Dauernde Benommenheit und Übelkeit; Schwindel

25.08.11 10:48 #1
Neues Thema erstellen

Dobbylein ist offline
Beiträge: 18
Seit: 25.08.11
Hallo,

ich hoffe, es kann mir jemand helfen.

Begonnen hat es vor ca. 4 Monaten. Seit dem verspüre ich eine dauernde Benommenheit bzw. leichten Schwindel. Ich habe NICHT das Gefühl auf Watte zu laufen und AUtofahren usw. ist unproblematisch möglich. Auch wurde mir noch nie Schwarz vor Augen und ich hatte auch nie das Gefühl, gleich umzukippen. Es ist eher so,d ass es sich beim Laufen absolut komisch anfühlt - mal mehr und mal weniger. Besondern stark wird es am späten Vormittag und auch mal Nachmittags. Im Liegen habe ich das Gefühl nie. Auch nicht, wenn ich irgendwo gerade hinschaue etc. Es ist schwer zu beschreiben, eher ein Gefühl, dass sich mein Kopf leicht "nachbewegt".


Folgendes habe ich abklären lassen:
- Hausarzt: Blutbild - alle Werte gut + Ultraschall gesamter Bauchbereich in Ordnung (Nieren, Magen - soweit man was sieht)- Galle etc.
- HNO - alles in Ordnung
- Neurologe - nichts festgestellt, MRT Kopf unauffällig
- Orthopäde: leichte HWS Blockade - bekomme manuelle Therapie, die zwar gut tut, aber nichts wesentlich ändert - MRT LWS/BWS/ISG unauffällig
- 24 Stunden- und Belastungs-EKG ok.
- Zahnarzt alles ok
- Lactosetest habe ich gemacht; habe wohl eine leichte Unverträglichkeit; keine Schmerzen oder dergleichen, aber ab und zu dünneren Stuhlgang
- Stuhlgang anonsten seit Jahren unverändert /keinen regelmäßigen Durchfall, aber häufig Wechsel zwischen hart und etwas weicher, aber nicht wirklich breiig.
- Urologe (war sowieso da) - alles in Ordnung.
- Kardiologe: leichte Besonderheiten am Herzen, aber nichts, was irgendwie damit zu tun haben könnte;
- Blutdruck leicht erhöht, aber kein Problem, 24 Stunden-Messung gemacht
- EKG / BelastungsEKG sehr gut.


Mir ist bewusst, dass ich seit mehreren Monaten beruflich unter erhöhtem Stress stehe, bin aber der Meinung, dass ich das soweit ganz gut im Griff habe und mit dem Arbeitspensum hinkomme. Privat läuft alles sehr gut - eine psychische Ursache kann ich natürlich selsbt nicht ausschließen, halte es aber für sehr unwahrscheinlich - bin eine gefestigte Person ohne irgendwelche Probleme.
Habe dennoch für ca. 2 Moante 50Gramm Insidon abends genommen um etwas runterzukommen - hat m.E. aber nichts gebracht, so dass ich es wieder gelassen habe.


Seit 3 Wochen (ging im Urlaub in Skandinavien los) habe ich nun zusätzlich eine latente Übelkeit. Ich muss nicht erbrechen, es kam aber schon 2x vor, dass ich es am Liebsten getan hätte - Hunger und Appetit habe ich. Was auffällt ist, dass es durch Essen für eine zeitlang besser wird - denke ich zumindest. Benommenheitsgefühl war im Urlaub besser, kam aber auch ab und an vor.
Dass ich was Verdorbenens im Urlaub gegessen habe, glaube ich nicht, da der Großteil Sachen wie daheim oder Mitgebrachtes war.

Ich hoffe, es hat vlt. jemand einen Tipp - habe langsam Probleme, den Alltag wirklich hinzubekommen...


Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Hallo Dobbylein,

vielleicht hilft einfach Traubenzucker. Mir jedenfalls manchmal.

Liebe Grüße!

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Dobbylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 25.08.11
Danke für die Antwort.

Unterszuckerung kann ich aber ausschließen - wurde getestet und Dextro Energy hilft auch nichts.

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Dobbylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 25.08.11
Schade, ich hatte so Hoffnunge, dass jemand eine Idee hat

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Dobbylein,

da schon alles Mögliche untersucht worden ist - wie sehen Deine Schilddrüsenbefunde aus? Hier wären zu nennen TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK. Ich vermute, dass kein Ultraschall gemacht worden ist?

Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Dobbylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 25.08.11
Hey,
Schilddrüse war laut Hausärztin (guter Hausärztin) in Ordnung. Die Werte wurden bereits vor der ganzen Geschichte im Rahmen der Windpocken schon mal getestet.

Folgende Daten hab ich vom Blutbild:
Hämoglobin 15,9
Erythrozyten 5,6
Hämotokrit 47,4
HbE 28
Mitt. Corp. Vol. 84
Mittl. Hb/Ery-Konz. 34
Leukos 6,1
Thrombos 259
Neutrophile 55,1
Lymphos 31,5
" absolut 1,920
Monozyten 7,7
Eosinophile 2,4
" absolut 0,150
Basophile 0,8
LUC 3
Linksverschiebung NEIN
atyp. Lymphos NEIN
unreife Zellen/Blast NEIN
Natrium 142
Kalium 4,2
Caclcium 2,7
GPT 15
Gamma-GT 15
LDH 172
Kreatinin im Serum 0,96
GFR nach MDRF-Formel 98,6
Harnstoff 22
Glucose 49
Magnesium 0,91

Wegen des Glucosewerts wurden Kontrollen gemacht über mehrere Tagen, waren stets bei 90. Der Wert von 49 kam laut Ärztin wohl daher, dass das Blut vor dem Einsenden über Nacht stand.

Was mir noch aufgefallen ist: Während Geschäftsbesprechungen, Autofahren, Fahrradfahren etc. ist das Benommenheitsgefühl quasi weg, kehrt aber anschl, sofort wieder...

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Hallo Dobbylein,

hast du schon mal an Entsäuern und Entgiften gedacht? (Basische) Ernährung? Machst du Sport? Auch wenn die Verdauungsorgane soweit ok sind, können Verrdauungshilfen nützlich sein (zB Bitterstoffee)

Ich muss aber zugeben, dass ich nicht weiß ob Entsäuern angesagt ist, wenn der Urologie-Befund, wie bei dir, ok ist.

Auch wenn die Psyche ok ist und um alles zu bedenken: hattest du mal ein Sturz- oder Fall-Erlebnis, selbst oder mitangesehen? Schließt auch Bungee-Jumping ein.

Liebe Grüße!

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Dobbylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 25.08.11
Hi,

Sport mache ich Fahrradfahren, entweder im Fitnessstudio oder zuhause - nicht täglich ne Stunde, aber schon 2-3 Mal die Woche 30 Minuten.

Achterbahnfahren - das ja.

Aber ich hatte ansonsten kein Erlebnis, dass jemand vor mir oder ich irgendwie aus großer Höhe etc. gefallen bin.

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Dobbylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 25.08.11
So langsam glaube ich doch, dass es psychisch ist ...nerv...
habe seit gestern Abend ein ständiges Klossgefühl im Hals.

Dauernde Benommenheit und Übelkeit

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Ich denke, dass du genug Bewegung machst. Also entgiftest du wahrscheinlich ausreichend.

Zur Psyche: Könnte es sein, dass es dir früher nicht so gut gegangen ist? Daß es dir zB manchmal den "Boden unter den Füßen weggezogen" hat. Und dass du etwas nicht schlucken konntest oder wolltest, im übertragenen Sinn?

Dann keine Panik, denn deine Symptome könnten Heilungszeichen für Konflikte sein, die du bereits gelöst hast. Die Heilreaktionen dauern je nach Konfliktlänge und Intensität.

Liebe Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht