Brustbein-, Brustschmerzen

14.08.11 17:54 #1
Neues Thema erstellen

maxpayne ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Hallo zusammen,

direkt zu meinem Problem: seit Monaten habe ich immer wiederkehrende, teilweise extreme Schmerzen, "auf" dem Brustbein, direkt auf (in) der Brustmitte, austrahlend auch in die Schultern, ins Schlüsselbein, welche ca 4-5 Tage anhalten und je nach Belastung immer wieder auftauchen. Zuerst dachte ich es ist einfach ein sehr starker Muskelkater, aber dies scheint nicht wirklich denkbar, ist viel zu lange anhaltend und viel zu Beweungsabhängig. Meine Vermutungen sind; dass ich eine Art Entzündung zwischen den Rippen habe oder eine Enzündung auf der Knochenhaut, auch eine Blockierung eines Wirbels der HWS wäre wohl denkbar, es könnte wohl auch durch Fehlhaltung kommen, ein organischer Grund schliesse ich mal aus, da es Atmungsunabhängig ist, und mein Herz i.o ist, aber man weiss ja nie.... Ich habe meinen Arzt im Fitnesscenter meiner Wahl gefragt was er dazu meint, er hatte wenig Ideen, kurz untersucht ob was offensichtlich gebrochen, gerissen ist usw, dann meinte er ausser dass mit der Knochhautentzündung wäre wenig für ihn vorstellbar und sagte dann ich solle einfach abwarten und mich nicht überanstrengen mit Krafttraining für die Brustregion, Pause einlegen usw. aber mein Herz sei es auf keinen Fall. Was ich getan habe und während dieser Zeit ist es tatsächlich nicht mehr vorgekommen. Jetzt habe ich wieder angefangen mehr zu tranieren und der Schmerz ist wieder da direkt wärhend des Trainings schon, allerdings nicht spezifisch auf eine Uebung zuzuordnen, jedenfalls ist mir nicht ein direkter Schmerz aufgefallen bei was Bestimmtem. Es ist sehr sehr unerträglich momentan, so dass ich kaum normal sitzen/mich bewegen kann.

Meine Frage an Euch ist nun. Kennt das Jemand? Evt jemand der Erfahrung mit Krafttraining, oder generell mit Sportverletzungen hat? Soll ich mich röntgen lassen, mich mal ernsthaft untersuchen lassen? Zweitmeinung einholen? Das ich momentan erneut jeglicher direkter Belastung auf die Brustregionen aus dem Weg gehe, versteht sich von selbst.

ps: was ich vergessen habe, aber evt irrelevant ist, meine Finger in der linken Hand "kribbeln", Daumen hauptsächlich, Durchblutung, Nervensystem, eingeklemmter Nerv? Zufall? Es macht mir grad Angst.. :/

Vielen Dank für die Antworten

Mp

Geändert von maxpayne (14.08.11 um 18:33 Uhr)

brustbein, brustschmerzen

Kayen ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 14.03.07
Also ich persönlich "vermute", dass Deine Beschwerden entweder von der HWS bzw. von der BWS herrühren. Dafür spricht auch das Kribbeln in den Händen, das legt sich dann, wenn die Blockade aufgehoben ist.

Die Entstehung der Ursache letzt ebenfalls vermuten, dass Du es durch Deine Gym verursacht hast bzw. eine schlechte Haltung kann auch eine Rolle spielen.

Meine Kollegin hat es mal so schlimm gehabt, nach dem Gym, dass sie längere Zeit auf starke Schmerzmittel angewiesen war und das nur von einer Blockade. Sie hat dann das Fitness-Training ganz aufgegeben und sich anderen Sportarten gewidmet.

Ich würde auf jeden Fall einen Orthopäden aufzusuchen und evtl. mal besprechen, was für Sport nach Abheilung der Blockade für Dich überhaupt sinnvoll ist bzw. vielleicht entscheidet er auch, sich Deine Wirbelsäule auf einem MRT anzusehen (sind keine Röntgenstrahlen). Ein Röntgenbild sagt wenig darüber aus, ob ein evtl. Bandscheibenvorfall vorhanden ist, das sieht man am besten auf einem MRT.

Gute Besserung.

Liebe Grüsse
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

brustbein, brustschmerzen

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
jo ist auch meine beste "vermutung", danke für die Antwort. Das mit dem Röntgenbild welches einen Bandscheibenvorfall nicht umbedingt aufzeigt, da meist funktionsstörung ist mir bekannt. War kurzzeitig wegen vermutetem Vorfall in spezieller Kräftigungstherapie für meinen unteren Rücken, resp. Bandscheibe und der Arzt hat dasselbe gesagt, darum auch auf Röntgen verzichtet. Werde eine Zweitmeinung einholen und dann wohl je nach Beschluss des Artzes, oder des Orthopäden ein MRT machen oder halt direkt eine vorgeschlagene Therapieform anfangen..hoffe allerdings ich muss mein Krafttraining nicht aufgeben..ich mach es sehr gern

Geändert von maxpayne (14.08.11 um 20:34 Uhr)

brustbein, brustschmerzen

Kayen ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 14.03.07
Also ich könnte mir vorstellen, wenn Du eine ganze zeitlang Deinen unteren Rumpfbereich trainierst und Brustwirbelsäule bzw. auch HWS ruhen lässt, dass durch die Unterstützung der aufgebauten Muskulatur im unteren Bereich der obere HWS und BWS Bereich besser funktionieren.

Der HWS und BWS-Bereich ist sehr von dem Aufbau der Muskulatur im LWS Bereich abhängig.
Ist diese zu schwach kommt es leicht zu Störungen.
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

brustbein, brustschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo maxpayne,

wie weit bist Du mit den Infos in diesem Thread gekommen?
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...rzweifeln.html

Liebe Grüße,
Malve

Brustbein-, Brustschmerzen

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
hm malve, ich hab meinen stress reduziert wurde auch mal zeit, viel gegessen, daher zugenommen und zum glück nicht mehr weiter abgenommen..d.h meine psyche ist wieder stabil und die meisten der beschwerden sind nur noch sporadisch aufgetreten, aber ich weiss das dies immer wieder kommt und daher mache ich alles mögliche um mich primär psychisch auf dauer wohlzufühlen, im moment gelingt es mir sehr gut. Der Schwindel ist allerdings noch immer nicht unter Kontrolle, auch dieser wäre aber mit Fehlhaltung, HWS/BWS erklärbar, so wie das hier angesprochene Problem. Kurz, ich esse viel, bewege mich viel und schau das es mir so gut wie möglich geht, rauche erheblich weniger und werde sobald ich es schaffe ganz aufhören, bevor mein Studium in die nächste Runde geht und ich bald meinen Master und hoffentlich einen Dr. in Philosophie habe, was das Ziel momentan ist.

Geändert von maxpayne (14.08.11 um 21:10 Uhr)

Brustbein-, Brustschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo maxpayne,

wie ich im anderen Thread gelesen habe, bist Du auf das Thema Schilddrüse nicht weiter eingegangen; da waren nur 3 Standardwerte auf dem Programm, was leider nicht ausreicht, um eine Störung/Erkrankung (die die vielfältigsten Symptome verursachen kann) auszuschließen.
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Brustbein-, Brustschmerzen

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
schilddrüse..nein, leider werde ich auch jetzt darauf nicht eingehen..sondern mir einen guten Orthopäden suchen, also wer kann einen empfehlen im Raum Zürich? Ich weiss das die Sportärzte/Orthopäden in der Klinik Hirslanden gut sein sollen, stimmt das? Resp. hat jemand eine Empfehlung, Erfahrung?

Geändert von maxpayne (15.08.11 um 16:34 Uhr)

Brustbein-, Brustschmerzen

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
also Update: laut Orthopädin, ist es eine "harmlose" Reizung des Pectorialismuskels, das ist der Grosse von Mitte Brust auf beide Seiten in die Schultern, Schmerz dann hauptsächlich in Brustbein. Anscheinend klassisch für übertriebenes/falsches Krafttraining. D.h ich muss pausieren und danach langsam wieder anfangen, mit reduzierten Gewichten/Wiederholungen und eine Uebung (Gegenbewegung) machen. Mal schauen obs wieder gut wird..und wie lange es dauert.


Optionen Suchen


Themenübersicht