Beschwerdebild

07.09.11 16:59 #1
Neues Thema erstellen

chrissi33 ist offline
Beiträge: 185
Seit: 18.05.08
Hallo liebe Forenmitglieder.
Ich bitte zu Verzeihen, dass ich schon des öfteren Threads bzw.
Fragen gestellt habe zu diversen Themen und selber selten anderen Hilfestellungen gegeben habe.

Nachfolgend eine längere Schilderung meines Befindens (ich hoffe damit nicht zu nerven). Ich bin jedoch an manchen Tagen recht verzweifelt.

Beschwerdebild

chrissi33 ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 18.05.08
Seit 1999 immer wiederkehrende depressive Episoden:

1999-2001
Fluchtin 10 oder 20mg ? bis abprubtem weglassen Remission

2001-2003
Fluchtin 10 oder 20mg ? bis abprubtem weglassen Remission

2003-2006
Cipralex 10mg bis abprubtem weglassen Remission

seit 2007 trotz Cipralex keine Remission

2007- Ende 2008
in Kombination mit Rosenwurz (Lentaya) fast Remission


2009-Heute
immer wieder Schwankungen, erstmalig Panikattacken und Angststörung

2010-November
nach Cipralex-Erhöhung von 10mg auf 15mg keine starken depressiven
Schübe mehr.

Jedoch:
April bis Juni 2011
Generalisierte Angststörung aus heiterem Himmel
Danach bis 21. September vollkommen Gesund

Seit 21.09. Rückfall der Ängste

Benommenheit und Stirndruck

chrissi33 ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 18.05.08
Das unten geschilderte Beschwerdebild hatte ich schon einmal vor mehreren Monaten
Eben auch bei der Einnahme der beiden Aminosäuren.
Ich war auf diese Einnahme gekommen, da ich vorher von der Firma Lab4more (Dr. Bieger)
Gaba-Produkte bekommen hatte wegen Unruhe.
Passionsblume und Lasea reduzierten zwar die Körperlichen Symptome aber nicht diese
von April bis Juni im Unterbewusstsein da gewesene Angst vor einem Depressionsrückfall.

Beschwerdebild:


Gutes Wohlbefinden von Juli bis 21. August.
Am 21. August wiederaufflammen alter Symptome:
morgens verspürte ich Unruhe in den Beinen und Händen.
Fixierung auf Körper war wieder da. Schweißausbrüche etc. Steigerung
bis zu starker Unruhe. Pascoeflair und ähnliches haben nicht geholfen.
Am nächsten Tag, wie vor 2 Monaten, einmal etwas genommen von L-Glutamin, L-Theanin (Firma Hecht, zum Entspannen der Gedanken) .

Daraufhin am selben Tag, Entspannung und Beruhigung der Gedanken, etwas Müdigkeit.
Am darauffolgenden Abend bis zum Morgen komaartiger Schlaf.
Die nächsten Tage ganztägig stärkere Benommenheit, Neben-Sich-Stehen und Stirndruck.
Steigerung des Stirndrucks nach der Einnahme von 15mg Cipralex (sonst seit 7 Jahren noch nie weder mit 10mg noch mit 15mg).

Nach einigen Tagen Benommenheit besser, Stirndruck auch weniger, aber wieder leichtere
Unruhe. Nach der Einnahme von Pflanzlichen Mittel, wie Passionsblume (immer gute
Verträglichkeit auch in höheren Dosierungen und über Monate) oder Chemischen Mitteln, wie Trimipramin (nur ein Schluck aus Verdünnung nur 1 Tropfen) selbst in niedrigster Dosierung wieder stärkere angstmachende Benommenheit.

Woher stammt die plötzliche Unverträglichkeit ? Interaktion Cipralex mit Aminosäuren ?
Warum noch nach 2 Wochen dieses Befinden ?

Die gesamte letzte Woche nur leichten Stirndruck und Benommenheit.
Meist leichte Unruhe, Schwitzen aber gute Stimmung.

Am 06.09.11 aufgewacht mit Stirndruck, Benommenheit etwas Schwindel, inners Zittern, starke Müdigkeit trotz gutem Schlaf und innerem Zittern. Wetterumschwung ? Kraftlos in den Dienst.


07.09.11
Osteophatin korrigiert Becken, Beinlänge ? Wirbel waren raus,
Stirndruck ist anatomisch nachvollziehbar..
Leichte Besserung heute...

Habt ihr Ideen, wie ich weiter vorgehen sollte.
Der Stirndruck, die Benommenheit sind wieder stärker geworden.
Was würdet ihr an meiner Stelle abschecken lassen.

Geändert von chrissi33 (07.09.11 um 17:52 Uhr)

Benommenheit und Stirndruck

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Wie siehts denn so mit deiner Verdauung und Ernährung aus?

Beschwerdebild

chrissi33 ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 18.05.08
Die Verdauung ist ganz gut, bei der Ernährung könnte ich sicherlich
abwechslungsreicher vorgehen.
Ich versuche derzeit die Wassertrinkmenge zu erhöhen.

Gestern war der Kopfdruck etwas besser.
Was mir Angst macht ist die plötzliche Unverträglichkeit sämtlicher
Sachen, die ich zum Beruhigen nehme.

Ich versuchte nur eine Mini-Dosis Passionsblume, uns zack ist
wieder die Benommenheit und der Stirndruck da.
Die kann eine EinmalGabe von Aminosäuren so ein vegetatives Chaos anrichten ?
Ich lenke mich ja auch gut durch die Familie und Beruf ab,
und Psychosomatisch ist es bestimmt nicht.

Die Situation macht mir echt Angst.
Stellt euch vor ihr möchtet etwas leichtes, wie Passionsblume, Baldrian nehmen.
Ihr habt es schon Jahrelang ohne Nebenwirkung einnehmen können und dann das...

Wie sieht es mit Untersuchungen aus ?
Wo mit würdet ihr starten ?
Ich überlege derzeit einen guten Heilpraktiker zu finden in NRW.
Habt ihr Tipps ?

Ich wäre erfreut über Antworten..

Geändert von chrissi33 (09.09.11 um 16:35 Uhr)

Beschwerdebild

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Chrissi,

was Du da beschreibst, ist doch ein typischer Ablauf bei chronischer Form von HIT. Was hast Du da genommen ????

Das unten geschilderte Beschwerdebild hatte ich schon einmal vor mehreren Monaten
Eben auch bei der Einnahme der beiden Aminosäuren.
Passionsblume und Co können in so einer Situation alles verschlimmern, ich habe mir solche Mittel lange abgewöhnt. Alles hochverarbeitet...

LG K.
__________________
LG K.

Beschwerdebild

chrissi33 ist offline
Themenstarter Beiträge: 185
Seit: 18.05.08
Achso liebe Kullerkugel
ich habe l-Theanin und L-Glutamin (Firma Hecht) nur 1x genommen.

Ich tippe neben Allergischer Reaktion und anderen Dingen
auf Serotoninsyndrom.

Der Stirndruck und das Neben-Sich-stehen hält übrigens immer
noch an.

Heute war es ganz schlimm. Ich dachte ich dreh am Rad.
Nach Cipralex Einnahme wird die Symptomatik ja verstärkt.

Beschwerdebild

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
theanin sollte man auch nicht mit cipralex kombinieren.
Ich kenne deine symptome sehr gut, ssris haben mir da keinen meter geholfen.
Bist du Energielos? Hast du schonmal an Mitochondriopathie gedacht? Dann hast du Unruhe, weil der Calciumeinstrom in die Zellen nicht mehr verhindert werden kann.
Das kann mit Lavendel (Symptopmatisch) gut behandelt werden. Z.B. Lasea, spricht schnell an wenn es wirkt.
Auch Histaminsymptomatik kommt wahrscheinlich dann von mitochondriopathie - Entzündungen im Darm?
Ich empfehl dir Methylmalonsäure testen lassen, außerdem KPU, Cystathion und Zink intrazellulär.
Das gibt schon einiges an Aufschluss über deine Körper und darmsituation.

Geändert von tellerrand (16.09.11 um 20:58 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht