Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?

29.08.11 15:53 #1
Neues Thema erstellen
Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?
Amaru
Themenstarter
Puh, da ist ja jetzt schon ne Menge zusammengekommen. Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll. Und zu welchen Ärzten, ob Spezialisten oder Hausarzt.
Die ganzen Tests kosten ja sicher auch viel...

Wäre es vielleicht sinnvoll, erst mal eine Anamnese mit TCM machen zu lassen, um zu schauen, welche Organe überhaupt Probleme bereiten? Da wäre dann nur das Problem, überhaupt erst mal einen guten Arzt zu finden.

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo A., fange einfach mit der Ernährung an...

LG K.
__________________
LG K.

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Amaru,

ich denke, die Intoleranzen kann ein Allergologe testen.

Kullerkugel hat auch recht, die Ernährung ist mit das Wichtigste und einiges erledigt sich dadurch. Wenn du dich vollwertig ernährst, Fastfood, Zucker, Auszugsmehle, Kaffee und Milchprodukte meidest, wird dein Basenhaushalt besser und falls du einen Darmpilz hast, machst du direkt auch etwas dagegen.

Du könntest schon etwas für die Darmflora einnehmen, z.B. Kanne Brottrunk (am besten erst, wenn du weißt, ob du Gluten und Histamin verträgst), oder ein anderes Probiotikum, z.B. das hier:
Agenki :: Shop :: Probiotische Mikroorganismen - 1000ml

Die Leber wird auch entlastet. Kaffee, scharfe Gewürze, Fastfood und Süßigkeiten schwächen die Leber sehr.

Aus welcher Ecke kommst du?

Viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?
Amaru
Themenstarter
Hallo,

dann werde ich wohl erst mal mit der Ernährung anfangen. Morgen habe ich den Termin zum Laktoseintoleranz-Test (allerdings beim Hausarzt).

Kerstin, meinst du mit Zucker auch Fruchtzucker?
Ganz auf Kaffee zu verzichten fällt mir immer so schwer...

Wie lange sollte man denn so ein Probiotikum einnehmen, damit es was bringt? Ich habe leider im Moment nicht soo viel Geld zur Verfügung.

LG Amaru

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Amaru,

das ist doch erfreulich, das Du so schnell einen LI-Test machen kannst. Du fragst nach Fruchtzucker.... sehr viele Menschen können offensichtlich Fructose gar nicht verstoffwechseln. Und dann ist gerade dieser so toll klingende ZUcker ein Problem. Ich habe erst vor kurzem einen FI Test machen können, nebenbei wurde engmaschig der Blutzucker kontrolliert. 25 g Fructose in 250 ml Wasser gelöst , ergaben einen klebrig süßen Trunk... aber 0 Änderung beim Blutzucker über drei Stunden, der Wert blieb tief auf dem Nüchternwert. Bedeutet, ich weiß jetzt schon , das ich da ein Problem habe.... denn der unverdaute , nicht verstoffwechselte Zucker wird im Dickdarm dann vergoren ...

LG K.
__________________
LG K.

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Amaru,

hier findest du einige gute Produkte, die eventuell nicht soo teuer sind, oder die man auch selber machen kann:

Grgetrnke


Lg,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?
Amaru
Themenstarter
Hallo,

danke für den Link, Kerstin.

Der Laktosetest war übrigens negativ. Ich hatte ja schon befürchtet, dass da nichts bei rauskommt...

Aber ich habe trotzdem das Gefühl, dass mir Milchprodukte nicht so gut tun. Der Mundgeruch wird jedenfalls definitiv schlimmer, wenn ich welche gegessen habe und der Schleim im Hals wird auch schlimmer.
Nur weiß ich nicht, ob ich die jetzt ganz weglassen soll...

Wie lange dauert so ein Fructoseintoleranztest?

Geändert von Amaru (09.09.11 um 11:19 Uhr)

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?
Männlich waechter
Kurzer Erfolgsbericht zum Thema.
Habe keinen Mundgeruch mehr, die Lösung war mein Experimentieren mit versch. Flüssigkeiten, die chemisch reinigen, ganz ohne Zahnbürste und Zahncreme.
Empfehlung:
2-3 mal täglich Spülen mit (in der Reihenfolge, je 10 min) Wodka, Kaisers Natron und Öl.
Den Erfolg kann man hinten zwischen Backenzähnen und Zunge selbst messen (mit dem Fingernagel rumkratzen). Der Belag verschwindet nach wenigen Tagen und damit auch die Bakterien mit Geruch.
Gruss

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?
Amaru
Themenstarter
Hallo waechter,

danke für den Tipp. Bei mir hilft es (zumindest für ein paar Stunden) wirklich ganz gut gegen den Mundgeruch.

Mundgeruch - Was könnte die Ursache sein? Zu welchem Arzt?
Männlich waechter
Diese Wodka - Natron - Öl Kombination habe ich (durch das Forum inspiriert, war so nirgens beschrieben) selbst entwickelt und teste das schon seit 2 Wochen. Keine Zahnbürste mehr benutzen! Flour und (unnötige) Reibung auf den Zähnen sind kontraproduktiv, vergiften Mundflora und schaffen ein agressives Milieu. Chemische Minze etc. verblendet den Geschmacksinn, Zahnfleischbluten, das eine "Warnfunktion" hat wird mit der Chemiekeule unterdrückt und gleichzeitig der Zahnfleischsaum mechanisch bombardiert (paradox).
Am Anfang merkst Du keinen Erfolg (Du schreibst, dass es für ein paar Stunden funktioniert), nach 3-5 Tagen regelm. Anw. merkst Du, wie sich eine natürliche, ph- ausgeglichene, dünne, schleimige, unsichtbare Schicht im ganzen Mund ausbreitet. Eine natürliche Mundflora entsteht. Wie gesagt, totalverzicht Flour und Zahnbürste. Ob Zahnbelag und damit auch gleichzeitig zwischen den Z.) langsam verschwindet: mit dem sauberen Fingernagel hinten zwischen Zahn und Zungenbett kratzen! Dies ist gleichzeitig eine "bioenergetische" Problemzone, ähnlich wie bei der Elektrolyse (Amalgam, Speichel) bildet sich hier ein weisslicher Belag durch die Ruhelage und Nähe der Zunge, Literatur siehe C. Gillis "New TCM and Acupressure". Normalerweise hat jeder da hinten auch nach dem Zähnep. einen Belag. Da kann man putzen wie blöd, am nächsten Tag ist alles wieder beim alten. Also an dieser Problemzone kann man super mitverfolgen, wie der Belag immer mehr abnimmt. Gleichzeitig leeren sich Eitergeschichten und sonstige versteckte Herde. Es dauert eine Weile. Zahnbelag ist passee, da nichts mehr auf den Zähnen hängenbleibt (Reibung Zahnb. ade). Meine Verfärbungen vom Tee verlieren immer mehr an Kontrast. Was da chemisch vor sich geht, kann ich nur erahnen, allerdings im Vergleich zu Zahnb. und Co. ist es ein Klacks (hier sind Meinungen erbeten). Am Anfang hat der Wodka an manchen Stellen im Mund ein wenig gebrannt, was zeigt, dass auch die Oberfläche meines Mundes entzündet war (Pilz?). Methode nicht zu empfehlen für Alkoholiker.
Natürlich gibt es viele andere Ursachen und Massnahmen, die man parallel zu Wodka - Natron - Öl erwägen muss, Stichwort Ursachensuche. Es macht einfach mehr Spass Ursachen zu finden, während sich der Mund etwas entspannt. Und die Zutaten sind ja auch billig, überall zu bekommen.
Also, Geduld ein paar Wochen. Viel Spass, Gruss

Geändert von waechter (19.09.11 um 10:18 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht