Unabsichtliche Ignoranz

18.08.11 20:24 #1
Neues Thema erstellen

Naschie ist offline
Beiträge: 1
Seit: 18.08.11
Hallo zusammen
Ich habe ein Problem, das weniger mich, dafür aber umso mehr meine Mitmenschen stört. Ich ignoriere Leute, die mit mir reden aus versehen. Das kann man sich ungefähr so vorstellen: ich gucke fernsehen, bin mit meinem handy beschäftigt oder mache irgendetwas anderes (sehr oft auch gar nichts, bin nur in meine Gedanken vertieft). Meine Schwester sagt plötzlich etwas und eigentlich würde ich darauf reagieren, aber ich merke einfach nicht, dass sie etwas gesagt hat. Sie ist dann total genervt und motzt mich an, sie hätte sich schon zwei mal wiederholt und auch meinen Namen gesagt, aber ich würde ihr einfach nicht zuhören. Darauf kann ich dann nur "oh sorry" sagen, weil ich es echt nicht gehört/gemerkt habe, dass sie etwas sagt. Erst als sie schreit, reagiere ich. Das passiert mir total oft, auch bei anderen menschen, die mir einfach nicht glauben, dass diese Ignoranz meinerseits keine Absicht ist!
Vielleicht könnt ihr mir helfen.. was hat das für ursachen und was kann ich dagegen tun?
Danke im Voraus


Unabsichtliche Ignoranz

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hallo

im Endeffekt handelt es sich um eine Konzentrationsstörung. Da kommen viele Ursachen in Frage. Von Nährstoffmängeln, zu wenig Sauerstofftransport bis hin zu Nahrungsmittelintoleranzen. Auch ADS geht oft Hand in Hand mit einer Histaminintoleranz.

Konzentrationsschwäche, Konzentrationsstörung Ursachen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Was fördert die Konzentration?

Vielleicht könne die Links dir ein wenig weiter helfen. Wichtig ist immer auch sich selbst Rahmenbedingungen zu schaffen, um Aufmerksam sein zu können: Ist mein Zimmer/meine Wohnung überladen mit Dingen, zuviel an den Wänden, aufdringliche Farben ect. Fühle ich mich selbst ausgeglichen, brauche ich mehr Bewegung, sollte ich öfter raus in die Natur...koche ich gesund, trinke ich genug....will ich einfach auch mal meine Ruhe haben...möchte ich mich lieber im Cafe unterhalten...solche Sachen sollte man mal ins Auge fassen...

LG
Nana

PS: Die Frage ist aber auch, ob man überhaupt wirkliches Interesse daran hat, was manche Menschen einem mitteilen oder ob man ständig nur mit sich selbst beschäftigt ist (oder mit irgendeinem technischen Gegenstand)..auch darüber sollte man mal nachdenken, um sich eventuell selbst unterstützen zu können...wie gesagt, dass PS ist nur eine zusätzliche Anregung, vielmehr kann die Ursache auch körperlich bedingt sein (siehe Links).
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (18.08.11 um 21:57 Uhr)

Unabsichtliche Ignoranz

Freesie ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin Video
Beiträge: 1.224
Seit: 22.07.09
Hallo Naschie,

ich würde da keinesfalls von Ignoranz anderen gegenüber reden. Du bist einfach nur extrem vertieft in das was du gerade tust. An sich denke ich ist das doch keine schlechte Eigenschaft. Kenne das von mir, vor allem wenn ich ein spannendes Buch lese - da blende ich alles um mich herum komplett aus.

Das ist natürlich ein bisschen blöde für deine Mitmenschen, aber wenn du versuchst ihnen das so zu erklären haben sie vielleicht mehr Verständniss für dich. Bitte sie, dass sie dich leicht an der Schulter berühren wenn du nicht gleich reagierst, das sollte denke ich genügen um deine Aufmerksamkeit zu bekommen.

LG
Freesie
__________________
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (indianische Weisheit)

Unabsichtliche Ignoranz
Clematis
Hallo Naschie,

du hast offenbar die Fähigkeit dich vollkommen auf etwas zu konzentrieren und außerhalb dieses Interesses alles abzuschalten - eine Fähigkeit um die dich so mancher beneiden kann, der sie nicht hat. Sei also froh darüber, denn heutzutage können das viele Menschen nicht mehr!

Den Rat von Freesie, dich einfach leicht an der Schulter anzutippen, damit du aus dieser tiefen Konzentration wieder auftauchst, finde ich sehr gut. Versuche das mal. Sorgen wegen dieser schönen Konzentrationsfähigkeit solltest du dir aber nicht machen.

Gruß,
Clematis23

Unabsichtliche Ignoranz

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
du hast offenbar die Fähigkeit dich vollkommen auf etwas zu konzentrieren und außerhalb dieses Interesses alles abzuschalten - eine Fähigkeit um die dich so mancher beneiden kann, der sie nicht hat. Sei also froh darüber, denn heutzutage können das viele Menschen nicht mehr!
Denke, dass so eine Aussage pauschal schön klingt.
Konzentration bedeutet auch, dass man auf eine Ablenkung eingehen kann und danach wieder zum vorherigen zurück kommt. Also eine Kombination aus kognitiver Kompetenz und sozialer Kompetenz.

Kinder sind beispielsweise auch nicht mehr ansprechbar, wenn sie vor dem Fernseher sitzen- das stellt sich in meinen Augen auch nicht einfach als gute Konzentrationsfähigkeit dar.

LG
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (19.08.11 um 12:29 Uhr)

Unabsichtliche Ignoranz
Clematis
Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
Denke, dass so eine Aussage pauschal schön klingt.
Konzentration bedeutet auch, dass man auf eine Ablenkung eingehen kann und danach wieder zum vorherigen zurück kommt. Also eine Kombination aus kognitiver Kompetenz und sozialer Kompetenz.

Kinder sind beispielsweise auch nicht mehr ansprechbar, wenn sie vor dem Fernseher sitzen- das stellt sich in meinen Augen auch nicht einfach als gute Konzentrationsfähigkeit dar.
Hallo Nana,

sich auf eine Sache voll konzentrieren zu können ist grundlegend eine positive Eigenschaft.

Wenn sich Kinder voll auf ihre Hausaufgaben, Bastelaufgaben, Lesen usw. konzentrieren können und sich dabei von Lärm, Fernsehen, Radio etc. nicht ablenken lassen, ist das positiv zu sehen. Konzentration z.B. am Arbeitsplatz kann bei handwerklichen Arbeiten, Umgang mit Werkzeugen, Unfallgefahren ausschließen - d.h. man paßt gut auf!

Auf WAS man sich konzentriert, das ist eine andere Frage - Erwachsene wählen da wohl eher aus. Kinder werden eher vom vorhandenen Angebot angelockt. Daß die Konzentration auf Fernsehsendungen z.B. die Kommunikationsfähigkeit einschränkt, weil man die Sendung einem Gespräch vorzieht, liegt auf einer anderen Ebene - wie du schon schreibst: soziale Kompetenz.

Der Wechsel zwischen "versunken sein" in eine Tätigkeit zu einer Unterbrechung gehört natürlich ebenso dazu. Je nach Tiefe der Konzentration kann der Übergang etwas länger dauern. Manchmal ist es aber sinnvoll sich nicht unterbrechen zu lassen...

Die Konzentrationsfähigkeit in unserer Zeit läßt immer mehr nach. Vielen ist sie nur noch während 3-5 Minuten möglich und das ist teilweise auf die Konditionierung durch ständig wechselnde Nachrichten, Werbefilmchen u.ä.m. zurückzuführen. Was länger als drei Minuten dauert wird langweilig, dann muß etwas Neues her (Stichwort Zappen), damit man wieder aufmerksam wird. In einem Interview sagte mal jemand: "Wer liest heute noch ein Buch, das 1.300 Seiten umfaßt?" Wer dies bei einem komplexen Thema nicht tut, dem entgehen viele wichtige Details. Das Internet verführt ebenfalls dazu von Thema zu Thema zu springen, kurz anlesen und dann weiter. Wirklich etwas dazulernen kann man so nicht unbedingt - genaueres konzentriertes Hinschauen hilft da schon eher weiter.

Letztlich kommt es wohl darauf an wie und für was man seine Konzentrationsfähigkeit einsetzt und das ist jedermans eigene Entscheidung. Und nicht zu vergessen, man kann sie auch steigern u.a. dadurch, daß man starkes Interesse, Neugier für ein Thema aufbaut bzw. entwickelt.

Gruß,
Clematis23

Unabsichtliche Ignoranz

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hi Clematis,

insgesamt stimme ich dir auf jeden Fall zu- das sehe ich nicht anders!

Denke die Themenstarterin, kann einfach nochmal für sich individuell schauen, was für sie passt- verschiedene Ansatzpunkte haben wir ja genannt

LG
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)


Optionen Suchen


Themenübersicht