Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

19.09.11 12:50 #1
Neues Thema erstellen

Tina1964 ist offline
Beiträge: 14
Seit: 18.09.11
Ich habe mich hier angemeldet, um weitere Infos bzgl. Zahnherden zu erhalten. Vor allem würde ich gerne wissen, ob diese Diagnose bei mir zutreffen könnte. Bewusst seit Monaten (vorher ständig wiederkehrende Kopfschmerzen, Nasennebenhöhlenständig beeinträchtigt und teils mit Antibiotika behandelt, Bronchitis, Lungen- mit Rippenfellentzündung etc.) habe ich schlimme Schmerzen oberhalb und Unterhalb des linken Auges (Trigeminus li. lt. Neurologen gereizt, Weichteilasymmetrie am li.Auge festgestellt beim CT NNH, augenärztlicherseits nichts feststellbar). Die Stelle, aus der der Zahn gezogen wurde, schmerzt ein wenig und wenn ich esse, fühlt es sich an, als wenn das Essen in den Kiefer rutscht bzw. die Nachbarzähne herausdrückt und es drückt dann links an der Stirn.
Wie kann ein Zahnherd festgestellt werden (ich habe gestern mir Infos aus dem Netz geholt und bin dabei auf diese mögliche, aber ärztlich noch nicht festgestellt Diagnose gekommen), welche Therapiemöglichkeiten gibt es und an wen kann ich mich wenden (ZA hat Anfang Juli 2011 den 6'er Backenzahn oben links in Einzelteilen gezogen, er war schon vor Jahren unerkannt an der Wurzel gebrochen. Ich glaube, sie hat ein Stückchen Kieferknochen mit entfernt, das Zahnfragment sieht für mich jedenfalls so aus). Morgen wird ein Panoramabild gemacht.


Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier ist Tinas anderer Thread: http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...efer-op-s.html

Hallo Tina,

ich würde zu einem Kieferchirurgen gehen, der einen Tomographen hat, mit dem man den Kiefer anschauen kann (in der Art, wobei es auch noch andere Marken gibt, soviel ich weiß: http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...e-kiefers.html.)
Ein Panoramabild ist auch schon eine gute Sache.

Wenn möglich, könntest Du das Panoramabild ja hier zeigen?

Grüsse,
Oregano

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Tina1964 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 18.09.11
Hallo Oregano,
meinst Du eine Volumen-Tomografie? Ich habe gerade gegoogelt, eine Praxis in Minden, Dr.Dr. Grimaldi, hat so ein Gerät, das ist nicht ganz so weit. Die Volumen-Tomografie ist eine Privatleistung, ist nicht schlimm, ich bin privat krankenversichert.

Erstmal wird morgen die Panoramaaufnahme gemacht, wie könnte ich die dann hier einstellen? Sorry, alles weiss ich in Sachen Computer nicht.

Wenn doch ein NMR bei mir gemacht werden darf, frage ich in meiner Radiologiepraxis nach, ob man darin auch Zahnsachen sehen kann. Der zuletzt wegen der vorliegenden Probleme aufgesuchte Neurochirurg würde gerne eines vom Schädel sehen, wenn ich das machen lassen darf.

Grüsse
Tina



Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hier ist Tinas anderer Thread: http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...efer-op-s.html

Hallo Tina,

ich würde zu einem Kieferchirurgen gehen, der einen Tomographen hat, mit dem man den Kiefer anschauen kann (in der Art, wobei es auch noch andere Marken gibt, soviel ich weiß: http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...e-kiefers.html.)
Ein Panoramabild ist auch schon eine gute Sache.

Wenn möglich, könntest Du das Panoramabild ja hier zeigen?

Grüsse,
Oregano

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Tina,

ich bin auch nicht so fit in Sachen Panoramabild einstellen und hoffe, daß Dir da ein User weiterhelfen kann.

Grüsse,
Oregano

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
das ist der selbe wie bei mir.. nur hatte ICH vor dem ziehen so probleme-allerdings habe ich auch nochmal nachschaben lassen.. ich würd vielleicht nochmal zu nem anderen zahnarzt und bissle flunkern bzw was weglassen

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Tina1964 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 18.09.11
Hallo Zahira,
bei mir sind die Beschwerden im Grunde seit Jahren da, in den letzten Monaten wurden die Schmerzen nur wirklich schlimm. Sie wurden evtl. nicht richtig gedeutet und darum auch nicht richtig behandelt. Ich werde einen Kieferchirurgen anrufen, evtl. kann der dann den Kiefer ausfräsen.Das Panoramabild habe ich gestern mitgenommen. Das Zahnbruchstück mit evtl. Kieferknochenstück habe ich der Zahnärztin doch noch nicht vorgehalten, es wurde mir so geraten. Ich werde es auch dem Kieferchirurgen zeigen. Das Röntgenbild des Vertretungszahnarztes Ende Juni habe ich gestern gesehen, man kann darauf ganz klar erkennen, dass der 6'er-Zahn an der Wurzel gebrochen war - und das große Loch am 7'er sehe ich auch deutlich. Ich weiss noch nicht genau, was ich deswegen unternehme. Ich finde es nach wie vor so eine Art unterlassene Hilfeleistung, mich damit wieder nach Hause zu schicken. Nur ein wenig abgefräst hat er am 7'er, weil angeblich die Haltebänder locker geworden seien. Aber das ist zweitrangig, erstmal soll das ganze endlich richtig versorgt werden.

LG
Tina


Zitat von Zahira Beitrag anzeigen
das ist der selbe wie bei mir.. nur hatte ICH vor dem ziehen so probleme-allerdings habe ich auch nochmal nachschaben lassen.. ich würd vielleicht nochmal zu nem anderen zahnarzt und bissle flunkern bzw was weglassen

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Tina1964 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 18.09.11
Hallo Oregano,

ich schätze mal, dafür muss das Panoramabild eingescannt werden. Einen so großen Scanner habe ich nicht, und so gut würde das auch nicht, weil ich nur so ein Kombigerät habe (drucken, scannen, kopieren, faxen mit einem Gerät). Der Epson SX 415 reich für mich aus, da ich meist nur drucke. Obwohl ich es auch schon geschafft habe, Fotos einzuscannen und ganz stolz darauf bin, dass ich das hinbekommen habe. Irgendwann einmal werde ich mir alle meine Fotos vornehmen, aber bis da kann es dauern und das Einscannen dauert dann auch nochmal.

Die Zahnärztin hat mir das Bild gegen Quittung mitgegeben, das ist gut so, dann braucht der/ die Nächste nicht noch eines machen.

LG Tina

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Tina1964 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 18.09.11
Hallo Oregano, hallo Zahira,

heute wurde wahrscheinlich die Ursache meiner Schmerzen gefunden.
Der Kieferchirurg hat sich das Panoramabild genauestens angesehen und eine Mucocele entdeckt, eine Zyste in der Kieferhöhle genau über der Stelle, an der der gezogene Zahn eingewachsen war. Das erklärt auch die Beschwerden an meinem linken Auge, es kann sogar so drücken, dass es zu Doppelbildern kommt. Die Mucocele wird am 11.10. herausoperiert und paar ein Tage später geht es mir dann hoffentlich wieder gut. Den Kiefer ausfräsen wird er nicht, er ist der Meinung, wenn der Kiefer gesund sei, wäre das Körperverletzung. Allerdings hat er noch ein Wurzelstück von einem vor Jahren gezogenen Weisheitszahn entdeckt, das möchte er irgendwann mal entfernen, bevor es Beschwerden gibt.

Danke für Eure liebe Unterstützung
liebe Grüße
TINA1964

Schmerzen rund ums Auge, kommt das v. evtl. Zahnherd?

Tina1964 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 18.09.11
Hallo, ich möchte mich mal wieder melden und berichten, dass ich immer noch Schmerzen habe und immer noch von Arzt zu Arzt weitergereicht werde.
Normale Schmerzmittel wie Paracetamol und Ibuprofen helfen gar nicht mehr.

Ich glaube, meine Symptome sprechen für eine Trigeminusneuropathie
TRIGEMINUSNEUROPATHIE - Therapie bei einer Trigeminusaffektion
Die Nervenaustrittspunkte in der linken Augenbraue und neben dem linken Nasenflügel sind bei mir sehr druckempfindlich.

Ich bin nun wirklich gespannt, was der neue Neurologe (Termin 31.05.2012) und der Schmerztherapeut dazu sagen, dass ich bereits selbst etwas herausgefunden habe. Der Schmerztherapeut ist schonmal sehr offen für meine Mitsprache, das finde ich gut. Die CT-Bilder konnte ich zwar selbst in meinem Notebook einlesen, aber seine Erklärungen hierzu waren notwendig. Jetzt weiss ich, dass die Knochenplatte an meinem Schädel nicht richtig eingewachsen ist (Hirnoperation 1985, da war noch nichts mit minimalinvasiv und sie mussten eine dreieckförmige Platte heraussägen. Dass sie u. U. nicht richtig einwächst, ist nichts unnormales - sagt der Schmerztherapeut, der auch Neurochirurg ist).
Liebe Grüße
Tina

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht