Was habe ich nur? Übelkeit, Schmerzen Bauchraum, heller Stuhl etc.

30.07.11 13:49 #1
Neues Thema erstellen

Forseti1970 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 28.07.11
Hallo Allerseits,

habe seit fast 6 Wochen Probleme und weiß einfach nicht weiter.

Zu mir:
- Männlich, 40 Jahre
- Asthma und Heuschnupfen diverse Allergien (seit Kindheit)
- Koronare Herzkrankheit, Arteriosklerose (lange Unerkannt - seit 2009 Kornonar Stent im Herzkranzgefäß RIVA)
- Bluthochdruck
- hohes Cholesterin
- Rauche seit 2007 nicht mehr

Medikamente:
- Betablocker (Bisoprolol)
- Clopidogrel (statt Aspirin wegen Stent)
- Magenschoner Pantoprazol (nur bei Bedarf)
- Cholesterinsenker Pravastatin (nehme ich nur noch selten, da ich nicht vertrage)
- Für Asthma-Anfälle Allergospasmin (nur bei Bedarf)

Zu meinem Problem:
Vor über 5 Wochen fuhr ich ins Ausland. Bereits auf der Fahrt (Im Auto) wurde mir sehr, sehr Übel, so dass wir einige Male angehalten haben. Musste oft auf das WC, allerdings kein dünner Durchfall. Jedoch seltsames Gefühl (kribbelig am Schambein so wie die Aufregung die man als Kind beim Verstecken verspürt - blöd erklärt aber so war es). Einmal beim Gehen auch extreme Schmerzen rechte Leiste (stichartig Punktuell).
Während meines Kurzurlaubs war es mir immer wieder schlecht. Leichter Druckschmerz rechter Oberbauch. Stuhl (seither bis heute) heller als sonst.

Zuhause tippte der Arzt auf eine Hepatitis. Tests (B+C) jedoch negativ. Immer wieder täglich übel und Schwächegefühl. Leichte, unterschwellige Schmerzen im rechten Oberbauch. Gelegentlich auch in der Leiste.
Aufstoßen (oft) und gelegentlich komischen Geschmack im Mund (Geschmack nun seit 14 Tagen nicht mehr).

Vor 14 Tagen nun plötzlich Harnwegsinfekt, der sich durch Schmerzen und Probleme beim Wasserlassen äußerte. Leichtes Fieber (um die 38 Grad).
Im Krankenhaus daraufhin Antibiotika-infusionen (4 Tage). Andere Beschwerden weiterhin. Sono vom Bauchraum unauffällig.

Nach Entlassung beim Urologen, der mich aber nur abgetatstet hat und Nachhause schickte.

Kann auch sein, dass ich vom Clopidogrel eine Gastritis habe (Hatte ich schon mal). Aber was habe ich noch? Die anderen Symptome finde ich etwas seltsam. Meinen Hausarzt habe ich nun so weit, dass er mich ins Krankenhaus einweist (nächste Woche). Aber ich habe Angst, dass man wider nichts findet.

Meine aktuellen Beschwerden:
- Übelkeit: Täglich und stundenlang. Kein Zusammenhang zu Mahlzeiten erkennbar
- Krankheitsgefühl (durchgehened) mit Fiebergefühl. Temperatur jedoch meistens 37,0 bis 37,5 Grad.
- Bauchgrummeln, Aufstoßen (beides aber weniger geworden)
- Heller Stuhl. Oft am Tag aber kein "Durchfall"
- Schmerzen im Bauchraum. Meistens rechts unten oder auch mal Oben.
- Schmerzen in der Leiste (extremer Schmerz, meist nur kurz und selten)
- seit Tagen: Dauernde Schmerzen am Steiß in der Hüfte (Knochen?), manchmal ins Bein strahlend, verschiedenster Intensität.


Kann sein dass ich auch noch was vergessen habe. Ist eh schon viel auf einmal. Nicht nur mein Hausarzt verzweifelt. Jemand von Euch mal ähnliches durchgemacht oder eine Idee was es sein könnte?


Danke!
Micha
aka Forseti

Geändert von Forseti1970 (30.07.11 um 13:53 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler - wer weitere findet darf sie behalten ;)

Was habe ich nur???

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Micha,

herzlich willkommen im Forum.

Hast Du Deinen Blinddarm noch? Wurden aufgrund Deiner Beschwerden mal die Entzündungsparameter im Blut untersucht?

Liebe Grüße,
Malve

Was habe ich nur???

Forseti1970 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 28.07.11
Hallo Malve!

Danke für Deine Blitzschnelle Antwort.

Ja, den Blinddarm habe ich noch!

Den habe ich u.a. auch in Verdacht. Die Ärzte haben es jedoch per Sono und Bauchdrücken (andere Tests wurden nicht gemacht) ausgeschlossen. Der Bauchdrücktest war sowohl beim Hausarzt als auch im Krankenhaus unauffällig (Habe keine zusätzlichen oder stärkenen Schmerzen gespürt).
Entzündungswerte waren erst im Krankenhaus erhöht (und dann auch mit dem Harnwegsinfekt in Verbindung gebracht.

Der Hausarzt fand nur leicht erhöhte Leberwerte (GGT: 88 GPT: 53) deswegen ja seine "Leber-Diagnose). Die Werte sind seither aber wieder im Normbereich.

Im Krankenhaus wurde zweimal Blut abgenommen. Einmal bei der Aufnahme und zwei Tage später, wobei nicht alles zweimal kontrolliert wurde. In Klammern Normbereich. Zweite Untersuchung habe ich mit "später" angegeben.

Hier nur die abweichenden Werte im Krankenhaus:

Hb (14.0-17.5): 13.3 (später 13.4)
HKT: (42.0-52.0): 39,9 (später 40,6)
BSG (-< 25): 54
PTT (26.0-40.0): 42,2
Harnsäure (3.4-7.0): 7,7
CRP (0.0-0.5) 6,6 (später 2,3)

UrinU-SG (1.016-1.022) 1,015
U-Leuk, PiEpi und U-Bakt: jeweils: VEREINZELT


Grüße
Micha

Geändert von Forseti1970 (30.07.11 um 14:10 Uhr) Grund: Ergänzung

Was habe ich nur???

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Forseti,

die Harnsäure ist etwas erhöht. Das kann u.a. mit Medikamenten zusammenhängen; es gibt aber auch noch andere Ursachen:
Harnsäure | NetDoktor.at

So, wie Du Deine Beschwerden beschreibst, würde ich auf eine Nierensache tippen. Vielleicht hast Du kleine Nierensteine oder Nierengries, der beim Abgehen diese Schmerzen verursacht? Auf jeden Fall wäre es gut, wenn Du viel warmes Wasser trinken würdest, damit die Nieren gut durchgespült werden.
Ich fände es gut, wenn bei Dir wenigstens ein Ultraschall von den Nieren gemacht würde.

Grüsse,
Oregano

Was habe ich nur???
lisbe
Ich aus meiner Sicht versuche immer das Wahrscheinlichste auszuschliessen. Das sind für mich Darmparasiten, da man sich diese wirklich an jeder Ecke holen kann.
Ich markiere Dir in Deinem Text, was dafür sprechen würde:
Zitat von Forseti1970 Beitrag anzeigen
Zu mir:
- Männlich, 40 Jahre
- Asthma und Heuschnupfen diverse Allergien (seit Kindheit) - nach Baklayan in 'Parasiten - die verborgene Ursache vieler Erkrankungen' würden Heuschnupfen vor allem von Trematoden verursacht; Asthma dagegen von Spulwürmern.
- Koronare Herzkrankheit, Arteriosklerose (lange Unerkannt - seit 2009 Kornonar Stent im Herzkranzgefäß RIVA) - Herzbeschwerden können wandernde Larven und Würmer verursachen. Spätere, chronische Erkrankungen des Herzens wie auch Arteriosklerose können indirekt durch Würmer verursacht werden, indem bestimmte Nährstoffe nicht oder in nicht ausreichenden Mengen ankommen. Wenn man dann noch nicht wirklich Wert auf die Ernährung legt, ist das Problem perfekt.
- Bluthochdruck
- hohes Cholesterin
- Rauche seit 2007 nicht mehr
Betrifft die letzten Punkte genauso aus meiner Sicht.

Medikamente:
- Betablocker (Bisoprolol)
- Clopidogrel (statt Aspirin wegen Stent)
- Magenschoner Pantoprazol (nur bei Bedarf)
- Cholesterinsenker Pravastatin (nehme ich nur noch selten, da ich nicht vertrage)
- Für Asthma-Anfälle Allergospasmin (nur bei Bedarf)
Alle chemischen Medikamente haben im Durchschnitt 70 Nebenwirkungen. Für unseren Körper sind sie zunächst einmal toxisch. Aus Erfahrung wirst Du sagen können, dass keines dieser Medikamente das Ergebnis liefert, das man sich versprechen würde.

Zu meinem Problem:
Vor über 5 Wochen fuhr ich ins Ausland. Bereits auf der Fahrt (Im Auto) wurde mir sehr, sehr Übel, so dass wir einige Male angehalten haben. Musste oft auf das WC, allerdings kein dünner Durchfall. Jedoch seltsames Gefühl (kribbelig am Schambein so wie die Aufregung die man als Kind beim Verstecken verspürt - blöd erklärt aber so war es). Einmal beim Gehen auch extreme Schmerzen rechte Leiste (stichartig Punktuell).
Während meines Kurzurlaubs war es mir immer wieder schlecht. Leichter Druckschmerz rechter Oberbauch hier wäre es auch gut zu wissen ob der Schmerz direkt unter der Rippe ist. Es wäre dann ein Hinweis auf Leber. Das würde wiederum einiges mehr bedeuten. Zunächst mal ist aber wichtig zu wissen, dass die Leber und Gallengänge der Lieblingsaufenthaltsort für die meisten Parasiten sind. Stuhl (seither bis heute) heller als sonst. - die Entfärbung des Stuhls würde z.B. auf Lamblien deuten.

Zuhause tippte der Arzt auf eine Hepatitis. Tests (B+C) jedoch negativ. Immer wieder täglich übel und Schwächegefühl. Leichte, unterschwellige Schmerzen im rechten Oberbauch. Gelegentlich auch in der Leiste.
Aufstoßen (oft) und gelegentlich komischen Geschmack im Mund (Geschmack nun seit 14 Tagen nicht mehr).

Vor 14 Tagen nun plötzlich Harnwegsinfekt, der sich durch Schmerzen und Probleme beim Wasserlassen äußerte. Leichtes Fieber (um die 38 Grad). Bei Fieber wird die Sache meist noch etwas komplizierter, denn es kann von einigen Parasiten selbst verursacht werden, aber auch von Bakterien und Viren, mit denen sie symbiontisch leben. Sie bringen in den Körper jede Menge davon rein. Dr. Fonk in 'Darmparasitose in der Humanmedizin' empfiehlt daher jede Wurmkur durch Antibiotkagaben abzusichern, um Komplikationen zu vermeiden (=Infektionen mit Bakterien aus Freisetzung aus den Darmparasiten)
Im Krankenhaus daraufhin Antibiotika-infusionen (4 Tage). Andere Beschwerden weiterhin. Sono vom Bauchraum unauffällig.

Nach Entlassung beim Urologen, der mich aber nur abgetatstet hat und Nachhause schickte.

Kann auch sein, dass ich vom Clopidogrel eine Gastritis habe (Hatte ich schon mal). Aber was habe ich noch? Die anderen Symptome finde ich etwas seltsam. Meinen Hausarzt habe ich nun so weit, dass er mich ins Krankenhaus einweist (nächste Woche). Aber ich habe Angst, dass man wider nichts findet.

Meine aktuellen Beschwerden:
- Übelkeit: Täglich und stundenlang. Kein Zusammenhang zu Mahlzeiten erkennbar
- Krankheitsgefühl (durchgehened) mit Fiebergefühl. Temperatur jedoch meistens 37,0 bis 37,5 Grad.
- Bauchgrummeln, Aufstoßen (beides aber weniger geworden)
- Heller Stuhl. Oft am Tag aber kein "Durchfall"
- Schmerzen im Bauchraum. Meistens rechts unten oder auch mal Oben.
- Schmerzen in der Leiste (extremer Schmerz, meist nur kurz und selten)
- seit Tagen: Dauernde Schmerzen am Steiß in der Hüfte (Knochen?), manchmal ins Bein strahlend, verschiedenster Intensität.
Hast Du Haustiere? Kinder? Reist Du viel?
Gruß!

Was habe ich nur???

Forseti1970 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 28.07.11
Hallo!

Danke erst einmal für Eure Antworten! Ich greife ja nach jedem Strohhalm und bin für jede Resonanz sehr dankbar...

Ich habe die letzten Wochen ja auch schon im Internet recherchiert und habe so einige mögliche (teilweise auch beängstigende) Diagnosen gefunden.

Sicher, neben Blinddarm habe ich auch Nieren in Verdacht. An Parasiten dachte ich auch schon. Kot wird wohl heutzutage seltsamerweise nie untersucht: Ich war in den letzten Jahren öfter in Krankenhäusern (auch damals als man erst nicht herausfand dass mein Herz krank war). Viele Untersuchungen wurden gemacht. Aber Kot wurde bei mir nie untersucht.

Ich habe seit meiner Kindheit Kontakt zu Katzen. Kind (1 Jahr alt) habe ich auch. Reisen gelegentlich aber nicht viel. Wenn dann ca. 1 mal Im Jahr (meist Frankreich - was auch die letzte o.a. Reise war- , seltener auch Italien, Be-Ne-lux, USA und Litauen).

Wie gesagt habe ich mir eine Einweisung besorgt (hole ich morgen ab).

Auf welche Untersuchungen soll ich denn nun drängen?


Danke Euch allen!

viele Grüße
Michael
aka
Forsi

Geändert von Forseti1970 (31.07.11 um 21:04 Uhr) Grund: Kleine Ergänzung

Was habe ich nur???
lisbe
Aus meiner Sicht sollte der Stuhl untersucht werden so oft es geht. Der Auftrag soll lauten auf Parasiten und Lamblien, sonst suchen sie nur das, was man ansagt.
Ferner kann man die sog. unspezifischen Blutbefunde aufstellen lassen:

- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.

Das wäre es für den Anfang. Man muss sich aber im Klaren sein, dass diese Suche wirklich kompliziert ist und nicht viele Chancen auf Erfolg bieten. In meiner Familie habe ich als einzige die Lambliendiagnose bekommen und zwar in einem kleinem Labor im Ausland, wo noch auf Sicht gearbeitet wird. Später in DE wurde meine Familie x Mal untersucht - alles negativ, ich übrigens auch. Ende vom Lied: ich habe die ganze Familie auf Verdacht kuriert - mit Erfolg.

Gruß!

Was habe ich nur???

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Und ich würde mich neben den Parasiten in allererster Linie mal den Allergieen widmen und die auch behandeln lassen ! Das ginge mit der Bioresonanz in den meissten Fällen recht gut.
Es könnte nämlich sein,wie sooft,dass auch bei Ihnen durch diese schon jahrelang bestehenden Allergieen Ihr Immunsystem sooo angegriffen ist,dass es andere Dinge kaum noch richtig abwehren kann. Wie auch z.B. Pilze,die ebenfalls bei Ihnen eine Rolle spielen könnten.
Nachtjäger

Was habe ich nur???

Frank183 ist offline
Beiträge: 561
Seit: 29.11.09
Nach Deiner Beschreibung würde ich auch stark auf Parasiten tippen.

Hier ist ein gutes Labor, die darauf spezialisiert sind:

www.hauss.de/stuhluntersuchung.html

Es gibt natürlich auch noch andere, aber Hauss kann ich persönlich empfehlen.

VG
Frank

Was habe ich nur? Übelkeit, Schmerzen Bauchraum, heller Stuhl etc.

Forseti1970 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 28.07.11
Ich bin wieder da!

Hallo!

Erst einmal möchte ich mich für Eure Mühe und Antworten bedanken.

Es freut mich sehr und ich weiß es zu schätzen!


Mittlerweile war ich im Krankenhaus (vor ca. 2 Wochen). Dort wurden Blutproben entnommen, Ultraschall Bauchraum (2x: einmal bei Aufnahme, einmal vom Urologen) gemacht. Außerdem kam ich in den Genuß einer Magenspiegelung und einer Darmspiegelung

Das Ergebnis der ganzen Prozedur war:

-Labor unauffällig (außer leichter Erhöhung Leberwerte).
Leider habe ich die Ergebnis diesmal nicht in der Hand.

- Darmspiegelung: Nichts

- Magenspiegelung: Antrum?Gastritis. So wie ich auch vermutet habe. Verdacht laut Ärztebrief: Ursache ist das Clopidogrel, dass ich zur Thrombozytenagregationshemmung nehmen muss (ähnlich Aspirin):
Helicobacter Schnelltest Negativ.
Labor folgt noch.

Medikation: Seither erhalte ich Morgens und Abends jeweils 40er Pantoprazol und 3x einen Meßbecher Ulcogant.

Ich kann sagen, dass die Bauchschmerzen seit einigen Tagen weg sind.

Allerdings habe ich immer noch diese Übelkeit und so ein komisches "kribbeliges" Beklemmungsgefühl im Schulter- Brust- Oberkörperbereich. Fühle mich immer noch Schlapp und habe allgemeines Krankheitsgefühl. Wenn ich an der frischen Luft in Bewegung bin, geht es (subjektiv) besser.

Schmerzen jetzt nur noch im LWS Bereich, Hüfte, bis ins Bein ausstrahlend.

Stuhlgang wieder etwas normaler.

Vermutlich habe ich mehrere Erkrankungen. DIe Bauchschmerzen sind nun durch die Behandlung zum Glück abgeklungen.
Ich bin aber der festen Überzeugung, dass die bestehenden Syptome nichts mit dem Magen zu tun haben, sondern sich dahinter doch was anderes versteckt.

Seltsam finde ich diese Schmerzen in der Hüfte. Werde demnächst noch zum Orthopäden und dann meinen Hausarzt nochmals wegen Abklärung (Parasiten?) aufsuchen - wenn ich die Kraft dazu finde. Würmer habe ich im Stuhl bisher jedoch noch nie gesehen. Ich weiß - muss nichts heißen...

@lisbe (und alle anderen): du hast diese Hüft-Schmerzen in meinem Text DICK markiert - es würde für Parasiten sprechen? Kannst Du mir den Zusammenhang zwischen den Schmerzen im Steß/Hüfte und Parasiten erklären?

Danke auch für andere Antworten.

Michael

Geändert von Forseti1970 (27.08.11 um 10:39 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht