Muskelzucken-Unerkannter Zeckenbiss??!!

03.08.11 15:41 #1
Neues Thema erstellen

Hoffi67 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Hallo liebe Forengemeinde,


ich habe vor 11 Jahren eine Yersinieninfektion mit nachfolgender reaktiver Arthritis mitgemacht.Habe seitdem ständig Muskelzucken in den Waden,ist immer da und durch Bewegung schlimmer.

Es gab Ärzte die meinten,daß es psychosomatisch sein könnte,andere sprachen von einer Erkrankung des Nervensystems.

Nun bekomme ich immer wieder Schübe,die etwa ein halbes Jahr andauern.
Alles fängt mit einem scheinbar harmlosen Infekt an,ich habe im gleichen Moment Schweißausbrüche und friere.

Nun habe ich gestern am rechten Bein im Bereich der Waden so einen großen hellroten Fleck entdeckt.Könnte der von einem Zeckenbiss stammen?
Kann es auch sein,daß ich schon eine Borreliose habe,die bisher noch niemand erkannt hat?Welche Untersuchungen können denn überhaupt gemacht werden,um festzustellen,daß man eine Borreliose hat?
Gibt es speziell Ärzte die darauf spezialisiert sind und wie und wo findet man diese?

Ich bin deswegen so ängstlich,weil es mir nach einem langen Schub,den ganzen Juli über sehr gut gegangen ist und ich plötzlich am Sonntagnachmittag Schweißausbrüche und Frieren hatte,daß Muskelzucken,Muskelschmerzen verstärkten sich auch und durch Zufall habe ich diesen hellroten Fleck entdeckt der rundlich ist und ca. 10 cm im Umfang.
Ich habe morgen einen Termin bei meiner Neurologin,kann diese feststellen ob dieser Fleck von einem Zeckenbiss stammt oder eher ein Allgemeinarzt?


Gruß Jörg

Muskelzucken-Unerkannter Zeckenbiss??!!

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Deine Symptome/Vorgeschichte könnten durchaus von einer Borreliose Infektion stammen. Mach ein Bild von dem Fleck zur Dokumentation.

Der serologische Nachweis (wenn keine Zecke erinnerlich ist, auch keine Wanderröte beobachtet wurde) besteht in der Regel aus einem Stufentest erst ELIZA-Test, dann wenn der ELISA-Test positiv war einem sogenannten Westernblot. Diese Tests weisen Antikörper im Blut nach und sind aber nicht immer vorhanden, d.h. es gibt sogenannte seronegative Borreliosen.

Wirksam behandeln kann dich nur ein Arzt der sich mit Borreliose auskennt.

Die Kenntnis über zeckenübertragene Krankheiten hat in den letzen Jahren enorm zugenommen bei Ärzten u. Patienten. Von daher hast du gute Chancen das dir geholfen werden kann.


Optionen Suchen


Themenübersicht