Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.

03.09.11 23:31 #1
Neues Thema erstellen

Verwirrte ist offline
Beiträge: 15
Seit: 30.08.11
Hallo Zussammen,

ich bin auf dieses Forum gestoßen und hoffe mir kann hier jemand helfen...

Meine Geschichte: Alles fing am 17. März 2010 an: wir waren zu Besuch bei meiner Familie in Bayern, saßen gemütlich zusammen... als mich dieses Gefühl plötzlich beschlichen hat, ein Gefühl von Schwindel, Übelkeit, dann kam Herzrasen schnelles Atmen dazu und ein Engegefühl in der Brust.
Ich dachte der Boden unter meinen Füßen verschwindet und ich muss nur noch die Augen zu machen und dann ist alles vorbei.... :(

Mein Freund brachte mich schließlich ins Krankenhaus, wo mit mir zum einen neurologische Tests (Gefühlstests, Augen untersucht usw. ) durcheführt wurden zum anderen wurde ein EKG gemacht und mir Blut abgenommen.
Ergebnis: Alles ok

am nächsten Tag fuhren wir wieder nach Hause (NRW) da fing der Ärztemarathon an:

Hausarzt:
Blutuntersuchung ok (leicht erhöhte Entzündungswerte)
Zuckertest ok
Blutdruckbelastungstest ok
Ultraschall vom Bauch ok
EKG: ok

Kardiologe(2x):
EKG ok
Blutuntersuchung ok
Ultraschall vom Herzen ok

Neurologe:
neurologische Untersuchungen ok
EEG ok
MRT vom Kopf ok

Lungenarzt:
Röntgen ok
Lungentest ok
Blut ok

HNO(2x):
Schwindeltest ok
Hörtest ok

Augenarzt ok

Orthopäde: Beckenschiefstand
(Wirbelsäule wurde auch eingerenkt)
Krankengymnastik + Massagen verordnet

Schwindelzentrum Essen: Schwindeltest ok

Radiologie: Schildrüsenwerte ok
Ultraschall Schilddrüse ok (ein wenig vergrößert aber nur minimal)
Diese andere Untersuchung (Name fällt mir nicht ein, wo man ruhig sitzen muss und nicht schlucken darf) ok

danach hatte ich für einige Zeit (ca ein halbes Jahr) erst einmal Ruhe....
bis jetzt!!!!!

Alles fing am 9 Juli wieder an, (nach dem wir wieder nach Bayern gefahren sind und auf der Autobahn fast einen Unfall hattten).

Genauso wie damals.
Diesmal wieder eine Nacht im Krankenhaus verbracht:

Blut: Entzündungswerte leicht erhöht 1,63 sonst ok
EKG ok
Ultraschall vom Hals ok
Mir wurden Muskelentspannende Tabletten gegeben und eine Voltaren (Verdacht auf Schwindeltrauma)

Beim Hausarzt wurden mir ebenfalls Muskelentspannende Tabletten verschrieben. Es klappte auch ganz gut. War dann 2 Wochen zu Hause .... Am Tag als die Arbeit wieder losging wurde mir morgens im Badezimmer wieder so komisch...

ich ging dann trotzdem zur Arbeit....
der 1te Tag war noch ok
am zweiten Tag wars dann wieder so weit dass ich abbrechen wollte, wollte einfach nur noch nach Hause.
Meine Arbeitskollegin hat mir dann gesagt dass Sie glaubt es sei eine Panikattacke....
Kann das wohl sein?
Wenn ja, warum ist der Schwindel im Moment fast immer da?
ich habe ständig ein Gefühl der inneren Unruhe und Schmerzen in Brustnähe....


Wegen diesen Schmerzen und meiner inneren Unruhe die ich ständig verspüre brachte mich mein Freund vor einer Woche ins Krankenhaus....
Blut Entzündungswerte erhöht (1.63)
EKG ok
Magenspiegelung: Magenschleimhautentzünung (leicht)

Von der 24h-Blutdruckmessung und vom Laktoseintolleranztest bekomme ich noch Ergebnisse
Nächsten Mittwoch muss ich außerdem noch zur Darmspiegelung.

Kann es sein damit meine Beschwerden von der Magenschleimhautentzündung kommen???? Warum bin ich dann innerlich so unruhig, warum ist mir Schwindlig, warum habe ich schmerzen (stechend) in der Brustgegend???


ich weiss bald nicht mehr weiter.... ich fühl mich total eingeschränkt... bin ganz oft am heulen weil ich einfach nicht mehr weiter weiß....
Eigentlich bin ich sehr Unternehmungslustig und voller Lebensfreude... davon merkt man zur Zeit aber überhaupt nichts mehr.... :(

Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen und mir Tipps geben wie ich hierbei noch vorgehen kann...
Bin für jeden guten Rat dankbar....


Hier noch ein paar Infos über mich:
Alter 20Jahre, weiblich
Übergewichtig (aber dabei dies zu ändern)
Raucher
Sport im moment überhaupt nicht mehr



LG die Verwirrte


Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Verwirrte,

- welche Entzündungswerte hast Du denn gehabt?
- Sind bei Dir alle wichtigen Schilddrüsenwerte untersucht worden (TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAk + Ultraschall)?
- Weißt Du etwas von einer Tendenz zu Allergien bzw. Intoleranzen, also Lebensmittelunverträglichkeiten?
- Ist Deine Wirbelsäule, vor allem die Halswirbelsäule ok?
- Was meinst Du selbst dazu, daß Deine Kollegin an eine Panikattacke denkt?

Panikattacken - Beschreibungen von Patienten

Grüsse,
Oregano

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

Verwirrte ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 30.08.11
hi Oregano,

Entzündungswerte waren 1.63 bei der letzten Untersuchung.
die Schilddrüse wurde komplett untersucht... alles ok
ich dachte bis jetzt immer ich hätte eine Laktoseintolleranz, aber der Test im Krankenhaus, wo man 50g Laktose trinken muss löste bei mir kein Gefühl von Unwohlsein aus, nicht mal ein bisschen. Die Ergebnisse davon und vom 24h Blutdrucktest hab ich leider noch nicht.
An der Halswirbelsäule hat der Orthopäde beim Röntgen immer irgendwas gefunden. Er renkte mich auch schon oft ein (was ja auf dauer auch nicht sooo gut ist) und hat mir Einlagen verschrieben wegen dem Beckenschiefstand.
Hatte auch schon öfter KG und Massagen bekommen (auch Schlingentisch) merke aber dass ich oft Nacken bzw. Rückenschmerzen hab.

ja zu den Panikattacken, ich weiss nicht, irgendwie kann ich das nicht glauben, weil ich so viele unterschiedliche Symptome hab. :( und irgendwie wüsste ich auch nicht warum und weshalb ich diese bekommen sollte.... also ich seh keinen Grund irgendwie... :(

ich weiss einfach auch nicht mehr weiter.....


LG die Verwirrte

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

maxpayne ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Würde tippen Wirbelsäule oder Halswirbelsäule wie von Oregano schon erwähnt, evt ein Bandscheibenvorfall. Die Rücken/Nackenschmerzen und das Stechen in der Brust weisst doch sehr stark darauf hin das da etwas funktionell nicht richtig ist. Das Stechen in der Brust kommt vermutlich wie bei mir von der Wirbelsäule..hatte immer grosse Angst mein Herz sei krank, Infarkt usw..dabei sind es nur Verspannungen im Rücken, Wirbel Blockaden, Wirbel Verschiebungen oder ändliches.
Deine Geschichte könnte fast 1 zu 1 meine sein..selbst die "Panikattacken" waren bei mir identisch..den wirklich grossen Aerzte Marathon habe ich mir jedoch erspart.

Wen es tatsächlich Panikattacken/Angst sind, sind diese in den Griff zu kriegen, allerdings ist dies sehr subjektiv und da musst eine passende Lösung für dich finden..ich habe meine in den Griff gekriegt durch realisieren das mir absolut NIE etwas passiert ist als sie wieder aufkahmen und damit das alle meine Untersuchungen OHNE Befund waren..also allein durch "Kopfarbeit", welche bis heute sehr gut funktioniert. Manchmal ein heisses Bad und einfach relaxen und etwas NUR für dich tun ist auch sehr hilfreich. Dein Leben selbst in die Hand nehmen, weil das "Boden unter den Füssen verschwindet" spricht "auch" dafür das du vielleicht nicht auf "eigenen" Füssen stehst..will heissen das es Dinge gibt die dich in deinem Leben stören (bewusst oder unbewusst) und an denen du arbeiten solltest (war bei, ist bei mir auch so..) Schau mal hier, die Tipps und Infos dort haben mir sehr geholfen -> APhS: Angst- und Panikhilfe Schweiz - Hauptseite

Gegenüber einem Einrenken der HWS durch den Orthopäden oder ändlichen Spezialisten bin ich doch sehr skeptisch..eher würde ich eine kräftigung der Muskulatur rund um die HWS empfehlen (Bauch, Rücken, Nacken, Schultern) und besonders auf deine Haltung, deine Sitzgewohnheiten, Bewegung usw achten...bei mir hilft das, und ich meine damit nicht primär dein Gewicht, ich zb bin eher untergewichtig..vielleicht sanfte Pysiotherapie oder ändliches (kann auch alternativ sein, ich liebäugle momentan mit einer sensumotorischen Methode nach Dr.Pohl, allerdings will meine Krankenkasse mich nicht unterstützen und ich kann es mir nicht leisten..) Ja, dies kann alles sehr mühsam und langwirig ist. Mein Schwindel, meine Kopfschmerzen, Nackenschmerzen beispielsweise tauchen doch immer wieder auf-..heute auch obwohl ich viel dagegen tue :( aber an manchen Tagen ist es ganz weg und nur dafür lohnt es sich meiner Meinung nach bereits..

Kurz ich halte den Schwindel für Verspannungen der Muskulatur, wie es wohl auch bei mir ist und die Anfälle für Panikattacken, die Symptome sind auch wen vielfältig alle Panikattacken zuzuordnen..auch das zum Arzt gehen und eigentlich ohne Befunde zurückzukehren spricht dafür.. Zu den Entzündungswerten kann ich nichts sagen, kenne ich mir einfach gar nicht aus.

Geändert von maxpayne (04.09.11 um 15:59 Uhr)

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Verwirrte,

ich nehme an, mit 1,63 ist das CRP gemeint?:

CRP ist auch bei gesunden Menschen im Blut vorhanden. Als normal gelten bei Erwachsenen Werte bis 10 mg/l (Milligramm pro Liter) oder 1 mg/dl (Milligramm pro Deziliter). Es gibt auch Laboratorien mit anderen Normalwerten, abhängig von der jeweiligen Analysemethode.
C-reaktives Protein

Da das CRP auch durch einen langen Spaziergang schon verändert sein kann, halte ich Deinen WErt für ziemlich normal. Abgesehen davon, daß natürlich eine HWS-"Verletzung" auch zu einem Anstieg führen könnte.

In allen anderen Punkten schließe ich mich maxpayne an. Ich finde seine Überlegungen sehr überlegenswert .

Statt einem knacks-knacks-machenden Orthopäden würde ich mir eher einen Dorn-Therapeuten oder einen Osteopathen suchen, damit der/die sich das mal anschaut. Da wärst Du auch mit einem angeblichen Beckenschiefstand an der richtigen Stelle.

Wenn die Laktose-Intoleranz sich verflüchtigt hat (manchmal stimmt auch der Test nicht), wäre es nicht schlecht, wenn Du mal auf histaminreiche Speisen achten würdest. Die können eine Menge seltsamer Symptome zusammen hervorrufen, und oft dauert es lange, bis man auf eine Histaminintoleranz kommt. http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (04.09.11 um 17:25 Uhr)

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

Verwirrte ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 30.08.11
huhu...

Danke für euere ausführlichen Antworten.
Werd mir die angefügten Links jetzt erst ma in Ruhe durchlesen...
Bin jetzt aber schon ein wenig beruhigt.
(hatte/hab auch immer Angst dass was mit meinem Herz net stimmt.... )

Könnte es denn auch sein dass diese schreckliche innere Unruhe "vom Rücken" kommt???


LG

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

maxpayne ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Schwierig zu sagen, hier scheiden sich halt die Geister..wie sehr die Psyche auf den Körper wirkt kann..die innere Unruhe halte ich primär mal für ein psychisches Symptom aber in wie weit diese vom Körper kommt, wie es vom körperlichen Befinden abhängt, ist schwer zu sagen...ich bin der Meinung das beides, Psyche und Körper, zusammen funktionieren müssen und wen eines der Beiden nicht stimmig ist auch das Andere nicht stimmig/gesund sein kann.
Glaube schon das wen man chronischen Schwindel erlebt man eine innere Unruhe entwickeln kann, gleiches gilt für Aengste und/oder ändliches, schliesslich ist es kein gutes Gefühl wen einem Schwindlig ist ohne das man die Ursachen kennt. Was zuerst war ist schwer zu sagen..aber bin davon überzeugt das wen man eines der Beiden behandelt man auch das Andere stärkt, bestenfalls mitheilt. Allerdings bin ich keinenfalls ein Experte und kann nur eigene Erfahrung einfliessen lassen. Bei mir ist es auf jeden Fall so, dass mein Zustand meines Geistes meinen körperliches Wohlbefinden stark beinflusst und umgekehrt. "Gesunder Geist in einem gesunden Körper." oder sowas in der Art

Geändert von maxpayne (04.09.11 um 23:06 Uhr)

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Hallo Verwirrte,


alle deine Symptome kenne ich gut. Sie decken sich auch mit einer Borreliose oder Bartonellose.
__________________
LG - kari

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

Verwirrte ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 30.08.11
Hallo Zusammen,

@kari: wenn man so nachliest finde ich nicht dass sich meine Symptome danach anhören. Außerdem hätte dann doch irgendein Arzt irgendwas feststellen müssen oder??? (Blutwerte oder so)


LG

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit usw.... Hilfe!!!!

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von Verwirrte Beitrag anzeigen
Außerdem hätte dann doch irgendein Arzt irgendwas feststellen müssen oder??? (Blutwerte oder so)
Anhand der Blutwerte lässt sich Borreliose nicht sicher nachweisen.
Das führt dazu, dass es einen erheblichen Mißstand in der Borrelioseerkennung und -behandlung gibt.
Deshalb muß man (leider) sehr viel Eigeninitiative aufbringen, um diesem Thema auf den Grund zu kommen.
__________________
LG - kari


Optionen Suchen


Themenübersicht