Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

09.08.11 00:01 #1
Neues Thema erstellen
Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo,

bald jährt sich hier mein Posting, ein schönes Jubiläum.
Im Grund bin ich nicht weiter gekommen, ich habe mal wieder ein paar Ärzte konsultiert, herausgekommen ist nichts.

24 Stunden EKG, alles in Ordnung, auch die Sonographie des Herzens ohne Befund.
Das Gefühl schlechter zu sehen, augenärztlich kontrollieren lassen auch alles in Ordnung. Selbst das Gefühl im Dunkeln schlechter zu sehen, hat sich nicht bestätigt.
Der Schwindel wurde beim HNO Arzt kontrolliert. Der hat wirklich alles Mögliche an (technische) untersuchungen machen lassen, auch hier alles ohne Befund.
Stuhlprobe auf Würmer negativ.

Was mir die letzte Zeit aufgefallen ist, dass ich wieder viel Probleme mit dem Magen habe. Oft ist mir schlecht, dann muss ich mich übergeben, jedoch ist nur etwas Spucke dabei, meistens bei leerem Magen. Meine Magenspiegelung ist zwar schon 10 Monate her, aber auch hier war alles ohne Befund. Mein Selbstversuch etwas Alkohol zu trinken
6 kleine 0,2 Radler hat auch im Magen wieder für Übelkeit gesorgt, ohne das ich den Alkohol im Kopf gemerkt habe. Dabei habe ich oft auch Aufstossen, also ist es eher ein Magenproblem. Das Schlechtsein ist auch nicht mit dem Schwindel verbunden.

Was mir noch aufgefallen ist, meine Frau veträgt seit 3-4 Monaten auch kein Alkohl mehr, eher aber das ihr Kopf rot wird und sie anfängt zu schwitzen, besonders bei Sekt.

Meine nächsten Ärztestationen sind die Neurologien, die bei Hopf Seidel genannt wurde, Anfang August, das Thema Borrelien möchte ich dann dort abstellen, Entweder positiv oder eben auch mit Befund. Es ist aber auch für mich wichtig, ich mache mir doch sehr viele Gedanken über neurologische Krankheiten, auch wenn keine so richtig in die Symptomliste passt, außerdme habe ich noch einmal mein Blut abnehmen lassen um einen aktuellen Vitaminstatus machen zu lassen.

Falls jemand noch einen Blitzeinfall hat, kann sich gerne hier melden.

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?
sonneundregen
Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
Hallo,



Meine nächsten Ärztestationen sind die Neurologien, die bei Hopf Seidel genannt wurde, Anfang August, das Thema Borrelien möchte ich dann dort abstellen, Entweder positiv oder eben auch mit Befund.
LG

Stephan
Hallo Stephan,

ich war auch bei einer Neurologin, die bei Frau Dr. Hopf Seidel genannt wurde.
Habe einige Monate auf den Termin gewartet, rausgekommen ist nichts.
Das erste was die Neurologin sagte war: "Ich habe eigentlich keine Ahnung von der Borreliose!" Untersucht hat sie mich auch nicht, alles für die Katz.

Also kannst Du auch genauso einen X beliebigen Neurologen aufsuchen, mein Rat an Dich.

Lg
sonneundregen

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
Falls jemand noch einen Blitzeinfall hat, kann sich gerne hier melden.
Hallo Stephan

AUCH BEI MIR JAHRELANG
NICHTS MEHR FUNKTIONIERTE WIE FRUEHER
jeder Spezialist konnte mir eine andere Diagnose anhängen

Ich habe mich irgendwann damit abgefunden, ich habe seit langem Borreliose (auch ohne def.Laborbericht) was zur Multisystemerkrankung wurde, und in meinem Körper wurde ein System nach dem anderen krank.


Dann habe ich mich entschieden, wo fange ich an, was kann mich unterstützen.

Nun, langsam geht es mir immer besser.

Evtl. könnte Dir auch helfen anzufangen Dich ausführlich über Borrelien zu informieren, und dann einen Plan herzustellen, wie Du eins ums andere deiner Systeme angehen möchtest und es unterstützen willst, damit sich Dein Körper wieder erholen kann.

LABORBEFUNDE SIND NICHT IMMER WIE EIN 6er IM LOTTO

Ich glaube auch, dass Borreliose mich so krank machen konnte, da ich zur Zeit der Zeckenbisse einen bereits geschwächten Körper hatte, und vor lauter Arztbesuchen und der ganzen Suche darüber "was hab ich denn" meine Kräfte verpuffte, statt sie für meine Heilung zu gebrauchen.

Liebe Grüsse und viel
KARDE

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Hallo Stephan


Ich habe mich irgendwann damit abgefunden, ich habe seit langem Borreliose (auch ohne def.Laborbericht) was zur Multisystemerkrankung wurde, und in meinem Körper wurde ein System nach dem anderen krank.


Dann habe ich mich entschieden, wo fange ich an, was kann mich unterstützen.

Nun, langsam geht es mir immer besser.

Evtl. könnte Dir auch helfen anzufangen Dich ausführlich über Borrelien zu informieren, und dann einen Plan herzustellen, wie Du eins ums andere deiner Systeme angehen möchtest und es unterstützen willst, damit sich Dein Körper wieder erholen kann.

LABORBEFUNDE SIND NICHT IMMER WIE EIN 6er IM LOTTO

Ich glaube auch, dass Borreliose mich so krank machen konnte, da ich zur Zeit der Zeckenbisse einen bereits geschwächten Körper hatte, und vor lauter Arztbesuchen und der ganzen Suche darüber "was hab ich denn" meine Kräfte verpuffte, statt sie für meine Heilung zu gebrauchen.

Liebe Grüsse und viel
KARDE
Hmm, ich bin mir ja nicht sicher mit der Borreliose, ein LTT war positiv, bzw. leicht positiv, vom Umfeld (viel Kontakt mit Pferden und Hunden) kann es auch hinkommen, Zeckenstich ist mir nur einer bekannt, jedoch schon vor 20 Jahren. Aufgrund des EINEN Laborberichts und meiner sehr passenden Symptomliste halte ich es noch immer für möglich, Borreliose zu haben, auch wenn die "Normalen" Blutwerte negativ waren.
Es kommen ja auch noch andere Krankheiten in Betracht, Herpes, Chlamydien, alles bei mir im LTT vorhanden, aber evtl. ist es ja doch einfach eine Nervenkrankheit - und das gilt es auszuschliessen. Schon alleine, weil es so langsam wirklich auch für meine Psyche belastend ist.

LG und vielen Dank für die Tipps

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?
sonneundregen
Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
Hmm, ich bin mir ja nicht sicher mit der Borreliose, ein LTT war positiv, bzw. leicht positiv, vom Umfeld (viel Kontakt mit Pferden und Hunden) kann es auch hinkommen, Zeckenstich ist mir nur einer bekannt, jedoch schon vor 20 Jahren. Aufgrund des EINEN Laborberichts und meiner sehr passenden Symptomliste halte ich es noch immer für möglich, Borreliose zu haben, auch wenn die "Normalen" Blutwerte negativ waren.
Hallo Stephan,

ich gehe anhand Deines Krankheitsbildes ebenfalls von einer chronischen Borreliose aus! Ich bin kein Arzt aber selbst an Borreliose erkrankt und erkenne viele Zusammenhänge.

Lg
sonneundregen

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Tja, mal was neues Altes. Noch einmal bei meinem HNO Arzt die verschiedenen Vitamine kontrollieren lassen. (Ergebnisse schriftlich bekomme ich nachgereicht) Magnesium (Trotz intensiver Substitution 800 mg Citrat) im ganz unteren Grenzbereich, Vitamin D Mangel, Vitamin B12 im unteren Grenzbereich, Folsäure schlecht usw. usw. dass trotz eigentlich guter Ernährung und immer wieder zusätzlicher Substitution. Woran kann das liegen, das mein Körper so schlecht Vitamine aufnimmt? Was kann man da machen? Jemand Ideen?
Im Grunde auch nur wieder ein Symptom, ich werde das Gefühl nicht los, dass mein Körper irgendwie Probleme hat, mit der Aufnahme.

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?
lisbe
Hmmmmm.... ich weiss gar nicht ob ich das schreiben soll, weil ich irgendwie wirklich keinen nerven möchte.... Aber einmal mache ich es noch und dann - versprochen - mische ich aus der Ecke hier nichts mehr ein, ok?
Von den ganzen Vitaminen und Mineralien leben viele ungebetene Gäste. Auf jeden Fall nicht von Luft und Liebe... Wenn das ein Aufnehm-Problem ist, so weiss ich am Beispiel von Lamblien, dass diese bereits in dem oberen Dünndarmabschnitt, angehaftet an die Darmwand, quasi eine mechanische Barriere für die Aufnahme darstellen.
Grüße!

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo, genau an dich habe ich wirklich gedacht. Kein Scherz. Ich werde ja nächste Woche noch einmal neurologisch anfangen alles abzuchecken, da habe ich schon etwas Schiss vor, da ich schon noch immer Angst davor habe, dass es sich um eine Nervenkrankheit handelt. ABER genau dieses Aufnahmeproblem habe ich noch einmal aufgegriffen. Werde mal mit dem HNO Arzt (Der ja ziemlich offen für solche Themen ist) noch einmal eine Stuhlprobe veranlassen. Candida und auch Lamblien und Ähnliches soll noch einmal untersucht werden. Ich weiß, gerade Lamblien zu finden ist Glückssache, aber vielleicht habe ich dies auch mal ausnahmsweise. Auch durch Pferde und Hunde, die ja sehr in meinem engen Umkreis vorhanden sind - na ja es bleibt ein Punkt den ich wirklich die ganze Zeit im auge behalten habe, ich versuche auch meine Ernährung weiter darauf hin auszurichten, aber gerade dieser Punkt fällt mir sehr schwer.

LG

Stephan


Optionen Suchen


Themenübersicht