Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

20.09.11 17:32 #1
Neues Thema erstellen
Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

stern79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 20.09.11
lisbe,

ich durchsuche hier gerade seine Unterlagen. Es hieß, er wurde auf Parasiten untersucht und nichts gefunden. Das Einzige, was ich hier gefunden habe, ist Untersuchung auf Campylobacter, Salmonellen, Yersinien, E.coli - alles negativ. Dafür Candida albicans reichlich (ob das von Bedeutung ist...). Wurmkur - kann man das auch ohne Arzt machen? Kann es sein, dass ein Gastroenterologe so etwas nincht mal anfordert?

Ausland - näheres Ausland (EU) sowie Russland und Ukraine.

Haustiere haben wir keine. Ein Kind, Tochter, 8 Jahre. Hat(te) auch verschiedene Allergien, darunter Fruktoseunverträglichkeit (schon vorbei). Wenn das vererbt wird, hat sie es bestimmt von ihm - ich bin keine Allergikerin.

Oregano,

wann kann man eigentlich von einer Verbesserung sprechen? Mein Mann erwartet immer sofortige Wirkung, und als diese ausbleibt, wird das Mittel für nutzlos erklärt. Man muss ihm immer genaue Termine nennen.

Anonym09,

dieselbe Frage Wie lange muss man die Diät einhalten? Er nimmt seit gestern Nachmittag keine Milchprodukte mehr, und da es noch nicht besser ist, meint er schon, es wäre nicht der Grund... Ich muss ihn ungefähr zeitlich orientieren, sonst wird er nicht mitmachen.

Die Situation verschärft sich dadurch, dass er ja gerade viel abnimmt. Keine Hose passt mehr. Da kommt man schnell auf dumme Gedanken... Kann das auch von so einer Unverträglichkeit kommen? Wenn wir jetzt lange ausprobieren, kann es doch schädlich sein, oder?

Liebe Grüße,

Olga

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

stern79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 20.09.11
Habe hier noch etwas gefunden. Ist in der Ukraine gemacht, werde übersetzen so gut ich kann. Da ist ein Teil des Ultraschallbefundes:

Gallenblase nicht vergrößert, deformiert, Wände verdickt, interne Umrisse ungleichmäßig aufgrund einer Neubildung mit erhöhter Echogenität im Bodenbereich der Gallenblase. Struktur gleichmäßig, schmale Basis, verschiebt sich nicht bei Veränderung der Körperhaltung, gibt keinen akustischen Schatten. Größe - 0,44 cm.

Was ist das denn? Es steht - möglicherweise Polyp. Empfehlungen - wieder keine. Kann das auch etwas miteinander zu tun haben?

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich muss schmunzeln....wie lange muss man durchhalten?
Eine lange Zeit.

Erklär ihm das mal so;
Durch die Unverträglichkeit, die er evtl. hat, ist sein Magen gereizt oder entzündet. Das muss erst mal heilen.
Was fast noch schlimmer ist, sein Darm hat gelitten.
Frag ihn mal, ob bei seinen ganzen Durchfällen mal Schleim mit raus kam.
Das ist der Scheim der Darmhaut.
Sie wird durch ständige Reizungen immer dünner und durchlässiger.
Man verträgt dadurch immer weniger. Selbst bei Obst hat man Probleme, wegen der Säure. Quark enthält auch Säure, isst er Magerquark hat das schlimmere Auswirkungen, als wenn er Vollfettquark isst. Buttermilch genauso.
Ein Glas Wein haut rein wie bei anderen Menschen eine Flasche.
Der Darm ist nicht mehr in der Lage, die Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen, es kommt zu Mangelerscheinungen.
Dadurch wird man immer kranker.
Es schaukelt sich hoch.
Durch die Unterversorgung kann man Eisenmangel bekommen, dadurch wird man müde und antriebslos, der Körper bekommt zu wenig Sauerstoff (welcher vom Eisen im Blut transportiert wird), man bekommt Gelenkschmerzen, Entzündungen, die nicht oder schlecht abheilen.
Das ist nur ein Beispiel.
Von sowas können zig Krankheiten hervorgerufen werden und die Ursache ist so simpel.

Nun liegt es an Deinem Mann, ob er bereit ist, seine Ernährung zu ändern.
Er soll sich nicht auf den Arzt verlassen.
Es kann sein, der stellt nichts fest oder redet ihn eine "Krankheit" ein, die man akzeptiert und versucht, mit Tabletten zu bekämpfen.
Das könnte z.B.der berühmte Reizdarm sein. Den haben viele Menschen, bei denen der Arzt nicht weiter weiß.

Und Du solltest ihn unterstützen.
Statt Brot aus Getreide kannst du versuchen, ihn Brot aus Maismehl zu backen.
Aber red erst mal mit deinem Mann!

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

stern79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 20.09.11
Schmunzeln musste ich auch. Am Anfang.

Ich rede eigentlich ununterbrochen :-) Ich bin schon große Expertin in Einreden. Das ist ja nicht das erste Mal, dass er Beschwerden hat, bei denen kein Arzt weiter weiß und die irgendwann nach zig Untersuchungen von alleine weg sind. Doch so schlimm, dass sein Körper echt so leidet (Abnehmen und so), und zudem so lange, war es noch nie. Das Ganze verschlimmert sich dadurch, dass er Feinschmecker ist und den Entzug dieser Möglichkeit sehr schwer verträgt.

Aber wenn ich zumindest wüsste, dass nichts wirklich Schlimmes dahinter steckt, könnte ich ihm wohl alles einreden. Ich muss bloß wissen - was, und dass ich nichts noch schlimmer mache. Eure Ideen sind bereits eingeplant :-) Wenn es noch mehr gibt - wäre es super.

Bloß diese Neubildung in der Gallenblase macht mir jetzt auch noch Sorgen...

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo stern,

Gallenblase nicht vergrößert, deformiert, Wände verdickt, interne Umrisse ungleichmäßig aufgrund einer Neubildung mit erhöhter Echogenität im Bodenbereich der Gallenblase. Struktur gleichmäßig, schmale Basis, verschiebt sich nicht bei Veränderung der Körperhaltung, gibt keinen akustischen Schatten. Größe - 0,44 cm.
An Deiner Stelle würde ich Deinen Mann damit zu einem Gastroenterologen oder zu einem Internisten schicken, damit der das entweder interpretiert oder eben noch einmal mit Ultraschall die Gallenblase anschaut. Oder gibt es schon spätere Befunde?

Ich verstehe sehr gut, daß Du Dich um Deinen Mann sorgst und deshalb versuchst, ihn zum Arzt zu schicken und immer noch eine Untersuchung machen zu lassen.
Aber letzten Endes muß er selbst dafür sorgen, daß er weiter kommt und dafür sollte schon eine gewisse Bereitschaft da sein, da etwas zu tun.
Manche Menschen reagieren ja auch auf Druck - egal, woher - auch mit Widerstand, den sie erst aufgeben, wenn man ihnen nicht mehr dreinredet ...

Grüsse,
Oregano

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

stern79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 20.09.11
Oregano,

das ist ja das Problem. Nicht ich mache Druck, er macht es selber. Ich bin in Sachen Gesundheit eher locker und stehe meist auf der Position "es wird schon von alleine". Ich bin erst nach 2 Jahren mit meiner chronischen Mandelentzündung beim Arzt angekommen. Es war ja meist von alleine in ein Paar Wochen weg.

Bei ihm ist es anders. Es müssen sofort Arzttermine gemacht werden, das Internet wird durchsucht, Diagnosen werden überprüft. Diagnosen von der Art "abwarten" oder "vermeiden Sie dies und jenes" werden nicht beachtet, die sind nicht ernst genug. Beim Allergologen ist er bis jetzt noch nicht angekommen, das ist auch Quatsch für ihn (wobei er dieses Jahr eine extreme Pollenallergie hatte, aber auch nichts dagegen getan hat und meint immer, er hätte keine Allergien). Medikamente werden zwar gekauft, aber die Verordnung muss mindestens von 2-3 Ärzten stammen... Und ob sie genommen werden, hängt davon ab, wie schlimm die Liste der Nebenwirkungen aussieht. Meist ist während der Durchführung dieser Aktivitäten alles von alleine vorbei...

Ich rede ihm meist Beruhigendes ein, aber dafür muss ich doch selber wissen, dass es nichts Gefährliches ist. Und Empfehlungen geben :-)

Gastroenterologe und Internist waren schon dran. Und CT wurde ja gemacht. Aber "die schauen ja immer kaum drauf, wie kann man das glauben"...

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat
lisbe
Du hast eine chronische Mandelentzündung?! Was hast Du noch für Beschwerden? Gerade die, die einen wiederholenden Charakter haben, sind für mein Thema interessant. Also hier, was mir noch auffällt:
- Durchfälle in Verbindung mit dem Osten, da bleibe ich bei Lamblien
- Pollen/Gräser-Allergien - das verursachen laut Baklayan die Trematoden (Egel)
- Lebensmittelintoleranzen, Laktose, Fruktose bis hin zur Zöliakie und wechselnd, werden von Lamblien verursacht
- Chronische Mandelentzüdnung - hier bin ich nicht ganz so sicher, aber ich kann mich noch erinnern, dass bei Leuten, die keine Mandeln mehr haben Bandwürmer eine Rolle spielen. Ich denke, wenn sie sie nicht mehr haben, dann mussten sie wohl chronisch Probleme bereitet haben
- Bei Kindern sind ausserdem Madenwürmer so gut , wie unvermeidbar. Ein Hinweis darauf gibt ein blasses Gesicht, Augenränder, Afterjucken, unruhiger Schlaf und Ängste in der Nacht, 'grundloses' Niesen.

Ich habe hier Eure Beschwerden ein wenig summiert, weil ich zuletzt an 'Vererbung' glaube. Wenn man unter einem Dach lebt, so gibt man sich die Erreger gegenseitig, man ernährt sich auf die gleiche Weise, hat die gleichen Freunde etc.

Parasitendiagnostik gestaltet sich schwer, weil man einfach den Zyklus der Eierlegung treffen muss. Da man ins Labor nicht das ganze Würstchen einschicken kann, muss man zusätzlich die Stelle treffen, an der die Eier liegen.... Man kann auch ewig suchen, deshalb gibt es Ärzte, die eine Kur 'auf Verdacht' in Anlehnung an die Symptomatik empfehlen. Die sind aber sehr rar. Deshalb ist es oft hilfreich, wenn man einen in diesen Fragen erfahrenen Heilpraktiker hat. Von denen würde ich mir allerdings nur die Diagnose holen, denn die anschliessend verschriebenen homöopathischen Mittel - bei allem Respekt - genau nichts bringen...

Viele Grüße!

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

stern79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 20.09.11
Sonst habe ich keine Beschwerden. Es geht ja um meinen Mann bei dem Thema. Ich bin bis auf diese Mandelentzündung ein ausgesprochen gesunder Mensch, toi-toi-toi (na gut, bin noch kurzsichtig ) Die hatte ich aber auch als Kind öfters (eher in akuter Form), dann 20 Jahre lang nicht mehr und jetzt eben wieder...

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

stern79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 20.09.11
So, heute ist mein Mann zum Allergologen gegangen und hat fest vor, Reis zu essen. Schon mal was, danke für Eure Erklärungen. Ich habe ihn sie lesen lassen.

Er macht sich jetzt aber Sorgen, dass er nicht genügend Vitamine und Mineralien bekommt. Er behält ja schon länger nicht viel von dem, was er isst, bei sich. Unser Internist ist strickt gegen Vitamintabletten, das ist so seine Eigenschaft. Was meint Ihr, darf/sollte mein Mann irgendwelche Vitamine/Mineralien zusätzlich nehmen?

Bauchschmerzen, Durchfall seit 5 Monaten und kein Rat

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo stern,

Was meint Ihr, darf/sollte mein Mann irgendwelche Vitamine/Mineralien zusätzlich nehmen?
Dein Mann könnte ja mal einen Status machen lassen, in dem einigermaßen klar wird, ob er nun Mängel hat oder nicht. Bei dem ständigen Durchfall ist das anzunehmen.

Da gibt es die üblichen Untersuchungen aus dem Blutserum, die oft nicht zuverlässig sind.
Es gibt Untersuchungen aus dem Vollblut (muß man als gesetzlich Versicherter selbst bezahlen), die wesentlich besser sind.

Hier eine Zusammenstellung der WErte aus dem Serum und aus dem Vollblut:
Blutwerte - Sämtliche Einträge - vBulletin-Lexikon - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Wichtiger als Vitamin- und Spurenelemente-Tabletten wäre allerdings, die Ursache der Bauchprobleme herauszufinden.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht