Morgendlicher Durchfall

28.07.11 13:37 #1
Neues Thema erstellen
Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hallo Leute, ich kann leider nicht viel neues berichten..

war heute beim Gastroentereologen zum Laktoseintoleranztest, der war negativ, die H2 Werte haben sich überhaupt nicht verändert und auch körperlich überhaupt gar keine Reaktion.

Es wurde auch noch einmal Blut abgenommen und eine Stuhlprobe, kann mir aber nicht vorstellen, dass da auf einmal andere Werte bei rauskommen.

Die nächste Woche kommt noch mal ein Fruktoseintoleranztest und ein Glukosetest auf bakterielle Fehlbesiedlung, mal sehen, was das ergibt. Danach hab ich noch einen Termin zur Darmspiegelung und danach werde ich, da ich dann drei Wochen Urlaub habe und wenn bis dahin keinen anderen Befund gibt, mit der Eskazolebehandlung anfangen.

Ich wollte das nur jetzt nicht machen, da ich nicht weiß ob dadurch nicht die Ergebnisse der Darmspiegelung und die der Laktosetests usw verfälscht werden.. weiß das zufällig einer von euch? Danke für die Hilfe

Geändert von Avocado (25.08.11 um 17:08 Uhr)

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Ah noch eine Frage: würde man bei einer Darmspiegelung Hinweise auf Parasiten finden?

Morgendlicher Durchfall
lisbe
Indirekt, d.h. man würde entzündete Schleimhäute etc finden, einen Reflux - solche Geschichten. Normalerweise ist das so, dass wenn eine Sonde reinkommt, die Viecher einfach das Weite suchen. Bei Lamblien könnte das anders sein, wenn man eine Probe vom Duodenum nimmt. Dann muss man zwar immer noch die Stelle treffen, wo welche sind, doch die Chance ist unvergleichbar größer als im Stuhl zu suchen.
Diese Schwierigkeiten ziehen ja nach sich, dass Lamblien oft symptomatisch therapiert werden (na ja, vielleicht nicht in DE...).
Übrigens sind sie es, die diese wechselnden Intoleranzen verursachen: mal ist das die Milch, mal der Loli, mal der Wein (Alkoholunverträglichkeit habe ich gerade vor ein paar Tagen in der Literatur entdeckt), Zöliakie...
Grüße!

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hmm ich bin auf jeden Fall sehr gespannt. Mein Plan ist nun Dienstag und Mittwoch die letzten beiden Atemtests zu machen und dann Mittwoch direkt die erste Eskazole danach zu nehmen. Das soll ich ja 6 Tage machen. Die Spiegelung ist am 07. ich würde dann die letzte Tablette am 05. nehmen. Meint ihr, das hätte negative Auswirkungen auf die Spiegelung oder ist das egal. Ich werde meinen Gastroentereologen auch noch mal drauf ansprechen und fragen. Ansonsten müsste ich halt bis nach der Spiegelung warten. Oder aber (im besten Fall) wenn ich das vorher mache, könnte ich sogar auf die Spiegelung verzichten.

Wie schnell wirkt den Eskazole eigentlich? Wenn ich das richtig einnehme mit Fett usw. dann müsste ich doch eigtl. schon merken ob es hilft oder nicht und ob eine Spiegelung dann überhaupt noch Sinn macht?

Schönen Tag euch noch

Geändert von Avocado (26.08.11 um 11:47 Uhr)

Morgendlicher Durchfall

Knuddls ist offline
Beiträge: 1
Seit: 26.08.11
Du solltest viel feste nahrung zu dir nehemn. Keine suppen oder so. Viel bananen und auch schokolade ist ganz gut.

Morgendlicher Durchfall

WhiteRabbit ist offline
Beiträge: 281
Seit: 10.05.10
Hi Avocado,

ich hätte da noch ein paar Fragen :

1. Gab es vor der Erkrankung eine Reise? Mich wundert schon, dass das Tropeninstitut dich überhaupt ohne Reisevergangenheit behandelt......

2. Warst du vor der Erkrankung jetzt absolut beschwerdefrei oder gab es da kleinere Zipperlein? Vorher also z.B. Schwindel, Nachtschweiß, "komisches Gefühl" oder sowas vorhanden?

3. Sind die Augen jetzt nur schwächer gerötet als zu Anfang der Erkrankung oder gar nicht mehr? Wird es schlimmer wenn du vor dem Bildschirm sitzt oder z.B. bei Klimaanlage? Juckt oder brennt es (leicht)?

4. Gibts sonst noch Beschwerden die du nicht erwähnt hast weil sie dir gegen die Darmprobleme nicht erwähnenswert erscheinen?

5. Waren wirklich ALLE Blutwerte in der Norm und wurde zumindest mal ein großes Blutbild gemacht? Gibt es Werte die grenzwertig waren?

Und noch ein paar Hinweise:

1. Vor der Spiegelung würde ich nix mehr nehmen um die Ergebnisse nicht zu verfälschen.

2. Sollte absolut nichts gefunden werden, ist das Eskazole keine schlechte Idee (wenn dann aber einmal richtig nach Absprache mit dem Arzt). Eine weitere, falls der Arzt mitspielt, wäre vielleicht noch ein paar Tage Tinidazol um mal auf Verdacht eventuelle Lamblien zu plätten.

3. Versuch mal dich einige Zeit streng histaminarm zu ernähren. Dazu keinen Zucker und so wenig Kohlenhydrate wie möglich. Es müsste dann besser werden.

4. Versuch mal 2 Perenterol forte täglich vor dem Essen. Das müsste auch Besserung geben.

Gruß

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hallo WhiteRabbit!
Erst einmal wollte ich noch mal danke sagen, dass hier versucht wird zu helfen. Alleine, dass ich mich hier austauschen kann, hilft mir, wenn ihr versteht, was ich meine

Zu deinen Fragen:
1. Ich bin beruflich sehr viel im Ausland unterwegs, deshalb kann ich auch nicht sagen, ob und wann ich mir eventuell was eingefangen haben könnte. Könnte in den USA, aber auch in Malaysia oder Serbien oder Italien gewesen sein.
Auf die Lamblien und das Tropeninstitut bin ich ja überhaupt nur gekommen, weil durch einen Kinesiologen diese festgestellt wurden. Der schulmedizinische Beweis steht aber immer noch aus. Da ich vorher noch nie von Kinesiologie gehört hatte, bin ich zu einem Tropenarzt, der dann die Proben von mir ans Tropeninstitut geschickt hat (sogar mit Fixierlösung) - wie gesagt ohne Ergebnis.

2. Ich war vor meinem Durchfallproblem soweit beschwerdefrei. Allerdings hatte ich häufig (besonders morgens) trockenen Reizhusten und nachts häufig Blähungen. Heuschnupfen und Hausstauballergie hab ich schon seit ich klein bin. Dies schien mir aber nicht so schlimm und ich konnte damit leben.

3. Die Augen sind nicht mehr so stark gerötet, wie am Anfang. Habe allerdings festgestellt, dass sie tatsächlich wie du sagst bei Klimaanlagen und Bildschirmarbeit schneller erröten. So normal wenn ich mal ein paar Tage frei habe, würd ich's als fast normal bezeichnen. Ich mein wer hat schon komplett weiße Augen? Habe allerdings fast immer Augenringe. Das hat meine Schwester allerdings auch, könnte also genetisch sein. Meine Freundin meint ich spinne und würde immer so aussehen..Ach ja jucken und brennen tut es eigentlich nicht, nur bei extrem trockener Luft oder Heuschnupfen.

4. Ich habe sonst manchmal das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben, beim schlucken fühlt es sich dann so an, als wäre da irgendein Fremdkörper der überschluckt werden muss. Dies habe ich schon seit der Schulzeit, wenn ich den Kopf in den Nacken lege beim schlucken, ist es weg. Interessanterweise bekam meine Mutter das zur gleichen Zeit wie ich.
Sonst bin ich seit das vor 3 Monaten mit dem morgendlichen Durchfall angefangen hat öfter mal antriebslos und leicht depressive Stimmung. Denke aber dies liegt vor allem daran, dass es nicht weggeht.
Ansonsten hatte ich öfter mal Zucken in der Bauchmuskulatur, jetzt aber kaum noch und es gurgelt/blubbert manchmal im
linken Oberbauch/rechten Unterbauch. Letztens hatt ich nach dem
Grillen rote Flecken am Hals und ein Mücken oder Wespenstich(ich weiss nicht was es war) ist extrem dick und heiss geworden,hat mehrere Tage gedauert bis er verschwand. Dazu kommt,dass ich morgens oft Reizhusten habe, huste dann ein paar mal ein bisschen Schleim aus und dann is wieder gut für den Rest des Tages. Seit ich mit leicht erhöhtem Oberkörper schlafe, ist das fast weg. Aphten hatt ich letztens auch ein paar im Mund. Mehr fällt mir jetzt nicht ein.

5. Blutbild wurde glaub ich nur ein kleines gemacht, die genauen Werte kenne ich nicht, man sagte mir nur alles wäre tiptop und überhaupt kein Grund zur Sorge... Meine Freundin behauptet inzwischen ich sei Hypochonder, da ich ja auch nur meistens ein Mal am Tag morgens auf Klo muss und dort Durchfall ist, behauptet sie das wäre psychisch.. Sie hat übrigens ne Laktoseintoleranz und ihre Mutter und Schwester auch. Die Mutter hat auch einen Reizdarm, deshalb hab ich auch schon überlegt ob nicht noch viel mehr als ich Lamblien haben könnten. Auch meine Schwester hat oft morgens Durchfall und sogar Übergeben gehabt, zur Zeit allerdings nicht mehr. Meine Freundin meint, ich solle mich nicht so anstellen, sie hätte auch häufig unterschiedlichen Stuhl, das ist halt so!!

Werde jetzt aber wegen des aktuellen Blutbilds mal genau nachhaken und mir auch die Werte geben lassen.

Versuche mich jetzt auf Glutenarme Kost, ist nicht so leicht, mal sehen was das bringt.

Bzgl. Histamin: Habe mich mal ein bisschen schlau gemacht, aber da kommt bei mir bald die Frage auf,was man denn dann überhaupt noch essen kann.. Und müsste das nicht durch Antihistaminika besser werden? Nehme ab und zu Aerius wegen des Heuschnupfens,konnte da aber noch keinen Unterschied feststellen.

Ortsverein muss ich mal googeln, was ist das genau? Das wurde jetzt n langer Text sorry, aber es hilft einfach auch hier alles loswerden zu können! Besonders wenn die Freundin meint ich wär Hypochonder..Ich halte euch auf dem laufenden und freue mich weiter über Anregungen und Tips.


Alles Gute und ein schönes Wochenende!

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Sorry tippe grade mit iPhone... Ortsverein sollte Penterol heißen

Morgendlicher Durchfall

WhiteRabbit ist offline
Beiträge: 281
Seit: 10.05.10
Irgendwie riecht das bei dir schon sehr nach Infektion. Auch den Stich den du hattest finde ich interessant. Könnte ja z.B. eine Bremse gewesen sein die so intrazellulären Kram an dich weitergegeben hat (also sowas Richtung Borrelien, Rickettsien, Bartonellen usw.). Hast du sonst irgendwie so ein allgemeines grippiges Krankheitsgefühl, eventuell erhöhte Temperatur oder sowas?

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hi, Fieber hab ich gar nicht gehabt, am Anfang der ganzen Geschichte Abgeschlagrnheit, Müdigkeit usw. dachte in den ersten Tagen auch an Grippe. Inzwischen fühl ich mich soweit normal, nur die Verdauung leider nicht..
Zu dem Stich sollte ich vielleicht dazu sagen, dass das erst am letzten Wochenende war. Da ich jetzt seit drei Monaten damit rummache, eher unwahrscheinlich, dass das daher kommt

Mich wunderte nur, dass die Reaktion auf den Stich so krass war, fast wie eine allergische Reaktion. Habe halt eher dort nen Zusammenhang gesehen.

Wie testet man denn auf Bartonellen etc.?

Geändert von Avocado (27.08.11 um 18:36 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht