Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

17.08.11 21:50 #1
Neues Thema erstellen

DJBO ist offline
Beiträge: 5
Seit: 17.08.11
Guten Abend Forumsgemeinde,

ich habe schon seit Jahren Adipositas und eine Schildrüsenunterfunktion die behandelt wird, aber trotzdem nehme ich nicht ab. Und ich weis nicht mehr weiter :-( Ernährungsberatung musste ich abbrechen, wegen Zitteranfälle und Übelkeit.

Hauptsymptome:
Adipositas, hauptsächlich am Bauch, werde immer dünner geschätzt, weil sich fast alles am Bauch sammelt Arme und Beine ist im Verhältnis wenig. (Ich wiege 125 kg und werde immer maximal 100-110kg geschätzt.)
Hypertonie
Schilddrüsenunterfunktion
Zu viel Trinken (Im Sommer: Bis zu 6-Liter Wasser/Tag; Im Winter bis zu 3-4Liter/Tag)

Bin beim Endokrinologen nur er bekommt frühestens nächste Woche die Blutwerte vom Dexamthason-Test und da hat er drei Wochen Urlaub. Es wurde ein Eingansgbluttest und ich wollte nur mein gewissen Beruhigen was es sein könnte, ich hasse nämlich Überraschungen. :-/

Ich finde folgende Werte seltsam:
DHEAS, FAI, Eisen und CK zu hoch
Cortisol bei 92.2 (morgens um 9 uhr abgenommen) Normwert: 30-250
und ACTH bei 25.4 Normwert: kleiner 46

Dafür das morgens der Höchststand sein soll, vom Cortisol, ist das schon niedrig meint ihr nicht? Und ich werde aus den Werten gar nicht schlau.

Was meint ihr zu den Blutwerten (siehe Anhang)?

Ich werde dann abwarten was der DST sagt, aber des dauert noch...

Danke für die Hilfe :-)

Gruß
DJBO
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Blutwerte3.pdf (34,3 KB, 11x aufgerufen)

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo DJBO und willkommen im Forum

Mir fällt zu deinen Symptomen ad hoc Diabetes insipidus und Nebennierenschwäche ein.
Ersteres geht in Richtung deines doch recht hohen Flüssigkeitsbedarfs und zweites ist u.a. bekannt dafür, dass Abnehmen nahezu unmöglich ist.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

ich finde diese Aussage sehr gewagt :

Mir fällt zu deinen Symptomen ad hoc Diabetes insipidus und Nebennierenschwäche ein.
Ein neues Mitglied sollte man begrüßen ... und nicht mit Fertigdiagnosen verschrecken.

LG K.
__________________
LG K.

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo Kullerkugel,

ich schrieb das nicht als feststehende Diagnose, sondern ich schrieb, was mir "ad hoc dazu einfällt".
Im Gegensatz zu deinem Posting, kann sich DJBO in den Richtungen weiterinformieren, genau wie er/sie das tun kann, wenn jemand anderes noch etwas schreibt, worauf er/sie achten kann/sollte.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

DJBO ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 17.08.11
Hallo Puttchen,

danke für deinen Beitrag :-)!

Das erstere hat der Endokrinologe auch im Verdacht und will das mittesten, was ich ehrlich momentan nicht weis wie er das machen will? :-/

Momentan warten wir noch den DST ab, aber wie gesagt spätestens nächste Woche anwesend der Test und dann hat er Urlaub ... :-/ und den Eingangsbluwert habe ich im Anhang gepostet als PDF,das sind nüchtern Blutwerte. Zumindest bin ich froh einen Arzt zu finden der das nicht sofort nur mir die Schuld gibt :-)

Wie sind den normalerweise die entsprechenden Test für Diabetes insepedius und NNR-Schwäche?

Ist NNR-Schwäche gleich NNR-Insufienz? Weil letzteres hat ja Gewichtsverlust und nicht zunahme zur folge oder habe ich da was falsch verstanden?

Also danke dir Puttchen füür deinen hilfreichen Tipp ;-), würde mich natürlich freuen, wenn noch andere sich melden würden, die was dazu sagen können :-)

Gruß
DJBO

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo DJBO,

Bei der Diagnostik des Diabetes insipidus wird zunächst der Patient aufgefordert für 6 bis 8 Stunden nicht zu trinken (Durstversuch). Es wird geprüft, ob der Patient in der Lage ist, die Urinproduktion zu vermindern und den Urin zu konzentrieren. Wenn dies nicht der Fall ist, erhält der Patient kleine Mengen Vasopressin, oft durch eine Injektion, um die Wirkung von Vasopressin direkt an der Niere zu testen. Fehlt das Hormon im Blut, führt die Gabe von Vasopressin unmittelbar zu einem deutlichen Rückgang der Urinmenge. In einigen Fällen, z.B. bei teilweisem Ausfall von Vasopressin, kann durch konzentrierte Kochsalzinfusion die Vasopressinfreisetzung stimuliert werden und darunter die Hormonkonzentration im Blut bestimmt werden.
Quelle: www.glandula-online.de/broschueren/brosch/b_di.htm#n5

Nebennierenschwäche ist nicht Niereninsuffizienz.
Leider spielt die Schulmedizin bei NNS noch nicht mit. Nähere Infos findest du unter Nebennierenschwäche und Burn Out | Adrenal-Fatigue.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Nebennierenschwäche ist nicht Niereninsuffizienz.
Upps--

Der Threadstarter hat gefragt
Ist NNR-Schwäche gleich NNR-Insufienz
Und das muss man denke ich bejahen!

Grüße von Datura

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Raffgy ist offline
Beiträge: 79
Seit: 16.06.11
Hi DJBO,
also was mir direkt bei deinen Werten auffällt, ist ein niedriger Testosteron- und SHBG-Spiegel. Testosteronmangel wird sowieso mit Adipositas und 'nicht-abnehmen-können' in Verbindung gebracht...

Nebennierenschwäche bringe ich normal in Verbindung mit einem DHEA-S-Mangel. Allerdings wäre es für eine Untersuchung darauf wichtig Cortisol und DHEA-S im tagesprofil zu messen, um eine genaue Aussage zu bekommen.

Das erstere hat der Endokrinologe auch im Verdacht und will das mittesten, was ich ehrlich momentan nicht weis wie er das machen will? :-/
Das ist eigentlich nicht schwierig, wenn ich mich nicht täusche: ADH-Konzentration und 'Durstversuch' können wohl leicht zwischen DI Centralis und DI Renalis unterscheiden.

Hast du denn sonst noch irgendwelche Beschwerden?

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

DJBO ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 17.08.11
Müdigkeit hauptsächlich ....

Ich habe den Arzt mal angerufen und er meint die Blutwerte seien normal zumindest von der Eingstest der von gestern ist noch nicht da, aber er meint es ist unwahrscheinlich das er jetzt auf einmal steiegern soll.

Ok zum Zeitpunkt der Blut abnahme war ich leicht angeschlagen aber naja.

Naja er meint er gibt dem Hausarzt zum Brief auch eine Adresse für eine "spezielle Ernährungsberatung" kA was er damit meint. :-/

Abnehmen seit Jahren unmöglich. Blutwerte unverständlich.

Raffgy ist offline
Beiträge: 79
Seit: 16.06.11
Ich habe den Arzt mal angerufen und er meint die Blutwerte seien normal
Das seh ich nicht so... Ich würde wegen dem Testosteron noch mal nachfragen...
Müdigkeit würde da auch gut dazupassen.
Da LH und FSH normal sind, würde ich dir empfehlen mal zu einem Urologen zu gehn und die Hoden untersuchen lassen sowie mal fetoprotein messen lassen... bzw ihm einfach mal nach den Testosteron und SHBG-Werten befragen.


Optionen Suchen


Themenübersicht