Allergisches Asthma

28.09.11 11:41 #1
Neues Thema erstellen

positiveminds ist offline
Beiträge: 14
Seit: 13.11.10
Hallo Ihr Lieben,


ich hätte da mal eine Frage.Ich habe seit über einer Woche folgende Symptome:

häufiges Niesen
juckende Nase
Schnupfen
leicht empfindliche Augen

seit cirka 4 Tagen kam noch hinzu:

mindestens 1 bis 2 kurze Husenanfälle wo ein Jucken im Hals einstand und teilweise sogar im Ohr war
Klares Sekret (als ichs ausspuckte)
pfeifendes Geräusch beim Ausatmen
Engegefühl im Hals

Das mit der Nase und den Augen ist nur geringfügig besser geworden.Muss dazu sagen,ich war auch schon bei 2 Ärzten.Allgemeinmedizin sagt:gripaler Infekt
HNO sagt:hört sich wie Asthma an (Allergie?)

Ich merke nur,das mir das Sinupret (wegen dem Schnupfen) nicht viel bringt.

Beim Abhören konnte nix festgestellt werden und der kleine Lungenfunktionstest zeigte ebenfalls keine Auffälligkeiten.

Natürlich macht man sich jetzt Gedanken und denkt hier und da mal an Lungenkrebs ( bin trockender Raucher) oder Tuberkulose obwohl ich auch mittlerweile an ne Allergie denke.

Habe erst November einen Termin beim Lungenarzt.


Vielleicht hat hier jemand ähnliche Symptome oder kennt sich damit aus?!


Danke

Geändert von positiveminds (28.09.11 um 16:32 Uhr)

Allergisches Asthma

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo positive Minds,

weißt Du denn etwas von Allergien bei Dir? Noch fliegen ein paar Pollen; vielleicht bist Du ja ausgerechent auf die allergisch? Hast Du denn schon Allergietests hinter Dir?

Oder hast Du in Deinem näheren Umfeld evtl. neue Möbel, Teppiche, Farben oder so etwas? Manche "Teile" dünsten Gifte aus, auf die man mit Symptomen, wie Du sie hast, reagieren kann.

Grüsse,
Oregano

Allergisches Asthma

positiveminds ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 13.11.10
Hey,
Allergien waren bis jetzt kein thema.Habe gehört,das sie einfach auftauchen können.Einen Allergietest habe ich auch noch nicht gemacht.Ob das die Allgemeinärztin machen kann?Gestern hatte ich fast den ganzen Tag so einen trockenen bzw.kratzenden Hals und abend gings dann im Liegen mit dem Husten los.An sich hat sich in meiner Umgebung,Wohnung ect.nichts verändert.Habe ein neues Kopfkissen gekauft aber auch schon darauf verzichte jedoch kein Unterschied.Fühlte mich gestern so,als hätte ich ne Kehlkopfentzündung (hatte Mitte Juni eine sehr heftige)aber der Hno meinte,Kehlkopf ist nicht betroffen.Sonst bin ich körperlich fit.DasNetz ist da auch nicht der beste Ratgeber denn dort kommt ja von Reflux über Asthma bronchiale oder Krebs alles in Betracht.

Allergisches Asthma

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

es klingt einfach sehr nach einer Art allergischer Reaktion !
Hast Du evtl. in Deiner Ernährung irgendetwas verändert?

Der Gedanke "Reflux" ist nicht so abwegig. Du schreibst
den ganzen Tag so einen trockenen bzw.kratzenden Hals und abend gings dann im Liegen mit dem Husten los.
Mich macht es stutzig, weil bei Dir der Husten im Liegen losgeht und anscheinend in der Vertikalen nicht?
Hat sich evtl. an Deiner Wirbelsäule etwas verändert durch einen STurz oder so etwas?

Grüsse,
Oregano

Allergisches Asthma

positiveminds ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 13.11.10
Also offensichtlich hat sich an meiner Wirbelsäule nichts verändert und auch einen Sturz oder ähnliches hatte ich nicht.Ich bin halte oft ziehmlich verspannt aber sonst ist nichts.Ernährungstechnisch hat sich auch nichts verändert.Ich esse so wie sonst auch ,keine neuen früchte oder dergleichen.Das mit dem reflux hatte mein HNO gesagt als ich im Juli die Kehlkopfentzündung hatte mit Beteiligung der Luftröhre.Sodbrennen habe ich nicht so häufig und er meinte,er kennt es von einigen Leuten die das nachts haben und da merkt man das nicht so,ausser an dem Kratzen und trockenem Hals.Tia und wie schon erwähnt,gestern war das Husten im Liegen und ward besser beim aufrichten.Ich hatte es bis jetzt nur einmal oder vielleicht 2 mal im Sitzen.Das alles war meist am Abend und eben auch nur zwischen 2 und 4 Hustenanfällen die dann halt so cirka 3 bis 5 Minuten anhalten.Das ist echt nervig wenn das so juckt und sich alles zusammenzieht als würde jemand nen Gürtel um meinen Hals legen-Zum Glück werde ich nicht blauDanke, das du dich da mit mir ausseinandersetztWerde mich heute nochmal bei einer anderen Allgemeinärztin vorstellen.Mal schauen,was sie sagt.

Allergisches Asthma

vigor ist offline
Beiträge: 41
Seit: 27.09.11
Bekam vom Arzt das Antibiotikum "Amoxicillin" verschrieben 20 Stück und nahm es über 10 Tage morgens und abends jeweils eine Tablette. Denke das solltest du auch machen wenn es bakteriell bedingt sein sollte.

Wird wohl eine bakterielle Infektion sein. (wenn es typisch viral wäre, müsste es langsam mit der Zeit immer besser werden , nach 7 Tagen spätestens abfallen oder schon abgeklungen sein)

Hatte sowas ähnliches , alles hat nichts gebracht, mehr als 10 Tage nichts verändert an den Symptomen ( was dann nicht für einen Virus spricht) Inhalator , Hustensäfte etc.etc.

Mein Symptom war das ich Abends so ab 21:00 plötzlich übelst Husten musste bis zu Schlafen. Tagsüber war der Husten nicht da nur sehr leicht ab und zu aber Abends hat es dann übelst begonnen und ich hustete mir die Seele vom Leib.
Denke mal es lag daran das tagsüber das Immunsystem gestärkter ist, Abends die Temperaturen abfallen,..

Das Antibiotkum war der Schlüssel.

Berichte uns dann ob es funktioniert hat.

Geändert von vigor (29.09.11 um 15:42 Uhr)

Allergisches Asthma

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo positveminds,

bitte lasse Dir nur dann ein Antibiotikum verschreiben, wenn wirklich klar ist, daß es sich um eine bakterielle Infektion handelt! Am besten wäre es, wenn ein Abstrich vom Hals gemacht würde bzw. evtl. das Sputum untersucht, um das festzustellen.

Antibiotika sind zwar manchmal ganz wirksam, aber oft auch in der falschen Richtung .

Grüsse,
Oregano

Allergisches Asthma

positiveminds ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 13.11.10
Na mal schauen.Ich dachte bakteriell wäre es nur,wenn das Sputum gelblich oder grün ist und das ist es nicht.Werd der Ärztin all das mal erzählen und frage sie mal wegen dem Abstrich.Antibiotika möchte ich echt nur im Notfall nehmen und vor allem wenns bestätigt ist,das es bakteriell ist.Ausserdem muss ja auch mal die Ursache gefunden werden denn Symptombekämpfung ist zwar ganz nett aber würd schon ganz gern wissen,woram es liegt.Vielleicht kann ich irgendwie gegen wirken.Meld dich später nach dem Arztbesuch.

Allergisches Asthma

vigor ist offline
Beiträge: 41
Seit: 27.09.11
Ich hatte keinerlei gelbes Sputum. Es war normal weiß bei mir , ehrlich gesagt war überhaupt kein Schleim da ! Es war normale weiße Speichel.

Gelb- Grün = Bakterien = falsch !
Ich hatte Bakterien wo keinerlei farbiges Sputum da war.
Es ist in Wikipedia falsch hinterlegt einiges !
Ich hatte virale Infektion wo gelbes Sputum da war und nach 10 Tagen etwa alles wieder normal war ohne Medikation, eine typische virale Grippe eben.

In meinem Leben hatte ich diese ÜBELSTEN untypischen Hustenattacken zweimal.

Einmal war der Husten aber wirklich permanent und nicht NACHTS- Basiert.
Streptokokken Bakterien waren es , 7 Tage Penicillin und es ging weg , angesteckt übrigens in herrlicher Natur wo die Vegetation noch erhalten war beim Grillen da bin ich mir sicher.

Doch bei dem Abends Symptom war es mehr eine Bronchitis Like - Infektion. Ich habe beim Husten meine Lungen deutlich spüren können. Hals war auch beteiligt aber es war tiefsitzender. Jucken am Hals , Husten total trocken , Ausstrahlung auf die Ohren leicht.

Nur ab und zu morgens nachdem ich richtig tief einatmete um den Schleim hochzuholen war mal etwa gelbliches da , aber das wars auch , es kommt drauf an wo die Bakterien sitzen.

Amoxicillin ist ein harmloses und oft verschriebenes Antibiotikum deshalb keine Angst.

Das Problem bei Abstrich ist das es falsch negativ sein kann und du trotzdem Bakterien hast. Auch die Lokalisation der Bakterien ist unterschiedlich.

Aus meiner Erfahrung : Im Zweifel fürs Antibiotikum.

Geändert von vigor (29.09.11 um 12:41 Uhr)

Allergisches Asthma

positiveminds ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 13.11.10
Achso,nun man lernt doch immer dazuSo richtig Schleim ists bei mir auch nicht,fühlt sich aber feucht an,fast wässrig und wenn ich mich räuspere,dann gehts wieder aber manchmal muss ich das öfter machen bis es sich beruhigt.Amoxicilin kenne ich aber soweit ich mich dran erinnern kann,schlug mir das damals auf den magen-darm trakt.Aber es gibt ja noch andere Antibiotika.Ich bin echt gespannt was da nachher rauskommt.Egal was,hauptsache es hört auf.Bis später


Optionen Suchen


Themenübersicht