Schwindlig und Leere im Kopf

14.09.11 17:30 #1
Neues Thema erstellen
Schwindlig und Leere im Kopf

everlast86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 14.09.11
Hallo frego,

zu 1) Ich hatte vorher keine Zahnbehandlung.

zu 2) Ich habe keine Beschwerden im Zahnbereich links.

zu 2b1) Ich habe keine Metallversorgung im Mund.

zu 2b2) Ich bin rechtshändler.

zu 3) Ich telefoniere sehr wenig mit dem Handy oder Telefon. Ich habe zuhause wlan, aber ich hatte auch zwischenzeitlich 2 Wochen kein wlan und es ist nicht besser geworden. Nachts ist es aus. Ich benutze kein Notebook.

zu 4) Ich drehe meinen Kopf oft zur linken und rechten Seite um zu "knacken" im Halsbereich. Es "knackt" auch immer ziemlich stark.

zu 5) Nach jedem Essen wird mir komisch im Kopf und ich habe auch manchmal so einen ganz kurzen Aussetzer (so 1 Sek. lang). Wenn ich Alkohol trinke wird es weder schlimmer noch besser, dabei trinke ich sehr wenig. Sonst weiss ich nicht.

zu 6) Nein, ich habe keine Muskelprobleme.

zu 7) Der Urin ist normal.

zu 8) Der Stuhl ist auch normal.

zu 9) Mein Blutbild hat mein Arzt. Ich nehme aber keine Nahrungsergänzungsmittel.

zu 10) Ich rauche seit dem 10. April 2011 nicht mehr. Ich nehme keine anderen giftigen Substanzen.

zu 11) Kontakt hatte ich mit keinen dieser Tiere und Flohbisse hatte ich auch nicht.

zu 12) Muscheln esse ich garnicht und Fisch sehr selten.

zu 13) Ich habe manchmal eine Kribbeln in der linken Gesichtshälfte, sonst nicht.

zu 14) Nein keine Schwellungen der Lympfknoten.

zu 15) Die Hämangiome der Leber wurden noch mal bei eineme CT untersucht und auch als Hämangiome diagnostiziert.

zu 16) Nein, alles normal.

zu 17) Der Augenarzt hat festgestellt, dass ich kurzsichtig bin. Durch eine Brille wurde es behoben.

Vielen Dank f. deine Zeit.

Gruß

everlast86

Schwindlig und Leere im Kopf
exfrg
zu 2b1) Ich habe keine Metallversorgung im Mund.

Hast Du weder Amalgamfüllungen, noch Goldinlays oder Kronen?

zu 4) Ich drehe meinen Kopf oft zur linken und rechten Seite um zu "knacken" im Halsbereich. Es "knackt" auch immer ziemlich stark.

Hattest Du einen Unfall (Ski, Auto, sonstigen Unfall) bei dem die HWS hätte gschädigt werden können?

Hast Du auch zeitw. Probleme mit dem Hören auf dem linken Ohr?

Fiept es in beiden Ohren? Ist es ein Fiepen im Hochtonbereich?

Ich empfehle Dir einen Besuch bei einem der Ärzte, die auf HWS-Trauma spezialisiert sind, sowie bei einem Arzt, der otoneurologische Untersuchungen macht. (Erstere sind Privatpraxen).

zu 5) Nach jedem Essen wird mir komisch im Kopf und ich habe auch manchmal so einen ganz kurzen Aussetzer (so 1 Sek. lang). Wenn ich Alkohol trinke wird es weder schlimmer noch besser, dabei trinke ich sehr wenig.

Einen Aussetzer= Gefühl der Leere im Kopf?

Hast Du Sodbrennen/ Übelkeit?

zu 9) Mein Blutbild hat mein Arzt. Ich nehme aber keine Nahrungsergänzungsmittel.

Lass Dir eine Kopie aller Befunde geben. Es empfiehlt sich sehr, die medizinischen Dokumente selbst zu verwalten.

Der MCV ist weiterhin von Interesse.

I) Infektionsdiagnostik:
Es empfiehlt sich, wie schon zuvor geschrieben, eine Antikörper Diagnostik auf Borreliose, Bartonellen (henselae UND quintana), Anaplasmen, Toxoplasmose, Candida tropicalis, glabrata, crusei, albicans und weitere Co-Erreger der Lyme-Borreliose.
Borreliose als Westernblot z.B. von Euroimmun (neu entwickelter Test).
Der Test muss mindestens 3x gemacht werden. Du kannst 3 verschiedene Labore beauftragen.

Ein LTT - Praxisprofil beim IMD wäre zudem wünschenswert.

L) Leber: Falls Du die Möglichkeit hast und ggf. Privatversichert bist, gehe zu einer Uniklinik in die Hepatologie und lasse Deine Leber auf den Kopf stellen.

Schwindlig und Leere im Kopf

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo everlast,

"vermutet" habe ich bei Dir eine Instabilität im Bereich der Kopfgelenke. Dies erzeugt eine bunte Vielfalt von Symptomen. Das Problem bei einer derartigen Instabilität ist, dass sozusagen die Kommunikation zwischen der Kommando-Leitzentale (Gehirn) und den anderen Bereichen gestört ist. Es findet sozusagen nur ein ungenügender Informationsaustausch statt.

Meistens wird von Hinterkopfschmerzen berichtet. Diese hast Du jetzt nicht. Mal genauer zur Symptomatik aus: www.kopfgelenke.de/symptome-bei-kopfgelenksinstabilitaten/2008/10/31/

1) Schmerzen, brennende oder “ziehende” Hinterkopfschmerzen, migräneartige Kopfschmerzen, Nackenschmerzen

°Starke Kopfschmerzen, migräneartige Kopfschmerzen
°Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke, Ohren und Augen, Schmerzen hinter den Augen

2.) Kognitive Störungen, Konzentrationsstörungen, Störungen der Wahrnehmung, psychologische/seelische Störungen
Punkt 2 und 3 beziehen sich auf die von Dir beschriebene "Leere im Kopf".

°Störungen der Aufmerksamkeit und der Konzentrationsfähigkeit
°kognitive Störungen, der Wahrnehmung, des Lernens, Erinnerns und Denkens, also Störungen der menschlichen Erkenntnis- und Informationsverarbeitung
°Erinnerungsstörungen, Erinnerungslücken, Erinnerungsschwächen, insbesondere des Kurzzeitgedächtnis
°Reizüberflutung, Überforderung, rasche Ermüdbarkeit; “als wäre simultan nur noch ein und dazu recht enger Erlebniskanal offen, im Gegensatz zu einer breiten Datenautobahn vorher”
°Angststörungen, Gefühl existentieller Bedrohlichkeit der Situation, Todesangst
°Depression

3.)Bewußtseinstrübung, Depersonalisationsgefühle
Benommenheit
°Störungen der Wachheit (Vigilanzstörungen)
°Störungen der Erlebnisklarheit, bzw. der Erlebensklarheit
Qualitative und quantitative Bewußtseinstrübung
°Störungen des Ich-Erlebens mit Derealisation, Depersonalisation; Beschreibungen wie “wie auf Watte”, “nicht mehr richtig da”, “duselig”, “Grenze zwischen mir und Umfeld verwischt”
°Vielfältige Persönlichkeitsstörungen
°Derealisation
°Depersonalisation

4.)Motorische Störungen, Koordinationsstörungen
Da hast Du jetzt von keinen Auffälligkeiten berichtet. Du kannst aber mal nachlesen, ob da auch was auf Dich zutrifft.

5.)Sensorische Probleme, Gefühlsstörungen
°Parästhesien, Kribbeln und/oder Wärmegefühl im Gesicht und/oder den Extremitäten (sowohl im Gesicht, als auch auf beiden Körperhälften gleichzeitig beschrieben, da oftmals zentralenervöse Ursache); auch als pelzig, gefühllos, kraftlos, brennend (flush) umschrieben

Da berichtest Du von einem tauben Gefühl auf der linken Gesichtshälfte.

6.) Akute Schwindelattacken, chronischer Schwindel
°Schwindel verschiedener Intensität
°Schwindel, Schwankschwindel oder Drehschwindel (oftmals wird Schwankschwindel mit Kleinhirn-Störungen und Drehschwindel mit dem Mittelohr in Verbindung gebracht; jedoch habe ich beide Schwindeltypen an ein und demselben Patienten erlebt)
°Gleichgewichtsstörungen, Stolpern, Schwankschwindel
°Manche Patienten erzählen von “Drop attacks”, “daß die Beine plötzlich nicht mehr tragen”

Vom Schwindel hast Du auch berichtet.

7.)Sehstörungen
°Sehstörungen, Sternchensehen, schwarze Flecken im Gesichtsfeld, Gesichtsfeldeinschränkungen und Gesichtsfeldausfälle

Du hast von nachlassender Sehkraft berichtet

8.) Vegetative Störungen, Atemstörungen, Störungen des Herz-Kreislaufsystems
°Herz-Rhythmusstörungen, Herzstolpern, Pulsausfälle
°Atemstörungen, Atemregulationsstörungen, Cheyne-Stokes-Atmung mit Atempausen
Gefühl nicht mehr richtig atmen zu können
°Übelkeit und Erbrechen

Auch von dem Gefühl nicht mehr richtig atmen zu können hast Du berichtet.

9.)Hörstörungen, Tinnitus
°Tinnitus, intermittierend,
°Taubheit

auch von einem Piepen im Ohr war die Rede.


Der autonome Weckreiz wird auch beschrieben:
Nächtliches Aufschrecken (durch autonomen Weckreiz) mit Angst zu sterben, mit Atemregulationsstörungen,..........


Ich denke, dass es schon sinnvoll wäre, sich Deine Kopfgelenke mal genauer anzusehen. In dem link sind auch Angaben zur speziellen bildgebenden Diagnostik gemacht worden.

Noch ein kleiner Tipp, probier mal die Luft im ausgeatmetem Zustand bewusst "anzuhalten" und dem Einatmungsreflex zu widerstehen. Auch könnte es hilfreich sein, wenn Du mit Deinen Händen eine Kugel formst, diese über Mund und Nase legst und per Nasenatmung dadurch ein-und ausatmest.

Liebe Grüße

Ulrike

Schwindlig und Leere im Kopf

everlast86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 14.09.11
Hallo Ulrike,

vieles von den beschrieben Sachen trifft auf micht zu.

Und zwar:

Störungen der Aufmerksamkeit und der Konzentrationsfähigkeit
°kognitive Störungen, der Wahrnehmung, des Lernens, Erinnerns und Denkens, also Störungen der menschlichen Erkenntnis- und Informationsverarbeitung
°Erinnerungsstörungen, Erinnerungslücken, Erinnerungsschwächen, insbesondere des Kurzzeitgedächtnis
°Reizüberflutung, Überforderung, rasche Ermüdbarkeit; “als wäre simultan nur noch ein und dazu recht enger Erlebniskanal offen, im Gegensatz zu einer breiten Datenautobahn vorher”
°Angststörungen, Gefühl existentieller Bedrohlichkeit der Situation, Todesangst

Bewußtseinstrübung, Depersonalisationsgefühle
°Störungen des Ich-Erlebens mit Derealisation, Depersonalisation; Beschreibungen wie “wie auf Watte”, “nicht mehr richtig da”, “duselig”, “Grenze zwischen mir und Umfeld verwischt”
°Parästhesien, Kribbeln und/oder Wärmegefühl im Gesicht und/oder den Extremitäten (sowohl im Gesicht, als auch auf beiden Körperhälften gleichzeitig beschrieben, da oftmals zentralenervöse Ursache); auch als pelzig, gefühllos, kraftlos,
Akute Schwindelattacken,
°Schwindel verschiedener Intensität
°Schwindel, Schwankschwindel oder Drehschwindel (oftmals wird Schwankschwindel mit Kleinhirn-Störungen und Drehschwindel mit dem Mittelohr in Verbindung gebracht; jedoch habe ich beide Schwindeltypen an ein und demselben Patienten erlebt)
°Gleichgewichtsstörungen, Stolpern, Schwankschwindel
°Sehstörungen,
Gefühl nicht mehr richtig atmen zu können
°Tinnitus
Der autonome Weckreiz wird auch beschrieben:
Nächtliches Aufschrecken (durch autonomen Weckreiz) mit Angst zu sterben, mit Atemregulationsstörungen,..........

Ich habe mir die Symptome mal durchegelese......vieles kenne ich leider.

Bei welchem Arzt werden die Kopfgelenke untersucht???

Gruß

everlast86

Schwindlig und Leere im Kopf

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Bei welchem Arzt werden die Kopfgelenke untersucht???
Beim Radiologen. Vielleicht ist Dir dies schreiben zusätzlich hilfreich: Antwortschreiben zur Diagnostik von HWS-Instabilitäten

Schwindlig und Leere im Kopf
exfrg
danke Ulrike für das Antwortschreiben zur Diagnose HWS Instabilität. Kannte ich noch nicht.

Schwindlig und Leere im Kopf

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo frego,

danke Ulrike für das Antwortschreiben zur Diagnose HWS Instabilität. Kannte ich noch nicht.
Gern geschehen. Ich finde den link allgemein gut aufgebaut; und nach meiner Recherche ist er, was die Kopfgelenke betrifft, eine gute Basis um sich umfassend zu informieren.

Liebe Grüße

Ulrike

Schwindlig und Leere im Kopf
exfrg
da stimme ich Dir zu. Die Ursachen liegen meines Erachtens nach nicht immer in einer mechanischen Schädigung. Erreger, Elektrosmog, Schadstoffe, Überlastung des Darms können sicherlich zu einer nachhaltigen Schädigung der HWS beitragen.

Die Infektionsdiagnostik würde ich auf jeden Fall machen, gerade wenn mehrere Zeckenbisse bekannt sind!

Fallberichte über Besserung von Wirbelsäulen- u Zahnproblemen nach Antibiose findet man in anderen einschlägigen Foren.

Schwindlig und Leere im Kopf

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo frego,

Die Ursachen liegen meines Erachtens nach nicht immer in einer mechanischen Schädigung. Erreger, Elektrosmog, Schadstoffe, Überlastung des Darms können sicherlich zu einer nachhaltigen Schädigung der HWS beitragen.
Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Bei Erregern würde ich aber noch eine andere zusätzliche Symptomatik erwarten. Mehr erst ein unbestimmtes Krankheitsgefühl, meist verbunden mit Fieber. Wenn aber das körperliche Allgemeinbefinden eher normal bleibt und dann Schwindel auftritt, würde ich nicht primär an eine Auslösung durch Erreger denken.
Bei Elektrosmog würde ich auch eine allgemeine "Wetterfühligkeit" erwarten, dazu gab es aber auch keine Hinweise. Auch bei einer Schadstoffbelastung würde ich eine allgemeine Symptomatik, den Bewegungsapparat betreffend, erwarten.
Bei einer Überlastung des Darms würde ich auch "Verdauungsprobleme" erwarten.

Ich persönlich finde, dass gerade der "autonome Weckreiz" ein auffälliger Hinweis ist. Gerade bei der tiefen Entspannung im Schlaf, kommt es zu Problemen. Dies ist ja auch der Grund, warum zur Diagnostik der Kopfgelenk-Instabilitäten dieser Zustand der "Muskelentspannung" dann künstlich hergestellt werden muss.

Bezüglich mechanische Schädigung kann auch mal Koffer schleppen, schleppen bei einem Umzug, der sogenannte Schwitzkasten, Auffahrunfall....als Auslöser fungieren. Da die Probleme aber mit einer zeitlichen Verzögerung (1 Woche oder länger) auftreten, wird da meist kein Zusammenhang mehr hergestellt.

Liebe Grüße

Ulrike

Schwindlig und Leere im Kopf
exfrg
Zitat von Ulrike Beitrag anzeigen
Bei Erregern würde ich aber noch eine andere zusätzliche Symptomatik erwarten. Mehr erst ein unbestimmtes Krankheitsgefühl, meist verbunden mit Fieber. Wenn aber das körperliche Allgemeinbefinden eher normal bleibt und dann Schwindel auftritt, würde ich nicht primär an eine Auslösung durch Erreger denken.
Wenn die Infektion frisch wäre, dann könnte man derartige Reaktionen erwarten. Bei chronischen Infektionen allerdings nicht.
Von daher würde ich weiterhin die Erregerdiagnostik machen, um eine mögliche Grundursache zu finden.


Zitat von Ulrike Beitrag anzeigen
Bei Elektrosmog würde ich auch eine allgemeine "Wetterfühligkeit" erwarten, dazu gab es aber auch keine Hinweise. Auch bei einer Schadstoffbelastung würde ich eine allgemeine Symptomatik, den Bewegungsapparat betreffend, erwarten.
Diese Thematik ist auch für meinen Geschmack zunächst einmal ad acta zu legen.

Zitat von Ulrike Beitrag anzeigen
Bei einer Überlastung des Darms würde ich auch "Verdauungsprobleme" erwarten.
Da er nach dem Essen "Leere" verspürt, ist das noch nicht ganz vom Tisch

Zitat von Ulrike Beitrag anzeigen
Ich persönlich finde, dass gerade der "autonome Weckreiz" ein auffälliger Hinweis ist. Gerade bei der tiefen Entspannung im Schlaf, kommt es zu Problemen. Dies ist ja auch der Grund, warum zur Diagnostik der Kopfgelenk-Instabilitäten dieser Zustand der "Muskelentspannung" dann künstlich hergestellt werden muss.
Ich bin mit Dir der Meinung, dass ein (H)WS - Trauma zumindest die sekundäre Ursache sein könnte und empfehle daher den Besuch bei einem der darauf spezialisierten Ärzte, die auch die weiteren Untersuchungen (Upright-MRT, otoneurologische Untersuchungen usw.) koordinieren.

Auch würde ich ajF das MRT vom Kopf machen lassen.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht