewebe um Beckenknochen - Arthrit
bebu
Hallo Sabine,

Du solltest unbedingt einen Facharzt aufsuchen und die Ursachen Deiner Beschwerden abklären lassen.
Nach Deiner Schilderung kann man beispielsweise eine beginnende Hüftgelenksarthrose und auch eine Arthritis nicht ausschließen. Jedoch auch noch andere Ursachen könnten für Deine Beschwerden verantwortlich sein.
Deshalb, bevor Du hier mit vielen Fragen Zeit vergeudest, gehe lieber zu einem Arzt.

LG Bebu


Optionen Suchen


Themenübersicht