Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

20.09.11 10:31 #1
Neues Thema erstellen

unwissender ist offline
Beiträge: 6
Seit: 29.10.10
Hallo zusammen,

vielleicht wisst Ihr was mein Problem sein könnte, ich habe folgende Probleme:

Typ 1 Diabetiker (gut eingestellt)
- massiver Erschöpfungszustand (Arbeit geht manchmal fast nicht mehr)
- Konzentrationsstörungen
- kann teilweise Gesprächen nicht mehr folgen
- geistige Abwesenheit
- teilweise Muskelschmerzen im Rücken und Nacken
- teilweise Kopfschmerzen/Druckgefühl auf Augen
- schlechtes Hautbild

Folgendes habe ich bereits unternommen:
- orthopädische Abklärung OK (Myogelosen vorhanden, aber nicht Kern des Problems, zwei Bandscheibenvorfälle auch nicht Kern des Problems)
- neurologische Abklärung EEG etc. OK
- diabetische Abklärung Hb1c unter 7 also OK
- diverse Nahrungsergänzungsmittel (Vitasprint, - keine Besserung)
- Laborwerte Cortisol wurden vor ca. 6 Mon. überprüft, leicht zu niedrig
- psychologische Abklärung OK (keine akute Depression o.ä.)
- das Übliche KG, Massagen, Fango, Rückentraining alles durch

Zu meiner Person:

Mitte 30, kein Übergewicht, Sportler (Rad fahren, joggen), ausreichend Schlaf vorhanden, wenig bis kein Alkohol, Nichtraucher, Stress derzeit wenig, Ernährung abwechslungsreich gesund

Die Problematik zieht sich schon seit Jahren hin, dachte durch Diagnose Diabetes Typ 1 - JA endlich wurde mein Problem erkannt, dem ist aber nicht so !!

Daher geht mein Verdacht Richtung Nebennierenschwäche/-erschöpfung ("latente Nebennierenschwäche"), niedriger Cortisolwert etc., dies kann ja auch einen Diabetes auslösen (autoimmun). Die Tests im Internet habe ich gemacht und die bestätigen den Verdacht.

Habe erst Ende Okt. einen Termin beim Endokrinologen, hoffe dort werden entsprechende Tests gemacht.

Könnte Ihr mir sagen, an wen ich mich noch wenden kann, ich denke mein Hausarzt ist da komplett überfordert. Welcher Facharzt wäre noch der Richtige für die Problematik?
Hoffe auf Antworten, da ich langsam am Verzweifeln bin.
Vielen Dank.

Gruß unwissender


Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo unwissender,

was mir spontan einfällt, ist Borreliose. Ist die auch mit überprüft worden? Auch wenn Du Dich nicht an einen Zeckenbiß oder Insektenstich erinnerst: möglich wäre es dennoch.
Borreliose

Ist abgeklärt, ob Du evtl. Eisen- bzw. Vitamin B-12-Mangel hast?

Wenn bei Dir nach längerer Zeit dann Diabetes Typ 1 festgestellt wurde, hattest Du doch wahrscheinlich vorher schon Diabetes gehabt, und zwar erst einmal Typ 2? Vielleicht war dadurch schon die Nebennierenrinde belastet? Insofern würde ich erst einmal Deinen Diabetologen fragen, ob er Dir nicht bei der Abklärung der NN-Hormone helfen kann und nicht nur der Nebennieren sondern auch der Schilddrüse, denn die könnte ja auch Probleme machen.
http://www.symptome.ch/wiki/Schilddrüse

Hormondrsen und ihre Erkrankungen - Nebenniere

Was auch noch möglich wäre, ist die allergische Seite bzw. Intoleranzen. Weißt Du da, ob Du betroffen bist?

Grüsse,
Oregano

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

Carlotta88 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 21.09.11
Hallo Unwissender,

wie sieht es mit deinem Blutdruck, Herzfrequenz und Stuhlgang aus?

Schon mal Kaliumwerte überprüfen lassen?

Lg

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
ich denke an:

* borreliose (siehe oreganos beitrag)
* schwermetallvergiftung (hast du oder deine mutter amalgam? thermometer als kleines kind zerbrochen?)
* wie sieht generell dein mundraum aus? hast du andere metalle wie gold im mund?
* ernährung meintest du ja "abwechslungsreich gesund"_
beschreib doch mal detailliert was du so über den tag isst

__________________
Liebe Grüße G01

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

unwissender ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.10.10
Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnellen Antworten, anbei nun meine Antworten:

@gentleman01:

ich denke an:

* borreliose (siehe oreganos beitrag)
Nein noch nicht, bei wem kann ich den Test machen (Hausarzt?)

* schwermetallvergiftung (hast du oder deine mutter amalgam? thermometer als kleines kind zerbrochen?)
Nein ich nicht, meine Mutter muss ich fragen

* wie sieht generell dein mundraum aus? hast du andere metalle wie gold im mund?
Nein keine Metalle, Zunge aber meist weiß belegt

* ernährung meintest du ja "abwechslungsreich gesund"_
beschreib doch mal detailliert was du so über den tag isst
Naja viel Vollkornsachen, Äpfel, Bananen, Milchprodukte, Fleisch, Kohlenhydrate, Salat, in Maßen auch Süßigkeiten

@carlotta88

Blutdruck bei quartalsmäßiger Diabeteskontrolle immer 120/80 Ruhepuls so 65
Herzfrequenz - noch nicht gestestet wo kann man das machen (Hausarzt oder gleich Kardiologe?)
Stuhlgang OK, keine Verstopfung oder Durchfall
Kaliumwerte noch nicht getestet wo kann man das machen (Hausarzt?)

@ oregano

was mir spontan einfällt, ist Borreliose. Ist die auch mit überprüft worden? Auch wenn Du Dich nicht an einen Zeckenbiß oder Insektenstich erinnerst: möglich wäre es dennoch.
Borreliose

siehe oben, bei wen am besten testen lassen?!

Ist abgeklärt, ob Du evtl. Eisen- bzw. Vitamin B-12-Mangel hast?

wird dies im kleinen und großen Blutbild ersichtlich, wenn ja bei wem testen lassen (Hausarzt?)

Wenn bei Dir nach längerer Zeit dann Diabetes Typ 1 festgestellt wurde, hattest Du doch wahrscheinlich vorher schon Diabetes gehabt, und zwar erst einmal Typ 2? Vielleicht war dadurch schon die Nebennierenrinde belastet? Insofern würde ich erst einmal Deinen Diabetologen fragen, ob er Dir nicht bei der Abklärung der NN-Hormone helfen kann und nicht nur der Nebennieren sondern auch der Schilddrüse, denn die könnte ja auch Probleme machen.
Schilddrüse

Diabetes war schon über einige Monate latent vorhanden

Hormondrsen und ihre Erkrankungen - Nebenniere

Bingo, da passen bei mir fast alle Symptome, daher habe ich auch den Verdacht, dass die NN was haben und nicht mehr viel Cortisol produzieren (bei mir ist die Tageskurve relativ flach, immer an der unteren Grenze, wurde bei Ganzimmun 2x getestet, Adrenalin auch zu niedrig), würde auch für die Nebennierenschwäche sprechen, nur welcher Arzt/Endo kennt sich damit aus - kennt Ihr einen ??!!

Was auch noch möglich wäre, ist die allergische Seite bzw. Intoleranzen. Weißt Du da, ob Du betroffen bist?

Tests wurden letztes Jahr gemacht, nichts auffälliges gefunden nur einige Antikörper gegen Milch, aber dies ist ja keine richtige Intoleranz, da solche Antikörper bei fast allen Menschen gefunden werden, habe mal halbes Jahr Milchprodukte weg gelassen, hat nichts positives gebracht, eher im Gegenteil

Generell vielen DAnk für Eure Infos und Tipps, war heute wegen Muskelschmerzen beim Orthopäden, der hat mir nun innerhalb von zwei Wochen wieder mal 5 kleine Spritzen Kortison (Prednisolon) in den RÜcken verpasst, beim letzten Mal vor zwei Wochen wurden die Schmerzen auch besser.

Was auffällig ist, die Symptome wechseln, mal liegt der Schwerpunkt im Rücken, dann wieder Nacken/Kopf, dann wieder verstärkt Unkonzentriertheit etc. echt nervig die Sache.

Mein persönlicher Tipp geht Richtung Nebennierenschwäche!

Über weitere Anregungen, Tipps, Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Danke.

Gruß unwissender

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo unwissender,

in dem Link zur Borreliose, den ich in #2 angegeben habe, stehen weiter unten Adressen, über die man gute Borreliose-Ärzte finden kann.

Grüsse,
oregano

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

unwissender ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.10.10
Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen, bei welchem Arzt ich in Baden-Wü. eine verlässliche Diagnose bezüglich Nebennierenschwäche (nicht Morbus Addison) erhalten kann?
Die Sache mit der Borreliose werde ich auch testen lassen.
Gruß unwissender

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Du könntest Dich hier mal erkundigen:
Dr. Markus Windstoßer - Facharzt für Frauenheilkunde - 73326 Deggingen | imedo.de

Von einem Autor, der genauso heißt, gibt es einen gut klingenden Büchertitel:

Bestellung

Grüsse,
Oregano

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung

unwissender ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.10.10
Hallo Oregano,

das Buch v. Herrn Dr. Windstosser habe ich bereits gelesen und hatte bei dem NNS-Test 120 Pkt., habe daraufhin mit ihm gemailt, er meinte allerdings er behandelt nur Frauen und hat mich an Herrn Dr. Heufelder in München verwiesen. Gibt es sonst keinen Arzt im Kreis Karlsruhe/Mannheim/Heilbronn/Stuttgart?

Auffällig ist folgendes, hatte gestern massive Schmerzen im Rücken konnte diese auch recht genau lokalisieren (re. neben Wirbelsäule), bin mit Schmerzen gerade so eingeschlafen, heute morgen habe ich keine Schmerzen mehr fühle mich aber wie betäubt und benommen (ohne dass ich irgendwelche Medikamente genommen habe). Dies habe ich nun schon seit Monaten beobachtet und ist typisch, d.h. entweder:

Schmerzen, dafür ist mein Kopf relativ klar ODER
keine Schmerzen und Benommenheit, Konzentrationsprobleme etc., vielleicht kommt das jemand bekannt vor?

Was mit noch eingefallen ist, hatte 2008 wohl einen Virusinfekt (wurde daraufhin 3 Wochen mit Antibiotika behandelt), ab dem Zeitpunkt ging es abwärts, bis ich dann im Jahr drauf einen Typ 1 Diabetes entwickelt habe. Seit dem Zeitpunkt geht es trotz guter Einstellung des Diabetes stetig bergab und ich verliere immer mehr an Kraft und massiv an Leistungsfähigkeit v.a. geistiger Leistungsfähigkeit, körperlich bin ich relativ fit. Meine Diabetologen sagen nur: Ihr Diabetes ist gut eingestellt, es muss andere Gründe haben.

Gruß unwissender

Suche dringend Hilfe - Erschöpfung
Weiblich dedizione
hi.

ich bin auch betroffen, ich hab beides, Schmerzen und Benommenheit. Benommenheit kann aber auch von Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen. Es ist schwer, dafür einen Arzt zu finden, ich finde auch keinen.

v.Grüße dedizione


Optionen Suchen


Themenübersicht