Vielfältige Beschwerden

13.08.11 12:52 #1
Neues Thema erstellen
Männlich waechter
Nachdem ich mich nun über die Amalgamproblematik auch zu anderen Themen eingelesen habe, möchte ich kurz eine Auflistung vorstellen.

Beschwerden und Hintergründe:

- wenige gespaltene, entartene Haarwurzeln am Kinn
- Fusspilz
- Beine sind unterschiedlich lang, ca. 1 cm, in Kindheit Orthopädieversuche
- eingewachsene Nägel
- Hauteinbuchtung Kniekehle links
- chronische Nebenhöhlenentzündung, Heuschnupfen
- seltsames Gefühl Kehlkopf, eventuell vergrösserte Schilddrüse
- Rückenschmerzen morgens
- Gewicht 87 Kg, Grösse 186 cm
- täglicher Kopfschmerz am schlimmsten beim Aufwachen
- Brainfog immer
- Nagelpilz grosser Zeh links
- Hämorhoiden und Folgebeschwerden
- Zahnfleischbluten bei Stimulierung links hinten innen und bei ersetzten Füllungen oben (Dr. W. aus M.)
- Kopfhautallergie mit Pusteln und schuppigen Ansammlungen
- Psoriasis: rechter Ohreingang und "Brillenbügel", linkes Ohr "Brillenbügel", Bereich Unterhose.
- Knickfuss
- Langsames Denken, Koordinationsprobleme
- Lungenvolumen eingeschnürt, Etagenwechsel "Astma", gestörter Atemzyklus, Atemaussetzer beim Schlaf
- Herzrhythmusstörungen
- aufgeblähte Augenpartie
- kalte Ohren, sonstige Körperpartien unterdurchblutet
- Schweregefühl
- deformierte Nasenstatik nach verpfuschter NasenOP (02-2003), unausgewogene Behaarung
- Gebissprobleme, Knochensymetrie verzogen (siehe OPT)
- Kieferknacken
- Ohrwurmsyndrom, kognitive Störung
- Tinnitus schwach ausgeprägt, Herzschlagabhängig
- gestörte Blinzelsequenzen
- Male an Bauchnabel, Rücken, Gesäss
- ca. 1,4 cm grosse Zyste in Leber

sonstiges:

- Geboren 9.1972 in Pf., aufgewachsen in Baden Württemberg
- 1983 Beginn der Amalgamlegung ohne Unterfütterung durch örtlichen ZA Dr. B. aus W.
- 1984 Auf Anweisung des Kieferorthopäden Dr. L. aus Pf. Ziehen von Nr. 5 oben+unten links, Zahnspange, Beginn Kurzsichtigkeit
- 04.1990 Amalgamsanierung ohne weitere Vorkehrungen.
- 01.2001 Augenoperation "Lasik".
- 02.2002 Installation Titankrone 1 oben links und Wurzelbehandlung
- 07.2011 Beginn der Ursachensuche alternativ zum Kassensystem.

2009 ist mein bester und langjähriger Freund J. M. an einer Lungenentzündung nach langer Leidensgeschichte gestorben. Schon Anfang der ´90er machte er Psychiatrieerfahrung in H. nähe CW. Hilflos musste ich mit ansehen, wie es nur noch mit ihm bergab ging und er trotz eigener intensiver Bemühungen kein Licht am Ende des Tunnels fand. Wenigstens hatte er Humor.

So weit zu meiner eigenen Motivation.

Vielfältige Beschwerden

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Kleine Hilfe:

Gegen Hämorrhoiden hilft Hamamelis-Urtinktur. Abends 10 Tropfen mit etwas Wasser einnehmen. Es ist ein Naturheilmittel. Du bekommst es in der Apotheke.

Vielfältige Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Wächter,
da Du so viel mit Dir rumschleppst, gehe ich davon aus, Du isst auch so dieses und jenes was Du speziell nicht verträgst oder eben alle nicht und fast alle essen. Für mich sind die Hauptübeltäter Gluten und Milcheiweiss.
Dann kann man noch ne Histaminintoleranz dazu bekommen.
Also würde ich zu einem guten Allergologen gehen und mich durchtesten lassen. Dir muss aber auch bewusst sein, die Tests sind nicht immer aussagekräftig. Ich habe schon sehr oft gelesen und es auch selbst erfahren, dass gesagt wird, der Test war negativ und am Ende stellte es sich heraus durch Weglassen des Nahrungsmittels, es schadet doch.
Wichtig erscheint mir auch, von der "normalen Kost wegzukommen, egal ob man noch gesund ist oder schon so geschlagen wie Du. Die üblichen verarbeiteten "Lebensmittel" aus dem Supermarkt sind die reinsten Chemiebomben mittlerweile und dann noch die Pestizide in Obst und Gemüse. Bitte keine Getränke in Plastikflaschen, die können BisphenolA absondern und das ist sehr gesundheitsschädlich, das gilt übrigens auch für andere Plastikverpackungen. (Film "Unser täglich Git" Art Mediathek)
Ich kaufe schon länger so gut wie nur Bio auch bei schmalem Budget und achte peinlichst darauf, was die Zutaten sind!
Zucker habe ich überwunden, Gluten und Milcheiweiss und der Anteil an Rohkost beständig erweitert. Neuerdings gibts auch Wildplanzen und Blüten. Dazu mache ich mich in HH auf die Socken und oder aber bestelle bei einem Wildpflanzenversand einmal die Woche.
Das naturbelassene Essen und meiden von Chemikalien kann ich Dir nur sehr ans Herz legen. Ausserdem würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall eine gründliche Darmsanierung machen, denn wenn das Immunsystem versagt (z.B. Nagelpilz, Zahnfleischbluten...) hat das vermutlich viel mit der Darmgesundheit zu tun. " Der Tod liegt im Darm". Darmsanierung bedeutet für mich, Darmreinigung und Aufbau einer gesunden Darmflora. Dementsprechend muss aber auch zukünftig darmfreundlich gegessen werden, sonst macht das langfristig keinen Sinn. Fasten wäre auch toll.

Alles Gute!

Geändert von bestnews (13.08.11 um 22:21 Uhr)

Vielfältige Beschwerden
Männlich waechter
Themenstarter
Danke, bestnews für die ausführliche Antwort.
Leider fühle ich mich so schwach, dass ich nicht in der Lage bin, das Ernährungsproblem im Ganzen zu begreifen und anzugehen.
Deshalb wären mir einige wenige, nachvollziehbare Schritte hilfreich.

Im Moment geht es mir wie gesagt sehr schlecht. Bin völlig benebelt, Kreislauf funktioniert nicht. Habe ständig das Gefühl, ich müsste mich erbrechen, obwohl ich gar nichts im Bauch habe ausser Tee.
Spüre den Bereich Kehlkopf ungefähr so, als wenn mich irgendwas ständig würgen würde. Manchmal habe ich im Hals so ein Blubbern, hört sich ein wenig so an, als wenn sich Brause in Wasser löst. Wie wenn da etwas undicht ist. Das Schlucken fällt schwer. Weiss nicht was ich tun soll.

Habe meinen Hausarzt Dr. med Dr. phil D.K. gebeten, die Krankenakte herauszugeben mit der Begründung, dass ich den Arzt wechsle.
Die Überraschung: Habe von der Helferin nur ein paar Blätter bekommen. Ein EKG fehlt, kein Bericht über Verlauf, bzw. Überweisungen, fast nichts. Dann noch die Frage, zu welchem Arzt ich denn gehen würde. Habe gesagt, dass ich das noch nicht weiss. Plötzlich wurde ich behandelt wie ein Aussätziger, bin schwer enttäuscht, dass ich diesem erfahrenen Allgemeinmediziner so vertraut habe, eine oberflächliche Freundlichkeit erfahren habe und jetzt das. War selbst auch immer freundlich, kann mir das nicht erklären. Als ob der Arzt eine gespaltene Persönlichkeit hat.

Vielfältige Beschwerden

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo waechter,

was isst Du denn momentan überhaupt?

Energie und Kraft bekommst Du in erster Linie durch die richtige Ernährung.

Kurz und knapp:
Keine Fertigprodukte, kein Zucker (keine süßen Getränke), kein Weißmehl.

Dafür viel Gemüse, am besten gedünstet, dazu etwas Fisch/Fleisch/Ei für die wichtigen Aminosäuren, dazu etwas Vollkornreis, Kartoffeln, Vollkornnudeln oder Vollkornbrot (allerdings gescheites, ohne Körner) und dazu noch etwas Olivenöl, so 1-2 EL, Fett ist auch wichtig für unsere Zellen.

Gerade Du solltest drei mal am Tag etwas gescheites essen, am besten warm, das ist am besten zum Aufpäppeln.

Ich weiß jetzt nicht, ob Du Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast ... dann wird es natürlich schwieriger ... aber so als erstes könntest Du Dir z.B. Möhren schnibbeln, dazu etwas Kartoffel (kleinere Menge als die Möhren), dazu ein Stückchen Fleisch oder 2 Eier (z.B. Rührei) und darüber das Öl, mit Salz (und Pfeffer) abschmecken oder mit Curry, wie ich es oft tue.

Zeit zum Essen nehmen, langsam und oft kauen. Keine Getränke zum Essen, sondern gut einspeicheln. Und positiv denken, im Sinne von, dieses Essen nährt mich und tut mir gut.

Die Übelkeit bei über lange Zeit leerem Magen kenne ich auch. Wenn ich dann auch noch stilles Wasser oder Tee trinke, kommts mir auch irgendwann hoch.

Ist Deine Schilddrüse abgeklärt? Also alle Blutwerte und Ultraschall?

VG
julisa

Vielfältige Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Wächter,
solange Du nicht weisst, ob Du Probleme mit glutenhaltigem Getreide oder Milchprodukte hast, sollte man dies bei Deinen massiven gesundheitlichen Störungen klar MEIDEN. Nach dem was ich weiss, löst das Gluten bei jedem beständig in einer gewissen Weise Entzündungen im Körper aus. Auf die DAuer steckt das der Eine nur besser weg als der Andere, genauso ist es mit Milchprodukten. Eines Tages hat man dann wenigstens sogenannte Alterserkrankungen, die schlicht von diesen Nahrungsmitteln kommen. Mein Onkel hat nach 10 Jahren die Nase wieder frei durch meiden von Gluten, die Arthrose ist nur noch minmal, seine Depris auch und die Verdauung so gut wie normal...Kein Arzt hat ihm geholfen, er hat schlicht meinen Rat angenommen, Gluten aus seiner Nahrung zu eleminieren und zieht das nun schon sehr lange durch...
Das Problem mit dem Gluten und dem Milcheiweiss ist, dass man häufig nicht merkt, dass man es nicht verträgt, man wird einfach nur krank und weiss nicht woher und der "normale Arzt" kennt sich mit dem Thema nicht aus. Ich sehe 3 mal die Woche Ärzte und keiner hat tatsächlich Ahnung in Bezug auf Lebensmittelallergien bzw Unverträglichkeiten. Allergologen kennen sich besser aus oder vielleicht die Naturheilärzte, kenne einen HNO (Naturheil), der Ahnung hat.


Dein Zustand hört sich ziemlich mies an, deswegen sage ich gleich, ich bin keine Ärztin nur schon 38 Jahre nierenkrank und extrem belesen aus der Not heraus. Hast Du niemanden, der Dir helfen kann beginnend, dass der Arzt Dir sämtliche Unterlagen herausgibt? Sonst kannst Du Dir vielleicht insgesamt Beistand bei Deiner Krankenkasse suchen vor allem in Bezug auf die Akte? Könnte mir auch vorstellen, die haben bei dem Arzt einfach schlampig gesucht und Dir nicht absichtlich was unterschlagen. - Dennoch viele Ärtze beziehen ihr ganzes Ego aus ihrem Können und Du hast ihn sicher sehr gekränkt.

Lebensmittel, die Du jetzt nicht brauchst sind welche mit chemischen Zusatzstoffen und im Supermarkt ist das sowohl die Wurst, als auch die Chips, so fast alles. Du solltest zusehen wie gesagt, glutenhaltige GEtreide zu meiden. Dazu zählt in erster Linie unser Brot, Nudeln, Pizza es gibt auch glutenfreies Brot mittlerweile im Supermarkt mit Glück und in gut sortierten Drogerien, ansonsten im Bioladen oder RFreformhaus. Du kannst Dich aber auch von Kartoffeln, REis, Hirse Amaranth und Gemüse ernähren. Leichtverdauliches Gemüse keinen Kohl, kein Sauerkraut, keine Hülsenfrüchte. Noch mal zur Unterstreichung: Milchprodukte können von Depressionen bis zu Krebs alles mögliche auslösen meines Wissens nach.Ausserdem verschleimen sie den Körper, STichwort Bronchitis. Mit dem Gluten im Getreide (Weizen ganz übel!, Roggen , Gerste, Dinkel, Emmer, Einkorn) verhält es sich ähnlich, es ist ein Auslöser verschiedenster Krankheiten und mir scheint es die Nieren kaputt gemacht zu haben, den Darm verkleistert und und Wenn Du Brot essen möchtest und kein glutenfreies grad bekommst, nimm Dinkel und bitte kein Vollkorn (eher nicht so gut verträglich)
.Die Histaminintoleranz kann leider auch verschiedenste Symptome hervorbirngen von Schwindel, Herzrhythmusstörungen bis Durchfall und Frieren ohne Grund, Niesen...Menschen mit Histaminintoleranz vertragen keinen Kaffee und Alkohol. Sie werden rot im Gesicht bei Alkohl und ich bekomme das grosse Niesen und Schnupfen und morgendlichen Durchfall bei histaminreicher ERnährung....DAs Histamin wird hier nicht richtig abgebaut im Körper und macht also den Ärger.

Also keinen Weizen bitte, keine Gerste, keinen Roggen,keinen Dinkel und natürlich dementsprechend kein Vollkorn falls Du damit Probleme hast und es nicht weisst wie so viele, das Gleiche gilt für Milchprodukte. Allerdings weiss ich nicht, ob man sie gerade jetzt bei Dir absetzen sollte, ich meine die Milchprodukte, denn man kann dadurch neben der Spur sein für einige Tage, weil Milch Stoffe enthält die opiatähnlich sind und das führt offenbar häufig oder auch immer zu Entzugserscheinungen. Hatte das für 4 Tage etwa (Depris,leichte Probleme mit den Fingern beim Klavierspielen) Bitte keinen Zucker oder stark einschränken und Fleisch, Fisch und Eier würde ich momentan auch nicht essen, wenn ich Du wäre, auf gar keinen Fall Schweinefleisch, das ist das minderwertigste, wenn schon Huhn (mögl. Bio)
Viel Eiweiss ist in Hirse und Amaranth. Hirse ist schnell zubereitet, Amaranth miuss länger kochen. Hirse schmeckt gekocht mir Salz oder Gemüsebrühe in etwa wie Nudeln. Amaranth erinnert mich an Kartoffelklösse, gibts aber nur im Bioladen oder Reformhaus. Nüsse und Mandeln haben auch jede Menge Eiweiss und Mineralstoffe sind aber nicht so leicht verdaulich.
Leichtverdauliches Obst und stilles Wasser sind sicher auch gut. Kräutertees, bitte keinen Kaffee oder schwarzen Tee. Mit Fleisch und Fisch und Eiern würde ich mich nur begrenzt belasten. Alles was ich weiss über heilkräftige ERnährung und unglaubliche Heilungen hat mit veganer Ernährung zu tun und zwar mit glutenfreier....
Zum Entgiften ist Heilerde optimal aber ich weiss nicht, ob Du die momentan verdauungstechnisch abkannst und die Dosierung kann ich Dir in Deinem Fall auch nicht sagen. Gibts in der Drogerie, Reformhaus, Apotheke.


Insgesamt, brauchst Du dringend jemanden aus Deinem Umfeld, der Dir beisteht und Dinge für Dich erledigt, bitte um Hilfe, keine falsche Scham. Wir können hier nur Tipps geben. Google vielleicht nach guten Ärzten z.B bei "quipe". Du musst dringend zum Doc, das erscheint mir sehr wichtig, natürlich zu einem der mehr Ahnung hat als der, den Du hattest, vielleicht ein Naturheilarzt, der sollte ganzheitlich drauf schauen und das denke ich, ist gerade für Dich extrem wichtig.

Sonst maile hier mal "derstreeck" an, der scheint mir extrem versiert hier und hilft sicher gerne!

Ich möchte aber noch mal betonen, ich bin keine Ärztin, sondern ein sehr gebildeter medizinischer Laie, Du musst unbedingt zu einem Profi so bald wie möglich. Bei so vielfältigen Beschwerden scheint insgesamt der Wurm sehr tief drin zu sein.

Alles Gute und ganz viel Kraft!

PS: Die Übelkeit rührt nicht von einem leeren Magen? Du hast ja Schluckprobleme, Dein Essen sollte dann püriert werden, Du musst was essen unbedingt. Kein Mensch kann ohne Nahrung sein, es sei denn, er fastet. Bei Edeka gibts hier frische und Suppen, frei von Chemie, sie schmecken hervorragend und stehen im Kühlregal. Bitte nicht in der Mikrowelle aufwärmen, Essen aus der Mikrowelle ist einfach nur tot und sehr ungesund, aufwärmen auch nur die zweite Wahl leider.

Geändert von bestnews (16.08.11 um 00:29 Uhr)

Vielfältige Beschwerden
Männlich waechter
Themenstarter
Danke Julisa und Bestnews.
Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte habe ich schon seit Wochen nicht mehr zu mir genommen.
Gestern habe ich in der Apotheke nach einem Glutencheck gefragt, kostet 35 €, ist mir zu teuer. Was könnte den ein Allergologe theoretisch testen (ohne dass absichtlich beschönigende Tests verwendet werden). Brauch ich da eine Überweisung von einem Hausarzt?
Bei der Schilddrüse wurde noch gar nichts getestet. Ich musste sozusagen immer mit einer Liste voller Fragen zum Hausarzt, von alleine hat der nichts gemacht, keine Vorschläge, nichts. Statt dessen hat er mir immer wieder vom anthroposophischen Weltbild vorgeschwärmt, und gemeint, ich solle doch mal ein bisschen in der Erde buddeln. Das hätte einen unglaublichen Therapiewert. Das hätte sich vor allem bei den Senioren vom angrenzenden Altersheim gezeigt, die er betreut.
Ich würde einfach mal gerne wissen, wie es sonst um mich steht.
Gestern war ich im Reformhaus und habe Bioreis und Linsen gekauft, ausserdem Flohsamen ganz von Linusit für €8.95 und habe begonnen, sie anzuwenden.
Wieder so ein Fall, in dem ich nicht weiss, welchen Experten (Apotheker) ich glauben soll: Zuvor war ich in der Apotheke, habe den Inhaber gefragt, ob sie Flohsamen haben. Daraufhin zeigte er mir zermahlene. Ich sagte, ich wolle ganze. Daraufhin meinte er, das gibt es doch gar nicht zu kaufen, ausserdem würden die ja nicht aufquellen.
Ich behaupte ja nicht, dass "ganze" das einzig wahre ist, komm mir nur immer wieder vor wie im falschen Film.
Gleichzeitig mach ich ja diese Epicutantest Serie von Daunderer, das zieht sich ja auch hin.
Das mit den Bekannten ist so eine Sache, denn schliesslich klappt ja ein Weltbild zusammen, das bis dato funktioniert hat. Meine Schwester hat 3 kleine Kinder und 2 Amalgamfüllungen drin. Jetzt rennt sie von einem ZA zum anderen wegen beginnender Kieferprobleme. Allerdings ist sie immer noch so fit, dass sie das Problem nicht "radikal" angehen will und dann ihren Glauben eher wie seither verschenkt. Was soll man da missionieren, wenn man selbst genug Probleme hat. Mit der Unterstützung ist das also so eine Gradwanderung.

Vielfältige Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Wächter,
ich war bezüglich meiner Allergieporblematik einmal bei einem Magen-Darm-Arzt, damals noch ganz unwissend, welchen Test man am besten macht und so. Der Bluttest war dann falsch negativ, hatte mir dann auf meinen ausdrücklichen Wunsch schon einen Termin für eine Dünndarmbiospie geben lassen, denn nur die Biopsie kann letztlich 100%Sicherheit geben. Aber auch da sollen schon welche durchgerutscht sein. Ich habs dann einfach gemacht und es hat funktioniert. Braucht aber unter Umständen einige Wochen eh sich was bessert. Ehe sich der Darm wieder regeneriert kann es 2 Jahre dauern. Ich habe die Wirkung aber sehr schnell gemerkt in einigen Bereichen, mein Onkel hatte nach 6 Monaten den grossen Durchbruch.
Normal braucht man einen Überweisungsschein, aber ruf doch einfach mal bei einem Allergologen an, ob es nicht auch ohne geht. Deine Entscheidung, es nicht in der Apotheke machen zu lassen, finde ich richtig, wer weiss, ob der Test was gebracht hätte.....
Wenns Dich tröstet, ich behandle mich gerade auch in den letzten Jahren zum Teil selbst und mache Vorschläge, informiere mich bis zum Abwinken. Zum Glück kenne ich meine Ärzte schon ewig und die wissen, ich bin nicht dumm und sind häufig eher froh, dass ich mich kümmere. Eigentlich werden meine Vorschläge immer umgesetzt.
Also wie Du sicher schon verstanden hast, ich kann Dir echt nicht sagen, welcher Test am meisten bringt. Entweder, Du schreibst hier "derstreeck" an oder aber Du machst mit der Frage ein neues Thema auf, dann sehen das alle!
Flohsamen, was willst Du damit? Ich mache seit ca. drei Monaten eine Darmreingungskur mit Heilerde und Flohsamen, mein Onkel auch und ein Bekannter fängt gerade erst an: Heute war ich bei einer Heilpraktikerin für ein Vorgespräch zu meiner anliegenden Colon-Hydro-Therapie (gründliche Dickdarmreinigung) und sie kannte die Kur mit der Heilerde und den Folhsamen auch und fand das gut: Flosamen nicht Flosamenschalen. Mir scheint, nach allem, was ich gelesesn habe, ob Flosamen oder eben die Schalen scheint so eine Art Weltanschauung zu sein. Natürlich guellen die Flosamen, man muss nur genügend trinken...Also wenn Du auch eine Kur machen möchtest, um Deinen Darm zu putzen von alten Ablagerungen, die die Resorption dern Nährstoffe behindern und die an den Körper Gifte abgeben, dann mache bis zu 6 Monaten Folgendes:
Morgens am besten sofort nach dem Aufstehen, einen Teelöffel Heilerde einnehmen. Es wird empfohlen, die Erde in ein Glas Wasser einzurühren, aber mir geht das auf den Zeiger und ich nehme die Erde in den Mund und spüle mit Wasser nach. Nach ner halben Stunde sind dann die Flohsamen dran, wieder ein Teelöffel. Dazu bitte so 300ml Wasser trinken und den ganzen Tag aureichend! Abends vor Schlafengehen dasselbe. Du solltest sehen einen guten Abstand zur Einnahme von Medikamenten zu haben und auch zum Essen, denn die Flosamen und die Heilerde könnten das Medikament und die Vitamine etwas "schlucken. Morgens unterstütze ich meinen Körper bei der Entgiftung auch noch mit Zugenreinigen und anschliessend 15 min Ölziehen. Du nimmst Sonnenblumenöl und ziehst es immer schön im Mund umher oder kaust es. Einen Esslöffel bitte, das bindet Gifte und mein Zahnarzt meinte, das wendet man sogar bei der Chemo erfolgreich an. ich nehme mir immer vor, es abends auch zu machen , vegesse es aber häufig noch.

So ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen und die Welt ist schon verrückt und man muss echt cool bleiben, sonst hält man das manchmal nicht aus.
Ich hoffe, Dir geht es bald besser.

PS: Meine Geschwister hätten es auch dringend nötig aber da trau ich mich kaum was zu sagen, die denken eh, ich bin eine Ausserirdische

Schönen Tag.

Vielfältige Beschwerden
Männlich waechter
Themenstarter
Ein Update.
Der ordnungsgemäss durchgeführte Test mit GlutenCheck ist negativ. Habe also mit 97% Sicherheit keine Zöliakie/Sprue.
Ein Dank auch an Oregano zu dem Thema.

Vielfältige Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Super Wächter, nur leider war das bei mir auch so....und auch die Bermerkung mit den 97 Prozent: 100tige Sicherheit bringt erst das Schlauchschlucken (Dünndarmspiegelung)sagen eigentlich auch die Schulmediziner. Das würde ich an Deiner Stelle einfordern.
Und nicht nur die Zöliakie macht Beschwerden auch Unverträglichkeiten gegenüber Gluten. Meine Freundin hatte auch ein negatives Testergebnis und erst durch die Dünndarmbiopsie wurde der Irrtum offenbar, sie hat eine Zöliakie... Von daher frage ich mich eh, ob das mit den 97 Prozent stimmt. In Hamburgs HSV-Fussballmannschaft sind allein schon 3 Spieler positiv diagnostiziert bei wieviel Spielern?

ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, das Ergebnis stimmt, ansosnten kannst Du ja eines Tages noch den Test einfach mal machen mit ein paar Monaten Auslassdiät.

Ahoi!


Optionen Suchen


Themenübersicht