MS oder HIV? MS im Frühstadium?

18.08.11 19:00 #1
Neues Thema erstellen

mhbln ist offline
Beiträge: 9
Seit: 18.08.11
Hallo Leute,
hiermit wollte ich mal eure Meinung hören, was es sein könnte weil dieses Wochenlange warten bei Ärzten mich total fertig macht.

Also ich bin Anfang 20, männlich und bis vor kurzem völlig gesund außer einem sehr aktiven HSV Typ 2 Virus hab ich sonst nix.

Das ganze "Unglück" hat dann vor ca. 8-10 Wochen damit angefangen das meine Hände immer gezittert haben, es hat leicht angefangen und wurde immer schlimmer, aber nicht großartig störend, mein Gesicht hat immer gekribbelt so als würde sich eine Fliege ins Gesicht setzen, wenn ich dann die Stelle berührt hab, war es weg und mein Nacken war immer ein wenig verspannt. Erst dachte ich nur das wäre der Prüfungsstress nachdem diese aber vorbei waren und das Zittern immer noch nicht aufgehört hat bin ich dann zum ersten Mal zu einem Neurologen gegangen, der mich gleich beim ersten Gespräche bezichtigt hat ich würde mir das sicher doch alles nur einbilden und das Zittern kommt bestimmt davon das ich mich darein Steiger, trotzdem hat er mit mir einen alle meine neurologischen Funktion getestet, welche unauffällig waren, sowie das VEP und das MRT. Danach war für ihn klar, ich bin geheilt, obwohl ich mittlerweile schon ein kinn-tremor hatte und meine Wange einmal 5 Stunden so taub war das absolut kein schmerz mehr drin verspürte. Es vergingen 1-2 Wochen bis ich dann zur Uni Klinik gewechselt bin um mich da nochmal neu vom Oberarzt untersuchen zu lassen. mittlerweile sind folgende Symptome hinzugekommen:
Kribbeln in den Händen, leicht, manchmal taubheitsgefühl, das hält allerdings nur wenige Minuten an
Schwächegefühl in den armen, als ich letztens meine Bettwäsche gewechselt hab kam ich mir vor als wäre ich 5 Stunden im Fitnessstudio gewesen
Zuckungen in meinem Oberarm, also der spannt sich willkürlich an bei völliger Entspannung.
mittlerweile 5x so eine Art Beklemmung in der Brust als würde ich gleich ohnmächtig werden was so ca. 3-4 stunden anhält
ab und zu Gelenkschmerzen oder arm oder fuß schmerzen, was alles ein paar Stunden anhält und dann wieder weg geht.
wenn ich schräg sitze, schläft mein Po sofort ein
Schreckhaftigkeit, also ich erschreck mich oft
und meiner Meinung nach fallen mir mehr als sonst Wörter nicht ein
aber ich weiss nicht genau ob das nicht vorher schon genauso war, schließlich beobachte ich mein Körper erst seit wenigen Wochen genau.

in der Uni Klinik angekommen hat dann der neurologische Oberarzt wieder ein paar neurologische funktions und Reflex Tests, gemacht und alles in Ordnung, Blut wurde mir abgenommen und ich bekomm noch eine Lumbalpunktion, das zieht sich allerdings wahrscheinlich jetzt noch Wochen weil sie mein Blut auf x Sachen durch checken und die lumbal Punktion ist auch noch mindestens 2 Wochen hin. seiner Einschätzung nach zu Folge hab ich wahrscheinlich eine Art stressstörung sodass mein Körper Alarm gibt, seiner Meinung nach ist dieses Beklemmung in der Brust die ich mittlerweile 5x hatte eine Panik Attacke, das kann ich mir aber allerdings nicht vorstellen weil ich ja mittlerweile seit 6 Wochen Ferien hab und null stress, sonst bin ich auch nicht wirklich psychisch labil oder hab sonst irgendwelchen sozialen Probleme die meine Psyche belasten könnten, ok nachdem ich vor Wochen gegooglet hab was es sein könnte belastet mich das ganze schon sehr aber ich hatte manche Symptome schon davor, bevor ich überhaupt danach gesucht hab, also kann es ja wohl kaum durch die Suche im Internet kommen.

Also Leute was würdet ihr an meiner Stelle vermuten? weil irgendwie erfüll ich das gesamt Bild für MS meiner Meinung nach oder für HIV Neuropathie. das Zittern ist eigentlich bei mir durchgängig da nur die anderen Symptome kommen und gehen, 1tag dies, 1 tag jenes. oder es könnte HIV sein oder da ich seit 2 Wochen so Mini Warzen an meiner Hand entdeckt hab die auch mal wieder verschwinden und dann wieder kommen. Dieses ewig gewartet macht mich fertig.


MS oder HIV?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo mhbln,

Ich habe deine Symptome mal zusammengefasst.

- vor ca. 8-10 Wochen Händezittern, kribbeln im Gesicht, verspannter Nacken (in dem Zeitraum gab es Prüfungsstress)
-Kinn-Tremor, taube Wangen
-Kribbeln in Händen und Taubheitsgefühl
-Muskelzuckungen im Oberarm
-Druck in der Brust
-Gelenkschmerzen
-Mini-Warzen an der Hand
-trotz 6 wöchigen Urlaub halten die Beschwerden an

Ein Hinweiss dazu, einige deiner Beschwerden werden durch eine erhöhte Histaminausschüttung verursacht. Die erhöhte Histaminausschüttung oder der verminderte Histaminabbau kann leider viele Uraschen haben, so dass es noch lange keine Diagnose ist.

Stress erhöht auch die Histaminausschüttung. Wahrscheinlich hattest warst du vorher schon belastet und das zusätliche Histamin, durch den Prüffungsstress hat die Symptome deutlich werden lassen.

Wie gesagt, es kommt vieles in Frage. Es muss nicht MS oder HIV sein. HIV halte ich für unwahrscheinlich. Solche Sachen kann man hier weder diagnostizieren noch ausschliessen, du solltest das vom Arzt abklären lassen, MS würde ich mal ansprechen. Da die Diagnose nicht so einfach ist, wäre es nicht verkehrt gleich zu einem Spezialisten zu gehen, der schon anhand der Symptome eine Beurteilung abgeben kann.

Hier kannst du dich über Histamin informieren:
Histamin-Intoleranz

Es heisst Histaminintoleranz, gemeint ist aber eigentlich Histaminose also ungleichgewicht von Histaminausschüttung, Histaminaufnahme und Histaminabbau.

Häufige Ursache sind Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Schilddrüsenfehlfunktion. Borreliose, hattest du einen Zeckenbiss?

Nimmst du irgendwelche Medikamente oder hast du in dem Zeitraum Medikamente genommen? Asperin zum beispiel behindert über Wochen die DAO Produktion, das Enzym, welches Histamin im Darm abbaut.

Helfen könnte dir erstmal eine histaminarme Ernährung.

Dann noch Vitamin und Mineralstoffmangel. Vitamin B12, Vitamin B6, Vitamin D, Zink, Eisen. Vielleicht spielt dein Hausarzt mit und testet das. Notfalls kannst du es selbst zahlen.

Kribbeln in Händen und Taubheitsgefühl, Muskelzuckungen, Druck in der Brust (das ist vom Histamin), Gelenkschmerzen hatte ich auch und du bist der erste in diesem Forum, der dieses Symptom anspricht, diese Miniwarzen an den Händen.

Bei mir waren es Milcheiweissunverträglichkeit (der Verzicht auf Milchprodukte brachte eine schnelle Besserung aller Symptome) Allerdings hatte ich meine Beschwerden von Kindheit an und sie wurden immer schlimmer. Bei dir ist es ja ein plötzliche Beginn, das würde nicht passen, es sei denn du hast angefangen Milch zu trinken.

Vitamin D Mangel, Eisenmangel, KPU (Zink und Vitamin B6 Mangel)

Eine histaminarme Ernährung brachte mir auch eine Verbesserung.

Bevor ich im Forum diese möglichen Ursachen gefunden habe war ich natürlich bei mehreren Ärzten und es wurde nichts gefunden.

MS oder HIV?

mhbln ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 18.08.11
Hey derstreeck, vielen Dank für deine Tipps. Wenn in den nächsten Wochen wirklich nichts gefunden wird dann probiere ich das ganze mal mit der Ernährungsumstellung. Also ich bin jetzt schon bei einem Spezialisten in der Neurologie der Uni Klinik. Wie gesagt der VEP und das MRT waren beides unauffällig, als nächstes ist Lumbal Punktion dran.

Diese Mini Warzen hatten nur mein HIV verdacht gestärkt deswegen hab ich sie erwähnt.

Schilddrüse wurde schon getestet, alles in Ordnung.

Zeckenbiss hatte wohl schon jeder mal, also ich komm vom Dorf, aber wenn dann wurde die Zecke gleich ordnungsgemäß entfernt.

Also an Medikamenten kann es leider nicht liegen da ich wirklich nichts nehme, auch keine Drogen oder sonst irgendwelche Mittelchen.
Allergien hab ich so einige, Heuschnupfen, Katzen, Chili.

Milch vertrag ich allerdings ganz gut.

Lebensmittelunverträglichkeit hab ich zwar nicht direkt aber seit ich mit 17 mal eine Magenwand Entzündung hatte ist mein magen-darm-track ziemlich im Arsch und macht öfter mal Probleme woran ich mich aber schon gewöhnt hab.

MS oder HIV?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Allergien hab ich so einige, Heuschnupfen, Katzen, Chili.
Bist du über mögliche Kreuzallergien auf Lebensmittel informiert?

Da könnte die Ursache sein für:
Magenwand Entzündung ... magen-darm-track ziemlich im Arsch und macht öfter mal Probleme.
Kreuzallergien auf Lebensmittel wäre eine Erklärung auf die erhöhte Histaminauschüttung und dieses würde wieder weitere Symptome erklären.

MS oder HIV?

mhbln ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 18.08.11
Nee nicht wirklich, sollte ich vielleicht mal in Erwägung ziehen wenn bei den Tests vom neurologen nix raus kommt. danke

MS oder HIV?

mhbln ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 18.08.11
Aber wäre das nicht ungewöhnlich das es so plötzlich aus dem Nichts solche kreuzallergie kommt?

MS oder HIV?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Nein eine Kreuzallergie kommt nicht aus dem Nichts. Sie tritt gleichzeitig mit der eigentlichen Allergie auf.

Es schliesst nicht aus, dass es noch andere Faktoren gibt aber da du als Allergiker Nichts über Kreuzallergien wusstest, ist es wahrscheinlich, dass du unverträgliche Sachen in deiner Ernährung hast. Damit solltest du dich beschäftigen und sehen ob sich deine Beschwerden bessern.

Am einfachsten ist es eine zeitlang einfach alles wegzulassen auf was man allergisch sein könnte. Wenn es deutliche Verbesserungen gibt, weiss man, dass es unverträgliche Lebensmittel sind. Dann muss man diese durch ausprobieren rausfinden.

Alles weglassen bedeutet, Reis (mögliche Kreuzallergie bei Gräserrallergie, kann ein Allergologe einfach feststellen, Fleisch (möglich Eiweissallergie, ist selten) ein Pflanzenöl und nur Salz als Gewürz und als Getränk nur Wasser.

MS oder HIV?

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo mhbln

Zitat von mhbln Beitrag anzeigen
Schilddrüse wurde schon getestet, alles in Ordnung.
Kannst du die mal nennen? Schilddrüsenpatienten können ein Lied von "alles in Ordnung" singen und es ist wirklich nicht harmonisch

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

MS oder HIV?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo mhbln,
1.) MS halte ich in Ihrem jungen Alter für ziemlich unwahrscheinlich.
2.) HIV,da müssten Sie am besten wissen,ob das vom gehabten eventuell Intimleben . möglich wäre.
3.) Ich stimme Derstreek absolut zu: es könnten Allergieen oder Intoleranzen sein. Diese können nach langer "Ruhepause" irgendwann wieder ausbrechen,oft nach Virus-Infektionen (Erkältungen,Grippe,Impfungen)
Leider sind schulmedizinische Test's da oft falsch negativ. Besser sind Bioenergetische Methoden (meisstens durch HP's )
4.) Die Haupt-Allergieen sind Kuhmilch,Weizen,Ei.
Die Intoleranzen sind Lactose,Fructose,Gluten,Histamin.
"Weglassen" ist meisstens fast unmöglich,weil schon ein "Hauch" der Information genügd,um Symptome auszulösen.
Sehen Sie hier: Kuhmilch: Kuhmilchunverträglichkeit - die Ausgrenzung ist nicht so einfach, wie es zunächst scheint
Weizen: Deutscher Allergie-und Asthmabund e.V.- Weizen-
Allergie
Ei: Allergie Ei Allergie Allergologie

Darüber hinaus aber sollte man in ungeklärten Fällen noch viel mehr austesten, wie ich in diesem Forum > Gesundheit Allgemein > "Was man alles testen sollte"

MS oder HIV?
Clematis
Zitat von mhbln Beitrag anzeigen
S- Hände immer gezittert haben
S- mein Gesicht hat immer gekribbelt
W- mein Nacken war immer ein wenig verspannt
S- Neurologen gegangen, der mich gleich beim ersten Gespräche bezichtigt hat ich würde mir das sicher doch alles nur einbilden
S- alle meine neurologischen Funktion getestet, welche unauffällig waren, sowie das VEP und das MRT.
S- mittlerweile schon ein kinn-tremor hatte und meine Wange einmal 5 Stunden so taub war das absolut kein schmerz mehr drin verspürte
SW- Kribbeln in den Händen, leicht, manchmal taubheitsgefühl, das hält allerdings nur wenige Minuten an
S- Schwächegefühl in den armen
S- Zuckungen in meinem Oberarm, also der spannt sich willkürlich an bei völliger Entspannung.
SW- mittlerweile 5x so eine Art Beklemmung in der Brust als würde ich gleich ohnmächtig werden was so ca. 3-4 stunden anhält
S- ab und zu Gelenkschmerzen oder arm oder fuß schmerzen, was alles ein paar Stunden anhält und dann wieder weg geht.
SW- wenn ich schräg sitze, schläft mein Po sofort ein
S- Schreckhaftigkeit, also ich erschreck mich oft
S- meiner Meinung nach fallen mir mehr als sonst Wörter nicht ein
S- neurologische funktions und Reflex Tests, gemacht und alles in Ordnung
S- seiner Einschätzung nach zu Folge hab ich wahrscheinlich eine Art stressstörung sodass mein Körper Alarm gibt, seiner Meinung nach ist dieses Beklemmung in der Brust die ich mittlerweile 5x hatte eine Panik Attacke
S- seit 6 Wochen Ferien hab und null stress, sonst bin ich auch nicht wirklich psychisch labil oder hab sonst irgendwelchen sozialen Probleme die meine Psyche belasten könnten
Hallo mhbln,

ohne alle Beiträge gelesen zu haben möchte ich noch einiges anmerken. HIV ist es mit Sicherheit nicht - das äußert sich anders und man hätte das längst herausgefunden. Zu ME kann ich nichts sagen, darüber weiß ich zu wenig.

Einige der Symptome könnten von der Nacken- und oberen Brustwirbelsäule herkommen, kleine Wirbelverschiebungen, die ein Orthopäde nicht findet und auf einem MRT im Liegen nicht zu finden sind. Das könnte ein Osteopath abklären, dazu gehören jene, die ich mit "W" markiert habe.

Bei WS-Problemen ist hier aber ungewöhnlich, daß sie nur für kurze Zeit auftreten, üblicherweise "hat man länger was davon!"

Aber ALLE Symptome passen zu etwas anderem: einer hohen Belastung durch oder auch einer erhöhten Sensibilität gegenüber Mobilfunkstrahlen!!! Die Symptome, die hierzu gehören habe ich mit "S" markiert!

Typisch dafür ist auch, daß die Ärzte nichts finden können und einen gerne deswegen in die Psychiatrie abschieben würden, obwohl die Symptome real vorhanden sind. Die wandernden Schmerzen in den Gelenken können durch Entzündungen entstehen, ausgelöst durch die Mobilfunkstrahlung! Diese Strahlung löst auch Symptome aus, die mit extremem Streß auftreten würden, denn sie greifen die Nerven an. Damit kommt der Neurologe, der eine Stress-Störung vermutet der Sache am nächsten! Da du keinen psychischen Streß mehr hast, kommt Mobeilfunkstrahlung als Ursache in Betracht. Desweiteren verursacht die Strahlung Stoffwechselstörungen und damit einhergehend Histaminprobleme, Allergien, Probleme beim Calciumhaushalt usw.

Schau dir mal diese Seiten an: Der Mast muss weg! Bürgerinitiative Bismarckstraße 57, Stuttgart West. Aktuelles, www.funk-diagnose.de. Dort bekommst du einschlägige Literatur und weitere seriöse Links.

Was hast du zuhause: Mikrowelle, WLAN, Handy, DECT, Monitor, Energiesparlampen? Wie weit ist der nächste Mobilfunkmast, Fernseh- und Radiosendeturm entfernt? Haben deine Nachbarn die genannten Geräte - sie bestrahlen dich auch durch die Wände! Schalte mal alles für einige Tage ab. Das erste, was dann verschwinden sollte ist das Zittern!

Hier kannst du auch noch einiges nachlesen - Beitrag 47 auf:
http://www.symptome.ch/vbboard/elekt...-menschen.html

Da die Menschen sehr unterschiedlich auf diese Strahlung reagieren sind die Symptome ebenso unterschiedlich - aber es gibt deren sehr viele. Bitte überprüfe also dein Umfeld und frage dich dann, ob das die Ursache sein könnte. Außerdem könntest du mal in Urlaub fahren, an einen ländlichen Ort, wo es diese Strahlungen kaum gibt, Handy und WLAN-Laptop solltest du dann zuhause lassen! Wird's dort sofort besser, weißt du woher deine Beschwerden kommen.

Grüße,
Clematis23

Geändert von Clematis (19.08.11 um 20:51 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht