Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

15.08.11 23:20 #1
Neues Thema erstellen
Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Ginster ist offline
Beiträge: 268
Seit: 12.12.11
Wenn eine Krankheit einen Diagnoseschlüssel hat und eindeutige Symptome, so dass sie vom Arzt diagnostiziert werden kann, ist sie eine bestimmte Krankheit. Das sehen sogar (zum Glück!) die Krankenkassen so.

Den Leuten dann zu erzählen: Du musst aber erst das und das und das noch abklären lassen, macht Betroffene noch kränker. So war es bei mir und so wird es auch bei anderen Menschen sein, denn jahrelange Ärzteodyseen und keiner hilft einem, das macht dann richtig krank. Dann wird man abgeschoben und landet auf der Psychoschiene und dann wird es ganz ganz schwer, sich daraus wieder zu befreien.

Da hilft dann, wenns chronisch geworden ist, auch kein Facharzt mehr.

Biene 37 hilft es nur, wenn ein Arzt, der sich mit dieser Krankheit auskennt, die Diagnose stellt. Es gibt solche Ärzte. - Wenn ein Arzt die Fibromyalgie nicht kennt, wird er sie auch nicht diagnostizieren können und falls Biene F. hat, wird ihr Leidensweg bei solch einem Arzt dann auch weiter gehen. Denn dann wird sie weiter falsch behandelt, falls sie F hat. Aber die generalisierten Schmerzen, wie sie sie oben beschrieben hat, sprechen sehr stark für F.

Geändert von Malve (16.02.12 um 17:53 Uhr) Grund: unnötig

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von Ginster Beitrag anzeigen
Den Leuten dann zu erzählen: Du musst aber erst das und das und das noch abklären lassen, macht Betroffene noch kränker.
Hallo,

solange die Ursache einer Krankheit nicht wenigstens annähernd gefunden ist (manchmal ist es ja auch ein Konglomerat an Ursachen), ist alle Behandlung Trial and Error und Symptombekämpfung.
Von mir aus lass Fibro eine Krankheit sein, ursächlich behandeln wird man sie durch diese Definition allein nicht können.
__________________
LG - kari

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Liebe Ginster,

Was ist wenn doch was übersehen wurde und die Diagnose Fibromyalgie weitere Untersuchungen verhindert? Dann ist auch die Fibrobehandlung falsch und man leidet ein Leben lang.

Das Problem in diesem Thread ist, bei Biene 37 ist bis jetzt anscheinend noch so gut wie gar nichts untersucht worden und sie viel zu schnell in Psychoecke geschoben wurde. Sie von da in die Fibroecke zu schieben, wobei man bei Fibro auch keine Ursache behandeln kann, hilft Biene nicht weiter.

Ich stelle mal meine Symptome rein, die auch von Schmerzen geprägt waren. Meine Frage an dich Ginster ist, ob man dabei auch Fibro vermuten könnte?


- starke Gelenkschmerzen (keine Rheumawerte) vor allem erste Fingergelenke und Knie
- Muskelschmerzen, am deutlichsten in den Waden, Zunahme im laufe des Tages.
- Bauchschmerzen, Blähungen
- Innere Unruhe
- Kribbeln in den Fingerspitzen und teilweise Gesäss und Beine
- Müdigkeit, Einschlaf und Durchschlafprobleme
- immer ne leicht verstopfte Nase
- Probleme mit dem Augen, Augenjucken, Schleiersehen
- häufiger Harndrang
- lichtempfindlich, geräuchempfindlich, temperaturempfindlich
- weisse Punkte auf den Fingernägeln
- leicht trockene Haut
- niedriger Blutdruck, niedriger Puls, Eisenwert erniedrig
- oft leichte Morgenübelkeit
- häufiges Zahnfleischbluten
- Muskelzuckungen
- Druck in der Brust
- stechender Schmerz in der linken Brust
- Herzrythmusstörungen
- Atemprobleme
- Schwindelgefuehl, wie Watte im Kopf
- Aphten im Mund
- Wortfindungsstörungen
- Vergesslichkeit
- Ohrensausen, Tinitus
- lauten Knall im Kopf beim Einschlafen

Die Lösung war relativ einfach: starker Vitamin D Mangel

Milcheiweiss- und Eieiweissunverträglichkeit. Das weglassen dieser beiden Sachen und die Einnahme von Vitamin D, brachte eine deutliche Verbesserung. Man könnte fast sagen, eine Heilung.

Fruktoseintoleranz: daher meine Blähungen.

KPU mit Zink und Vitamin B6 Mangel

chronische Histaminintoleranz, bei der das Enzym HMNT nicht ausreichend vorhanden ist.

Ich hatte 15 Amalgamfüllungen, die fast alle unsachgemäss entfernt wurden. Schwermetallbelastung ist wahrscheinlich.

Dann hatte ich noch zwei eingekapselte Entzündungen an wurzelbehandelten Zähnen.

Ein Zahn wurde im Dezember gezogen und der kommt jetzt im Februar raus.

Mein Problem war, dass Vitamin D leider nicht von der Krankenkasse bezahlt wurde und desshalb auch kein Arzt dran gedacht hat. Zur Milcheiweissunverträglichkeit gibt es auch nur einen IgG Antikörpertest, der ebenfalls nicht von der Schulmedizin anerkannt ist. Eine Karenzdiät bestätigte die Vermutung eines Heilpraktikers. Ähnlich ergeht es Patienten mit Glutenintoleranz. Es wird zu oft übersehen. Frag mal deine Fibroarzt was Histaminintoleranz ist und die welche Rolle die Enzyme DAO und HMNT spielen. Wegen meinen Bauchschmerzen wollte man gleich ne Magenspiegelung machen anstatt erstmal an das einfache wie Fruktoseintoleranz zu denken.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (16.02.12 um 18:26 Uhr) Grund: B6 nicht D6

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo derstreeck,

das ist ja eine "stolze" Liste mit Symptomen .

Ich denke, das hier ist ein Vertipper:
KPU mit Zink und Vitamin D6 Mangel
Statt D6 = B6?

Für mich klingt das auch nach einer Schwermetallbelastung als wahrscheinlicher Ursprung der Leiden. Aber Du bist ja immerhin ein Stück weiter gekommen - zum Glück!

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Richtig B6.

dazu muss noch gesagt werden, dass ich schon als Kind leichte Wachstumsstörungen, Gelenk- und Muskelschmerzen, starke Schlafstörungen, Blähungen mit hartem Stuhlgang, später wurde er dann breiig, hatte.

Die Amalgamfüllungen kamen erst viel später und haben sicher nicht zur Verbesserung beigetragen.

Ich vermute, dass ich als Kind schon Vitamin D Mangel und KPU hatte. Sicher auch schon diese Milcheiweissunverträglichkeit. Ich wurde nicht gestillt und habe mein ganzes Leben relativ viel Milch getrunken.

Ich hatte vorher schon mal Glutenfrei probiert, da gab es keine Änderung. Das Weglassen der Milchprodukte und die Einahme von Vitamin D begann ich etwa gleichzeitig und die meisten meiner Beschwerden sind verschwunden. Deutlich war das verschwinden der inneren Unruhe und die Schlafstörungen und die Gelenk- und Muskelschmerzen.

Grüsse
derstreeck

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Ginster ist offline
Beiträge: 268
Seit: 12.12.11
Zitat von kari Beitrag anzeigen
Hallo,

solange die Ursache einer Krankheit nicht wenigstens annähernd gefunden ist (manchmal ist es ja auch ein Konglomerat an Ursachen), ist alle Behandlung Trial and Error und Symptombekämpfung.
Von mir aus lass Fibro eine Krankheit sein, ursächlich behandeln wird man sie durch diese Definition allein nicht können.
Man braucht keine Ursache für eine Krankheit, um sie als solche diagnostizieren zu können. Den Satz bezüglich "Behandlung ist nicht mehr als Symptombekämpfung", spare ich mir jetzt, zu kommentieren. Du hast offensichtlich noch nie längere Zeit ernsthafte Beschwerden gehabt. Hättest du sie gehabt, wüsstest du, wie wunderbar es ist, wenn "bloß" Symptombekämpfung wie Schmerzbekämpfung, oder endlich mal wieder richtig schlafen zu können, und nicht mehr so erschöpft zu sein, erreicht wird.

MIr ging es hier erst mal nur um die Diagnose - dass jemand keine richtige Diagnose bekommen kann, wenn der Arzt die Krankheit nicht kennt - und dass derjenige deshalb eine Fehldiagnose bekommt (wie hier Biene) und wegen der Fehldiagnose falsch behandelt wird und deshalb alles immer schlimmer wird.

Solange die Krankheit nicht diagnostiziert wird, kann es nur schlimmer werden. Dann zu sagen: Aber Fibromyalgie ist ja gar keine richtige Krankheit, macht zusätzlich alles noch viel schlimmer. Weil, dann sucht man nämlich nicht danach. Dann zieht man das gar nicht in Erwägung, dass es F. sein könnte. - Wobei das ja auch gar nicht stimmt, F. ist eine Krankheit. Mich wundert doch die Blindheit einiger Leute hier. Blindheit verhindert auch, dass die richtige Diagnose gestellt wird. Das ist nicht besser als Blindheit von Ärzten, die Krankheiten nicht kennen.

Das Problem in diesem Thread ist, bei Biene 37 ist bis jetzt anscheinend noch so gut wie gar nichts untersucht worden und sie viel zu schnell in Psychoecke geschoben wurde. Sie von da in die Fibroecke zu schieben, wobei man bei Fibro auch keine Ursache behandeln kann, hilft Biene nicht weiter.
Na bis jetzt hat Biene hier noch nie jemand den richtigen Tipp gegeben, sonst wäre sie nicht so krank. Auf Fibromyalgie kam hier keiner. Komisch. Warum nicht? Weil das für euch keine richtige Krankheit ist? Das finde ich irgendwie sehr, sehr seltsam. Vielleicht ist auch deshalb im Fibromyalgie-Abteilung hier im forum so wenig los. Es gilt hier nicht als Krankheit. Ergo bleiben die Leute weg. Ist ja auch logisch. Die fühlen sich hier nicht ernst genommen Mache ich auch demnächst.

Zufälligerweise aber lese ich schon seit Tagen über Fibro im Internet und stoße auf diesen thread von Biene, und offensichtlicher kann es gar nicht sein, dass es sich bei Bienes Problem/Krankheit um Fibromyalgie handeln könnte.

Ich wollte Biene darüber hinaus nicht in die "Fibro-Ecke" schieben, sondern sie dazu anregen, sich einen Doc zu suchen, der sich mit F. auskennt - denn nur solch ein Doc kann das diagnostizieren. Sonst keiner. Sonst hilft dir kein Doc weiter, Biene. So war das gemeint. Und nicht anders.
Ansonsten, Biene, wünsche ich dir viel Glück bei der Arztsuche und halte durch, aber lass dir nichts von Ärtzen einreden. Alles weitere gerne auch per PN.

Geändert von Ginster (16.02.12 um 18:39 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome
kopf
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen







Mein Problem war, dass Vitamin D leider nicht von der Krankenkasse bezahlt
das kann ich mir nicht vorstellen . meine mutter bekam es neulich auf privatrezept verschrieben .ich war erstaunt .weiß ich doch ,dass solche präparate sehr wohl bei mangel und vorliegenden beschwerden erstattungsfähig sind .der arzt muss besonderen vermerk auf dem kassenrezept anbringen und schon ist es akzeptiert .
ich bin dem nicht nachgegangen ,weil meine mutter das nicht wollte .
LG

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Ginster,

Dein Hinweis auf Fibromyalgie ist angebracht. So wie du es schreibst, entsteht der Eindruck, es ist sicher Fibro und nur ein Arzt der sich mit Fibro auskennt, kann helfen. Desshalb unser Einwand. Schreiben wir besser, es könnte auch Fibro sein.

Na bis jetzt hat Biene hier noch nie jemand den richtigen Tipp gegeben, sonst wäre sie nicht so krank.
Bis jetzt gab es schon einige gute Tipps und diese wurden auch gut begründet. Das Problem war mehr, dass der Hausarzt keine weitere Untersuchung für notwendig hält und es auf die Psyche schiebt, obwohl die Patientin starke Schmerzen hat.

Mich wundert doch die Blindheit einiger Leute hier.
Ich habe etwas in deinen Threads gestöbert und muss feststellen, dass wir beide eine ganze Menge Gemeinsamkeiten bei unseren Symptomen haben und es bei mir devinitiv kein Fibro war.

Wurde bei dir an Vitamin D Mangel und KPU gedacht? Das sind Sachen die man behandeln kann, zumindest ein Vitamin D Mangel ist schnell behoben. Hast du deine Ernährung an die Unverträglichkeiten angepasst? Hast du schon mal Gluten- oder Milcheiweissunveträglichkeit in Betracht gezogen?

Du schreibst, dass es dir besser geht. Finde ich was zu deiner Behandlung in deinen Threads? Dein Therapieansatz interessiert mich auch. Das Forum ist ja dazu da, dass man durch Informationsaustausch was lernt.

Hallo Kopf,

das kann ich mir nicht vorstellen .
Es scheint wohl möglich zu sein. Hier schreiben ja auch Leute aus der Schweiz und aus Deutschland und anscheinend wird es von Arzt zu Arzt unterschiedlich gehandhabt. Mein alter Hausarzt hat jedenfalls keinen blassen Schimmer, was Vitamin D Mangel überhaupt ist.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (16.02.12 um 18:59 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Ginster ist offline
Beiträge: 268
Seit: 12.12.11
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Bis jetzt gab es schon einige gute Tipps und diese wurden auch gut begründet. Das Problem war mehr, dass der Hausarzt keine weitere Untersuchung für notwendig hält und es auf die Psyche schiebt, obwohl die Patientin starke Schmerzen hat.
tja da sollte man dann doch den Hausarzt wechseln. Hab ich auch öfter gemacht. Ich habe so lange gewechselt, bis ich einen gefunden habe, der mir hilft. Ist irgendwie logisch. Man kann auch ohne Übeweisung, eigenständig, zum Rheumatologen gehen. Kostet nur 10 Euro.

Bei mir sind diese Dinge alle abgeklärt (HPU, VD, Unverträglichkeiten).

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome
kopf
hallo,
die ärztin schont ihr budget und betrügt eine 74-jährige alte frau .
sicherlich wird die ärztin durch budgetvorgaben dazu genötigt . aber am ende steht ein betrug.
kurz gefasst

LG


Optionen Suchen


Themenübersicht