MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)

09.08.11 11:40 #1
Neues Thema erstellen

zerostar81 ist offline
Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
nachdem ich seit ca. 3 jahren an schulter- u. nackenschmerzen linksseitig leide habe ich nun auf anraten eines arztes ein MRT machen lassen.

im befund steht folgendes:
Kaum degenerative Bandscheibenveränderungen, lediglich die Bandscheibe
C6/C7 diskret signalgemindert und mit minimaler zirkulärer Protrusion.


kann mir bitte jemand das ergebnis verdeutschen u. sagen ob die beschwerden davon kommen können.

ich habe bereits selber sehr viel versucht (triggerpunktbehandlung, heilmassagen + physio, krafttraining - bin ich noch immer dran - training mit einem gerät namens schulterhilfte) um die beschwerden in den griff zu bekommen aber bis jetzt hat nichts wirklich geholfen.

ich habe zwar noch die befundbesprechung mit dem arzt aber der wird sich wahrscheinlich wieder nicht allzuviel zeit für mich nehmen ...

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hallöchen,

leider kann ich dazu nichts genaues sagen (also zu dem Befund).

Habe jedoch die Erfahrung gemacht, nach 12 Jahren Rückenschmerzen, dass die Vitalogie mir sehr gut geholfen hat- habe keinerlei Schmerzen mehr.
Dabei wird die Wirbelsäulenstatik in Einklang gebracht, in dem mit sanftem Impuls der erste Halswibel zu recht gerückt wird (dachte zunächst- wie soll das bißchen helfen )....nach ca. 8 Behandlungen war ich komplett schmerzfrei- muss mittlerweile nur alle 3 Wochen hin...und bald gar nicht mehr

Weiß natürlich nicht, ob es in deiner Situation genauso gut hilft, könnte aber eventuell die Bandscheibe entlasten bzw. den Nacken

LG
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)
Clematis
Zitat von zerostar81 Beitrag anzeigen
nachdem ich seit ca. 3 jahren an schulter- u. nackenschmerzen linksseitig leide habe ich nun auf anraten eines arztes ein MRT machen lassen.

Kaum degenerative Bandscheibenveränderungen, lediglich die Bandscheibe
C6/C7 diskret signalgemindert und mit minimaler zirkulärer Protrusion.


kann mir bitte jemand das ergebnis verdeutschen u. sagen ob die beschwerden davon kommen können.
Hallo Zerostar,

Zum Befund: du hast also leichte degenerative Veränderungen an den Bandscheiben, d.h. die Bandscheiben sind nicht mehr so elastisch wie sie sein sollten und/oder dünner wodurch ihre elastische Pufferfunktion vermindert ist. Die Bandscheibe zwischen dem 6. und 7. Halswirbel reagiert nicht mehr richtig und "quillt" rundherum leicht hervor, wenn auch nur etwas.

Da besonders im Halswirbelbereich alles an der Wirbelsäule extrem eng zugeht kann diese kleine Protrusion dazu führen, daß sie Nerven drückt, quetscht und das führt dann je nach Körperhaltung an unterschiedlichen Stellen im Körper zu Schmerzen. Die Nerven entspringen ja der Wirbelsäule und verästeln sich dann.

Deine Beschwerden kommen also höchstwahrscheinlich von der Protrusion und den degenerierten Bandscheiben. Degenerierte Bandscheiben können auch eine Alterserscheinung sein.

Wenn die bisherigen Behandlungen nichts gebracht haben, wäre der Besuch bei einem Osteopathen zu empfehlen - so mancher Arzt und viele Physiotherapeuten beherrschende diese schonende und nachhaltige Methode inzwischen. Nähere Informationen zu dieser Behandlungsmethode findest du bei: VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland.

Gruß,
Clematis23

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)

zerostar81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
das mit der vitalogie werde ich mir merken u. event. in betracht ziehen.
danke nana!

ich glaube auch das die beschwerden aus c6 u. c7 kommen und wenn ich mich recht erinnere hatte ich da auch mal vor ca. 8 jahren 2 hexenschüsse, da konnte ich mich damals für einen tag kaum bewegen ...

werd mal schauen ob ich bei einem osteopathen einen termin bekomme. ich hoffe in österreich (vorarlaberg) gibt es davon auch ein paar gute.
danke clematis!

ist die therapie nach dorn bei meinen krankheitsbild event auch zu empfehlen? hab da mal was hier im forum darüber gelesen.

mal schauen was mein hausarzt heute zum MRT meint u. was er mir für eine behandlung vorschlägt.

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)
Clematis
Zitat von zerostar81 Beitrag anzeigen
ist die therapie nach dorn bei meinen krankheitsbild event auch zu empfehlen? hab da mal was hier im forum darüber gelesen.
Hallo Zerostar,

ob Dorn für den Halsbereich schonend und "zart" genug ist, weiß ich leider nicht, die Osteopathie ist das auf jeden Fall. Weitere Möglichkeit wäre sicher auch noch die Atlas-Therapie - wird auch hier im Forum diskutiert.

Was auf keinen Fall im Halsbereich gemacht werden sollte ist Einrenken bzw. Chiropraxis. Mal abgesehen davon, daß eine zirkuläre Protrusion damit nicht behoben werden kann, ist Einrenken viel zu heftig und kann leicht zu inneren Verletzungen an der Halswirbelsäule führen, bis hin zu Lähmung vom Hals abwärts.

Gruß,
Clematis23

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hier ein Link dazu

Was ist Vitalogie?

LG
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)

zerostar81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
ich habe nunmehr ein nackenstützkissen gekauft u. schon die 2te nacht darauf geschlafen.
ich war am morgen jeweils positiv überrascht u. hatte viel weniger schmerzen als sonst.

irgenwie hat sich die ganze muskulatur viel erholter u. entspannter angefühlt.
ich bin schon aufs wochenende gespannt, wenn ich mal komplett ausschlafen kann.

ich denke, dass ich mir auch noch die matratze von dem selben hersteller holen werde.

einen termin bei einem der besten osteopathen bei uns im land habe ich auch schon, am 21. september ist es dann endlich so weit.

ich habe nun wieder hoffnung u. bin guter dinge das ich es schaffen werde die schmerzen los zu werden.

MR-Befund HWS (Schulter u. Nackenschmerzen)

zerostar81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 11.04.11
so mittlerweile hatte ich nun schon den 3 termin bei dem osteopathen.

ich bin wirklich sehr erstaunt was der bis jetzt bewirkt hat.
nach dem 2 termin waren 40 - 50 % der schmerzen weg.

heute hatte ich den 3 termin u. es fühlt sich schon wieder viel besser an u. ich bin auf den heilungsverlauf der nächsten tage gespannt. er hat mir heute den 1 u. 5 halswirbel in die richtige position gebracht.

er ist auch der erste der meine leiden ernst nimmt u. genau zuhört wo u. was für beschwerden ich habe.

schon komisch wie 3 ärzte u. 2 physiotherapeutin (30 einheiten) vorher nichts bewirkt haben u. meine beschwerden gar nicht ernst genommen haben. was ist das heutzutage für eine medizin???

ich bin buter dinge das mein 3 jähriger leidensweg bald ein ende hat

@Clematis23
nochmals vielen dank für den tipp mit dem osteopathen!


Optionen Suchen


Themenübersicht