Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

11.08.11 23:43 #1
Neues Thema erstellen

Moehnchen ist offline
Beiträge: 159
Seit: 10.07.11
Hallo zusammen,

nachdem Ihr mir so wunderbar bei Hashi & Co. zur Seite steht, möchte ich nochmal eine Frage loswerden.

Nachdem ich diesen Sommer besonders viel mit dem Kreislauf (niedriger Blutdruck und etwas Kopfdruck) zu tun habe, frage ich mich - woran liegt es?

Wetter
niedriger Blutdruck
Hashi
falsche Einstellung der Schilddrüse
die Vitamin D3 Mangel Geschichte

Ich bin jedenfalls ein bisschen genervt...

Tipps?

Danke im voraus.


Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Möhnchen,

der Hauptverdächtige dürfte der ständige Niederdruck sein, wenn auch die übrigen genannten Ursachen mit hineinspielen dürften.

Gruß
Kurt Schmidt

Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

Moehnchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 159
Seit: 10.07.11
Also als Mittelchen gegen niedrigen Blutdruck kenn ich schon:

- Cola
- schwarzer/grüner Tee
- Brühe.

Was haben wir sonst noch, was richtig was bringt?

Danke weiterhin für Tipps.

Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Brühe:

Bei Brühe soll das Salz wirken, aber das ist leider mittlerweile ein alter Hut. Die meisten Menschen reagieren nicht nach Salz mit Erhöhung des Blutdrucks, nur einige wenige salzsensitive.......

Niediger Blutdruck kann auch von einer Histaminintoleranz herrühren.

Der Blutdruck geht klar in den Keller, wenn man dehydriert ist!

Alles Gute.

Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

Moehnchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 159
Seit: 10.07.11
Na ja, bei zwei Litern Flüssigkeitsaufnahme am Tag schließe ich das Dehydrieren mal aus. Das wäre auch zu einfach gewesen!

Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Moehnchen,

wie hoch/niedrig ist denn Dein Blutdruck, wenn Du Dich gerade entsprechend fühlst?
Bewegst Du Dich denn regelmäßig und ausdauernd?

Zu den möglichen ursächlichen Erkrankungen gehören beispielsweise eine Herz-Kreislauf-Erkrankung (z.B. Herzinsuffizienz) oder eine endokrine Störung (z.B. Schilddrüsenunterfunktion). Aber auch bestimmte Medikamente oder schwere Blutungen und Flüssigkeitsverluste kommen als Ursachen für eine sekundäre Hypotonie infrage.
Niedriger Blutdruck (Hypotonie) Ursachen: Primäre Hypotonie, Sekundäre Hypotonie ...

Kannst DU denn sagen, ob der niedrige Blutdruck bei Dir zusammen mit der Behandlung der Schilddrüse angefangen hat?

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (14.08.11 um 16:44 Uhr)

Niedriger Blutdruck - woran liegt es denn nun?

Moehnchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 159
Seit: 10.07.11
Hi,

der Blutdruck hängt dann bei 98/63, 93/60, wenn er gut ist 104/68.

Ich habe früher auch schon einmal viel mit niedrigem Blutdruck zu tun gehabt, danach war das allerdings für Jahre weg.

2004 fing ich an langsam zuzunehmen (ich denke mal, das waren die Vorboten von Hashi, was ich damals noch nicht wusste) und seitdem ich die Schilddrüsenhormone nehme und auf 125 gegangen bin, da fing das an mit den Dauerproblemen. Letztes Jahr mit 75 bis 100 (75 ging aber gar nicht, da ich dabei noch zunahm) kann ich mich nicht an großartige Probleme erinnern.

Herzmäßig werde ich regelmäßig untersucht, zuletzt letztes Jahr.

Geändert von Moehnchen (15.08.11 um 23:52 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht